Neue Küche im alten Haus

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Das stimmt. Dachte mir zwar, dass das Fenster nicht auf geht, war mir aber nicht sicher. Wo siehst du denn sonst das Problem?

Hm, braucht das Blümchen einen Stauraum? :w00t:

Ausmisten sowie eine Stauraumplanung ist immer sinnvoll. Sonst ist da ja noch der Keller...;-)
 

herfson

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
  • Es ist überhaupt kein Problem einen Wasseranschluss auf Putz zu verlegen.
  • Ebenso ist eine Spüle vor dem Fenster kein Problem.
  • Das Kochfeld am Rand wäre auch ein No-Go für mich. Fettspritzer gelangen auf den Boden und wenn der Pfannengriff übersteht, einer geht vorbei und bleibt dran hängen...
Das Kochfeld sollte eigentlich auch nicht direkt am Rand sein. Die Spritzschutzwand ist extra auf 186 cm angelegt, damit hinter dem Kochfeld noch eine 30 cm Ablage ist. Ich werde das bei der Planerin einfach noch einmal nachfragen.

Ich trage mich gerade mit dem Gedanken, die Arbeitsplatte in zwei unterschiedlichen Höhen zu haben. Habe das mal bei Freunden gesehen und fand's zumindest interessant. Siehe graue Pfeile im angehängten Planungsbild.
Bildschirmfoto 2018-01-07 um 16.42.54.png

Da stellt sich mir aber dann die Frage, was ich mit dem Fenster mache, dass dann ja ein paar Centimeter verdeckt wird. Ist einem von euch sowas schonmal untergekommen?
20180103121144.jpg
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Hm, wie sieht denn jetzt deine neue Planung der Schränke aus?

Unterschiedliche Höhen sind dann ratsam, wenn die Nutzer unterschiedlich groß sind. Wenn jetzt aber nur einer von euch hauptsächlich in der Küche arbeitet und der andere nur gelegentlich, dann sollte die Küche auf den Hauptnutzer abgestimmt sein.

Wenn ihr euch dafür entscheidet, die Arbeitshöhe am Fenster höher zu machen und somit über Fensterbankniveau zu kommen, ihr aber das Fenster nicht austauschen wollt, dann wäre mein Tipp die Glasscheibe in der Höhe mit einer Milchglas-Folie abzudecken, damit man "Unrat" nicht sieht und einen Blumenkasten einzupassen für die Küchenkräuter, das ist praktisch und sieht nett aus.
 

herfson

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hey Anke,

na ja, wir sind beide normalerweise gleich viel in der Küche zu Gange. Eine(r) kocht, die/der andere macht den Abwasch. Ich wüßte wirklich nicht, wer mehr macht.
Ich habe jetzt darum gebeten, einen Teil der Arbeitsplatte anzuheben. Mal sehen, ob die Gewürze am Fenster was werden.
Beim Kochfeld ist aus ergonomischer ohnehin etwas weniger Höhe ratsam. das sollte doch passen.

Danke für die Tips.

Martin

Hm, wie sieht denn jetzt deine neue Planung der Schränke aus?

Unterschiedliche Höhen sind dann ratsam, wenn die Nutzer unterschiedlich groß sind. Wenn jetzt aber nur einer von euch hauptsächlich in der Küche arbeitet und der andere nur gelegentlich, dann sollte die Küche auf den Hauptnutzer abgestimmt sein.

Wenn ihr euch dafür entscheidet, die Arbeitshöhe am Fenster höher zu machen und somit über Fensterbankniveau zu kommen, ihr aber das Fenster nicht austauschen wollt, dann wäre mein Tipp die Glasscheibe in der Höhe mit einer Milchglas-Folie abzudecken, damit man "Unrat" nicht sieht und einen Blumenkasten einzupassen für die Küchenkräuter, das ist praktisch und sieht nett aus.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Das stimmt, ein abgesenktes Kochfeld hat was, ist aber optisch was anderes wie die Platte auf der anderen Seite bis zum BO anzuheben oder verstehe ich deine Zeichnung nicht?
 

herfson

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Ich habe mir nochmal alles genau angesehen und vermessen. Wenn in die Arbeitsplatte an der Endkante eine Fase gefräst wird, dann können wir die auf 89 cm bringen und das Fenster trotzdem nutzen. Ich denke, nach probieren in der Küche meines Vaters, das wäre für uns in Ordnung.

Nur als Idee nach dem Abschreiten und Stäbe auf dem Boden legen: Lohnt es sich beim vorhandenen Grundriss, auch die Option mit einer Kücheninsel in der Mitte auszuloten?

Martin
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Ausloten kann man alles. Ich kann auch die Breite nicht richtig ermitteln, aber sie wird irgendwo bei 3m liegen. Wenn man einen Meter Durchgang plant (rechts und links dann), dann kannst du eine Insel von 1m Breite stellen, aber sonst nichts. Zumal da ja auch noch die Pfosten sind, d.h. die Insel würde ziemlich kurz oder du hast nur Durchgänge an den Stellen, wo die Pfosten sind, von 75cm. Das ist wenig. Also könnte sie nur so 2m bis 2,5m lang sein. Und da kannst du nicht Spüle und Kochfeld unterbringen, also bei 2,5m kann man quetschen, aber optimal ist anders. Die Backsteinwand ist frei und die Fensterfront dann auch. Oben kannst du dann in Verlängerung der Insel zwei HS stellen.

Mir wäre das mit zufielen Schwachstellen behaftet, weshalb ich die Idee nicht verfolgen würde.
 

herfson

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hi Anke,

du hast vollkommen recht. Die Insel ist keine realistische Option.
Ich habe nun zwei Planungen etwas weiter verfolgt und würde mich über eine Einschätzung und konstruktive Kritik freuen.

1) Nobilia Küche mit großem Kühlschrank und hohem Backofen

Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.17.37.png Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.18.26.png Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.18.39.png Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.18.14.png
2) Schmidt Küche mit mittelgroßem Kühlschrank und Hängeschränken Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.40.43.png Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.40.20.png Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.40.55.png Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.40.31.png
 

tantchen

Premium
Beiträge
6.533
Wohnort
Bodensee
Also erstmal solltet Ihr nicht immer die Pläne rumdrehen. Im Eingangspost ist die Garderobe planunten und hier wieder oben... daran orientiere ich mich jetzt mal.

Ich würde die Spüle ohne Abtropfe nach planoben an die Garderobenwand setzen in den mittleren 60er und hier die Arbeitsfläche bis zur Außenwand/über Tote Ecke deutlich erhöhen. Fenster hin oder her, da lässt sich schon ne schöne Lösung finden. Den wasseranschluss müsste man dafür aufputz etwas nach rechts verlegen, weil links der Spüle bei (2) dann der GSP wäre.

Im dann etwas niedrigeren Bereich vor dem Fenster das Kochfeld, etwa da wo jetzt die Spüle eingezeichnet ist. Wozu kauft Ihr Euch bitte ein Bora , wenn das Ding dann doch nur an einer Mauer steht??? Da macht das vor dem Fenster deutlich mehr Sinn! Außerdem ist abgesenktes Kochen eh ergonomischer, an einer zu niedrigen Spüle arbeiten ist dagegen absolut grausam. Der Boden der Spüle ist ja nochmal deutlich tiefer, als die ohnehin schon viel zu niedrige Arbeitshöhe .

Das kurze Stück an der 186er Mauer dann wieder in "guter" Arbeitshöhe. Somit hätte man links der Spüle eine brauchbare Schnippel-Fläche und auf der anderen Seite auch nochmal, das sollte als Arbeitsfläche für zwei reichen. Esspressomaschine kann man auf dem niedrigeren Teil neben dem Kochfeld oder auf einer der Toten Ecken parken.

Dann würde ich vor die Ziegelwand einen schönen Edelstahl-Standalone Kühlschrank stellen, etwa bei (1). Vielleicht auch ein French-Door in 90cm Breite. Der würde für sich allein auch ein bischen wie eine Skulptur wirken, könnte ggf. hinten indirekt beleuchtet werden (also rund um den Kühli Streiflicht auf die Ziegelwand). Der kleine Slalom zwischen den Türen dürfte verkraftbar sein.
Und sooo schön ist eine leere Ziegelmauer nun auch wieder nicht, dass man jetzt rein gar nichts hinmachen sollte. Dafür habt Ihr dann wenigstens einen vernünftigen Kühlschrank.

Bildschirmfoto 2018-01-28 um 13.17.37.png
 

tantchen

Premium
Beiträge
6.533
Wohnort
Bodensee
Im Übrigen würde ich Dir empfehlen, die Küche bei Ikea zu holen. Da kannst kaputt sägen, soviel Du willst, es gibt immer schnell und rel. günstig Nachschub. Ganz im Gegensatz zu ner Markenküche. Da werden nachbestellte Fronten usw. gleich exorbitant teuer.
Mit der Kohle, die Du damit sparst, kannst auch ein neues Fenster machen lassen oder ne gute Granit-AP...

Hier mal ein Vorschlag mit Ikea-Breiten:
- Spülenzeile übertief, ca. 10cm vorgezogen für Wasser aufputz.
- Kochzeile um 1 Raster abgesenkt bzw. halt um paar cm. Da könnte man oben überall 5cm breite Blenden einbauen, würde der Abluft mehr Platz verschaffen.
- Vor der Säule passt ggf. ein mindertiefer Schrank für Müll...

20180302_102723.jpg
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.105
Wohnort
Wien
Servus,

mein Vorschlag zum Thema.

Ja, ich hab den Kühlschrank wahrscheinlich an einen unerwünschten Ort gestellt. Mir persönlich gefällt es nicht, wenn zu hohe Schränke an der planoberen Wand stehen, weil die Wirkung der Fensterfront leidet.

Wenn Ihr wollt, denkt Euch den Kühlschrank dort wo ich den Geschirrspüler gezeichnet habe.

Dann ist entweder das Backrohr oder der Geschirrspüler rechts neben dem Kochfeld unter der Arbeitsplatte .

Sinn der Übung war, angenehmere Arbeitsabläufe zu ermöglichen, indem die Geräte näher zusammenrücken. Es ist halt eine längere Wasserleitung notwendig, dafür glaube ich, dass diese Planung eine echte Wohlfühl-Küche ist. Die Plätze von Ceranfeld und Spüle wären zur Not auch vertauschbar.

Grüße

Rüdiger

Bilder im folgenden Beitrag!
 

tantchen

Premium
Beiträge
6.533
Wohnort
Bodensee
@herfson
Gedenkst Du hier weiterzumachen oder hat sich das jetzt erledigt und es geht nur noch um ein billigeres Angebot?
 

herfson

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hey ihr beiden,

vielen, vielen Dank für eure Mühen.
Es ist sehr interessant, Alternativen zu den ausgetretenen Wegen zu sehen, in denen wir uns in den letzten Monaten bewegen.
Eine so radikale Umstellung der Pläne inklusive neuer Angebotssuche etc. kommt aber im Moment nicht infrage. Neben Vollzeitjob, Baby und kompletter Baustelle bleibt nur sehr wenig Zeit. Dazu zögert die Küche schon jetzt unseren Umzug heraus.

Heute Nachmittag habe ich noch einen Termin mit dem Küchenstudio . Ich werde die Tipps von Rüdiger aus dem anderen Thread besprechen sowie noch ein paar andere Hinweise die ich hier bekommen habe und dann hoffe ich, dass wir bestellen können.
Ich werde Bilder von der fertigen Küche hier einstellen und von unseren Erfahrungen berichten. Wenn dann ein "wir haben's dir doch gesagt" kommt, dann muss ich damit leben.

Falls euch trotzdem ein Feedback zu euren Entwürfen interessiert:
  • Wir haben selbst lange über den Kühlschrank an der Wand nachgedacht und ihn verworfen. Natürlich verschwendet man damit Platz, aber das war es uns wert.
  • Ein höherer Schrank vor dem Fenster zwischen den Säulen sieht in der Planung zwar interessant aus, klappt aber nicht weil da das Fenster ist.
  • Wir haben extra die Spritzschutzmauer gebaut, weil dort der Herd hin sollte. Das war der einzige Fixpunkt unserer Planung von Anfang an. Das wollen wir nicht ändern.
Danke noch einmal für eure Hilfe. Auch wenn wir die Hinweise nur in Teilen umsetzen hilft es doch sehr, das Für-und-Wieder abgewogen zu haben und dann etwas überzeugter zur eigenen Küche zu kommen.

Viele Grüße,

Martin
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.397
@herfson .. ich finde leider eure Planung aus dem Preisthread nicht sehr schön, ich sehe auch die Mikrowelle nicht berücksichtigt .. soll die wieder auf der APL stehen? Daher hier doch mal der Versuch mit Hochschränken an der Steinwand. Ich finde weder, dass sie den Laufweg behindern, noch dass sie dort blöd aussehen.

Desweiteren dann nur ein L mit 86cm tiefer APL vorm Fenster. Demzufolge auch das Kochfeld dort und diesmal mit *Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *.. da kann die Halterung gleich durchgezogen werden und ordentliche APL-Beleuchtung aufnehmen. Nach vorne und oben würde ich die einfach nur mit MDF-Platten oder so .. evtl. mit Steinmuster tapeziert verkleiden.

Wenn die APL 86 cm tief ist, kann Wasser auch problemlos verlegt werden .. so, dass z. B. der Wasserhahn nicht direkt vorm Fenster ist. Ich würde übrigens statt der BLANCO METRA 6 S-F | BLANCO lieber die BLANCO ADON XL 6 S | BLANCO wählen. Nimmt genauso viel Platz ein, aber das Becken ist größer und die Abtropffläche kann zum Abgießen etc. genutzt werden, da mit in den Abfluß integriert.

Bei 86 cm APL-Tiefe können die Unterschränke sogar noch übertief werden .. zumindest vielleicht die beiden 60er, die ich rechts und links vom Kochfeld geplant habe. Bei dem rechts vom Kochfeld könnte man auch den 1er-Auszug und den 2er Auszug verstiften und nur einen 3-rasterigen Auszug dahinter haben für Öl/Essig usw.

Grundsätzlicher Hauptarbeitsplatz zwischen Spüle und Kochfeld mit der empfohlenen Breite zwischen 80 und 120 cm. Dort dann auch der * MUPL * links der Spüle. Rechts der Spüle die GSP, wo aber eine zweite Person auch problemlos neben der Spüle vorbereiten kann ... oder sich um 90° dreht und quasi die Kaffeebar bedient. Kaffeebar nah zum Tresen, Esstisch und aber auch nah zu Spüle/MUPL .
 

Anhänge

  • herfson_20180317_kb1_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 68
  • herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht5.jpg
    herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht5.jpg
    27,6 KB · Aufrufe: 91
  • herfson_20180317_kb1_12b_Grundriss.jpg
    herfson_20180317_kb1_12b_Grundriss.jpg
    10,6 KB · Aufrufe: 92
  • herfson_20180317_kb1_12b.POS
    13 KB · Aufrufe: 68
  • herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht4.jpg
    herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht4.jpg
    40,5 KB · Aufrufe: 93
  • herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    33,8 KB · Aufrufe: 82
  • herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 81
  • herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    herfson_20180317_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    44,3 KB · Aufrufe: 95

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben