Küchenplanung Neue Küche im Altbau (naja, 1980er BJ :-) )

Julkus

Premium
Beiträge
147
Neue Küche im Altbau (naja, 1980er BJ :-) )

Hallo ins Forum,

nachdem ich heute morgen "nur mal kurz" was fragen wollte habe ich mich dank "Coronafrei" nun heute doch mal etwas genauer mit unserer neuen Küche befasst. Eigentlich wollte ich völlig unvoreingenommen ins Küchenstudio gehen, mit lediglich einer kleinen Idee. Tja, das hat nun geschlossen und ich hab Lust zu Planen. Noch dazu haben die restlichen Handwerker gerade Zeit und mein Mann und Teeniesohn sind mit dem Abriss schon gut vorangekommen. Also planen wir mal.

Ich hänge Bilder meiner laienhaft im Alnoplaner erstellten Küche an. Den Raum konnte ich nicht so darstellen wie er ist, also habe ich den schmaleren Küchenraum optisch verlängert bis ins Wohnzimmer hinein auf das längst mögliche Maß von 9 Metern. Im Grunde ist das erstmal nur eine Idee wie ich mir die grundsätzliche Anordnung vorstellen kann. Toll fände ich auf der rechten Seite flächige hohe Schränke in denen die Einbaugeräte untergebracht werden. Evtl. auch ein SidebySide Kühlschrank (das war meine ursprüngliche Frage heut Morgen aber jetzt hab ich den erstmal nicht eingeplant) .

Außerdem fände ich eine tiefe Kochinsel mit weiterer Arbeitsfläche von der Rückseite her toll. linksseitig an der Wand.

Was mir in meiner Planung nicht so gut gefällt ist die Ecke unten rechts neben der Spüle. Irgendwie ist da der Übergang von hohem Seitenschrank zu Arbeitsfläche komisch. Keine Ahnung wie man das hübsch lösen könnte. Grundsätzlich fände ich den Platz dort gut um z. B. Kaffeeautomat und Wasserkocher aufzustellen.

Sooo, dann bin ich gespannt ob meine Ausführungen und Angaben ausreichen und ob meine Zeichnung mit Maßen nun einigermaßen lesbar ist. Die Handzeichnung des Raumes ist die spätere Form. Die Wand mit dem Torbogen wird entfernt. Der Kamin hinter der Tür muss leider stehen bleiben. Stromanschluss ist noch variabel.

Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe. Bitte seid geduldig mit mir, ich mach das zum ersten Mal. Wenn Angaben fehlen reiche ich die natürlich nach.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 156 und 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca 86cm (aufgrund der Brüstungshöhe des vorderen Fensters)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85,5
Fensterhöhe (in cm): 121
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
N. a.
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: N. a.
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm):


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 250
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles. Meist Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist allein, manchmal auch zu viert

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die neue Küche soll modern aber zeitlos sein,
Preisvorstellung (Budget): 20000 bis 25000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Schreibe bitte die Raumbreite in die Handskizze, damit nicht jeder die Maße zusammenzählen muss.

Du hast vergessen ein Grundrissbild deiner Planung einzustellen. Wir brauchen das, um die Abstände zu sehen.

jul1.PNG

Der Abstand zwischen Insel und der Zeile planunten sollte nicht mehr als 120-125cm sein. Du musst sonst mehr Schritte machen und eben auch Nudelwasser rübertragen.

Weil der Raum relativ lang ist, kann man die Wasseranschlüsse auch auf Putz verlegen, man zieht die Schränke 10cm vor.

Der KS ist zu weit weg von der Spüle.
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Ich habe im gezeichneten Plan nochmal die Gesamtbreiten im schmalen Stück, der Engstelle um den Kamin und im breiten Stück eingezeichnet.

Also müste die Insel eher ein Stück zurückversetzt werden? Das wäre ja kein Problem. Da ist dann nur die Frage ob der Meter zwischen Insel und den Hochschränken auf der rechten Seite ausreichend ist um Herd und Kühlschrank vernünftig zu bedienen.

Die Spüle kann theoretisch an der ganzen Fensterseite untergebracht werden. der Wasseranschluss kan da ja wie du auch sagst vor der Wand verlegt werden falls Spüle und Geschirrspüler nach links verlegt würden. Würdest du die Spüle dann sinnigerweise gegenüber des Kochfeldes legen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
weil die BRH so niedrig ist, braucht ihr eine umklappbare Armatur es sei denn ihr erneuert die Fenster mit einer Festverglasung unten.

Auch musst du bei der Planung den Tisch berücksichtigen.

jul1.PNG jul2.PNG

ich gehe davon aus, dass der Tisch etwa in Höhe der Woziwand endet.

Die HS Zeile würde ich nicht länger machen, damit man noch zwischen der Tischecke und HS Ecke ausreichend Platz zum Durchlaufen hat.

Die Fensterzeile ist 70cm tief, der Zeilenabstand beträgt 120cm, die Insel ist 120cm tief und 160cm lang.

Eine Alternative wäre eine Zeile planrechts, pararallel dazu ein Flugzeugträger , ca 350cm lang.
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Das Fenster ist in 2012 erneuert worden. Wenn irgendwie möglich möchte ich da gerade nichts erneuern.
Allerdings ist es zweiflüglich und geöffnet ist eh immer nur ein Flügel, meist nur auf kipp. Das dürfte nicht das Problem sein. Außerdem ist im ganzen Haus bei der Sanierung eine zentrale KWL (Lüftungsanlage) eingebaut worden.

Der Tisch soll ins Wohnzimmer reinragen. Ungefähr bis zur Mitte des zweiten Fensters auf der linken Planseite. Ich möchte gerne einen großen Tisch für 10 bis (ausgezogen) 12 Personen realisieren. Das ist fast mein Hauptaugenmerk ;-)

Flugzeugträger musste ich jetzt nochmal nachlesen :-[ . Hmmm, da muss ich mal drüber grübeln. Der stünde dann frei im Raum und müsste Spüle Spülmaschine und Herd tragen? Aber ob wir da das Wasser hinbekommen? Am Boden ist nichts änderbar, da alte Fußbodenheizung.


Ich hab nochmal ein wenig rumsortiert, so dass es mit Armatur und Fenster nicht mehr so verkorkstwäre. Wie bekomme ich denn den Skizzenplan abgespeichert und hier angezeigt?

edit: Ich sehe grade, du hast den Wohnzimmergrundriss von der Bauzeichnung übernommen. Die zweite Tür oben in der Ecke ist nicht mehr da.

edit2: Hier nochmal mit Bildern. Ich habe deine Ecklösung unten rechts mal übernommen und auch die Vorrats- und Stauraumschrankseite plan rechts angepasst auf breitere Schränke. Von der "klassischen Apothekeroptik" mit zwei schmalen Schränken hab ich mich grad verabschiedet. :cool:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Julkus

Premium
Beiträge
147
So, jetzt hab ichs geschafft den Plangrundriss mit dem Snippingtool auszuschneiden. Super was man hier alles so lernt. Und sogar den Raumgrundriss besser angepasst incl. dem Deckenbalken/Stahlträger der später entstehen wird statt der momentanen Wand.

Grundriss Plan2.png
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
ich habe meine Planung nicht beschrieben, mach's jetzt aber damit du weißt, warum ich was wo hingestellt habe.

jul11.PNG

so wäre das layout besser. Einmal ist der GSP planrechts, er steht nicht im Weg, Geschirr, Gläser in den ersten HS von unten, du musst wenig laufen beim GSP Ausräumen.

Links von der Spüle ist die Hauptarbeitsfläche, also der MUPL , 40-60cm breit und dann noch ein US. Also man arbeitet da, und muss sich nur zum Kochfeld drehen.

Ich glaube, du hast den neueren Planer genommen, ich plane mit der V15b, die es im downlodbereich gibt. Meine Pläne kann man mit den neueren Versionen nicht öffnen,
 

Anhänge

Julkus

Premium
Beiträge
147
Stimmt. Ich hatte den Planer von der Alnoseite genommen. Ich glaub ich schwenke da nochmal die Version. Ich hatte erst nachher gelesen, dass die alte Verion genutzt werden soll (trotz des vorigen Durchlesens der Hinweise :-[ )

Ich dachte eigenltich daran das Essgeschirr beim Tisch zu lagern aber du hast recht, geschickter ist das wohl in der Nähe der Spülmaschine. Du planst jetzt die Spülmaschine unter die Abtropffläche? Find ich gut. Mupl neben die Spüle hatte ich auch gedacht. Backofen und Kühlschrank würde ich vom Gefühl her tauschen weil mir die mittige Optik irgendwie gefälliger wirkt spricht da etwas dagegen?

Ich versuchs grad nochmal.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
hier der Flugzeugträger. Die Insel ist 320cm lang (sollte nicht mehr sein), die Wandzeile ist ohne Trockenbau 370cm lang.

jul21.PNG jul22.PNG
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
der KS sollte halt nicht zu weit von der Spüle sein. Denn, man holt die Lebensmittel raus und legt sie in Spülennähe ab zum Waschen und schneiden, also bei dir über dem GSP.

Geschirr auf der Inselrückseite ist Quälerei in meinen Augen. Wenn man noch nie eine Insel gehabt hat, weiß man nicht, was es bedeutet, immer um die Insel rumlaufen. Ich habe alles was ich täglich brauche im Küchenbereich. Auf der Inselrückseite habe ich Reis, Nudeln, Katzefutter, große Schüsseln und Dinge, die ich selten brauche.

Praktisch zum Arbeiten sind deshalb 2-Zeiler, also eine Zeile an der Wand, davor eine Insel, oder eine Küche die 250-270cm breit ist, ist auch sehr praktisch mit 2 Wandzeilen. Leider werden in den Neubauten fast alle Küchen quadratisch gebaut, so wie es in deinem Haus jetzt auch war, 3.3 x 3.3m. Solche Räume kann man nur schlecht möblieren.
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Puhh, an einen "Flugzeugträger" müsste ich mich optisch erst gewöhnen. So auf den ersten Blick gefällt mir das gar nicht.

Hier mal beschriftet:
Grundrissplan beschriftet.png


edit: Wobei wahrscheinlich ein 80er Auszugsschrank unten links und ein 60er MUPL daneben sinniger ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
kommt darauf an, wieviel Müll ihr produziert. Schau mal bei Ninka, Naber und Hailo, es gibt viele verschiedene Müllbehälter.
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Wir brauchen oben Restmüll, Biomüll und gelber Sack. Unten gerne Platz für Papier und ein Eimerchen für Altglas. Pfandflaschen für Milch müssten auch irgendwo hin. Vielleicht kann davon noch was unter die Spüle oder so.

Leider haben wir auf dieser Etage dann keine Abstellkammer oder so mehr. Wobei Altglas und Pfandflaschen zur Not auch auf den Balkon könnten. Nicht schön aber möglich.

edit: Oder 90er Auszugsschrank und 50er Mupl oder wie auch immer. Wahrscheinlich auch eine Frage der Optik.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.499
Wohnort
Perth, Australien
es gibt dieses Gestell von Naber für den gelben Sack, der in einen 30er US passt. In meinem Vorschlag hatte ich links vom Kochfeld einen 30er US geplant, damit man rechts etwas mehr Abstellfläche hat.

naber cox gelber sack.jpg naber cox gelber sack1.jpg
das ist ein 60er US mit Naber Eimern
Naber Müll Cox_Box_275_S_600-3_01.jpg
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Also ein richtiger gelber Sack muss nicht untergebracht werden. Im Moment haben wir einen Hailo Auszugseimer auf einem Rondel mit 3 Eimern (rechts und links sind so Putzmittelbalkone) unter der Eckspüle (die ja Ende der 90er fast alternativlos war :cool: ) Das reicht uns eigentlich aus.
Ich hab mal geschaut. Das System heißt Hailo Rondo.

Also das untere von dir gezeigte System im oberen Schuber untergebracht und darunter eben praktische Lösungen für Altglas und Papier und es wäre prima.

Den 30er Schrank hab ich auch mal übernommen mit Innenauszug. Das kann ich mir sehr gut für Ölflaschen und andere flüssige Kochzutaten, die man in der Nähe des Kochfeldes haben möchte, vorstellen. So etwas ähnliches hab ich in der jetzigen Küche auch (unser Küchenplaner hat uns vor 20 Jahren schon statt Apotheker einen Schrank mit 2 Türen und 4 einzelnen Auszügen geplant) und das find ich super.
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Aber nochmal ganz grundsätzlich. Die grundsätzliche Anordnung mit

planrechts Hochschränke mit Geräten
planunten Arbeitsfläche, Spüle, Geschirrspüler, Mupl
planlinks Halbinsel mit Induktionsfeld und integriertem Dunstabzug

passt so und ist sinnvoll wenn der Flugzeugträger und das klassische U nicht sein sollen?

Meint ihr mein Budgetansatz von 20.000-25.000 Euro mit vernünftigen Geräten ist realistisch im örtlichen Musterhausküchenstudio?
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Ich habe jetzt die hintere Kaminecke mal mit Wand "abgestellt". So lässt sich besser ein Sofa aufstellen. Dieses und andere Wohnzimmereinrichtung habe ich mal als Testwürfel eingefügt. Natürlich nur den Beginn dieser Möbel, leider bekomme ich den ganzen 11,25 m Raum ja nicht in den Alnoplaner.

Grundrissplan beschriftet mit Wohnzimmermöbeln.png


edit: wahhh, GSP natürlich unter die Abtropfläche...
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Aber nochmal ganz grundsätzlich. Die grundsätzliche Anordnung mit

planrechts Hochschränke mit Geräten
planunten Arbeitsfläche, Spüle, Geschirrspüler, Mupl
planlinks Halbinsel mit Induktionsfeld und integriertem Dunstabzug

passt so und ist sinnvoll wenn der Flugzeugträger und das klassische U nicht sein sollen?

Meint ihr mein Budgetansatz von 20.000-25.000 Euro mit vernünftigen Geräten ist realistisch im örtlichen Musterhausküchenstudio?
Darf ich meine Frage nochmal nach oben schieben? Also ob ihr ganz grundsätzlich mit der Sinnhaftigkeit der Kochinsel mitgeht und ob ich mit meinen Budgetvorstellungen (evtl. geht auch etwas mehr) nicht völlig danebenliege?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.977
My2cents, nur weil Du nachgefragt hast:
- Insel gut, aber bitte mit Spüle und nicht Kochfeld
- Wenn Kochfeld an die Wand, dann keine Muldenlüftung sondern vernünftige Decken-DAH (Übers Fenster sind noch 50 cm Platz)
- Wenn Kochfeld an die Wand, dann ist es auch möglich, die Insel auf optimale Arbeitshöhe für Euch zu bringen (Faustregeln schreibe ich noch am Ende des Textes)
- Überlegen, ob die Wandzeile nicht übertief realisiert werden könnte, das bringt sehr viel Stauraum
- Mikrowelle nicht als Einbaugerät, sondern als Standgerät hinter einer Klappe im BO-Hochschrank , ist günstiger und man ist nicht an die BO-Optik gebunden (und so schön sind Mikrowellen auch nicht)
- Budget hängt von sehr vielen Faktoren ab (Standort, Hersteller, Materialien, Geräten), mit dem von Dir genannten kann man schon eine schöne Küche kaufen
- Wäre es meine Küche, würde ich den Kühlschrank als erster HS planoben planen, damit der bequem aus dem Wohnbereich erreicht werden kann
- Und dann mach eine Stauraumplanung (Link anklicken) wg. Feintuning der US

Und jetzt noch die Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

Julkus

Premium
Beiträge
147
Vielen Dank für deine Gedanken. Ich freue mich drüber :-)

Wasser dort rüber verlegen wird wahrscheinlich nicht klappen (es liegt ja jetzt links vom Fenster) kann ich aber grundsätzlich mal beim Sanitärmenschen anfragen. Eine Deckenhaube käme ja auch über der Insel in Frage wobei mir z. B. die schicken Berbels Skyline z. B. gut gefallen aber ich glaube definitiv das Budget sprengen.

Die Arbeitshöhe ist für mich ideal. Ich koche seit 20 Jahren auf 86cm Höhe. Bin ja ein Erdnuggel mit 157 und kurzen Beinen und Armen. Mein Mann kocht sehr selten und für Schinkennudeln, Dosensuppe, TK-Pizza und mal in Ausnahmefällen was helfen ist das bisher auch immer gut gewesen. :-)

Ich habe schon oft bei Freundinnen (einmal im Monat seit 15 Jahren) auf höheren Arbeitsflächen gekocht. Da fehlt mir total der mögliche Druck beim Schneiden z. B. und ich weiche fast immer auf den Esstisch dort aus.

Test 1 entspricht ziemlich genau der Arbeitshöhe die die Fensterbrüstung ergibt. Test 3 ist denk ich durch Erfahrung und die Jahre des Kochens in Gastküchen nicht mehr nötig. Beckenknochen hab ich grad mal geguckt in unserer jetzigen Küche mit dieser Arbeitshöhe und auch das passt. Ich bin wahrscheinlich der Paradenutzer der Klassischen Einbauhöhenhöhe von früher :rofl:


Die Aufteilung der Seitenschränke ist für mich noch nicht fix und ob da jetzt ein Doppelgeräteschrank hinkommt mit Dampfgarer oder Microwelle oder nur der Backofen ist auch noch offen.

Übertiefe Schränke an die Fensterwand ist grundsätzlich eine gute Idee die ich in jedem Fall im Kopf behalte. Wobei ich Minimensch dann wohl aber einen Tritt bräuchte um das Fenster zu öffnen. In der alten Küche meiner Mutter kam ich gerade so ran. Andererseits brauche ich eh einen kleinen Tritt irgendwo im Schrank unten um an die obersten Schränke mit den selten benötigten Sachen zu kommen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben