Status offen Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989)

Beiträge
9
Hallo zusammen,

wir wollen/müssen in unserem neu erworbenem Haus (Baujahr 1989) die Küche neu machen da die alte vom Vorbesitzer ausgebaut wurde.

Ich habe mit dem ALNO PLaner schon einige Ansätze gemacht aber komme irgendwie nicht weiter. Die Herausforderung für mich ist speziell die Lage des Kochfeldes und der Spüle.
Wir haben schon überlegt ob wir beides jeweils in die vorhanden Ecken machen. Problem bei der Spüle ist, dass die Anschlüsse direkt vor dem Fenster sind und man bei normalen Armaturen dann das Fenster nicht öffnen kann.

Ich habe mal den ALNO Planer ohne Kochfeld erstellt und bitte hier mal um Hilfe.

Zur Lage der Pläne: Der Grundriss ist nach Norden ausgerichtet, beim Küchengrundriss steht es im Plan.

Abluft ist in etwas 2 m Höhe. Im Grundriss ist noch eine Tür zum Essbereich eingezeichnet dies ist jetzt eine Durchreiche.

Zum Kühlschrank: Wir haben im Moment einen Stand-Alone wie in der Checkliste angegeben. Den könnten wir aber zur Not auch im Keller verwenden. Somit hätten wir dann das Gefrierfach auch dort (im Keller) untergebracht.

Zum Kochfeld: habe Ceran ausgewählt, könnte aber auch Induktion sein wenn ihr mich von den Vorteilen überzeugt. ;-)

Vielen Dank im Voraus. Sollte ich entschiedende Informationen vergessen haben bitte Bescheid geben.

Viele Grüße
Hobbykoch_AH (Andreas)

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180 und 175 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90-120
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
93
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Hobby Gourmet, Einladungen
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Arbeitsflächen und Abstellmöglichkeiten
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget):
bis 15.000,-
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Andreas und herzlich willkommen.

Schöne threaderöffnung mit allem was wir brauchen.

Auf dem ALNO Plan kann ich das Kochfeld nicht erkennen. Generell hat sich bewährt, dass sich die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld befindet, 80-120cm sind ideal.

Auch empfehlen wir einen Combi Dampfgarer, weil ein DG allein meist nicht genügend genutzt wird. Die optimale Lösung für Heissgeräte sind 1 x 45er DGC + 1 X 60er BO mit Pyrolyse und Mikro.

Mir kommt deine Planung etwas überladen vor, deshalb habe ich sie etwas umgebaut.

Die Schränke (max 120cm breit) am Eingang links neben der Tür würde ich eher 45 als 50cm tief nehmen, und entweder US oder HS bis max 175cm. Aber das ist Geschmackssache.

Planoben links beginnend
Blende
100er US mit 80er Kochfeld rechtsbündig eingebaut
60er US
45er US 3-3 mit MUPL oben, Ölflaschen unten
60er US 3-3 mit Spüle
totes Eck

80er US
60er GSP

planunten neben dem Schacht
60er HS (225cm im Planer) mit DGC und Platz für ein weiters Heissgerät
60er HS mit KS

die OS, 2 x 100cm breit, sind 65cm hoch und beginnen ab160cm.

Zwischen den OS und den HS würde ich den Schacht verkleiden, damit es wie eine Einheit aussieht.

OS und HS ur Decke hin einkoffern.

Die grüne Fläche stellt die GSP Tür dar.

Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392042 - 14. Jul 2016 - 04:47 Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392042 - 14. Jul 2016 - 04:47 Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392042 - 14. Jul 2016 - 04:47 Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392042 - 14. Jul 2016 - 04:47
 

Anhänge

Beiträge
9
Hallo Evelin,

vielen Dank schonmal für deine schnelle Antwort. Ich sage mal "WOW" was du für tolle Ideen für unsere Küche hast, man sieht da ist eine Profi am Werk.
Ein paar Fragen hätte ich da noch.
- Was wäre dann die Heißgeräte-Ausstattung ein Kombi-Dampfgarer (welche Funktionen) und ein "normaler" Backofen? Du schreibst ja ein DGC und ein weiteres Gerät. Wenn ich nun folgende Kombidampfgarer nehmen würde:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Welches würde man dazu kombinieren?
- Könnten wir auch unseren Stand-Alone KS integrieren?
- Einkoffern bedeutet das man ein Wand auf die Schränke setzt? Oder sind das dann auch Blenden? Aber tolle Idee auch mit dem verkleiden des Schachtes.

Viele Grüße
Andreas

P.S. Mit welchem ALNO-Planer hast du denn gearbeitet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ein Profi bin ich nicht, nur Hobbyplanerin.

Den verlinkten DGC kenne ich, tolles Gerät.

Naja, man würde dazu zB einen 60er BO mit Pyrolyse und vielleicht Mikro nehmen. Denn ein DGC kann manches aber nicht alles, und manches macht einfach eine Sauerei im BO, zB chicken wings. Und für sowas ist Pyrolyse schon toll, ein paar mal im Jahr entsprechend Verschmutzung anwerfen und pronto, ist das Teil wieder blitzeblank.

Ich brauche auch einen BO, der 300 Grad heiss wird, weil wir oft Pizza backen. Auf Stein, 1 Std vorgeheizt bei 300 Grad, 5 min backen wird sie schön knusprig (trotzdem nicht ganz wie beim Italiener).

Dazu kommt, dass man sich mit "nur" einem DGC entscheiden muss, was tue ich rein, was muss "draussen" bleiben. Daher bietet es sich an, wenn man zB Gemüse/Reis im DGC gart, dass der Braten zur gleichen Zeit in den BO kann. Dieser BO muss jetzt kein Luxusmodel sein mit allem Schnickschnack.

Einkoffern in Trockenbau sieht man schön bei der Küche von Frepa. https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/kuechenplanung-in-neubau.19585/page-22

ja, ein Solo KS hat halt mehr Stauraum und sieht auch gut aus, wenn er überbaut ist, quasi integriert.

Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392250 - 15. Jul 2016 - 04:37
 
Beiträge
9
Hallo Evelin,

ich habe noch eine Frage zu deiner Planung. Du hast ja den GSP unter die Durchreiche in das Eck geplant. Hat das einen besonderen Grund? Oder kann man ihn auch neben den Herd? Oder den MUPL mit den 60er tauschen unn dann da (neben die Spüle) den GSP. Vermutlich Geschmackssache, oder? ;-)

Oder hast du eben einen besonderen Grund?

Danke und viele Grüße
Andreas
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
nein, es ist nicht Geschmackssache, hat was mit praktisch zu tun.

Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392660 - 18. Jul 2016 - 02:04 Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) - 392660 - 18. Jul 2016 - 02:04

Wie du selbst siehst, steht im Bild die Tür mitten drin in den Laufwegen, kann also nie mal offen stehen.

Die andere Sache ist, dass der Stauraum an der Stelle besser ist für Dinge, die man täglich brauchst, sie sind da, wo gearbeitet wird. Geschirr und Besteck würde ich aber in den 80er lnks neben dem GSP.

In den 60er links vom MUPL passen Gewürze, Küchenhelfer, Folien, Topflappen, Schüsseln, Schere, usw.

Der MUPL, wo er ist, ist an einer idealen Position, jeder im Haushalt kann ihn gut erreichen, auch wenn gekocht /vorbereitet wird.
 
Beiträge
9
Hallo,

mit dem GSP hast du recht. Habe auch schon mit dem Instalateur gesprochen. Das Verlegen der Zu- und Ableitung für den GSP ist kein allzu großes Problem.

Habe mir auch schon einige Gerät vorab ausgesucht (als Anhaltspunkt) bei den Heißgeräten tendiere ich zu AEG.

DGC (siehe oben)
BO:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beim GSP tendier ich zu Siemens/Bosch:

z.B.:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Bei Kochfeld denke ich wird's ein Induktionskochfeld, auch wenn ich damit noch keine Erfahrung habe.

Vielleicht auch ein Siemens:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Vielleicht kannst mir du oder jemand anders ja eine Einschätzung dazu geben.

Viele Grüße
Andreas
 
Beiträge
7.606
@Hobbykoch_AH, schau Dich um bei den Gerätethreads, viele Fragen kannst Du so schnell für Dich beantworten. Beim Kochfeld solltest Du die Bedienung immer auch live ausprobieren, damit Du sicher bist, dass sie für Dich passt. Auch darauf achten, dass die Kochzonen die richtige Größe für Deine Kochtöpfe - dabei das Durchmesser immer am Topfboden ausmessen, der Boden ist i.d.R. kleiner als die angegebene Topfgröße. Ich habe ein Modell mit Flexzonen ausgesucht.

Beim GSP ist es wichtig darauf zu achten, dass der Boden aus Metall ist, und ich würde zu einem XXL-Gerät raten, da passen auch Weizengläser und Pizzateller bequem rein und es bleibt Platz für anderen Sachen übrig. Da Ihr groß seid, werdet Ihr sicher mit einem hohen Korpus planen, und da passt auch der höhere GSP.
 
Beiträge
9
So, jetzt waren wir beim freundlichen KFP im Möbelhaus.

Er hat uns nun ein NOLTE Küche zusammengestellt. Die Geräte haben wir Heißgeäte von AEG, einen NEFF GSP und das BORA Basic Kochfeld.

Genaueres zu den Geräten kann ich morgen sagen.

Wer kann mir aber schon mal was zu NOLTE Küchen sagen? Auf was muss man achten oder wie sind sie allgemeine einzuschätzen?

Würdet ihr das BORA Kochfeld nehmen? Alternativ könnten wir unsere 5 Jahre alte Dunstabzugshaube mitnehmen.

Achja, der KFP meinte noch, dass mein heutzutage keine Dunstabzug nach draußen mehr macht. Ist das so?
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Bei den Niedrigenergiehäusern wird häufig kein Dunstabzug nach draußen gelegt. Um trotz "Loch nach draußen" weiterhin die jeweiligen Energieauflagen zu erfüllen, müsste ein zusätzlicher technische Aufwand betrieben werden. Um dem zu entgegen wird dann eine Umlufthaube verwendet.

Ich gehe mal davon aus, dass euer Haus solchen Auflagen nicht unterliegt und somit nichts gegen einen Dunstabzug nach draußen spricht. Hier solltet ihr darauf achten, dass die Öffnung ausreichend groß ist (i.R. 150 mm). Ist die Öffnung under der Leitungsquerschnitt zu klein, wird die Abzugshaube ineffizient und oft auch laut. Früher hatte man oft nur 110 oder 125 mm große Öffnungen.

Hier im Forum gibt es ein Herstellerranking. Da kannst du schauen, wo Nolte liegt.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Nolte hat nur ein 5er Raster.

Was heißt 6rasterig:
full?d=1466594144




Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

In
Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 10 cm Sockelhöhe
-----------------
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
 
Beiträge
7.606
Ich weise mal auf das Nolte Matrix 900 System mit dem 90 cm-Korpus im 15 cm 6er-Raster hin. Ihr seid Groß, vielleicht passt es. 93 cm Arbeitshöhe sind für Euch m.E. zu niedrig.
 
Beiträge
9
Wir haben jetzt mal die OS in Granitopiik ausgewählt. Der KFP meinte aber hierfür gibt es keine Blenden. Gibt es da Alternative oder kann man dann weiß nehmen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.832
Wohnort
München
Da sind noch Fragen von dir offen:

Abluft ist vor allem für die Geruchsentfernung besser als Umluft. Die Wasserdampfentfernung funktioniert bei Umluft sowieso nur durch Fenster auf und lüften. Das Fett wird immer innerhalb der Haube aus der Luft gefiltert, egal ob Umluft oder Abluft.
Aber: wo viel Luft rausgeblasen wird, muss auch für Zuluft gesorgt werden. Je neuer und dichter ein Haus, desto notweniger ist eine zusätzliche Zuluftöffnung.

Im Altbau ist man grade im Winter je oft froh über etwas, das die Relative Luftfeuchtigkeit ansteigen lässt, besonders wenn z.B. Musikinstrumente im Haus sind, oder alte Bilder oder Möbel. In dichten Neubauten, bei denen über den Estrich, das Mauerwerk und den Putz tausende Liter Wasser ins Gebäude gebracht wurden, muss man dringend zusehen, dass die Feuchtigkeit aus den Räumen verschwinden kann.

Blenden für die OS: du meinst schon zwischen Wand und OS? Ihr könntet eine zusätzliche Front in gleicher Höhe und der schmalsten Variante (30cm) dafür hernehmen. Kostet halt.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben