Neue Küche - Bauformat oder LEICHT

Michi240281

Mitglied

Beiträge
18
Hallo zusammen,

wir wollen uns eine neue Küche zulegen. Platz und Vorbereitung führen zu einer L-Küche mit 425cm Länge und 150cm "Breite".

Gestern waren wir im ersten kleinen Küchenstudio und saßen fast 3 Stunden mit dem Berater und haben zusammen überlegt, wie man die Küche am besten plant. Dabei stand am Ende lediglich eine Skizze auf Papier mit allen Möbeln und E-Geräten. Der Berater hatte eine wirklich gute Idee und hat uns gegenüber der Küchenzeile noch ein kleines AddOn empfohlen, bestehend aus einem 100cm Unterschrank und daran anschließend ums Eck 3x 45cm Unterschränke. So wird alles wirklich schick und wir haben genug Stauraum und Arbeitsfläche.

Die Küche soll modern sein, weiß hochglanz ohne Griffe. Der Händler führt unter anderem LEICHT und so sind wir da direkt hängengeblieben. Er meinte bei LEICHT wird da am Ende bestimmt eine 3 vorne stehen. Wir wollen aber maximal 20.000€ ausgeben, besser wären 15.000€. Er meinte dann, er stellt jetzt mal alles mit der Hausmarke zusammen, da wir direkt gesagt haben dass uns 30.000€ viel zu viel sind. Er redete dann von Cube78, mehr hat er aber nicht gesagt. Auf seiner Internetseite konnte ich sehen, dass er auch BAUFORMAT vertreibt und so konnte ich herausfinden, dass es wohl die BAUFORMAT Cube Purista ist, die er meint. Er hatte die da auch stehen und sie gefiel uns auch sehr.

Nun hat meine Recherche ergeben, dass Bauformat ja wohl ganz ordentliche Qualität hat. Das Modell das wir uns angesehen haben und uns vorschwebt, nennt sich wohl Rhodos. Wichtig ist uns eine lackierte Front.

Ich hätte nun ein paar Fragen, die Ihr mir hoffentlich beantworten könnt:

  • Wo liegen die (qualitativen) Vorteile von LEICHT gegenüber Bauformat? Auf den 1. und 2. Blick waren beide recht ähnlich
  • Wenn der Verkäufer bei der LEICHT Version von 30.000€+ redet, was glaubt Ihr wo landet man dann mit der Rhodos von Bauformat?

Der Verkäufer meinte er rechnet jetzt mal die Rhodos, das wird so 1-2 Wochen dauern und dann meldet er sich für einen neuen Termin.

Viele Grüße
Michi240281
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
218
Wohnort
Bamberg
6 m Küche für 30k? Das bist du bei der Rhodos vielleicht bei 6 bis max. 9k Möbelwert (Je nach Ausführung der Sichtseiten, Wangen, Regale etc) Für Leicht habe ich da keine vergleichbaren Werte.

Die Geräte und Sanitär sollten in beiden Küchen ja gleich sein. Da ist zwischen 3k und 20k alles mögliche denkbar. Baufomat ist eher so mittleres bis gehobenes Segment, Leicht ist im Bereich Luxusklasse.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.449
Wohnort
Schweiz
.. und warum ist euch Lack wichtig? Leicht hat z.B. sehr schöne Schichtstofffronten.
 

Michi240281

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
So ich habe vorhin mal mit dem ALNO Küchenplaner die Küche so nachgebaut, wie wir es gestern mit dem Berater besprochen haben. Dunstabzugshaube wird in dem Oberschrank integriert. 2 Dinge hab ich mit dem Planer nicht hinbekommen: Zum einen soll das hinten an der Wand ein Aufsatzschrank mit Rollo sein, gibts aber wohl nicht in dem Planer und dann sind hinten rechts an der Wand noch 2 Türen zu Abstellräumen, der Planer wollte mich da aber keine Türen in die Wand integrieren lassen.

Der Berater hat natürlich bei den E-Geräten geklotzt, hat uns nen 4k€ Miele Dampfgarer empfohlen und war dann auch direkt bei Miele hängen geblieben, weil die Fronten ja sonst nicht einheitlich sind so seine Argumentation. Mag für den Backofen dann noch stimmen, weil direkt darunter, aber Kochfeld und Spülmaschine sind da ja unabhängig. Jedenfalls war er bei den E-Geräten so in etwa bei:

Dampfgarer: 4.000€
Spülmaschine: 1500€
Induktionskochfeld: 2000€
Backofen: 1500€
Wärmeschublade: 1000€
Dunstabzugshaube: 1500€

Sind dann also 11.500€ an Geräten. Das heißt die LEICHT Möbel kosten dann in der Zusammenstellung 20.000€?? Ganz schön happig.

Inwieweit sind denn die UVP Preise die die Küchenstudios einem dann immer so präsentieren, realistisch? Ich hab mal beispielhaft bei dem teuersten NEFF Induktionskochfeld geschaut. Das hat ne UVP von 3900€, im Netz bekommt man es aber für 2500€. Ist dann vielleicht bei Miele anders?

Lack wollen wir, weil es denke ich sehr schick und robust ist. Ich habe keine Lust, so viel Geld für ne Küche auszugeben und in 5-10 Jahren lösen sich dann irgendwelche Beschichtungen.
 

Anhänge

  • PLAN2.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 20
  • PLAN2.POS
    7,6 KB · Aufrufe: 16

Singbegeistert

Premium
Beiträge
244
Miele betreibt eine andere Preispolitik als zB AEG oder Neff . Die UVP sind tatsächliche Preise, Händler die zuviel unterm UVP gehen fliegen raus. Schau mal hier Wieso lässt sich bei Miele DGC 7845 X nur ein 20%er Abschlag realisieren? -

Ein DGC um den Preis wird mit Festwasseranschluss sein, das ist praktisch und bekommst du eben nur bei Miele (oder vzug oder Gaggenau , aber dort sicher auch nicht günstiger). Ich hab den DGC 7645 - tolles Gerät. Auch die Geschirrspüler von Miele sind spitze. Aber die Miele hat eben seinen Preis, das geht mit anderen Marken sicher billiger...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.261
OK, dann müssen wir ganz von vorne anfangen - es gibt nämlich nicht nur Lack oder Folie und ja, Du hast Recht, Folie löst sich irgendwann ab.
Lektüren zum Thema:
Materialkunde - Küchenfronten und Küchen-Arbeitsplatten
Vergleich beiden Herstellern: Vergleichen

Wenn Du eine Küche zum Kochen, Leben, Nutzen willst, dann bleib bei Bauformat und kauf Dir normale Geräte, z.B. BSH .
Wenn Du Deine Nachbarn beeindrucken möchtest und bereit bist, das Geld auszugeben, dann Leicht und Miele.

Ich habe den Mittelweg gewählt, also Leicht + Siemens , ich wusste was ich brauche und was ich bereit bin auszugeben, ich koche und esse sehr gern und ich kann Dir garantieren, auch ein Neff-Kochfeld macht warm. Lack habe ich genommen, weil‘s mir gefällt, ich wollte Rahmenfronten, ich konnte die ausgerufene Summe ausgeben... alles kein „Muss“.
 

Michi240281

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Vielen Dank für Eure Antworten.

Könnt Ihr mir evtl. anhand meines Küchenplans ganz grob sagen, was die Holzteile von Bauformat und Leicht kosten „dürfen“, damit ich so ne grobe Vorstellung bekomme? Am besten wäre, wir kämen so insgesamt mit 15.000€ weg, maximal wären auch 20k denkbar, aber das wäre eigentlich zu viel des Guten!

Angeblich gibts ja keine Alternativen zum Miele Dampfgarer, oder was könnt Ihr da empfehlen?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.261
Preisaukünfte können wir nicht geben, es spielen viel zu viel Faktoren mit. Da die zwei Marken ganz unterschiedliche Segmente addressieren, sollte die Preisdifferenz spürbar sein. Es gibt übrigens in DE etwa 60 Küchenhersteller, und mehrere sind zwischen diese beiden angesiedelt.

Einen reinen Dampfgarer würde ich nicht nehmen und auch bei einem Kombidampfgarer überlegen, ob man überhaupt Nutzungsfälle dafür hat. Und dann auch im Kopf behalten, dass das Gerät gepflegt werden möchte, z.B. idealerweise nach jeder Nutzung trocken gewischt werden.
Ich habe einen Siemens Kombidampfgarer seit 2014 und es tut was es soll.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.954
Es wäre sinnvoll, wenn du von deiner Alnoplanung wenigstens mal einen Screenshot des Grundrisses als Bild einstellst. Ein oder zwei Ansichten sind auch förderlich. Dann muss nicht jeder die Alno-Dateien herunterladen, erstmal prüfen, mit welcher Alnoplanerversion sie angelegt sind (wir arbeiten hier nämlich in aller Regel mit älteren Versionen wie 12 oder 15) und dann Dateien öffnen ;-). Danke.
 

Michi240281

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Achso, das wusste ich nicht.

Im Anhang jetzt der Grundriss und 3 3D-Bilder.

Worum es mir jetzt erstmal in erster Linie geht:

Was sollten die Holzteile so ca. kosten, wenn sie von Bauformat Modell Rhodos sind? In 1-2 Wochen wird mich der Händler anrufen und mir nen Preis nennen. Dabei geht er jetzt erstmal von Miele Geräten aus. Ich denke aber, das wird unser Budget sprengen. Mal ausgehend von 15/maximal 20t€ würde ich am Ende wohl eher LEICHT Möbel und BSH Geräte als Bauformat Möbel und Miele Geräte bevorzugen.

Wie gesagt das einzige das ich an Holzteilen hier im ALNO PLaner nicht umsetzen konnte, war ein Aufsetzschrank hinten neben dem Fenster mit Rollo, dafür steht in der Planung hier mal symbolisch dieser Oberschrank den ich nach unten versetzt habe.
 

Anhänge

  • Grundriss_Küche_Plan2.jpg
    Grundriss_Küche_Plan2.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 111
  • Küche_Plan2_3D_1.jpg
    Küche_Plan2_3D_1.jpg
    66 KB · Aufrufe: 110
  • Küche_Plan2_3D_2.jpg
    Küche_Plan2_3D_2.jpg
    53,2 KB · Aufrufe: 106
  • Küche_Plan2_3D_3.jpg
    Küche_Plan2_3D_3.jpg
    74,2 KB · Aufrufe: 85

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.010
Nun lasse doch den Planer erstmal machen .
Für Küchen gibt es doch keine Fixpreise .
Jedes Studio hat andere Kosten , welche umgelegt werden wollen .
Ich bin da beim angegebenen Budget gefühlt eher bei Bauformat und BSH ,statt bei Leicht und BSH.
 

DieRatlose

Mitglied

Beiträge
298
Wir haben uns gerade eine Angebot für eine Leicht Küche mit (guten) Miele Geräten machen lassen. Schränke sind bei uns ähnlich wie bei dir.
Mit Keramik AP (Aufpreis 3TSD) waren wir mit einfacher Front und Griffen bei 38 TSD. Bei Grifflos bist du mit 20TSD denke ich chancenlos.
 

Michi240281

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Danke für Eure Antworten. Puhh das ist ganz schön heftig. Ich meine ich könnte zwar auch 40k€ ausgeben, aber das will ich einfach nicht. Das zahle ich lieber 20k am Haus ab als es in eine Luxusküche zu investieren.
Ich hab mir die letzte Woche das Buch "Clever Küchen kaufen" durchgelesen und bin jetzt eigentlich total dafür sensibilisiert, dass uns die Küchenstudios alle nur abzocken wollen. Ich dachte, man könnte vllt so grob sagen, was bei Bauformat Modell Rhodos mit Lackfronten die Schränke einzeln so ca. kosten, dann könnte man das mal abschätzen. Am Ende werde ich den Berater eh nach Einzelpreisen fragen, zumindest was die Holzteile dann kosten soll, muss er mir aufschlüsseln. Wenn die E-Geräte bei ihm ein wenig teurer sind als online, würde ich sie auch bei ihm kaufen, aber nicht, wenn es um x tausend € geht.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.261
Das Buch ist ziemlich extrem und hat mir damals die Lust auf eine neue Küche fast genommen. Dann habe ich das Forum gefunden (und das Buch weggeworfen...).
 

Michi240281

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Das Buch ist ziemlich extrem und hat mir damals die Lust auf eine neue Küche fast genommen. Dann habe ich das Forum gefunden (und das Buch weggeworfen...).
Ok! Kannst du mir sagen, was ich aus dem Buch evtl. an Tipps mitnehmen kann? Dann kann ich den Rest wohl vergessen. Naja der Typ hat es aber auch echt auf die Spitze getrieben, das würde ich so niemals hinbekommen. Aber wenn wir uns jetzt für ne Bauformat entscheiden sollten und ich von dem Küchenstudio die Pläne bekomme, kann ich ja zumindest mal zu einem 2. Studio gehn das Bauformat führt. Was ich aus dem Buch mitnehmen will ist auf jeden Fall auf den Vertrag zu achten (Werkvertrag) und dass ich ne Restsumme erst bezahle wenn alles tip top ist.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.261
Das mit dem Werkvertrag ist umstritten. Aber Bezahlung in 3 Teile (Anzahlung, 2.er Teil nach Montage und Rest nach komplette Ferstigstellung) und gerne Bankbürgschaft für die Anzahlung ist sicher nicht verkehrt.
Ansonsten: Mach die Planung selbst, dann hol Dir Vergleichsangebote für die identische Planung und Materialien (identisch heißt identisch, also bei Lack auch Regale oder Wangen lackiert oder nicht, APL-Material und -Stärke, Accessoires, Nischenrückwand, Geräte...).
Manche Küchenstudios akzeptieren auch, dass Du die Geräte besorgst und bauen sie ein für eine Pauschale.
Oder Du kaufst ein paar wichtige, teuere Geräte im Küchenstudio (DGC, DAH...) und besorgst den Rest selbst.
 

Michi240281

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Danke für die Tipps, werde sie beherzigen.

Noch eine andere Frage: Habe gestern hier im Forum eine Küche des Herstellers Ballerina gesehen und einen Bericht dazu. Die Küchen sollen ja wohl noch mal ne Nummer besser sein als Bauformat und dabei vermutlich gar nicht mehr kosten, ist das richtig? Ich habe jetzt mal nen 2. Termin in einem anderen Küchenstudio vereinbart, welches Ballerina Küchen führt.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben