1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Neue Küche im alten Haus - was passt zu Stuck & Co?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Ruta, 29. Sep. 2014.

  1. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland

    Liebe Küchenforisten,

    auch wenn im neuen Thread (Status offen - Unmöglicher Grundriss? | Küchen-Forum | Community) schon andiskutiert, mache ich der Übersichtlichkeit halber einen neuen für die Planung unserer Küche auf und hoffe auf die wirklich tolle Unterstützung dieses Forums!

    Wir haben uns nach langem hin und her für den Raum planoben rechts entschieden (Live Nachmessen hat den Essbereich um einen halbe Meter länger als in unserem Originalplan gemacht, jetzt passt es). In Anbetracht dessen, dass wir nun noch zusätzliche Leitungen, etc einbauen lassen müssen, ist unser Budget geschrumpft und es wird wohl eine Ikea-Küche werden. Teilweise werden wir neue Geräte mitnehmen können (Dampfgarer, Kühlschrank, eventuell auch Herdset, Spülmaschine).

    Wir suchen eine "Stadthausküche", die zum Stuck an der Decke und neuen Kassettentüren passt.

    Uns schwebt jedoch eher eine Wohnküche als eine Designküche vor, wir haben viel Krusch herumliegen, irgendetwas wird immer gerade gewerkelt und da kann so ein edles reduzierte Etwas kaum wirken, so schick wir es in dem Ambiente fänden. Übertrieben schnörkelig muss es aber auch nicht sein. Gut gefallen uns auch Küchen im Shaker-Stil, halt nicht übertrieben landhausig, aber auch nicht zu glatt.

    Stauraummäßig kämen wir mit einer Zeile an der rechten Wand inkl. Oberschränken knapp aus, aber da ich gerne auf Oberschränke verzichten würde (für alles was nicht im untersten Fach steht brauche ich eh eine Leiter), könnte ich mir auch eine Staurauminsel (frei oder als Halbinsel ander linken Wand) vorstellen.

    Da der Raum nach Norden liegt und im Küchenbereich keine weiteren Fenster hat, befürchte ich, mit einer massiven Insel zu viel Licht wegzunehmen. Wenn da jemand eine gute Idee hat, sind wir glücklich.

    Ich werfe mal den ersten Grobplan aus dem Ikeaplaner ins Rennen, werde aber die nächsten Tag noch nachbessern.

    Viele liebe Grüße und ein ganz großes Dankeschön im Voraus an alle Mitplaner,

    Ruta

    PS: ich kann wegen Kleinkind nur selten an den rechner. Wenn ich nicht sofort antworte heißt das nicht, dass ich Eure Vorschläge nicht zu schätzen wüsste, gebt mir einfach etwas Zeit.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165 und 185
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
    Fensterhöhe (in cm): ca. 2000
    Raumhöhe in cm: 3300
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60-90
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
    Küchenstil:
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 6 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 160x75
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Alle Mahlzeiten außer Feiern.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, d.h. Frühstück, 1-2xwarm, Abendbrot, am Wochenende Kuchenpause. Wir backen oft, kochen gerne auch mal mit vielen Töpfen.
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder zu zweit, kein "Kochevent", seltener mal für (aber nicht mit) Gäste(n), Kind wuselt zwischendrin herum.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisherig Küche ist sehr angenehm, was die Ergonomie angeht. Kurze Wege, alles da wo es hingehört. Leider zu wenig Sitzplatz.

    Neue Küche muss vor allem praktisch im Familienalltag sein: pflegeleicht, viel Platz, gut putzbar, ergonomisch. Wir hätten gerne eine geschlossene Küche (inkl. Esstisch), das ist aber leider nicht möglich. Daher sollten möglichst wenig Küchendünste/Küchenanblick in den Nachbarraum dringen.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Ikea
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: gemischt, teils bestehende Geräte, teils neue
    Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
     
  2. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Erst einmal Grundriss und Lageplan im EG, sowie zwei Bilder des derzeitigen Zustandes. der Krakel planoben vorm Fenster soll die Heizung sein.
     

    Anhänge:

  3. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Und hier der erste Planungsversuch. Die offenen Fächer der Insel sollen eigentlich in Eiche gestaltet sein, vielleicht auch mit Tischbeinen, das kann ich so nur nicht darstellen.

    Grundsätzlich überlege ich, ob ich die Insel, wenn es denn eine Staurauminsel bleibt, nicht auf Rollen stellen sollte, dann könnte ich sie wahlweise an die Wand oder Mitten in den Raum stellen.

    Spüle und Herd könnte ich mir vorstellen zu vertauschen, da sonst der Weg zum Kühlschrank weit ist, allerdings hat die Spüle und Spülmaschine nahe dem Tisch natürlich auch Vorteile...

    50cm Dampfgarer würde ich wie in der neuen Küche in den 60cm breiten Hochschrank basteln, wobei das nur bei Fronten wie Veddinge (ex Applad) gut aussähe. Notfalls (!) könnte der auch in den HAR, so oft nutzen wir ihn auch nicht.
     

    Anhänge:

  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Die freistehende Insel finde ich besser (Grösse sollte schon mindestens 1x2,5m werden), Dir bleiben dann ja etwas mehr als 1m Durchgang je Seite, das ist schon gut.
     
  5. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Die Insel wäre ca. 120cm tief (60+40), d.h. es blieben nur 180cm zu verteilen, das ist schon etwas knapp, zumal die Türen vom Flur bzw in den Hausarbeitsraum auf gleicher Höhe sind. Wenn man die Insel wirklich lang macht, muss man halt auch schauen, dass man Spülmaschine und herd noch vernünftig aufbekommt.

    Halbinsel hätte den Nachteil, dass es ähnlich viel Licht wegnimmt (stände allerdings auf der dunkleren Seite) und dass man drumherumlaufen muss, wenn man in den HAR will. Außerdem teilt sie die Küche künstlich an einer Stelle, an der es nicht nötig ist.

    So richtig glücklich bin ich mit beiden Lösungen nicht. Aber vielleicht hat auch jemand eine ganz andere Idee, die dem Raum gerechter wird?

    PS: dass ich den Alnoplaner nicht verwende ist keine Missachtung Eurer Gepflogenheiten, sondern das Ding läuft aus unerklärlichen Gründen nicht stabil auf meinem Rechner, sprich selbiger stürzt immer wieder ab bei Nutzung des Planers. Mit dem Ikeaplaner stockt es zwar auch, aber es geht gerade so.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. deshalb schrieb ich ja - Insel ca 100cm tief! Tiefer sollte sie nicht werden - dafür länger!
     
  7. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Ich habe heute Nacht kaum geschlafen und bin heute etwas zäh in der Birne - Recht hast Du (40+60=100).
    Ich hatte 100 in unserer aktuellen Küche simuliert, indem ich große Kartons in einem Meter Abstand zur Zeile aufgebaut hatte. Beim Backofen und der Spülmaschine war das schon recht eng. Alternativ könnte man natürlich die Insel etwas weiter nach links schieben, so dass man vielleicht 90 und 110cm hätte. Fragt sich nur, ob die 90 an der Wand entlang dann noch gut funktionieren oder ob man das Gefühl hat, beim Betreten der Küche vor die Wand zu laufen.
     
  8. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Hat keiner eine Idee oder Erfahrungen bzgl. des Abstandes?
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ich würde den Abstand eher 100/100 wählen. 100 cm als Zeilenabstand sind absolut ausreichend. Ich selber habe 90 cm, auch GSP ausräumen geht sehr gut. GSP sollte halt nicht in Zeilenmitte sondern eher am Zeilenrand stehen.
     
  10. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    100cm Zeilenabstand müssten gehen, wenn ich Herd und Spüle/Spülmaschine vertausche, was wegen des Kühlschhrankes eh sinnvoll wäre.

    Bedenken habe ich eher wegen 100cm Abstand zwischen Insel und Wand. Fühlt man sich da nicht erdrückt? Hat man das Gefühl, direkt vor die Insel zu laufen, wenn man durch die Türe kommt?

    Diese Bedenken hätte ich nicht, wenn ich die Insel quer zur Wand aufstellte. Aber die nimmt dann wirklich viel Licht weg und man muss um sie herumlaufen.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Stellt euch doch einfach mal so einen Block aus Kartons in den Raum und simuliert das.
     
  12. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Das haben wir hier in der Wohnung schon versucht und es erscheint arg eng. Ob das dann in der neuen Küche wirklich so ist, wissen wir natürlich nicht, zumal wir die Situation mit den verschiedenen Türen nur schlecht nachstellen können. Ich habe tatsächlich sogar darüber nachgedacht, den derzeitgen Bewohnern auf die Pelle zu rücken und an Ort und Stelle Kartons zu stapeln, vor allem wegen des Lichtes. Aber dann macht man einen Termin und es ist geraden dann bewölkt und man sieht nichts...

    Kann irgendjemand über Erfahrungen mit einer Insel so nah an der Tür berichten?
     
  13. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    *schnief*

    ich bin gerade krank, unter Stress und genervt und schaffe es nicht einmal, mich um diese blöde Küche zu kümmern :-\ Dabei hatte ich mich gefreut, sie planen zu dürfen. Nun muss ich nun wirklich bald eine Idee haben, sonst bekomme ich keinen Sanitärmenschen mehr, der mir vor dem Einzug die neuen Leitungen zieht.

    Irgendwie gefallen mir meine bisherigen Versuche kaum. Das sieht nach 08/15 Baumarktlösung aus, obwohl der Raum mit den Festern und der Deckenhöhe doch eigentlich hübsch ist. Da muss doch etwas anderes gehen?

    Auch vom Praktischen her bin ich nicht zufrieden: Mal egal, wo die Insel steht, die lange Zeile birgt relativ viel Rennerei, der Kühlschrank ist ewig weit weg vom Tisch, der Tausch von Kochen und Spülen sieht zwar hübscher aus und wäre platztechnisch für die Insel hilfreich, führt aber dazu, dass das Geschirr vom Tisch wieder weit geschleppt werden muss.

    Noch dazu, haben wir uns so oft um das Thema Küche gedreht, dass wir nun so gar nicht mehr wissen, welchen Stil wir wollen. Wenn der Holzfußboden nicht wäre, wäre alles klar: dann gäbe es glatte Eiche-Dreischicht-Türen mit Edelstahlgriffen zu "neuen" Bodenfliesen, Nischenrückwand wären diese Fliesen
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    in 6,5 x 13cm und eine Steinarbeitsplatte. Mit dem Holzfußboden wird uns das aber zu "holzkistig".

    Mir fällt gerade ein wenig die Decke auf den Kopf, zu Hülf!
     
  14. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Ruta,

    lass den Kopf nicht hängen. Es wird und ich wünsche dir gute Besserung! :trost:

    Ich habe einmal deinen Grundriss im Alno angelegt. Nicht ganz klar ist mir die Breite der Türen. Ich habe einmal 100 cm angenommen. Welche Tiefe haben die Säulen rechts und links?

    Als Stellprobe stelle ich dir einmal meine Planung ein. Ich habe darauf geachtet nur Schränke zu verbauen, die von der Breite her auch bei IKEA erhältlich sind. Den Kühlschrank habe ich zwischen die Türen gestellt, dass er auch von der Essecke her gut zu erreichen ist, ist doch ein Stand Alone?

    Möglich wäre auch ein mobiler Küchenblock. Siehe einmal hier:
    Küche vom Schreiner mit fahrbarem Block - Fertiggestellte Küchen - Kernbuche

    Es fällt mir gerade ein, dass ich den Hiezkörper vergessen habe. Spielt aber für die Küchenplanung keine Rolle.
     

    Anhänge:

  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ich bleibe dabei, der Raum schreit nach einer freistehenden Insel (90-100cm tief; die Länge so zwischen 250 - 350). Die Wandzeile würde ich in ein Passepartout stecken, links & Rechts je einen Seitenschrank - so dass sie wie ein übergrosses Gemälde an der Wand hängt. Das kann man Farblich dann auch entsprechend gestalten. Ich würde nichts mit Holz machen, sondern ganz Modern gehen - so in die Richtung Mondrian & Colourbloking.
     
  16. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Mela, vielen Dank für die ALno-Dateien!!! Ich wollte eigentlich noch einmal versuchen, den Alno-Planer auf dem Rechner meines Mannes zu installieren, nachdem er sich mit meinem nicht verträgt, aber den Gatte schleppt seinen Rechner meist durch die Gegend.

    Diese Lisenen (heißen die auch so, wenn sie aus Holz sind, kennt sich da wer aus?) sind oben ca. 22cm tief, unten vielleicht 30, da ist eine Stufe drin (sieht man wenn man es weiß auf dem einen Foto hinter der Stuhllehne).

    die Abstände zu den Türen sind jeweils an der Außenkante der Zarge gemessen, da diese Profilzargen ja recht breit sind und ich wissen wollte,wieviel man wirklich dazwischen stellen kann.

    Das mit dem fahrbaren Block hatte ich übrigens auch schon überlegt, den könnte ich immerhin umstellen (also als Insel oder als Halbinsel), die Idee werde ich sicher weiterverfolgen.

    Deine Planung ergibt eine schöne durchgehende Arbeitfläche,und Spüle und Geschirr wären angenehm nah beim Tisch. Gerade das Auf- und Abdecken stelle ich mir so sehr bequem vor. Der Nachteil, den ich sehe besteht darin, dass die Halbinsel,ähnlich wie die, die ich quer in den Raum gelegt hatte, relativ viel Licht schluckt. Wir werden im Gegensatz zu den Vorbesitzern die Wände deutlich heller streichen (voraussichtlich Malervlies + was kreidig pastelliges), um das abends von planoben links hereinscheinende Licht zu reflektieren. Trotzdem befürchte ich, das Insel, hohe Schränke usw. eineige wegschlucken. Der ALnoplaner macht ja so nette Lcihtreflektionen auf den Boden und die wären dort, wo die Insel ist, abgeschnitten.

    Ein weiterer Punkt ist, dass ich mir nicht sicher bin, dass ich die hübschen Lisenen zubauen möchte. Aber ggf könnte man die Zeile ja auch etwas kürzer planen und die Halbinsel vorher abzweigen.

    Ich denke mal drüber nach.
     
  17. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.511
    Mit den richtigen Lampen sollte das kein Problem sein. Ich würde mich eher auf die optimale Planung konzentrieren, das Licht kann man immer anpassen
     
  18. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Vanessa, die Passepartout-Lösung sieht ziemlich cool aus, aber ich bin mir nicht sicher, ob wir eine so moderne Küche wollen (obwohl ich radikal moderne Dinge in neuem Ambiente eigentlich schick finde). Außerdem würde ich das Passepartout des Lichtes und der Optik wegen nur in Oberschranktiefe haben wollen, wo kommt dann der Kühlschrank hin? Aber ich werden mal eine Version basteln.

    Die Insel: Klar, optisch auf jeden Fall eher eine ordentlich lange Insel als so ein Stummelchen, wie ich's in der ersten Planung hatte. Das ist wirklich viel ausgewogener. Das Problem mit dem Davorrennen bleibt aber bestehen: In Melas Plan kann man ganz gut sehen, dass beide Türblätter bis 20cm vor die Insel aufschwingen, wenn man sie in 1m Abstand aufstellt. Das ist echt eng. Und ich befürchte, dass man sich auch bei geschlossener Tür auf der Wandseite der Insel eingezwängt fühlen wird.

    Ich geh gerade mal ne Runde basteln, die Aspirin wirkt jetzt...
     
  19. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Kücheplanlos, es geht aber doch um das natürliche Licht von außen, da kann man nicht viel anpassen. Man kann dem nur Raum und Reflektionsfläche verschaffen, oder habe ich etwas falsch verstanden?
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Die Oberschränke sind bei einem PPT 'zweigeteilt'; Das obere Drittel hat die gleiche tiefe wie die Seitenschränke, der untere Teil (farblich abgesetzt) normale Hängertiefe ;-)


    Hab ich schon erwähnt, dass ich den Raum und die Fenster BILDSCHöN und sagenhaft finde?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen