Unbeendet Neue Küche, Eck-Kochfeld

satu

Mitglied
Beiträge
5
Hallo,
wir planen eine neue Küche für's neue Haus. Der Raum ist im ein "offenes" U mit folgenden Maßen:
2,45x3,37x3,20(etwa) abzgl. Putz.
Auf der gegenüberliegenden Seite zu 3,37 soll noch eine Theke entstehen. Vielleicht ist's dann auch ein G: Pläne gibt's bald.

Meine Frage ist im Prinzip nur, wie bekommt man ein ~80er Kochfeld in die Ecke (zwischen 3,37->3,20)?

Gibt es eine Planungssoftware, die ich hierfür verwenden könnte, dir mir das reinplant?

Wir waren einmal bei einem Küchenstudio, aber die haben gar nichts rausgerückt, um das zuhause nochmals zu überdenken oder so. Der Preis lag für eine Alno-Form Küche inkl. Geräte bei 14.500€.

Kann mir hier jemand ein paar Tipps geben? Ich würde die Küche, dann auch mal grob planen und einstellen, wenn ich eine entsprechende Software habe. Mit dem Alno Planer bekomme ich einfach keine so grosses Kochfeld in die Ecke.

Anbei der erste Entwurf. In die Ecke soll nun noch ein 80er Induktionskochfeld (4 Kochfelder mit Warmhaltezone oder sowas. Halt ein breites Kochfeld).


Gruß
..--
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo Satu,
man bekommt das auch mit dem Alnoplaner hin. Für ein 80er Kochfeld in der Ecke wird man mind. einen 60er Unterschrank im 45° Winkel brauchen und rechts und links die Eckblenden und hinten von den Sonderartikeln die 3-eckige Arbeitsfläche, deren Maße man dann mittels F4 und manueller Maßeingabe anpassen muss.

Sinnvoll ist es aber sicherlich, wenn du mal den Grundriss der Küche mit umliegenden Räumen und Bemaßung einstellst.

Grundriss abscannen oder mit der Digicam abfotografieren, persönliche Daten dabei abdecken. Und die entstandene JPG-Datei hier im Beitrag anhängen. Geht im Eingabefeld weiter unten mit "Anhänge verwalten".

VG
Kerstin
 

satu

Mitglied
Beiträge
5
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo,
wo wird eigentlich in diesem Fall die Eckplatte gestossen? Hat diese die Maße des untenstehende 60er Schrankes oder ist die größer, sprich zzgl. der zusätzlichen Blenden?
Wo finde ich im Alno Planer ein 80er Kochfeld?

..--
 
Beiträge
13.747
Wohnort
Lindhorst
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo Satu,

in eine normale Ecklösung mit einem diagonal gestellten Unterschrank wirst du nur mit erheblichem Aufwand ein 80cm breites Kochfeld integrieren können.

Das Planungsmass der Eck-APL beträgt 105x105cm.

Genauer kann auf das Problem erst eingegangen werden, wenn du den Grundriss und die Datendateien des Alnoplaners hier eingestellt hast.
 
Beiträge
1.276
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hi Satu,

so geht's. Feld sitzt bei Breite 800 mm ca. 130 mm anstelle 50-60 mm von der Vorderkante der AP entfernt.

Allerdings mußt du für den Montagemehraufwand ca. 70 -100 € mehr einkalkulieren.
 

Anhänge

Beiträge
13.747
Wohnort
Lindhorst
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo Klaus,

die 90er Esse bekommst du wohl gerade noch hin. ;-)

Habe erst kürzlich in eine 90x90cm Ecke ein 60er Kochfeld integrieren müssen.
Das funktionierte in Schichtstoff nur mit einer Speziallösung der Arbeitsplatte. (Siehe Anhang)

In Natur- oder Kunststein sollte es wie in deiner Skizze möglich sein, aber in Schichtstoff erscheint mir das Risiko wegen der Nähe der Nut- und Federverbindung zum Ausschnitt zu gross.

Aber auch hier kommt es wieder auf die Gesamtlösung an, die wir noch nicht kennen.
 

Anhänge

Beiträge
1.276
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hi Michael,

ich will ja nicht schlauschwätzen, aber wir arbeiten mit der normalen
Eckplatte. Die Platten werden am ersten Tag gut verleimt. Am zweiten
Tag dann Spannbeschläge vorn wieder raus. Erst jetzt wird der Ausschnitt
gemacht. Hat bislang immer geklappt. Selbst dann, wenn der Ausschnitt
noch in die angrenzende Platte reingreift.

-
 
Beiträge
13.747
Wohnort
Lindhorst
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

ich will ja nicht schlauschwätzen,
Das weiss ich doch....*kiss*

Die Sache hat aber einen entscheidenden Haken, den auch ich bis zum Schadenfall nicht bedacht habe:

Die wasserfest verleimten oder sonstwie versiegelten Stossfugen der Arbeitsplatten sind gegen Feuchtigkeit nicht resistent, wenn diese länger darauf stehen bleiben kann.
Bei einer normalen Stossfuge kann man die Feuchtigkeit mit einem trockenen Tuch leicht aufnehmen.
Befindet sich der Rahmen eines Kochfeldes im Bereich dieser Fuge, kann sich unter dem Rahmen Feuchtigkeit befinden, die nicht eben weggewischt werden kann.
Die Arbeitsplatte wird dick und jeglicher Hinweis auf die Trockenhaltung der Fugen an den Kunden relativiert sich, da er dafür das Kochfeld entnehmen müsste.
Im Regressfall handelt es sich somit um einen eindeutigen Planungs/Montagefehler und der Kunde hat Anspruch auf den kostenlosen Austausch der Arbeitsplatte. Zumindest sofern sich der Mangel innerhalb der ersten 5 Jahre einstellt.

Zugegeben: Meine Lösung ist nicht unerheblich teurer. Aber im Bezug auf oben geschildertes Poblem nachhaltiger.
 

satu

Mitglied
Beiträge
5
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo,

zu den vorhergehenden Posts erstmals vielen Dank und gleich wieder Fragen hinterher.
1.) Ist es unergonomisch, wenn das Kochfeld weiter nach hinten rutscht?
2.) Es gibt ja Kochfelder mit Rand bzw. randlose, welches ist für den anvisierten Fall die bessere Lösung, um das Einlaufen des Wassers zu vermeiden?

Anbei noch der Plan der Küche. Die Wand ohne Fenster ist etwa 2,50m lang. Insgesamt stelle ich mir das dann so vor (beginnend an der Wand ohne Fenster):
60cm Hochschrank für Kühlschrank - 140cm hoch
30cm Apothekerschrank (hoch)
60cm Backofen/Microwelle erhöht.
90cm Eckkarussell
60cm Spülmaschine
60cm Spüle/Abfall
15cm Flaschenauszug od. sowas
105cm ++ ?? Eckkochfeld 80cm mit 60cm Unterschrank
80cm Schubladenschrank
60cm Unterschrank zugreifbar von Wohnzimmer (unter Theke)
100cm Unterschrank (Schubladen) zugreifbar von Küche
hinter dem 100cm Schrank dann noch irgendwie 30cm tiefe Schränke, die vom Wohnzimmer aus bedient werden.
Oben drauf eine Theke. Und irgendwo noch ein paar Zentimeter für den Putz abzwacken.

Kann man die Eckplatte auch irgendwo weiter "innen" stossen oder ist man an 105x105 "gebunden"?

Was haltet ihr davon?

Gruß

..--
 

Anhänge

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Es gibt ja Kochfelder mit Rand bzw. randlose, welches ist für den anvisierten Fall die bessere Lösung, um das Einlaufen des Wassers zu vermeiden?
RAHMEN, würde ich auf jeden fall sagen, wenn es schichtstoffplatte werden soll, bei Stein ja dann flächenbündig und rahmenlos. aber nicht nur wegen "Wasser eindringen" sondern eher wegen der Gefahr des ANECKENS an die Kante des Feldes.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo Satu,
ich hätte vielleicht doch nochmal auf unsere Checkliste hinweisen sollen. Da werden so wichtige Fragen wie Brüstungshöhe , deine Größe usw. abgefragt.

Nichtsdestotrotz habe ich mal eine Variante 1 gemacht. Allzu viel ist ggü. deinen Ideen nicht geändert. Allerdings habe ich das Eckkarussel rausgenommen und dafür lieber noch einen 60er Auszugsunterschrank auf die Fensterseite gebracht. Auch rausgenommen habe ich den 30er Apotheker und durch den Wegfall des Eckkarussels ist dann da ein 50er Vorratsschrank mit Innenauszügen draus geworden.

Die "Hochschrankwand" ist ja leider nicht vermaßt, aber nach der Zeichnung dürfte die nicht viel breiter als 240 cm sein.

Ich würde die Hochschrankwand optisch mit "einer Wand"=ein Stück Trockenbau abgrenzen. Das sieht weniger wuchtig aus, als wenn die Schränke so dastehen.

Die Spüle selber habe ich in einen 50er Unterschrank gepackt. Ich habe z. B. nur eine Spüle, die auch in einen 45er Unterschrank passen würde. Wenn man oft größere Sachen noch von Hand zu spülen hat, ist allerdings eine Spüle, wie sie atmos (auch hier im Forum) hat, nicht zu verachten. Auf jeden Fall ist der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld jetzt etwas vergrößert und man hat ausreichend Platz.

VG
Kerstin
 

Anhänge

satu

Mitglied
Beiträge
5
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Hallo,
der Vorschlag scheint mir gar nicht so schlecht, muß ich mal noch prüfen.
Anbei das Ergebnis der Checkliste und noch ein paar Fragen:

Checkliste zur Küchenplanung
-----------------------------------------------

Anzahl Personen im Haushalt: 4
-----------------------------------------------
Davon Kinder: 2
-----------------------------------------------
Körpergrösse Hauptbenutzer: 1,78
-----------------------------------------------
Fenster Brüstungshöhe: eben zur Küchenplatte
-----------------------------------------------
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
-----------------------------------------------
Hochgebauter Backofen?: Ja
-----------------------------------------------
Art des Gebäudes: Eigentum Neubau
-----------------------------------------------
Sanitäranschlüsse: variabel
-----------------------------------------------
Dunstabzugshaube: Umluft
-----------------------------------------------
Integrierter Sitzplatz für Anzahl Personen: 1
-----------------------------------------------
Gefriermöglichkeit: nein
-----------------------------------------------
Ausführung Kühlgerät: integriert
-----------------------------------------------
Küchen-Stil: Modern
-----------------------------------------------
Kochfeldbreite ca.: 80
-----------------------------------------------
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
-----------------------------------------------
Preisvorstellung: 10T€
-----------------------------------------------


1.) Ich würde eher die Spüle breiter machen und den Schrank daneben auf 50cm ziehen.
2.) Reicht es einfach aus, das Kochfeld weiter nach hinten rücken zu lassen, um dann ein 80er Kochfeld reinzupacken?
3.) Wo verläuft denn nun beim Reinmachen wirklich die Schnittkante für das Eckkochfeld?
4.) Die unbemasste Wand hat etwa 250 (roh). Ich denke da gehört dann auch diese Mauer hin, dann ist die Schrankwand eingepackt.
5.) In die Ecke zwischen Schrankwand-Fenster1 würde ich noch einen Rolladenschrank (30cm tief oder so) packen.
6.) Kann man sich im Web irgendwo einen solchen Vorratsschrank mit Innenauszügen anschauen? Ist das schon besser wie ein Apothekerschrank ?
7.) Mögt ihr keine Eckkarussels?

Danke!!

..--
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Neue Küche, Eck-Kochfeld

Körpergrösse Hauptbenutzer: 1,78
-----------------------------------------------
Fenster Brüstungshöhe: eben zur Küchenplatte
Tja ... und wie hoch wird das nun? Ich bin z. B. 180 cm groß, meine Küche hat jetzt eine Arbeitshöhe von 98 cm ... mein Fenster allerdings nur eine Brüstungshöhe von 80 cm. Deshalb paßt bei mir nichts vors Fenster.

Oftmals werden die Brüstungshöhen nur so um die 90 cm geplant, was ich bei deiner Größe eindeutig für nicht hoch genug halte.

1.) Ich würde eher die Spüle breiter machen und den Schrank daneben auf 50cm ziehen.
Ich habe bewußt 60-50-60 gemacht. Das sieht
a) gleichmäßiger und gewollter aus
und schafft
b) mehr Abstand zwischen Kochfeld und Spüle, der zum Arbeiten genutzt werden kann.
und ist
c) auch bei den Hochschränken angewandt 60-50-60

2.) Reicht es einfach aus, das Kochfeld weiter nach hinten rücken zu lassen, um dann ein 80er Kochfeld reinzupacken?
Das hat Klaus hier beantwortet.

5.) In die Ecke zwischen Schrankwand-Fenster1 würde ich noch einen Rolladenschrank (30cm tief oder so) packen.
Den habe ich bewußt nicht reingemacht. Für die ruhige Optik wäre nämlich ein 60 cm tiefer Jalousienschrank besser. Und da die Ecke vom Wohnbereich quasi nicht einsehbar ist, würde ich nur den oberen Hängeschrank in 60er Tiefe machen. Der könnte allerdings evtl. etwas weiter unten beginnen. Man hat dann eine schöne Ecke für Küchenmaschine oder so. Evtl. sollte man über der Arbeitsfläche ein herausziehbare Brett machen, um die Küchenmaschine dann in einsatzbereit herauszufahren. Dadurch, dass sinnvollerweise die Abtropffläche Richtung dieser Ecke geht, reicht das meiner Meinung nach als Verwendungszweck. Und gibt, wie gesagt, einen wesentlich ruhigeren Anblick.

6.) Kann man sich im Web irgendwo einen solchen Vorratsschrank mit Innenauszügen anschauen? Ist das schon besser wie ein Apothekerschrank?
Das Grundprinzip kannst du dir bei Ikea ansehen. Da ich den Schrank ja 50 cm breit geplant habe, würde ich ähnlich wie bei Ikea oben 1 oder 2 Fächer für selten benutzte Großteile planen.
Vorteil der Innenauszüge:
Man kann sie in der Höhe bis zur Ebene des nächsten Auszuges vollpacken, da man ja jeden Boden einzeln herauszieht, macht das Entnehmen dann kein Problem. Beim Apotheker muss man da von Ebene zu Ebene quasi "Entnehmabstand" einrechnen. Auf eine Schrankhöhe von ca. 2m kann man mit Innenauszügen mindestens eine Ebene mehr einplanen und hat damit mehr Stauraum.

7.) Mögt ihr keine Eckkarussels?
Lies mal Warum tote Ecken gute Ecken sind

VG
Kerstin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben