1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue Küche in Altbauwohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Wookie81, 2. Apr. 2011.

  1. Wookie81

    Wookie81 Mitglied

    Seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    9

    Hallo zusammen,

    wir planen gerade unsere Küche und haben folgende Fragen:

    1. Was haltet ihr von der geplanten UForm? Würde ihr sie anders aufteilen bzw. anders aufstellen? Findet ihr sie zu eng (Durchgang und das U)?

    2. Kennt sich jemand mit Parkett/Dielenböden aus? Was kann man bei so einem Boden machen (schleifen, lakieren/ölen klar, aber was ist mit den Fugen?)

    3. Findet ihr dass die Küche mit den Fronten "Savanne Akazie"/"Wildeiche"/"Cornwall Eiche", der APL (schwarz/grau mit leichtem Steinmuster) und dem Boden zueinander passen? In welcher/welchen Farben würdet ihr die Wand streichen?

    4. Folgende Punkte sind für uns noch offen:
    - Oberschränke 60 oder 75 cm hoch?
    - Wirklich die Lifttür im Oberschrank?
    - Ausziehschubläden oder Klapptüren links vom Ofen?
    - Neue halbintegrierte Spülmaschine? (Jetzt: Weißes Standgerät)
    - Kleinerer Schubladenschrank in der Theke? (Gibt es 70cm breite Schränke?)

    5. Alle EGeräte und die Spüle außer dem Dunstabzug sind vorhanden. Denkt ihr wir finden diese Küche für etwa 3000€? (Ggf. mit preiswerteren Schränken siehe oben)

    6. Habt ihr noch andere Verbesserungsvorschläge?

    Angehängt sind Grundriss von Wohnung und Küche, aktueller Plan (Grundriss, 3D und ALNO) und ein Foto vom Boden. Probleme/Andere Elemente beim ALNO Plan sind in der 3D Ansicht markiert.

    Vielen Dank,
    Wk


    Checkliste zur Küchenplanung von Wookie81

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 123
    Fensterhöhe (in cm) : 87
    Raumhöhe in cm: : 248
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Side by Side
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 58
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 120*140 vorhanden, ggf. auch neu
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen für 2 bzw. 4 Personen regelmäßig. Selten für 6/8+ Personen (=ausziehbar?!), dann auch Spiele/Poker spielen etc.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Regelmäßig Abendessen, Wochenende auch Frühstück/Mittag. Also Alltagsküche plus Snacks
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Oft/Meist zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Küche zu neu, Stauraum in offenen Schränken verstauben, Platz schlecht genutzt
    Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallöle We-Ka, und erst mal herzlich :welcome: hier.

    Vorab 2 Antworten. Durchgang um die 70cm reicht, und Zeilenabstand 104cm auch.

    Ansonsten mal schaun, was die Mädels und Jungs hier meinen, und Dir viel Spass und guten Input hier.

    Samy
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo & Willkommen im Forum

    Hast Du schonmal in den Planungshilfre gestöbert ;-) da geben wir Tipps zum günstig Küchen planen ;-)

    Lifttüren sind teuer - das liegt bei eurem Budget eher nicht drin ;-). Mein Budget ist deutlich höher - und ich lebe übrigends auch prima ohne ;D.

    Spüle und Herd sind viel zu nah beieinander - da fehlt die Hauptarbeitsfläche dazwischen. Zum zu Zweit arbeiten ist ein Küchen-U sowieso selten ungeeignet; man steht sich gegenseitig erfolgreich im Weg rum.

    Ich würde zu dem Boden eher keine Front in Holz-NB wählen. Das beisst sich im Zweifel fürchterlich; Es kommt aber auch darauf an, wie der renovierte Boden dann rauskommt. Die hellen Holznachbildungen (gibt es sehr diskrete - schau mal bei der User Ulla im Album) es könnte möglich sein. Nimm bloss keine Folie, sondern wenn Melamin.

    70cm breite U-Schränke gibt es bei Herstellern Deiner Preisgruppe nicht.
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo We-Ka,

    den Link zu meiner Küche findest Du in meiner Signatur. Auch ich würde bei den Nachbildungen (Holz) empfehlen, mir Frontmuster vom Hersteller kommen zu lassen (besorgt dir dein Küchenberater) um zu schauen, ob sie passen. So haben auch wir es gemacht.
     
  5. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo, was mir so spontan auffällt, ich finde die Lösung mit der - ich nenne es mal - "Theke" als Abgrenzung zwischen dem Küchenbereich und dem Essbereich an sich nicht schlecht, nur hier mit der Lösung zwischen Kochzeile und Kühlschrank finde ich es ungünstig, da muss man jedesmal um dieses Thekendingen rum laufen um etwas aus dem Kühlschrank zu holen - das würde mich auf die Dauer stören. Ebenso suboptimal finde ich den Glashänger, dieser wirkt so nicht, ich würde hier auch einen geschlossenen nehmen.

    littlequeen
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo WK,
    mir gefällt die Aufteilung auch nicht so recht. Kochen zu Zweit ist da wirklich nicht so gut zu machen.

    Hänge doch bitte mal einen Alnogrundriss und vor allem die beiden Alnoplanungsdateien (KPL und POS) an. --> Alnohilfe Kapitel 3
    Vorhanden ist dann ein Kochfeld, das über den Backofen untendrunter bedient wird?
    Vorhanden ist eine GSP, die eigentlich nicht mit Möbelfront versehen werden kann? Überlegung sie zu tauschen.
    Untergebracht werden muß auch eine WAMA?

    Benötigt der SbS einen Wasseranschluß?

    Die Therme hängt wieviel cm über dem Boden? Soll sie irgendwie verkleidet werden?

    Die eine Zeichnung stammt ja wohl von einem Küchenstudio ... oder? Welcher Hersteller ist da angeboten?
     
  7. Wookie81

    Wookie81 Mitglied

    Seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Erstmal danke für die Antworten, ALNO Dateien hab ich angehängt (hatte ich das letzte Mal vergessen, bei den ganzen Anhängen).

    Wir hätten so ähnliche Fronten wie ulla (schöne Küche), aber etwas dunkler/brauner. Die Idee mit dem Muster ist gut, wir haben nur das Problem, dass wir nicht wissen wie der Boden später aussehen wird!

    Der Herd muss fast hier stehen, da hier der Anschluss ist und man die Platte nicht unter die Therme setzen kann. Deshalb müssten die Platten sogar noch versetzt (=nicht direkt über dem Herd) werden und es bleiben nur ca. 35 cm.
    Wir haben uns auch überlegt eine L-Form zu nehmen ... da wäre der Stauraum aber etwas knapp und wir haben keine Sinnvolle auf Einteilung der Unterschränke gefunden.

    Ich stimmt dir sofort zu, aber besser als jetzt da steht der Kühlschrank in der Abstellkammer :-) Hinweis zum Glashänger: In der geplanten Küche ist es ein Schrank mit rechts und links HolzFront und Milchglas in der Mitte. Wir schauen ihn uns nochmal kritisch an ...

    Ja Kochfeld mit zusammenhängenden Backofen ist vorhanden. Ja GSP Standgerät weiß, nicht integrierbar. Nein ich habe im Alno Planer kein GSP gefunden und habe deswegen die WAMA genommen. Ja SBS benötigt Wasser, aber wir könnten evt. auch einen anderen nehmen. Die Therme hängt 125cm über dem Boden und kann/darf leider nicht verkleidet werden.

    Ein bild sagt mehr als tausend Worte, ich hab die aktuelle Küche mal angehängt. Man .. äh .. missachte bitte die Unordnung ;-)

    Das war Nolte bzw. Nolte mit Alno APL. Preislich aber noch nicht ganz das, was wir uns vorgestellt haben.

    Gruß,
    Sebastian
     

    Anhänge:

  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Die gute Nachricht: eine Herdanschlussdose zu versetzen kostet nicht die Welt ;D.

    Wenn ihr den Tisch beibehalten wollt und auch sonst recht viel Holz habt, würde ich definitiv keine Holz-NB-Küche dazu stellen.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Ist das die 45er GSP, die ihr mit übernehmen wollt? Da würde ich sowieso eher eine 60er empfehlen.

    SbS ... gibt es den nun schon, oder wollt ihr den noch kaufen? Warum SbS und nicht einen integrierten?

    Und, eine Bitte, Zitate nur dann, wenn sie unbedingt für das Verständnis notwendig sind. Es liest sich einfach flüssiger ohne ständige Zitate *rose*

    EDIT:
    Ist der Tisch wirklich 140x120 cm groß?

    EDIT2:
    ich habe gerade die Checkliste gelesen ;-)
     
  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo,

    der Boden sieht lackiert aus, mit heftigsten Abnutzungserscheinungen. Ölen oder neu lackieren einfach so hätte kein schönes Ergebnis zu Folge. Ihr solltet den Boden erst gründlich abschleifen (lassen), damit sowohl der neue Lack als auch das Grau verschwinden. Danach wird er recht hell sein (könnte Kiefer sein), was aber unter Licheinfluss schnell nachdunkelt. Ob ihr dann lackiert oder mit Öl behandelt, bleibt eure Entscheidung. Lack und Öl gibt es auch schon abgetönt.

    Ich stimme den anderen zu: Holznachbildung wird wahrscheinlich nicht gut aussehen dazu. Wenn ihr es abgetönt und nicht weiß oder farbig wollt: manche Hersteller haben einen Farbton namens Cubanit im Programm, das euch gefallen könnte: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Ich habe mir jetzt mal den Grundriss deiner Planung angesehen. Der Tisch mit 120x140 geht gar nicht in dem Raum:
    Thema: Neue Küche in Altbauwohnung - 131477 -  von KerstinB - kf_wookie81_20110403_EigPlan1_Grundriss.jpg

    Der Schlauchteil ist ja eh schon nur 224 cm breit, da ist eigentlich schon ein Tisch von 90 cm Breite auf die Länge gestellt, fast schon zu breit. Es bleiben dann nämlich rechts und links nur gut 65 cm für die Stühle.

    Ich habe mal Vanessas Anregung der Stromanschlußverlegung (das ist wirklich nicht zu teuer und entspannt die Situation Spüle/Kochfeld) aufgegriffen.

    Vorne Wange, dann GSP, einen 60er Auszugsunterschrank, offenes Element für Handtuchhalter/ nicht benötigte Backbleche.
    Dann ein rechteckiger Spüleneckschrank.
    90 cm Auszugsunterschrank - Backofen/Kochfeld-Schrank - 90 cm Auszugsunterschrank.

    Wenn es geht, den SbS direkt neben das Fenster. Das hängt auch vom Öffnungswinkel der SbS-Tür ab.

    Tisch jetzt mit 80x140cm ... nur leider finde ich keine Tischstellung, die auch mal 6 bis 8 Personen erlaubt.

    Generell würde ich evtl. auch mal einen 6rasterigen Hersteller empfehlen.
    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]

    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
     

    Anhänge:

  12. Wookie81

    Wookie81 Mitglied

    Seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Stimmt den Herdanschluss könnte man verlegen, was schwebt dir vor Vanessa? Eine LForm mit Spüle unter/neben der Therme und den Herd nach links?

    @GSP: Ja wir könnten das sichtbare Standgerät übernehmen. Da wir nur zu zweit wohnen (und eh nicht soviel Platz haben) würde wir auch wieder zu einem 45er tendieren? Oder sprich was für den 60er?

    @SbS: Zwei Gründe: 1. Wir werden wahrscheinlich nicht ewig in der Wohnung bleiben und ein Standgerät können wir mitnehmen. 2. Wir bilden uns das Teil einfach ein.

    @Tisch: Genau der ist eigentlich 120x120 cm rund, kann aber ausgezogen werden auf 120x140 bzw. 190 cm. Wollen wir aber vielleicht auch ersetzen.

    Ja und der Boden bereit mir auch noch Kopfzerbrechen ...

    Gruß,
    Sebastian
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo Sebastian,
    ihr könntet den 45er erstmal nehmen und laßt halt z. B. in meiner Planung nochmal 15 cm Lücke. Ihr solltet aber auf jeden Fall eine Front für einen GSP mitkaufen, dann seid ihr gewappnet.

    Es spricht alles für eine 60er GSP, praktisch genauso teuer wie einer 45er, Verbrauchswerte identisch, dafür mehr Platz, d. h., es können auch mal 2 Töpfe nebeneinander eingeschichtet werden usw. In meinem Singlehaushalt arbeiten seit über 20 Jahren immer wieder 60er GSPs. Notfalls läuft sie halt mal 2/3 voll, sie verbraucht dann auch nicht mehr als einer 45er ;-)
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Bei 120 cm rund ... mal die Variante nur einen 60er Auszugsunterschrank links vom Kochfeld und den SbS auf die andere Seite (kein Wasseranschluß möglich). Üppige Sitzpositionen sind das auch nicht, aber rund entspannt da etwas mehr.

    Warum nicht einen Standalone in 60 cm Breite und so tief wie die SbS sind sie auch nicht?
     

    Anhänge:

  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Mir schwebt das gleiche wie Kerstin vor - mit dem Unterschied, dass ich die Spüle wohl auf der kurzen Seite des L lassen würde.

    Auch einen Einbaukühli könnt ihr wieder mitnehmen. Ich finde ja SbS grade wenn man wenig Platz hat nicht optimal. Wozu ein SbS wenn ihr eh nur zu Zweit seit? Da täte es ein deutlich kleineres und günstigeres Gerät wohl auch. Durchaus auch ein Standalone.. viel handlicher, als so ein Monster ;-)

    GSP: ein 60cm kostet nicht mehr als ein 45cm und ist auch nicht sparsamer im Verbrauch. Wir sind auch "nur" zu Zweit - mein Spüli läuft jeden Tag - manchmal auch 2x - ich stelle aber auch alles was überhaupt reinpasst da hinein.
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Ich habe die Spüle an der langen Wand gelassen, weil man so besser an die Mikrowelle in der Nische kommt, und, wenn man zu zweit kocht, kann einer rechts und der andere links von der Spüle jeweils die APL nutzen.
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    *2daumenhoch* guter Punkt Kerstin; ich würde die Spüle auf die kurze Seite legen, dann hätte man dort keine Hänger vor dem Kopf und könnte evt. die lange Seite vom L etwas kürzer bauen und hätte etwas mehr Platz für den Tisch ;D
     
  18. Wookie81

    Wookie81 Mitglied

    Seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    9
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Vielen Dank für die beiden Planungen!

    Der SbS Kühlschrank würde nicht in diese Ecke passen, da er rechts ca. 15 cm Platz zum aufmachen braucht. Wir diskutieren noch wegen dem SbS, aber da wir wirklich immer recht viel zu Lagern haben und auf gekühlte Getränke/Eiswürfel stehen, tendieren wir momentan noch zum SbS ...

    Was ich leider vergessen habe zu erwähnen ist, dass wir den Tisch ungern wie jetzt mitten im Raum stehen haben: Wenn jemand am Tisch sitzt war es bis jetzt immer das Problem, dass man a) schlecht vorbei kommt (= in die Kammer zum Kühlschrank), b) man rutschen muss damit die Tür der Kammer aufgeht c) man rutschen muss damit man in den Wandschrank kommt. Trotzdem konnte wir mit 10 Leute am Tisch essen (vorbei kam natürlich niemand mehr).

    Hat man bei dem neuen Plan 1 nicht ein Problem mit "vorbeikommen", Enge beim Herd und Tür vom Wandschrank? Beim neuen Plan 2 ist es wahrscheinlich besser, aber auch hier kommt man schlecht zur Vorratskammer und die Kühlschranktür ist im Weg. Und was meine Freundin nicht mag: Man kommt in die Küche und hat ne Kühlschrankseite vor der Nase.

    Bei unserer aktuellen Planung hätte uns das gut gefallen: Wege zur Kammer, Wandschrank und Kühlschrank sind frei. Der Kühlschrank ist zumindest wesentlich besser erreichbar als jetzt. Meist steht der Tisch an der Wand und wenn wir mal viele Gäste haben, können wir den Tisch drehen und in den Raum (r)ausziehen. Wobei ich gerade merke, dass wir vielleicht gar nicht den Raum haben den (120cm breiten) Tisch zu drehen.

    Kein Wunder das ich vom Küchenplanung schon träume ... Form und Position Herd/Spüle sind noch lange nicht so fix wie wir gedachte haben.

    Liebe Grüße,
    Sebastian
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    Hallo Sebastian,
    insbesondere Eiswürfel kann ich sehr gut verstehen :cool: Deshalb habe ich einen Stand-Alone Liebherr in Edelstahl, 60 cm breit, normal tief und knapp 200 cm hoch. Mit Festwasseranschluß und das Teil produziert seine Eiswürfel halt in einen Auszug im TK-Schrank. Man kann sie dort nicht ganz so elegant entnehmen, wie bei einem SbS, weil man die TK-Tür öffnen muss, den Auszug rausziehen muss und die Eiswürfel mit einer kleinen Schaufel entnehmen muss. Das Wesentliche aber, die Eiswürfel werden halt einfach automatisch weiterproduziert.

    Ich habe eure Planung jetzt nochmal mit dem Grundtisch 120 cm rund als Grundriss angehängt. Das funktioniert so nicht, weil du nicht sitzen kannst.

    Deshalb nochmal die Frage ... ist dies wirklich der einzige Platz in der Wohnung für einen großen Esstisch? Was ist in den anderen Räumen?

    Die 224 cm Raumbreite sind wirklich hinderlich für gemütliches Sitzen, wenn man auch noch ein wenig Anspruch an die Küchenzeile hat ;-)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Apr. 2011
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Neue Küche in Altbauwohnung

    So, jetzt mal mit einem 60cm breiten Liebherr |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Spüle so, wie Vanessa es von vornherein angedacht hat. Dann bleiben dort noch 30 cm für einen Auszugunterschrank und eine 60er GSP. Die Wand planoben dann mit 60 cm Auszugsunterschrank - 60 cm Backofen/Kochfeld - 60 cm Auszugsunterschrank - 60 cm Kühlschrank

    Die Ansichten einmal in der Platzsparversion ohne Gäste, aber sitzend. Wenn keiner am Tisch sitzt, sind die Stühle natürlich eingeschoben.

    Das könnte gehen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen