Küchenplanung Neue Küche für junge Familie im Landhausstil

Kitchennoobs

Mitglied
Beiträge
6
Neue Küche für junge Familie im Landhausstil

Hallo zusammen,

wir lesen hier seit einiger Zeit mit und sind begeistert mit wieviel Enthusiasmus hier weitergeholfen wird. Ein paar Ideen haben wir auch schon für uns vereinnahmt (bspw. MUPL ) - vielen Dank schonmal hierfür!

Da wir uns seit einiger Zeit mit dem Gedanken beschäftigen unsere Küche zu erneuern, möchten wir hier unseren Planungsstand teilen und bitten um Verbesserungsvorschläge.

Wir sind vor 2,5 Jahren in eine Bestands-DHH gezogen und haben die Küche im ersten Schritt nicht ersetzt, da sie zum einen für ihre 20 Jahre noch gut in Schuss war, zum andern, weil wir sehen wollten, was für uns passt und was nicht.
Wir stellten fest, der wichtigste Punkt der uns stört, ist die Platzierung der Tür: Bisher kommt man über den Flur in die Küche, zukünftig soll dies über das Wohnzimmer geschehen, um so nicht so abgeschnitten vom Geschehen im Wohnzimmer zu sein (mit 2 kleinen Kindern sehr wichtig für uns). Zudem erhoffen wir uns dadurch, dass es im Winter etwas wärmer in der Küche ist - eine Heizung ist nicht in der Küche vorhanden und soll auch nicht nachgerüstet werden.
Es gibt aber auch Dinge in der aktuellen Küche, die uns gut gefallen, bspw. die große Arbeitsfläche unter dem Fenster.

Wir hatten einen Termin im Küchenstudio , was uns einige Anregungen gegeben hat, die wir nicht auf dem Schirm hatten. Bei zweien sind wir uns unsicher: Kühlschrank wanderte von der Spülenseite auf die Kochfeldseite: Optisch, wenn man in die Küche eintritt sicherlich nicht so schön, gibt aber bestimmt beim Spülen mehr Raum und Freiheit, daher haben wir es in unserem ALNO -Plan auch umgesetzt. Zudem hatte der Berater vorgeschlagen die Kochfeldseite auf 70 cm Arbeitsflächentiefe zu verbreitern.
Auf den MUPL unter dem Abtropfbereich sind wir im Nachgang dank dieses Forums gekommen. Da ist noch die Frage, ob sich dies so umsetzen lässt.
Auf der Arbeitsplatte sollen Wasserkocher, Kaffeevollautomat und Radio Platz finden.
Uns gefällt der Landhausstiel mit Kasettenfront, daher sind wir bisher auch bei Häcker Systemat hängengeblieben. Da unsere Kinder noch klein sind haben wir uns alternativ auch mit Melamin/Schichtstofffronten beschäftigt, jedoch konnten wir uns zumindest bei Häcker nicht damit anfreunden. Soweit wir gesehen haben ist das Angebot im Landhausstiel sehr beschränkt bzw. nicht vorhanden. Daher wäre unsere Wahl von Häcker Echtholzfurnier (in weiß).
Elektrogeräte:
Mit Miele haben wir gute Erfahrungen und daher ist uns der Geschirrspüler und Kühlschrank von Miele wichtig.
Bei der Dunstabzugshaube sind wir gerade auch bei der Miele DA 6086.
Bei Induktion und Backofen sind wir flexibel. Bei der Induktion hat uns das Küchenstudio zu AEG geraten, wegen des Bedienkonzepts.
Beim Backofen haben wir bisher nur die Vorstellung dass er Pyrolyse können muss - bei allem weiteren sind wir etwas überfragt, da es eine Verbesserung wäre.

Anbei nochmals unsere Fragestellungen an die Community:
1. Kühlschrank auf Kochfeldseite oder Spülenseite?
2. Vertiefung des Arbeitsbereichs auf 70 cm an der Kochfeldseite - was ist eure Meinung?
3. Ist eine Verlegung der Spüle auch bei 60 cm Arbeitsbereichtiefe Aufputz so möglich (Anschlüsse sind auf der selben Wandseite jedoch in der leeren Ecke richtung Fenster)?
4. Gibt es etwas, was wir nicht bedacht haben, Optimierungsmöglichkeiten, etc. ?
5. Auf was sollte noch beim Backofen geachtet werden, außer Pyrolyse um eine vernünftige Basis zu haben?
6. Haben wir noch Alternativen in den Fronten übersehen? Idealvorstellung wäre Landhausstiel, pflegeleicht, robust

Ich habe zur Veranschaulichung einen Stand aus dem ALNO-Planer hochgeladen - ein, zwei Sachen (Bereich oberhalb Geschirrspüler: hier soll eigentlich ein Platz für die potenzielle Mikrowelle ausgespart werden und mit einer Klappe nach oben zu öffnen) konnte ich nicht abbilden wie nachher gewünscht, aber die Grundidee sollte rüberkommen.
Vielen Dank vorab für die Mühe und entschuldigt, falls die Angaben nicht komplett sind!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 168, 189
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 87
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, ab und zu auch mal für Besuch.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Es sollte Platz sein, dass 2 Personen kochen

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Bisher haben wir uns mit Häcker Systemat beschäftigt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisher stören Position der Türe, zu Dunkel (bisher Echtholz - braun),
Preisvorstellung (Budget): 19.000-22.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche Herdseite.jpg
    Küche Herdseite.jpg
    74,7 KB · Aufrufe: 112
  • Küche Spülenseite beschriftet.jpg
    Küche Spülenseite beschriftet.jpg
    64,2 KB · Aufrufe: 117
  • Planungsansicht.jpg
    Planungsansicht.jpg
    48,4 KB · Aufrufe: 121
  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    79 KB · Aufrufe: 111
  • PLAN3.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 8
  • PLAN3.POS
    7,3 KB · Aufrufe: 11
  • Wand mit Fenster.jpg
    Wand mit Fenster.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 79
  • Maße.png
    Maße.png
    16,1 KB · Aufrufe: 87
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Du hast fast alles wesentliche im Eingangspost geschrieben, aber eben nur geschrieben. WIr brauchen Ansichten, Grundrisse, komplett vermaßte Wandabschnitte, genaue Wasserpsoition usw. Schau doch mal in andere thread, die erste Seite stellen wir immer x fragen, weil Infos fehlen.

Maße bitte in der Küche MESSEN, keine Rohbaumaße.

Wenn du Gerätetypen schreibst verlinke sie zur Hersteller website, niemand wird sonst es selbst tuen wollen.

Und warum nur diesen Hausschnipsel? du kennst das Haus, wir nicht. Wir müssen auch irgendwie zurechtfinden.

Deine Datei kann man nicht laden. Erstelle eine neue Datei aber nicht mit Landhausfronten, irgendwas glattes, helles. Bei Landhausfronten verschluckt sich der Planer manchmal.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
Leider kann ich ohne einen Screenshot der Alno -Planung nichts zur Planung sagen.
Auf der Arbeitsplatte sollen Wasserkocher, Kaffeevollautomat und Radio Platz finden.
Mit Induktion braucht man kein Wasserkocher mehr, Topf oder Wasserkessel sind genauso schnell. Das Radio ist schon vorhanden? Ansonsten kann man was aussuchen, dass nicht auf der APL stört. Bleibt dann nur der KVA.
Bei Induktion und Backofen sind wir flexibel. Bei der Induktion hat uns das Küchenstudio zu AEG geraten, wegen des Bedienkonzepts.
Und welches Bedienkonzept sagt EUCH zu? Das ist so individuell, woher weiß der KFB was Ihr angenehm findet? Und habt Ihr auch geprüft, ob Größe un Position der Felder zu Euren Töpfe und Gewohnheiten passt?
Anbei nochmals unsere Fragestellungen an die Community:
1. Kühlschrank auf Kochfeldseite oder Spülenseite?
2. Vertiefung des Arbeitsbereichs auf 70 cm an der Kochfeldseite - was ist eure Meinung?
Übertief ist toll, auf der Kochfeldseite weniger, weil die Dunstabzugshaube mit den vorderen Kochzonen schwerer tut.
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 168, 189
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 87
Wie wurde die Arbeitshöhe bestimmt? Wie löst Ihr das mit der niedrigen BRH? Wieviel Abstand ist zwischen fertigen Boden und unterkante der offenen Fensterflügel?
 

Kitchennoobs

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Feedback.
Der Hinweis die Maße nicht vom Plan zu nehmen hat sich als sehr wichtig rausgestellt - Danke! Ich habe die grundsätzlichen Maße angefügt.
@Evelin
Was meinst du mit komplett vermaßten Wandabschnitten?

Screenshots vom Küchenplaner muss ich heute abend in Ruhe nachreichen, bin leider blutiger Anfänger mit dem Tool.

Übertief ist toll, auf der Kochfeldseite weniger, weil die Dunstabzugshaube mit den vorderen Kochzonen schwerer tut.
Danke für den Hinweis, das klingt für mich bei abgeschrägter Haube sehr nachvollziehbar.

Wie wurde die Arbeitshöhe bestimmt? Wie löst Ihr das mit der niedrigen BRH? Wieviel Abstand ist zwischen fertigen Boden und unterkante der offenen Fensterflügel?
Arbeitshöhe ist auch die bestehende. Meine Frau findet diese eigentlich ganz angenehm und wir wollen die Tiefe am Fenster erhalten. Fenster ist unterteilt: Fensterflügel öffnet erst 33 cm oberhalb der Arbeitsplatte .

Vielen Dank schonmal und viele Grüße
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
bitte nur zitieren, wenn unbedingt nötig.

Grundriss (1).jpg
also die Wand planunten (Fensterwand) hat 3 Wandabschnitte, links vom Fenster, das Fenster und rechts vom Fenster.

Genauso machst du das mit dem Wasser, wenn du es hinkriegst (manchmal schlecht messen). Ich vermute, Wasser ist an der Badwand, also planlinks. DU musst dann ab Fensterwand bis außen ans Warmwasserventiel, dann misst du bis rechts außen am Kaltwasserventil. Manche liegen die relativ weit auseinander.

Und IST Maße sind halt wichtiger als was in einem Rohbauplan steht. Es kommt nicht auf den allerletzten Millimeter an.

Das einzig wirklich wichtige ist ein Bild vom ALNO Grundris damit wir die Abstände und schrankbreiten deiner Planung sehen.

Die Wand zum Wozi ist wohl tragend. Wenn du da ein Loch reinhaust, brauchst du einen Stahlträger.
 

Kitchennoobs

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich habe oben einige Informationen in den Anhängen ergänzt.
Ich muss mich entschuldigen, Grundriss ist genau 180Grad gedreht im Vergleich zum Küchenplaner und zu den Maßen.
Die Wasseranschlüsse liegen an der richtigen Wand - wie richtig erkannt wurde im Grundriss auf der innenliegenden Seite, angrenzend an das WC. Hier ist für mich die Frage, ob Zu- und Abwasser problemlos hinter den Schränken Aufputz verlegt werden kann? Zum Geschirrspüler ist es ja nochmals etwas weiter als zur Spüle.

Ich denke auch, dass die Wand richtung Wohnzimmer, wo der Durchbruch von uns gewünscht ist, tragend ist, und somit ein entsprechender Sturz verbaut werden müsste. In den ursprünglichen Bauplänen war der Durchgang sogar so eingezeichnet, doch leider haben sich die Vorbesitzer dann doch umentschieden.

Zum Induktionsfeld:
Unsere Anforderungen sind "relativ bescheiden", die meisten Töpfe/Pfannen, die wir verwenden haben Bodenmaße <= 24 cm. Hinzu kommt ein Bräter, für den 2 Zonen zusammengeschaltet werden können sollten.
Zur Bedienung denken wir eigentlich, dass wir uns an die meisten Konzepte gewöhnen können, jedoch je einfacher, desto besser. Das klang zu AEG nachvollziehbar, da hier wohl direkt Zone und Stufe angewählt werden kann - gibt es hier andere Erfahrungen?
Im Studio kann ich es vermutlich nicht mit feuchten/fettigen Fingern testen. Einerseits wollen wir viel Stauraum, andererseits haben wir etwas Sorge, ob es uns erschlägt.

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag Abend.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
kannst du mal ein Bild der Fensterseite einstellen? muss nicht aufgeräumt sein.

Du schreibst BRH 87cm, Wunsch AP Höhe 91cm. Was ist die UK Fensterflügel?

Ich hatte nach nur wenigen Maßen gefragt, stimmen tun sie nicht.

Raumbreite 224-5
Fenster 123
Wand 1 52
Wand 2 60
ist bei meinem Rechner 10cm mehr als 225cm

kommt das Wasser aus der Wand oder aus dem Boden?
 

Kitchennoobs

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Bei den Maßen hatte ich wohl undeutlich geschrieben:oops: - Entschuldige. Daher anbei nochmals die Maße besser leserlich.
Wasser kommt aus der Wand (Höhe vom Fußboden ca. 40-50 cm).

@isabella
Screenshots von dem Küchenpalner habe ich oben ergänzt.
 

Anhänge

  • Maße.png
    Maße.png
    16,1 KB · Aufrufe: 34
  • Wand mit Fenster.jpg
    Wand mit Fenster.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 35

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
jetzt sei doch nicht so kleinlich und zeige uns den Etagenplan, würd mich mal interessieren, weil ich es mir nicht vorstellen kann.

so, weil ich praktische Küchen bevorzuge, diese Variante

noob3.jpgnoob2.jpgnoob1.jpg

Wasser müsste etwas unter verlegt werden, was kein Problem sein dürfte

Der Spüler ist aus dem Weg, es werden keine Auszüge verstellt und man erreicht alle OS.

Kochfeld ist gegenüber der Hauptarbeitsfläche mit MUPL darunter, ein Dreh.

Unterm Kochfeld 2-2-2, oben Pfannen weil schwerer, darunter Töpfe, darunter weniger wichtiges. US 80-80-100-80, weil es dann mit den OS passt.
 

Kitchennoobs

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
6
Vielen Dank für die Idee.
Was mir sehr gut an deinem Entwurf gefällt, sind die Linien bzw. die Ruhe in der Draufsicht.
Wir haben die Tiefe Arbeitsfläche unterm Fenster echt lieben gelernt und der Geschirrspüler ist für uns neben Kühlschrank das Wichtigste Elektrogerät. Daher würden wir, wenn wir uns entscheiden müssen eher diesen hochsetzen als den Backofen.

anbei der Etagenplan
 

Anhänge

  • Etagenplan.jpg
    Etagenplan.jpg
    46,2 KB · Aufrufe: 62

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
tja, ich wüsste zB nicht, warum ich mir OS über jedes Eck hängen soll, an die ich so gut wie nicht rankomme und daneben mir dann zB 2 Regale hinhänge.
1627458896747.jpg

wo sind denn eure Lebensmittel?
Den GSP mitten im Raum? wollte ich nicht.
Du stehst rechts vom Kochfeld, jemand will an einen Auszug vor dem Fenster, dann muss du weichen.

Andersherum, wenn jemand was in den MUPL einwirft, kann man den 100er Auszug vor dem Fenster auch nicht ziehen und muss warten, bis der MUPL wieder zu ist. Und das wiederholt sich in dem Eck immer und immer wieder.

Der Kochfeldschrank ist der US, der am wenigsten bedient wird, weil die meisten Töpfe und Pfannen einstellen. Ganz gewiss keine Gewürze unterm Kochfeld, es wird warm darunter.

Aber ganz abgesehen davon ist deine Stauraumplanung sehr sehr unrealistisch. Niemand verstaut Teller über einem GSP, viel zu unpraktisch, dafür hat man Auszüge, die man dann nur mit dem Knie wieder zuschiebt.

Mach doch mal mit DEINEM Vorschlag eine ordentliche Stauraumplanung, die du sowieso machen solltest, um zu ermitteln, welche Auszüge in welcher Höhe du brauchst.

Du nimmst zB Häcker Systemat, 1-1-2-2 Rasterung, den 100er US vor dem Fenster. Ein Auszug ist 47.4 cm tief und 92cm breit (immer ca 8cn weniger als die Front.

Die nutzbare Innenhöhe siehst du hier
Häcker Systemat Maße.jpg
dann klebst du dir die Fläche mit Kreppband auf deinem Tisch ab, stellst rein, was rein soll, machst ein Bild und räumst die Sachen weg. So machst du das für jede Schublade/Auszug.

Nur so bekommst du einen Überblick, was Sache ist. Versuche Töpfe und Pfannen nicht zu stapelen. Stapeln ist überhaupt das, was man vermeiden möchte.
 

Apfelmus

Mitglied
Beiträge
210
Wohnort
Bayern
Ich habe einen Hängeschrank über dem Geschirrspüler. Ich nutze ihn für Gläser.
Das geht aber nur, weil der Hängeschrank seitlich nach rechts versetzt ist.
Teller habe natürlich ich in einem Auszug.

@Kitchennoobs Räumt die 168 cm Person auch mal den GSP aus?
An den OberKorb wird sie nicht rankommen. An eine Besteckschublade garantiert nicht. Der GSP ist zu hoch geplant.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
885
Ich habe meine Teller über dem Geschirrspüler und finde das nicht unpraktisch. Ein Griff und eine Bewegung von unten direkt nach oben. (Teller sind in der ersten Reihe, also nicht so hoch). Dafür muss ich sie beim Entnehmen aus dem Schrank nicht hochheben. Lg
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
885
Nein. Ich sehe, kitchenoobs hat den Geschirrspüler hochgestellt und die Teller darüber. Ist das dann nicht noch einfacher, weil der Weg geringer wird? Oder hab ich da einen Denkfehler?? :think:
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.122
Wohnort
Perth, Australien
ich wüßte nicht, warum ich Teller in einen OS stellen soll und jedes Mal hochgreifen, wenn ich einen brauche, wenn ich untenherum 20 Auszüge habe und die genau gegenüber dem GSP.

my dishwasher and plants.jpg
genauso wäre es dieser Küche, nur das der Auszug genau gegenüber wäre und 10cm näher.

Dazu kommt, in einen 2er Auszug wie im Bild kann ich 24 Teller übereinander stapeln, ohne dass sich der Boden durchbiegt. Und darüber ist die Fläche, wo ich die Teller sowieso hinstelle. Auch ein Kind kann einen Teller entnehmen.

@Apfelmuss,
kitchennoobs hat den GSP nicht mit Absicht so hoch eingebaut. Wenn man die ALNO Tricks nicht kennt, nimmt man einen Schrank mit GSP, den das Programm anbietet. Warum die Schränke mit GSP im Planer so hoch sind, who knows. Dasselbe ist oft mit HS und BOs, die sind auch bei manchen Schränken zu hoch. Man muss dann auch basteln.

@Kitchennoobs
welche Küchenmaschine habt ihr, Kennwood, Kitchenaid, MUM? ich frage wegen Gewicht.

auch wundert mich deine Aussage, dass euch keine der Fronten bei Häcker gefallen hat. Die Realität ist, dass die Front "nur" zum Angucken ist und man nicht jeden Fingerabdruck drauf sieht. Mehr ist da nicht. Man gewöhnt sich an den Anblick der neuen Küche recht schnell. Aber wenn du "Planungsfehler" machst, musst du damit die nächsten 15 J leben und ärgerst dich jedes Mal, wenn du in die Küche betrittst.

Aus diesem Grund findest du hier ein paar sehr lange threads (von Frauen), die jedes Detail Wochen und Monate lang geplant haben. Alles wurde getestet, Gewohnheiten und Abläufe notiert. Das sind Frauen, meist nicht die jüngsten, die eben schon mehr Jahre einen Haushalt führen und die pitfall einer schlecht geplanten Küche kennen. Auch sind das meist Renovierungen, man kennt und sieht den Raum und kann sich alles besser vorstellen.

Auch werden eure Kinder mal größer und tummeln sich auch in der Küche, Mülleinwerfen, Mirkobedienung, etwas aus dem KS, ein Löffel für den Joghurt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Soßenqueen

Mitglied
Beiträge
165
Ich in mit den Häckerfronten, die für mich in Frage kommen bisher auch nicht so richtig warm geworden. Schüller gefällt mir irgendwie besser und auch Sachsenküchen . Das ist ein Prozess, praktisch und optisch, soll ja beides passen. :cool:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben