Unbeendet Neue Küche im Bestand - L plus Insel

Kat Roberts

Mitglied
Beiträge
82
Neue Küche im Bestand - L plus Insel

Hallo in die Runde,

für unser neues altes Haus planen wir eine neue Küche. Momentan ist das ganze EG eine einzige Baustelle. Bis auf Wände verrücken (das haben wir schon gemacht) ist noch fast alles möglich.

Grundrisse vom EG und von der Küche sowie Fotos des derzeitigen Zustandes hänge ich an, ebenso einen ersten Entwurf aus einem Küchenstudio von Ende 2021, geplant mit LEICHT.

Unser Umbau hatte sich dermaßen verzögert, dass ich irgendwann die Küchenplanung aus den Augen verloren habe, nun gehts wieder los. Die Planung mit Spülinsel, Kochzeile und Hochschrankwand finde ich grundsätzlich sehr gut. Die Ecke des Ls ist unten tot, oben geht die APL durch und es gibt eine Klappe, hinter der die Küchenmaschine steht und von dort vorgezogen werden kann. Eigentlich wollte ich grifflos, aber der Planer hat mir wegen der Hochschrankwand zu Griffleisten geraten. Zusätzlich hätte ich inzwischen gern 1-2 Hockersitzplätze an der Insel und die Schränke alle deckenhoch. Und LEICHT mag ich zwar sehr, werde ich mich aber aus Budgetgründen wohl leider davon verabschieden müssen.

Als kniffelig bei der Planung empfinde ich

1. den Stahlträger unter der Decke planrechts (s. Foto). Der Abstand von der Vorderkante bis zur noch unverputzen Wand sind ca. 71 cm. Aus der fertig mit Rigips abgehängten Decke wird er ca. 10 cm herausragen. Gerne würde ich ihn in Oberschränken irgendwie verschwinden lassen.

2. den Durchgang zum HWR . Hier wünsche ich mir eine Tür mit voller Durchgangsbreite (mind. 80 cm), die zum HWR aufgeht und in die Küchenfront integriert ist.

Wichtig ist für uns:
  • Funktionalität: Wir sind Teil-Selbstversorger und kochen sehr viel, machen ein etc.
  • Arbeitsfläche möglichst frei und möglichst viel ;-)
  • Zwei unterschiedliche Arbeitshöhen: In meiner alten Küche hatte ich 99 cm zum Arbeiten und Spülen und 86 cm zum Kochen, das fand ich perfekt für mich. Ich hätte gerne eine Arbeits- und Spülinsel und das Kochfeld in der Zeile planrechts.
  • Planung gerne deckenhoch
  • MUPL
  • Sehr viel Platz für Gewürzschubladen in Kochfeldnähe
  • Großer Kühlschrank (Einbau)
  • Möglichst viele Auszüge statt Türen
  • Super fände ich es, wenn im Sockel irgendwo Platz für einen Saugroboter wäre. Ich fürchte, das beißt sich aber mit meinem Wunsch nach einer möglichst geringen Sockelhöhe.
  • Insgesamt möglichst ruhige Optik, durchgehende Linien, Symmetrie
Es gibt direkt angrenzend einen HWR mit Gefrierschrank, großer Spüle und etwas Arbeitsfläche, außerdem noch die Waschküche, wo Stauraum vorgesehen ist. Trotzdem möchte ich soviel wie möglich in der Küche unterbringen können.

Um den Anfangspost nicht total zu überfrachten, belasse ich es erstmal dabei und hoffe, an alles Wichtige gedacht zu haben. Ich bedanke mich im Voraus schon einmal ganz herzlich für Euren Input und Eure Ideen!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 172, 182
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 99 und 86

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): bodentief
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 248
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Für einen Kaffee zwischendurch

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alle Mahlzeiten für die Familie, im Alltag isst keiner auswärts. Wir sind Teil-Selbstversorger und verarbeiten unser eigenes Gemüse, Obst etc.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: allein oder zu zweit, ab und zu für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): 35.000

Angehängte Dateien
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Wg. Tausch Küche - wohnen

20230328_205120-jpg.371912
 

Anhänge

  • Grundriss_Küche.jpg
    Grundriss_Küche.jpg
    102,3 KB · Aufrufe: 513
  • Grundriss_EG.jpg
    Grundriss_EG.jpg
    81 KB · Aufrufe: 432
  • Wand_planoben.jpg
    Wand_planoben.jpg
    154,5 KB · Aufrufe: 420
  • Wand_planrechts.jpg
    Wand_planrechts.jpg
    119 KB · Aufrufe: 483
  • Küchenplanung_Leicht.jpg
    Küchenplanung_Leicht.jpg
    70,7 KB · Aufrufe: 495
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo und herzlich willkommen.

Wie hoch ist den Stahlträger? Die Zeile müsste vorgezogen werden. Mozart wird sich vielleicht melden und schreiben, dass die oberen Schranktüren entsprechend dem Stahlträger verlägert werden können. Parodia hat das zB in ihrer Küche (Leicht) auf Anraten von Mozart machen lassen, es waren, so glaube ich, aber nur 4cm Überstand
 
Hallo Evelin,

vielen Dank schon mal für die Anregungen! Der Träger ist 16 cm hoch. Aus der fertig verkleideten Decke wird er maximal 10 cm herausragen, ich denke eher etwas weniger.

Was meinst Du sonst so zu meinen Vorstellungen? Ich freue mich auf Eure Einschätzungen!
 
Sieht auf den ersten Blick für mich sehr durchdacht und stimmig aus (ohne zu wissen, was in welchem Schrank ist..)
Stauraum hast du mehr als genug, wie es aussieht? (Neid ;-))
 
Hallo Maria,

vielen Dank, ja, optisch gefällt es mir auch schon ganz gut. Aber irgendwie denke ich immer, es ist zu wenig Platz... :rofl: Wir haben allerdings auch wirklich viel zu verstauen.

Da die Planung schon so lange her ist und ich auch nur dieses eine Bild habe, weiß ich leider selbst nicht mehr 100%ig, was in welchem Schrank geplant war.

Bei der Hochschrankwand planoben war es von links nach rechts Vorratsschrank - Backofen - Dampfgarer/Wärmeschublade - Kühlschrank.
Auf der planlinken Seite der Insel sind es alles 30 cm tiefe Schränke mit Drehtüren, das kriege ich noch zusammen.
 
sieht gut aus, wobei ich den Durchgang nicht mit Schrankfronten machen würde.

Du hast ca 100cm für den Durchgang. Ich würde Trockenbauwände stellen und dazu eine rahmenlose (unsichtbare Zarge) Pivottür, und die so hoch wie möglich, also bis unter den Stahlsträger.
 
Für den " gefühlten Stauraummangel": du könntest die Inselrückseite mit normal tiefen US statt mindertiefen Türenschränken planen. Die 378 cm sind im offenen Bereich gemessen? Wieviel Platz bleibt von der Kochfeldzeile bis zur gegenüberliegenden Wand?
 
@Evelin : Ich musste erstmal schauen, was eine Pivot-Tür ist. Wow, sehr elegant!

Wenn ich es richtig verstehe, ist es wie eine Saloontür mit nur einem Flügel, d.h. sie kann zu beiden Seiten aufschwingen? Und kann man so eine Tür auch geöffnet stehen lassen? Dann wäre das nämlich mein absoluter Traum! Wir werden sehr häufig durch die HWR -Tür gehen, denn dort ist der Nebeneingang, den wir aufgrund der kürzeren Wege zum Auto sicher öfter nutzen werden als die eigentliche Haustür. Und ich werde mit Einkaufskisten etc. beladen da durch gehen. Daher wäre es toll, wenn man sie ohne Hände benutzen kann. Sehr wichtig ist mir eine einheitliche Front und dass die Tür optisch in der Küchenzeile aufgeht. Kann man so eine Tür wohl aus Frontmaterial realisieren?

@Sabine Ohneplan : Ich habe gerade nochmal gemessen: Von der planrechten zur planlinken Wand sind es 356 cm, wobei da noch zwei cm Putz dazukommen. Und der neue Heizkörper wird 100cm breit sein und ca. 20 cm in den Raum vorstehen. Das gefällt mir eh nicht so und ich werde mal schauen, ob es da was Hübscheres gibt, was eventuell auch nicht so aufträgt. Wie tief wäre die Insel mit zwei normalen Schränken? 120 plus APL-Überstand oder so? Den Stauraum würde ich mögen, aber ich habe etwas Bedenken, dass die Laufwege um die Insel zu schmal werden und dass es zu gedrungen aussieht. Was meinst Du?
 
Und für den „gefühlten Stauraummangel“: Stauraum-Planung machen, gerne auch jetzt schon. Wieviel Meter hast du in welcher Höhe und an welcher Stelle der Küche sollte das optimalerweise „wohnen“? Das musst du eh irgendwann vor Bestellung machen. Danach sortieren sich Schränke, Breiten, Raster wie von alleine.. naja, fast ;-)
 
@maria_kocht Jaaaaa, Stauraumplanung muss ich unbedingt machen! Ich drücke mich gerade ein wenig davor, weil wir schon im neuen Haus bzw. auf der Baustelle mit einer Provisoriumsküche wohnen und alles überall verstreut und z.T. noch in Umzugskisten ist. Hätte ich es gemacht, als meine alte Küche noch stand, wär's leichter gewesen, seufz... ;-)

Ich habe nochmal eine grundsätzliche Frage: Bei dem bisherigen Layout, dem geplanten Budget und dem, was etwas kniffelig zu lösen ist (große Durchgangstür zum HWR , Stahlträger unter der Decke), mit welchen Herstellern würdet ihr da ran gehen? Der Entwurf oben ist ja LEICHT, aber ich denke, da wird's mit dem Budget nichts. Bin gespannt auf Eure Empfehlungen!
 
Oh, und noch etwas treibt mich gerade um und zwar die Position von Spüle, MUPL und Geschirrspüler. Da würde ich super gern nochmal Eure Meinungen zu hören.

Im Plan bisher war ein 90er Spülenschrank in dem planunteren Ende der Insel, geplant mit Müllauszug, MUPL war da noch nicht Thema. Der Geschirrspüler war, meine ich, im planobersten Unterschrank der Kochzeile geplant. Nun wünsche ich mir aber einen MUPL, nur wie? Er müsste ja schon in der Insel sein (und dort wohl planoben?), da das die Hauptarbeitsfläche sein soll. Aber dann ist es unpraktisch mit der bisherigen Postion des Geschirrspülers. Wie würdet Ihr das lösen?
 
Hallo,
kann es sein, dass der Geschirrspüler in der Hochschrankzeile neben den BO geplant war? Oder in der Insel?
Was ist die genaue Länge der Spüleninsel?
 
Zuletzt bearbeitet:
So oder so würde ich den Spülschrank immer minimal wählen. Der obere Auszug ist tiefengekürzt oder ausgeschnitten, da würdest du sonst über die ganze Breite Stauraum verlieren..
ob der Mobile rechts oder links von Spüle und Geschirrspüler ist, ist am Ende aus meiner Sicht nicht zu entscheiden. Mir wäre ein guter Zugang, auch aus dem Raum heraus, wichtig. Also nicht in der „tiefsten Küchenecke“ planen.

Stauraumplanung : aus dem Kopf? Alte Küche vorstellen.. was stand in welchen Schränken? Wo war es knapp? Was war immer chaotisch/nicht intuitiv und sollte jetzt besser werden?

Hersteller: kenne ich mich zu wenig mit aus. Am Ende ist es vermutlich v.a. das Engagement und Wissen des KFB..
also hier eine gute Planung machen, möglichst viel selber lernen, dann zu Studios gehen. Mit einem soliden Hersteller wie Schüller oder Häcker macht man vermutlich nichts falsch. Hoher Korpus wäre mir wichtig bei eurer Größe. Daher würde ich auch noch mal überlegen, ob du wirklich einen Bereich mit Höhe 86 brauchst..
 
@Melanie 75 : Also, in der Hochschrankwand waren es von links nach rechts Vorratsschrank - Backofen - Dampfgarer/Wärmeschublade - Kühlschrank. Ich bin mir relativ sicher, dass der Geschirrspüler in der Kochzeile ganz planoben sein sollte und wir die Front verstiften wollten (nennt man das so?) zwecks einheitlichem Fugenbild.

Die Insel sollte 180 cm lang sein, der 90er Spülenschrank und daneben ein 90er Schrank mit Auszügen.

@maria_kocht : Das mit dem Platzverlust im Spülenschrank leuchtet mir ein, vielen Dank! Wie könnte ich es dann lösen auf der Insel? 1,5 Becken ohne Abtropffläche, aber schon mit etwas Platz links daneben und das im Zusammenspiel mit MUPL und Geschirrspüler. Im Prinzip gefällt mir auch die Spüle auf dem planunteren Ende der Insel sehr gut, weil man sie dann vom Wohnzimmer aus nicht so sieht.

Eigentlich wäre es ja auch irgendwie gut, wenn der GSP aus dem "Hauptlaufbereich" zwischen Insel und Kochzeile wegkäme (der war ca. 110cm breit, genau weiß ich es nicht mehr), denn wenn er offen steht, ist der Durchgang ja blockiert. Dafür fallen mir zwei Lösungen gerade ein:
1. Hochbauen (wollte ich ursprünglich eh gerne), aber wohin? Die Hochschrankwand um einen weiteren Hochschrank erweitern?
2. In die Kochzeile ganz planunten, aber dann könnte man auch nur seitlich an die Spüle auf ihrem derzeitigen Platz.

Puhh, bin gerade dezent überfordert...:rofl:
Was ratet Ihr mir?

Über die Arbeitshöhe grübele ich noch. Die 86 cm fand ich zum Kochen schon praktisch und kann es mir dafür gerade nicht höher vorstellen. ABER: In Rahmen den Stauraumplanung , die ich aus dem Kopf schon mal angefangen habe ;-) , ist mir dann doch aufgefallen, dass es neben dem Kochfeld schon praktisch wäre ein 2-2-1-1-Raster zu haben. Ich habe Unmengen an Gewürzen, mit denen ich je nach Breite vier 13cm-Auszüge ohne Probleme füllen kann. Und das Kochbesteck will ja auch noch untergebracht werden. :think:
 
Ich hätte nämlich auch überlegt den Geschirrspüler hochzusetzen. Der Geschirrspüler wäre dann idealerweise leicht schräg versetzt zur Spüle im Rücken (neben der Tür zur Speisekammer beispielsweise falls du die Durchgangssituation änderst).
Oder du planst den erhöhten Geschirrspüler in einer der 4 HS und versetzt die Spüle ans andere Ende der Insel.
Vielleicht könntest du die Insel noch auf 200 vergrößern?
Die Kochfeldseite würde ich auf jeden Fall höher als 86 machen, damit sich der höhere Korpus ausgeht und eine zweite Person dort auch arbeiten könnte. Ihr seid doch beide nicht klein.
Meine Empfehlung wäre ein 80er Schrank für die Spüle und daneben an der Hauptarbeitsfläche den Mupl.
Zum Spülenunterschrank finde ich diesen Thread interessant.
Spülenunterschrank – eine Wissenschaft für sich! -
 
Vielen Dank für deine Anregungen, Melanie! das hilft mir alles sehr weiter. Ich gucke mal, ob ich es richtig verstanden habe:

Wenn ich den GSP neben die HWR -Tür hoch setze, muss dort ein HS hin und ich verliere Arbeitsfläche, ja? Das würde mich schmerzen, weil ich die eh schon so knapp finde.

Bei der Hochschrankwand käme als Platz für den GSP ja im Prinzip nur der ganz planrechts ins Frage (bzw. vielleicht noch der zweite von rechts). Dort ist bisher der Kühlschrank vorgesehen bzw. Dampfgarer. Wohin dann mit dem? Noch einen weiteren Hochschrank ganz planlinks anschließen?

Insel etwas größer würde ich sehr mögen. Das muss ich wirklich mal mit Kartons stellen, ob das passen würde und wie die Durchgangsmaße dann wären. Die Terrassentür muss ja auch noch komplett aufgehen. Der rechte Flügel ist der, den man zuerst und einzeln aufmachen kann. So rein vom Gefühl wird das sehr knapp mit einer größeren Insel, befürchte ich.

Mal grob gerechnet:
Gesamtlänge Raum von oben nach unten sind 460.
Tiefe Hochschrank 60 (oder kommt da noch was dazu?) + Durchgang zwischen HS-Wand und Insel 120 (fände ich ideal) + Insel 200 = 380. Der Türflügel der Terrassentür steht geöffnet 65 cm in den Raum hinein. Bleiben noch 15 cm. :rofl: Komme ich da überhaupt durch die Tür, selbst wenn die Insel nur 180 wäre???
 
80 wird zu eng sein, auch wenn du schlank bist ;-) , das geht sich nur aus, wenn der Durchgang planoben 100 ist.
Fangen wir einmal anders an. Falls du die Tür statt der integrierten Wand machst, wie breit wäre diese beziehungsweise wie viel Wand bleibt über?
Planoben hätten doch locker 5 Hochschränke Platz? Der Geschirrspüler erhöht im ersten Hochschrank neben dem Eck. Eine Tür zum HWR , bleibt genügend Platz für die Kochzeile (knapp 3 Meter?) und die Spüleninsel
 
Zum Geschirrspüler:
1. Hochbauen (wollte ich ursprünglich eh gerne), aber wohin? Die Hochschrankwand um einen weiteren Hochschrank erweitern?
wo könnte denn der weitere Hochschrank stehen? (Ich sehe keinen sinnvollen Platz, zumal dir viel Arbeitsfläche wichtig ist).
EDIT: 5. HS oben, jetzt hab ich die Idee dazu gefunden.

GSP hochbauen würde ich persönlich sofort, wenn es geht.

Darum um die Ecke gedacht: wie ist denn der HWR geplant? Was muss da alles rein? Könnte zum Beispiel eines der Elektrogeräte einfach dort stehen, oder ein Teil der Vorräte aus dem Vorratsschrank? Oder beide Heißgeräte übereinander?

GSP im „Eck-Hochschrank“, also ganz rechts, fände ich sinnvoll. Das wäre mit Spüle eher planoben dann direkt schräg hinter dir und nur eine Drehung. Kühlschrank dann im zweiten (guter Zugang von Wohnzimmer, ohne Koch zu stören. Und immernoch aus der Küche gut zu erreichen)
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben