Neue Küche auf 7,5 qm soll kommen: Was kann alles gemacht werden ?

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
Hallo zusammen,

dies die Kopie meines ersten Versuches. Dort habe ich leider nicht alle Daten der Checkliste ausgefüllt und wurde gebeten, dies nochmals zu machen.
Ergänzend zur Checkliste:
- Auf der Arbeitsfläche ist noch eine manuelle Brotschneidemaschine unterzubringen
- Die Kinder sind zwar aus dem Haus, tauchen aber öfters mit Verstärkung (sprich dem Partner) auf. Dadurch müssen dann und wann durchaus 10 hungrige Mäuler mit Essen versorgt werden. Das dafür notwendige Arbeitsmaterial ist auch noch vorhanden und zu 95% in der Küche unterzubringen.
Ich hoffe, dass ich jetzt soweit alle Informationen zur Verfügung gestellt habe.

Nun zu meinem Anliegen:
Nachdem unsere Küche schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, wollen wir diese ersetzen.
Leider ist unsere Wohnung etwas älter und die Küche dadurch sehr klein.
Den Grundriss habe ich angehängt. Der ist leider nicht änderbar :-(
Die einzige Änderungsmöglichkeit wäre der Austausch der Türe durch eine Schiebetüre. Das würde vieles erleichtern (Zugänglichkeit der momentan dort stehenden WaMa, Platzbedarf durch Tür).

Wir haben direkt vor der Küche eine große Essdiele, daher sind in der Küche keine Sitzplätze notwendig.

Bislang ist die Küche in L-Form über Wandseite und die kurze Seite angelegt und eine Arbeitsplatte (2m) mit einem Unterschrank vor dem Fenster. Als Oberschränke haben wir 95cm hohe und 30cm tiefe Schränke über dem gesamten L.

Das ist irgendwie alles nicht sehr schön und praktikabel. Insbesondere Stauräume sind aktuell meiner Meinung nach nicht sehr gut genutzt

Mit einer neuen Küche besteht natürlich die Möglichkeit einer kompletten Neugestaltung.
Eine erste Idee (allerdings nur als Bebauungsplan ohne konkrete Aufteilung der einzelnen Module und Inhalte) habe ich auch schon: Statt der bisherigen L-Küche zwei Zeilen rechts und links. Dadurch lassen sich in den hinteren Ecken Hochschränke platzieren. Das wäre meiner Meinung nach bei der L- oder U-Form nicht möglich.
Die Wandseite vorne und hinten je ein Möbel hoch, dazwischen Arbeitsfläche und die Spüle (die wg. Abwasser leider etwas ortsgebunden ist, Zuwasser ist durch die heutigen Flexschläuche ja weniger das Thema).
Den Herd vor das Fenster (braucht ja keinen Unterschrank). Ist das wirklich praktikabel?
Einsatz von Apothekerschränken für das Kleinzeug, das heute schlecht zugänglich ist.
Mit einem der Küchenplaner habe ich einmal eine 3D-Ansicht erstellt und auch angehängt, damit ich die zunächst einmal die Optik einer solchen Küche beurteilen kann.

Zusätzlich muss noch eine Waschmaschine in der Küche platziert werden. Die steht momentan hinter der Tür. Aufgrund der Pumpe lässt sich der Stellplatz natürlich wie beim Geschirrspüler leichter variieren.
Die Heizung unter dem Fenster ist komplett in der Nische. Die können wir allerdings nicht ganz zubauen, da wegen der Messgeräte die Zugänglichkeit dazu (zumindest zum Ablesen und Wechseln) gewährleistet sein muss.

Im ersten Wurf würden wir die vorhandenen E-Geräte wahrscheinlich mit übernehmen, um die Kosten etwas niedriger zu halten.
Das funktioniert beim Herd/Ofen evtl. nicht, da diese noch klassisch zusammen sind.

Die genaue Ein-/Aufteilung der Küche ist nicht festgelegt. Da würde ich mich freuen, wenn ich zu den genannten Ideen meinerseits noch ein paar praktische Anmerkungen (pro oder contra) erhalte, um die Küche möglichst praktisch zu planen.

Neue Küche auf 7,5 qm soll kommen: Was kann alles gemacht werden ? - 357590 - 17. Nov 2015 - 22:55


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 165/170
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 95 (Oberkante Fensterbrett)
Fensterhöhe (in cm): 145 (fast deckenhoch )
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: aktuell 57 (4 Kochstellen)
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
84 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Allein, meistens für Eigenbedarf. Manchmal für 5-10 Personen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Staumöglichkeiten, Form
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget):
bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.447
Wohnort
Schorndorf
JETZT.... jetzt ist das eine schöne und brauchbare Threaderöffnung *top*.
Nochmals ganz herzlich :welcome: hier.

Es ist recht viel los im Planungsboard, deshalb bitte nicht ungeduldig werden falls heut abend noch keine Küche steht.

Bis dahin viel Spass im Forum und viel nützlichen Input wünscht
Samy
 

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
@Schreinersam: Danke für die Begrüßung.

In einem ersten Threadversuch kam noch die Frage zu den Wasseranschlüssen auf.

Momentan ist der Wasserhahn noch oberhalb der AP als Wandwasserhahn montiert, die Wohnung hat demnächst den 50. Geburtstag (Baujahr 1966). Da war das Stand der Technik.
Wie ich schon in meiner Eröffnung geschrieben habe, möchte ich mir hier die Flexibilität gönnen, um nicht auch die Spüle als Fixpunkt für die Planung zu haben. Dann muss der Wasseranschluss natürlich nach unten verlegt werden.Es bleibt auf jeden Fall der Abwaseranschluss an der Stelle; da kann ich nichts machen.
Ich habe momentan bereits 3 Möbel, die an der Innenwand platziert werden müssen: Waschmaschine, GSM und Spüle; dabei hat wohl die Spüle die größte Einschränkung durch das notwendige Gefälle zwischen UK Spülbecken zum Abwasseranschluss

Ein weiterer Punkt zum Thema Fenster und AP: Momentan ist zwischen Fensterbrett und AP ein Spalt von 6,5 cm. Mit dem Herd davor weiß ich auch noch nicht, wie ich damit umgehen soll. So spritzt ja alles dort rein und das ist reinigungstechnik dann nicht der Hit. Zumachen ? Und die Heizung ?

Zeit habe ich noch genügend; es ist noch nichts bestellt, wir haben keine Termine mit Handwerkern, ...
Aber dafür kann auch noch gekocht werden. Mir graust es ja vor dem Um- und Einbau. Da wird die Küche ein paar Tage (oder eher Wochen) Baustelle sein: alten Fliesenspiegel entfernen, neue Fliesen anbringen oder Alternative dazu, Steckdosen verlegen, wahrscheinlich Wasser unter AP verlegen, der Boden (PVC) hat auch schon längst seine beste Zeit hinter sich, ....
Und das Essen kommt dann wohl vom Pizzaservice :-(

Ich gestehe: Ich habe noch viele offene Fragen und freue mich über jede Anregung.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
kannst du mal ein Bild der Fensterseite machen (IST-Zustand), denn ganz verstehe ich eine Erklärung bez 6.5cm Abstand nicht.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
Auch von mir ein herzliches :welcome:!

Ist die Tür inkl. Rahmen, wirklich nur 67,5cm breit?

84cm Arbeitshöhe halte ich für eure Körpergröße zu niedrig.

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.


Nutzt ihr die Heizung oder bleibt sie das ganze Jahr über kalt?
Füllt sie die gesammte Nische aus? Wo genau sitzt das Messgerät?

Kannst du etwas genauer sagen, wo der Abwasseranschluss liegt... *rose*

Würde eine Schiebetür innerhalb oder außerhalb der Küche laufen?







 
Zuletzt bearbeitet:

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
Hallo zusammen,

@Evelin: An der Fensterseite ist heute bereits eine Arbeitsplatte. Zwischen Oberkante AP und Unterkante Fensterbrett ist eine waagrechter Spalt von 6,5cm Höhe.

@Conny: Die 67,5cm ist das Innenmaß der Türe ohne Rahmen. Eigentlich ist der Durchgang sogar 2cm schmaler, da als Türanschlag eine 1cm breite umlaufende Feder im Rahmen ist. Der Rahmen hat eine Breite von je 5cm.
Wenn wir die Schiebetüre realisieren, wird diese wahrscheinlich außen angebracht (sonst fehlen ja wieder mindestens 10cm).

Hier noch eine Skizze von Tür, HK-Nische und Seitenansicht AP/Fensterbrett. Leider konnte ich hinter der AP nicht alle Daten genau messen, da einiges davor steht.

Der Abwasseranschluss liegt an der gleichen Stelle wie der Wasseranschluss, jedoch auf einer Höhe von ca. 50 cm

Bei der Höhe der Arbeitsplatte vor'm Fenster sind wir natürlich noch flexibel. Ich werde die "Sollhöhe" daher nochmals genauer bestimmen. Danke für diesen Tip.
Neue Küche auf 7,5 qm soll kommen: Was kann alles gemacht werden ? - 357742 - 19. Nov 2015 - 22:21
 
Zuletzt bearbeitet:
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.737
Wohnort
München
Ein Abwasserrohr benötigt nur ein Gefälle von einem bis maximal zwei Zentimeter pro Meter Rohrlänge. Hinter normalen Unterschränken und einer übertiefen Arbeitsplatte kann die Verlängerung in fast beliebiger Länge leicht auf Putz montiert werden, auch um eine Ecke herum.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
Du hast meine Frage zur Heizkörpernutzung noch nicht beantwortet... *rose*
Wird er genutzt oder bleibt er das ganze Jahr über kalt?
 

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
Du hast meine Frage zur Heizkörpernutzung noch nicht beantwortet... *rose*
Wird er genutzt oder bleibt er das ganze Jahr über kalt?
Entschuldigung ;-). Diese Frage hatte ich dann doch noch übersehen. Die Heizung ist eigentlich fast immer aus. Die Hitze, die wir in der Küche produzieren, reicht aus, um die Temperatur auf einem erträglichen Maß zu halten. Und dort ist ja weder Essplatz noch sonstige Treffmöglichkeit.

Ich habe gerade die Galerie mit den fertiggestellten Küchen durchgeblättert. Jetzt habe ich jede Menge neuer Ideen und bin gleichzeitig wieder total verwirrt. Ich glaube, da muss ich noch einiges an guten Ideen aus diesem Forum verdauen.

Danke an alle !
 

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
und nochmal, wo ist das Ableseteil am Heizkörper? muss doch abgelsen werden oder?
Hallo Evelyn,

ja, der Heizkörper muss abgelesen werden. Das Messgerät befindet sich mittig am Heizkörper (horizontal ungefähr mittig in der Heizkörpernische und ca. 30 cm unterhalb des Fensterbretts. Ich habe das Messgerät in der Skizze oben (Detail Heizung) mit M bezeichnet. Leider habe ich nicht erklärt, was "M" bedeutet.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
Wenn der Heizkörper nicht benutzt wird, könnte man ihn zustellen und das Messgeträt durch einen Ausschnitt in der Rückwand zugänglich machen. Man müsste zum Ablesen, dann die Schubladen/Auszüge aus dem U-Schrank nehmen, da dies nur 1x im Jahr notwendig ist, halte ich das für akzeptabel.

Ich hab mal Möbel geschoben...

Den Sanitäranschluss habe ich ein paar Zentimerter verschoben. Dies kann kostengünstig, auf Putz geschehen. Die U-Schränke werden mit einer Übertiefen APL, entsprechend von der Wand gezogen.

Das 60er Kochfeld habe ich im Bereich des 103cm Wandstück eingeplant. Eine Wand-DAH ist günstiger als ein Abzug im U-Schrank und er klaut keinen Stauraum.

Aufgeteilt hab ich die Spülenzeile in...

- Kühlschrank - darüber ein Hängeschrank für eine einheitliche Optik, frontbündigt angebracht
- BO/Mikrowellen-Hochschrank
- Wange
- GSP
- Spülenschrank
- 30er MUPL
- Waschmaschine
- Wange

Hängeschränke...
- 60 - 60 - 60 - 30


Kochzeile...

- Blende
- 90er im Raster 1-1-2-2
- 90er im Raster 1-1-2-2 (Rückwand zum Ablesen des Messgerätes ausgeschnitten)
- 60er im Raster 1-1-2-2
- 90er Kochfeldschrank
- Blende
 

Anhänge

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
Auch von mir ein herzliches :welcome:!

84cm Arbeitshöhe halte ich für eure Körpergröße zu niedrig.
So etwas würde mir bei der WaMa viel helfen. Vor nicht allzu langer Zeit musste ich die WaMa durch ein neues Modell ersetzen. Sowohl der Aus- als auch der Einbau waren absolut besch...., da ich die APL wegen der Spüle daneben nicht komplett ausbauen wollte. Da war trotz Lockern der APL und Gleitschienen absolut keine Luft zum Ziehen und Schieben.

Die Idee einer anderen Arbeitshöhe musste ich natürlich einmal ausprobieren und habe die APL vor dem Fenster tiefer.., nein, natürlich höher gelegt.
Nach einer kurzen Suche im Keller die APL mit ein paar 5cm Latten unterfüttert. Erste spontane Reaktion der weltallerbesten Ehefrau nach dem Pimpen: Das ist zu hoch. wenn ich da mixen muss, muss ich den Arm sehr hoch nehmen.
Jetzt testen wir und dann werde ich noch einmal eine Zwischenhöhe (2,5cm) nehmen.

Ich hab mal Möbel geschoben...
Danke für den Deinen "Einrichtungsvorschlag". Den werde ich mir nochmal in Ruhe ansehen.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
Sie sollte die Arbeitshöhe ruhig ein wenig länger testen, denn natürlich ist das erst einmal ungewohnt. 84cm Arbeitshöhe ist schon arg niedrig, ich kann mir nicht vorstellen, das sie damit gut klar kommt, außer beim Mixen natürlich. ;-)

Ich bin 162cm und arbeite auf 86 und 88cm Arbeitshöhe. In meiner Spülenzeile (88cm) hätte ich gerne noch 1cm mehr Höhe gebrauchen können, dafür ist es aber jetzt zu spät...:cool: Ich hatte leider die Tiefe des Spülbeckens unterschätzt.
 

cooktiger

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Evelin,

nein, das war's noch nicht. Die Küche ist noch nicht fertiggeplant und wir beide möchten das jetzt wirklich umsetzen

Ich bin jeoch durch die Arbeit etwas im Stress und hatte kurzfristig von meinem Arbeitgeber einen bezahlten "Urlaub" spendiert bekommen. Da muss ich das Private und auch die Küchenplanung zurückstellen. Zwischen Arbeit und Hotel verbleibt mir einfach zuwenig Luft und Kraft.

Nachdem mein Versuch der höheren Arbeitsplatte (+ 5cm) vor zwei Wochen nicht wirklich Akzeptanz fand, habe ich heute den zweiten Versuch gemacht: Die Platte liegt jetzt (gegenüber früher) nur noch um 2cm höher. Jetzt sehen wir einmal, ob das besser passt.

Dann muss ich sehen, ob ich in den nächsten Tagen mich wieder stärker den Planideen widmen kann.

Außerdem werde ich mir auch weitere der im Forum gezeigten Küchen ansehen, um noch mehr Anregungen zu bekommen.

Und dann gibt's noch das Thema "Alno Küchenplaner": Auch den muss ich noch installieren und damit "herumbauen".
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder online

  • Snow
  • Cucina74
  • Conny
  • Puro
  • bibi80
  • anwie
  • mark740
  • LisaRu
  • flocke487
  • Michael
  • knoblauchpresse
  • capso99
  • russini
  • LosGatos11
  • K.A.
  • doppelkeks
  • soulreafer

Neff Spezial

Blum Zonenplaner