Fertig ohne Bilder Neue Küche für neue Bleibe ohne viel Ahnung; so "teuer"?

M.Schwalm

Mitglied
Beiträge
19
Neue Küche für neue Bleibe ohne viel Ahnung; so teuer?

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich benötigen eine Küche für unsere neue Bleibe. Daher treibe ich mich schon seit einiger Zeit hier rum. Zu uns sei gesagt, dass wir beide leider nicht sonderlich viel Ahnung haben, was Küchen angeht. Im Rahmen der jetzigen Planung hat sich unser Wissen aber schon vervielfacht.

Ich habe mich mal (mehr schlecht als recht) am Alno Planer versucht und versucht so die gängige Planung der Küchenstudios nachzubilden (die Geräte, insbesondere Dunstabzug passen natürlich nicht). Komischweise passen die Maße anscheinend nicht 100%, in den Planungen der Küchenstudios haben die "Enden" der Küchen meist besser in den Raum gepasst (nicht so viel Leerraum). Blenden habe ich im Alnoplaner irgendwie nicht gefunden.

Anforderungen an das Aussehen sind:
  • Hochglanz weiß
  • Grifflos

Die Angebote bewegen sich so von 12k bis 13k Euro (Hersteller: Nobilia und Musterring), Geräte von AEG . Der, nach unserem Empfinden, hohe Preis hat uns überrascht. Wir haben jetzt schon von mehreren Personen gehört, die gerade mal 5k bis 6k für ihre Küche ausgegeben haben (ebenfalls Nobilia) und die Küchen sind sogar noch größer als unsere. Die Käufe liegen allerdings schon ca. 5 Jahre zurück. Sind die Preise so hochgegangen?

Uns treiben insbesondere folgende Fragen rum:
  • Was meint Ihr zu der Planung und zu dem Preis?
  • Wie viel kann man eventuell noch handeln? Bei dem Möbelhaus wurde auch zuerst 12,5k Euro aufgerufen, nachdem ich dann zu verstehen gab, dass wir vergleichen werden, schien der Verkäufer sehr verhandlungsbereit zu sein und es schien möglicherweise auch 10k Euro zu gehen. Es kamen die (wohl) üblichen Floskeln (muss ich mit Chef besprechen; ich mache den besten Preis etc...).
  • Gibt es Küchengerätehersteller von denen man Abstand nehmen sollte? Was ist im Mittelklassebereich zu empfehlen? Macht es ggf. Sinn, die Küchengeräte selbst zu kaufen und einbauen zu lassen?
  • Wie ist Musterring im Vergleich zu Nobilia einzuschätzen?
  • Gibt es vielleicht Geheimtipps für günstige Küchen?
Herzlichen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 176, 191
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95 +/-

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: N. a.

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 ggf. 80?

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist allein, manchmal zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): N. a.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 20230128_123556.jpg
    20230128_123556.jpg
    68,7 KB · Aufrufe: 464
  • Grundriss-Alno.jpg
    Grundriss-Alno.jpg
    41,1 KB · Aufrufe: 464
  • PLAN1.JPG
    PLAN1.JPG
    41 KB · Aufrufe: 458
  • PLAN2.JPG
    PLAN2.JPG
    62 KB · Aufrufe: 461
  • EntwurfV.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 52
  • EntwurfV.POS
    4,5 KB · Aufrufe: 48
Ich kann bestätigen, die Grifflosen sind sehr teuer. Leider ist die Preisgestaltung von Nobilia intransparent und man erhält auch keine prüfbaren Rechnungen vom Planer.
Ich finde hier einen UVP Preis für eine Geschirrspülerfront für 658,00 € , teurer als das Gerät selber.
 
von mehreren Personen gehört, die gerade mal 5k bis 6k für ihre Küche ausgegeben haben
Das mag sicher sein,aber nicht aktuell für eine Grifflose Planung und Lack hochglanz.
Vielleicht überdenkst du deine Ansprüche etwas.
Nimm einen dezenten Griff,eine schlichte Melaminharzfront,eine normale 4 cm Schichtstoffarbeitsplatte.
Allein deine Hochschränke sind durch die zusätzlich erforderlichen Wangen,senkrechte Greifraumprofile mindestens 6-800.- teurer als 2 normale Hochschränke.
 
Ich kann bestätigen, die Grifflosen sind sehr teuer. Leider ist die Preisgestaltung von Nobilia intransparent und man erhält auch keine prüfbaren Rechnungen vom Planer.
Ich finde hier einen UVP Preis für eine Geschirrspülerfront für 658,00 € , teurer als das Gerät selber.
Das mag sicher sein,aber nicht aktuell für eine Grifflose Planung und Lack hochglanz.
Vielleicht überdenkst du deine Ansprüche etwas.
Nimm einen dezenten Griff,eine schlichte Melaminharzfront,eine normale 4 cm Schichtstoffarbeitsplatte.
Allein deine Hochschränke sind durch die zusätzlich erforderlichen Wangen,senkrechte Greifraumprofile mindestens 6-800.- teurer als 2 normale Hochschränke.
Vielen Dank euch beiden, das sind doch schonmal wertvolle Hinweise. Wie gesagt, ich habe leider kaum Ahnung von Küchen und habe daher nicht gewusst, dass grifflose Küchen so viel teurer sind (hatten die Berater aber bisher auch nicht gesagt).
 
warum sollte der Berater dir das sagen, wenn dein Wunsch grifflos und Hochglanz ist? Das ist doch dein Wunsch, er will Wünsche erfüllen.

DAS
Anforderungen an das Aussehen sind:
  • Hochglanz weiß
  • Grifflos
steht als erstes und einziges Kriterium in deinem Eingangspost. Und du glaubst im Ernst, dass Freunde und Verwandte dir IMMER die Wahrheit sagen, wenn's um's Geld geht? Sind ihre Küchen genauso groß/klein wie deine, Hochglanz weiß (auch eine teurere Front) mit demselben grifflosen Profil? Gleiche Geräte, gleicher Korpus?

und kostet die Holzlatte im Baumarkt heute genauso wenig wie vor 5 Jahren, dein Benzin ist nicht teurer geworden?

Wenn du ins Studio gehst und sagst, mein Budget ist XYZ, das ist mein Raum, plan mir das beste, was man für diese Menge Geld bekommen kann (value for money), bekommst du auch eine sehr gut funktionierende Küche mit etwas weniger "bling".
 
Zuletzt bearbeitet:
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: N. a.
wie sollen wir dir helfen, wenn du N/A schreibst
Ohne Anschlüsse können wir nichts planen.
Ohne Heizkörpermaße, insbesondere die Tiefe, können wir nichts planen.

Stell bitte ein paar Raumbilder ein und vermaßte Wasseranschlüsse, möglichst auch vermaßte Steckdosen.

Hast du den Raum mal selbst ausgemessen? Im Etagenplan stehen Rohbaumaße, ohne Verputz.
Preisvorstellung (Budget): N. a.
und Geld spielt keine Rolle (N/A)?
 
Zuletzt bearbeitet:
warum sollte der Berater dir das sagen, wenn dein Wunsch grifflos und Hochglanz ist? Das ist doch dein Wunsch, er will Wünsche erfüllen.

DAS
Anforderungen an das Aussehen sind:
  • Hochglanz weiß
  • Grifflos
steht als erstes und einziges Kriterium in deinem Eingangspost. Und, glaubst du im Ernst, dass Freunde und Verwandte dir immer die Wahrheit sagen, wenn es um's Geld geht? Sind ihre Küchen genauso groß/klein wie deine, Hochglanz weiß (auch eine teurere Front) mit demselben grifflosen Profil? Gleiche Geräte, gleicher Korpus?

und kostet die Holzlatte im Baumarkt heute genausowenig wie vor 5 Jahren, dein Benzin ist nicht teurer geworden?

Wenn du ins Studio gehst und sagst, mein Budget ist XYZ, das ist mein Raum, plan mir das beste, was man für diese Menge Geld bekommen kann (value vor money), bekommst du auch eine sehr gut funktionierende Küche mit etwas weniger "bling".
Mir ist klar, dass die Preise grundsätzlich gestiegen sind, wir sprechen aber von dem doppelten Preis und die Küchen sind nochmal ein Stück größer. Deswegen hatte ich ja auch die entsprechende Frage gestellt, ob die Preise tatsächlich so hochgegangen sind. Aber wenn das mit hochglanz und grifflos zu erklären ist, bin ich ja "zufrieden". Habe mich halt nur gewundert und möchte nicht über den Tisch gezogen werden bzw. besser abschätzen können, welcher Verhandlungsspielraum besteht etc.

wie sollen wir dir helfen, wenn du N/A schreibst? Ohne Anschlüsse können wir nichts planen. Stell bitte ein paar Raumbilder ein und vermaßte Wasseranschlüsse, möglichst auch vermaßte Steckdosen.

Hast du den Raum mal selbst ausgemessen? Im Etagenplan stehen Rohbaumaße, ohne Verputz.

und Geld spielt keine Rolle (N/A)?
Die Elektroinstallationen sind im Raumplan ersichtlich. Das linke Element vom Wasseranschluss befindet sich 130cm von der linken Wand entfernt. Ich habe eine Markierung hinzugefügt. Da der Wasseranschluss nach unseren bisherigen Planungen ungünstig liegt, werden wir ihn (unter Putz) verlegen lassen, sofern ihr nicht eine bessere Idee habt :-). Wir sind diesbezüglich schon im Kontakt mit einer entsprechenden Firma.

Selbst gemessen habe ich nicht. Die Teile, die ich gemessen haben, stimmen aber ungefähr mit dem Raumplan überein.

Preislich würden wir uns gerne an die 10k annähern.
 

Anhänge

  • 20230114_115512 - Kopie.jpg
    20230114_115512 - Kopie.jpg
    141,6 KB · Aufrufe: 288
  • 20230128_123556.jpg
    20230128_123556.jpg
    95 KB · Aufrufe: 283
oha, anhand dem Bild gehe ich davon aus, dass Wasser eben nicht da ist, wo ich es vermutet hätte. Das ist schlecht.

Dürft ihr Unterputz verlegen? Irgendwie darf man das heute nicht mehr, dachte ich. Aber egal, nehmen wir es wird gemacht.

Die Decke ist schräg? gibt es Maße, min und max?

Heizkörper
steht der in einer Nische?

Und dass eine Küche vor 5 Jahren 5-6k gekostet haben soll, bezweifle ich. Ich bin schon so lange im Forum, eine Küche größer als deine für den Preis inkl Montage, Geräte? Vielleicht nur für's Holz?

Deine Küche, wenn man nach Meterpreisverträgen geht, würde heute ganz ganz grob €1k pro Meter kosten (gemessen wird an der Wand. Dh, deine Küche mit Oberschränken würde ohne Bling ca €8k kosten.

Sparen kannst du, wenn du wenige, aber breite US nimmst. Wenn die AP Anlage nicht kompliziert ist, du Griffe nimmst und eine Schichtstofffront aber nicht in Hochglanz.
 
das Stichwort hier ist keep it simple.

Es ist zur Miete, ihr werdet nicht ewig hier wohnen und möchtet, dass der Nachmieter euch die Küche abkauft. Daher lass Ecken weg und kaufe einen freistehenden KS< den ihr mitnehmen könnt. Das ist günstiger als ein Einbau-KS und der Stauraum ist mehr.

Nimm ein Herdset, Induktion und BO, ist auch günstiger.

Nimm eine Flachschirmhaube, die müsst ihr nicht von außen putzen nur den Filter einmal im Monat reinigen.

Nehmt die OS mit verdeckter Griffleiste, wenn's nicht zu teuer ist, sieht aber besser aus.

Planrechts 2 x 90 oder 2 x 80er US, darüber ein Regal vom Baumarkt.

Wenn Nobilia , dann den XL Korpus.

Screenshot 2023-02-14 095706.jpg 1676339585693.jpg

1676339674793.jpg
 
Aber ich habe was gelernt. Wie würdet ihr den Kühlschrank aufgehen lassen? Hier sehe ich das gleiche Dilemma wie bei mir: Scharnier rechts - ungünstig vom Frühstückstisch, Scharnier links - ungünstig von der Küche aus.
Macht es Sinn den Kühlschrank um 90° zu drehen und zur Wand aufgehen lassen (also Scharnier links)? Oder ist das unpraktisch?
 
Ich plädiere immer in Richtung Küche, nicht Richtung Esstisch. Wenn z.B. für Frühstück Sachen geholt werden, sind das in der Regel mehrere (Butter, Käse, Wurst, Milch, Marmelade, Joghurt, ...), die man sowieso auf ein Tablett stellt. Also erst rausholen, dann zum Tisch tragen.
Wohingegen beim Kochen oftmals einzelne Zutaten geholt und wieder weggestellt werden.

In der Planung von #9 kann der Kühlschrank durchaus mit Linksanschlag um 90 Grad gedreht stehen.
Man muss dabei bedenken, dass man dann seitlich in den Spalt zwischen Rückwand Kühli und Wand schauen kann. Dieses Detail gefällt nicht jedem.
 
VIel
das Stichwort hier ist keep it simple.

Es ist zur Miete, ihr werdet nicht ewig hier wohnen und möchtet, dass der Nachmieter euch die Küche abkauft. Daher lass Ecken weg und kaufe einen freistehenden KS< den ihr mitnehmen könnt. Das ist günstiger als ein Einbau-KS und der Stauraum ist mehr.

Nimm ein Herdset, Induktion und BO, ist auch günstiger.

Nimm eine Flachschirmhaube, die müsst ihr nicht von außen putzen nur den Filter einmal im Monat reinigen.

Nehmt die OS mit verdeckter Griffleiste, wenn's nicht zu teuer ist, sieht aber besser aus.

Planrechts 2 x 90 oder 2 x 80er US, darüber ein Regal vom Baumarkt.

Wenn Nobilia , dann den XL Korpus.

Anhang anzeigen 369544 Anhang anzeigen 369542

Anhang anzeigen 369543
Vielen herzlichen Dank für die Planung, die uns gut gefällt!

Meine Freundin würde allerdings gerne einen hochgebauten Ofen haben, auch wenn es etwas teurer wird. Ich bin auch eher Fan von einem freistehenden Kühlschrank, aber auch hier würde meine Freundin gerne eine Einbauvariante, weil es stimmiger aussehen würde. Mit diesen beiden Voraussetzungen müsste man ja praktisch über Eck bauen oder?
 
lass dir mal beide Variante rechnen und lass uns wissen, was sie kosten.

1676614388440.jpg 1676614515693.jpg
1676614344627.jpg

für eine allererste Küche (ich gehe davon aus, ihr seid sehr jung) würde ich nicht diesen Aufwand (Kosten) betreiben. Wer weiß, wie lange ihr dort wohnen bleibt.

Die AP ist aufwendiger zu montieren und teurer. Ihr habt für eine erste Küche wie ich sie zuerst gezeigt habe, viel Stauraum und AP.

Der OS in dieser Küche ist schlecht zu erreichen, achtet drauf, dass beide Türen des OS nach links öffnen. Die Hälfte des Schrankes ganz links werdet ihr wohl kaum nutzen können.
 
lass dir mal beide Variante rechnen und lass uns wissen, was sie kosten.

Anhang anzeigen 369729 Anhang anzeigen 369730
Anhang anzeigen 369728

für eine allererste Küche (ich gehe davon aus, ihr seid sehr jung) würde ich nicht diesen Aufwand (Kosten) betreiben. Wer weiß, wie lange ihr dort wohnen bleibt.

Die AP ist aufwendiger zu montieren und teurer. Ihr habt für eine erste Küche wie ich sie zuerst gezeigt habe, viel Stauraum und AP.

Der OS in dieser Küche ist schlecht zu erreichen, achtet drauf, dass beide Türen des OS nach links öffnen. Die Hälfte des Schrankes ganz links werdet ihr wohl kaum nutzen können.
Vielen Dank, wir lassen uns mal Deinen anderen Vorschlag und den neuen kalkulieren.

Mit AP ist Arbeitsplatte und mit OS Oberschrank gemeint? Warum wird man die Hälfte des Schranken wohl kaum nutzen können?
 
du wirst die linke Hälfte des Oberschrankes, der rechts von der Haube hängt, nicht oder nur sehr schlecht nutzen können, weil die Haube im Weg ist.
 
Es sind ein paar neue Fragen aufgekommen, die wir gerne vor dem nächsten Termin mit dem Küchenplaner klären würden:
  • Die Seiten der Hängeschränke sind ja nicht unbedingt Hochglanz, sondern nur Glanz. Wenn man Hochglanz möchte, muss man eine zusätzliche (sehr teure) Wange nehmen. Sieht man da den Unterschied? Wir dachten uns, dass das wahrscheinlich nicht so auffällt, weil die Dunstabzugshaube eh davor ist?
  • Bei den Unterschränken, die von der Tür zum Fenster gehen ist möglicherweise ein ähnliches "Problem"?
  • Wir haben gelesen, dass bei grifflosen Küchen die Unterschränke häufig etwas vorgezogen werden, also das hinter den Unterschränken und Wand dann eine Lücke von ein paar cm ist. Aber wie sieht denn das von der Seite aus, z.B. wenn man links am Ofen vorbei auf die Hochschränke schaut? Sieht man dann ein Loch? Auch hier das gleiche mit den Unterschränken, die von der Tür bis zum Fenster gehen.
 
Aber wie sieht denn das von der Seite aus, z.B. wenn man links am Ofen vorbei auf die Hochschränke schaut? Sieht man dann ein Loch? Auch hier das gleiche mit den Unterschränken, die von der Tür bis zum Fenster gehen.
Dazu solltest du deinen KFB befragen.Wir wissen nicht mit welchem Hersteller und welchem Griffsystem geplant wird.
Das Gleiche gilt für die Berechnung.Je nach Küchenwert und Blockverrechnung kann der Mehrpreis für Wangen oder Sichtseiten überschaubar sein.
Im Hochrankbereich deiner Planung muss nichts vorgezogen werden,hier ist die Arbeitsplatte
dann 58,5.
ABER FRAG DEINEN KFB.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben