Warten Neue Küche auf 4,5 qm

Hopfen und Malz

Mitglied
Beiträge
11
Neue Küche auf 4,5 qm

Hallo zusammen,

zum Einzug in meine neue Wohnung stehen nun auch Planung und EInbau einer neuen Küche an.
Leider ist die Planungsfreiheit durch die sehr kleine Küche und die vorhandene Dachschräge zusätzlich eingeschränkt. Ich habe mich schon selber in der Planung versucht, aber bin noch nicht wirklich auf einen grünen Zweig gekommen. Evtl. sehe ich aber auch den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ich verbringe täglich Zeit mit Kochen, daher sollte die Küche zumindest 4 Kochplatten, Backofen, einen möglichst großen Kühlschrank (ich verfüge über ein Modell im Format 60*60*174, dass ich gerne mitnehmen würde) und einen Geschirrspüler unterbringen (dieser dann aber wahrscheinlich in der 45er Ausführung).
Ich bin mit zwei Küchenstudios in Kontakt, die ersten Planungen von dort stehen allerdings noch aus. Zudem habe ich noch keinerlei Erfahrungen im Küchenkauf und bin deswegen über jeden guten Rat froh. Da ich die Wohnung voraussichtlich nur für 2-3 Jahre bewohnen werde, würde ich das verfügbare Budget auch eher niedrig ansetzen. 2000 € wären ein Anhaltspunkt, ich wäre nach oben hin allerdings auch noch ein wenig flexibel.

Zu meiner Planung:
- Bei Grundriss und Lage der Anschlüsse sind alle Angaben in cm.
-Tür bei Alno ist nur Platzhalter, ist ein einfacher Wanddurchgang
-Den oben erwähnten großen Kühlschrank würde ich gerne behalten, ich wüsste sonst nicht wohin mit Vorräten und Gewürzen. Im schlimmsten Fall gäbe es die Möglichkeit, eine Kühltruhe in den Keller zu stellen, aber vier Stockwerke hoch und runter die Hände voll mit befüllten Tupperdosen würde ich eher nervig finden.
- Platz findet der Kühlschrank wahrscheinlich nur Plan unten-rechts, wobei man entweder ein paar cm Platz zum erreichen des Lichtschalters lassen müsste oder diesen per Funk ansteuert (die von mir bevorzugte Variante).
- Ich würde gerne versuchen, die Heizung vor dem Fenster zu überbauen, da ich sonst kaum Möglichkeiten sehe, Arbeitsplattenplatz zu schaffen. EVtl. könnte man das letzte Stück Arbeitsplatte hin zur Wand auch ohne Unterbau realisieren, dort könnte dann ein Ikea Raskog (RÅSKOG Servierwagen, graugrün, 35x45x78 cm - IKEA Deutschland) den ich aktuell zur Aufbewahrung von Gewürzen und anderen Vorräten verwende Platz finden und das Heizungsventil leichter erreichbar machen.
- je nachdem, wie der Umbau der Heizung realisiert werden kann, könnte auch der 15 cm schmale Auszug planoben neben dem Herd wegfallen.
- Bezüglich der Lage des Waschbeckens könnten die vorhandenen Steckdosen problematisch sein, aber wirklich andere Möglichkeiten bietet mir die Lage des Wasseranschlusses leider nicht.
- Über eine Mülllösung habe ich mir noch nicht viel Gedanken gemacht. In meiner jetzigen Küche stehen die Tonnen einzeln, da kein Platz in Unterschränken.

Ich hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen und bedanke mich im Vorraus für eure Mühe.

Viele Grüße,
Max

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: N. a.
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 184
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95, aber Probleme mit Fenster

Gebäudekriterien

Art des Gebäudes: Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91,5
Fensterhöhe (in cm): 123
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien

Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Reiskocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und aufwändigere Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Unter der Woche alleine, am Wochenende mit Partnerin

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: keine Präferenz
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: keine Präferenz
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Auszüge zur Aufbewahrung von Töpfen und Pfannen
Preisvorstellung (Budget): 2000-2500€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchenplan Alno.jpg
    Küchenplan Alno.jpg
    58,4 KB · Aufrufe: 226
  • Küchenansicht 3.JPG
    Küchenansicht 3.JPG
    87,7 KB · Aufrufe: 225
  • Küchenansicht 2.JPG
    Küchenansicht 2.JPG
    31 KB · Aufrufe: 209
  • Küchenansicht.JPG
    Küchenansicht.JPG
    51,1 KB · Aufrufe: 200
  • Wand 3.jpg
    Wand 3.jpg
    44,1 KB · Aufrufe: 195
  • Wand 4.jpg
    Wand 4.jpg
    48 KB · Aufrufe: 176
  • Wand 1.jpg
    Wand 1.jpg
    51,5 KB · Aufrufe: 169
  • Wasseranschluss.jpg
    Wasseranschluss.jpg
    39,1 KB · Aufrufe: 168
  • Küchenmaße.jpg
    Küchenmaße.jpg
    107,3 KB · Aufrufe: 186
  • Wand 2.jpg
    Wand 2.jpg
    37,5 KB · Aufrufe: 186

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

du hast dir sehr viel Mühe gemacht mit der Vermaßung :2daumenhoch:

ich überlege, ob man nicht das tote Ecke irgendwie wegzaubern kann. Den heizkörper wirst du wohl nicht anmachen, abgelesen wird er per Funk? Wenn ich es richtig verstehe, steht der Heizkörper 11cm in den Raum.

Hast du die UK des Fensterflügels gemessen?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
ich hab versucht, deinen ALNO Plan zu verstehen.

Beschreibe was du ab der Wand planunten an der langen Wand gestellt hast.

würde dir eigentlich auch ein Kochfeld mit 2 Zonen reichen?
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo Evelin, danke für deine Antwort.

Der Heizkörper reicht 11 cm in den Raum, richtig. Die Unterkante Fensterflügel habe leider vergseen zu messen.
DIe Heizung würde ich wahrshceinlich nicht anmachen, wie die Ablseung erfolgt muss ich nochmal bei meinem Vermiter erfragen.

Die Wand besteht aus Spüle+Spülenunterschrank (45 cm), 45 cm Geschirrspüler, Kochfeld+Ofen 60 cm, kleiner 15 cm Auszug (für Gewürze und co, ist aber nicht zwingend, es war in dem Plan nur Platz dafür da und praktisch wäre es) und 65 cm tote Ecke.

Ein Kochfeld mit zwei Zonen wird mir nicht reichen denke ich.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
vielleicht wäre es so besser
hopfen2.jpg
Bende
45er US mit Spüle, 2 Auszüge, unten Müll
45er GSP
60er US mit Kochfeld und BO
totes Eck

15er US
100er US 1-1-2-2
Blende

der OS 80cm breit, damit eine Lücke zwischen haube und OS bleibt. Bei der Haube musst du dich mal einlesen, da gibt es irgendwas zu beachten, wo die Luft rausblasen kann, wenn es eine Schráge gibt.

Die beiden US stehen dann vor dem Heizkörper, die AP ist entsprechend tiefer. Gut wäre, wenn zwischen Fensterbrett und UK Fensterflügel ausreichend Platz für die AP wäre, Ansonsten endet die AP am Fensterbrett.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
Jenachdem wie Du das KiZi nutzen willst, könnte man dahin noch Küchenkram & TK-Truhe auslagern.
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Danke für deine Planung Evelin!

Ich habe vorhin mit einem der angefragten Küchenstudios telefoniert, wie zu erwarten findet man die Aufteilung der Küche auch dort schwierig. EIne Möglichkeit die ich eigentlich schon wieder fast verworfen hatte, die dabei auch aufkam wäre es, den Kühlschrank in das Wohnzimmer zu verlegen.
Leider ist die Wand planrechts von der Küche durch Sicherrungskasten und Klappe zur Heizung belegt, man müsste den Kühlschrank also mindestens einmal im Jahr bewegen, was auf dem Parkettboden nicht optimal ist. Da kam mir die Idee, ihn zu diesem Zweck vielleicht auf ein Rollbrett zu setzen. Das würde auch das Erkennen von eventuellen Lecks (meine zweite große Sorge) vereinfachen. Dann hätte man natürlich deutlich mehr Planungsfreiheit in der Küche.

Ein wenig erstaunt war ich über die Preisvorstellungen des Küchenstudios, eine einzelne Zeile an der langen Wand planlinks mit Spüle, Geschirrspüler, Herd und einem Schrank (mit Tür, ohne Auszüge) sei unter 2500 € nicht zu realisieren. Mir kommt das für 2,3 Meter Küche schon recht teuer vor. Aber vielleicht hatte ich auch falsche Vorstellungen.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich werde mich mal mit der Alternative Kühlschrank aus der Küche beschäftigen und eine neue Planungsidee erarbeiten und hier posten.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
wieso glaubst du, dass du dann deutlich mehr Planungsfreiheit hast?
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Mehr Planungsfreiheit ist die falsche Formulierung, aber zumindest kann man eine halbwegs vernünftige Küche planen.

Z.B. wie in den angehängten Bildern (wie ich die Farbe der Blenden ändern kann habe ich noch nicht herausgefunden...).

Dann hätte man planunten 50er Spülenschrank (oder 45, falls nur das erhältlich, mit Mülltrennung), 60er Spülmaschine, tote Ecke und an der langen Wand 60er Herd und 80er Auszüge, mit genug Abstand zur Heizung (Und noch genug Luft für Messungebauigkeiten meinerseits).
Die genaue Anordung der Oberschränke müsste man dann noch überlegen und die Abzugshaube hier ist noch ein Platzhalter, ich würde eher zu einer abgeschrägten Lösung tendieren.
Planoben rechts an der Wand könnte man dann noch einen Klappbaren Tisch alá IKEA Norberg (NORBERG Wandklapptisch, weiß, 74x60 cm - IKEA Deutschland) anbringen, zum Frühstücken/als extra-Arbeitsplatz.
Der Kühlschrank würde dann direkt neben der Küche stehen. Das erhöht zwar den Weg, aber eigentlich auch nicht mehr als in einer normal großen Küche.

Ist nur die Frage, wie kritisch man den Kühlschrank auf Parkett sieht. Ich würde auf jeden Fall so eine durchsichtige Matte, wie man sie unter Schreibtischstühle legt unterlegen.
Wie kritisch seht ihr das?
 

Anhänge

  • Plan B.jpg
    Plan B.jpg
    55,5 KB · Aufrufe: 110
  • Plan B Ansicht 1.JPG
    Plan B Ansicht 1.JPG
    63,6 KB · Aufrufe: 114
  • Plan B Ansicht 2.JPG
    Plan B Ansicht 2.JPG
    31,3 KB · Aufrufe: 110

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
und wie kriegst du Wasser an die Spüle? die Anschlüsse müssen im Spülen US sein, der ist hinten nämlich offen. Falls du Wasser verlegen möchtest, musst du die Zeile planunten ca 10cm vorziehen.
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Ok, das habe ich nicht bedacht. WIe ist die Situation, wenn man eine tote Ecke und daran direk anschließend die Spüle hätte (also im Plan oben Spülmaschne und Spüle tauscht? Oder komme ich um eine Eckspüle nicht drumherum?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
eine tote Ecke bringt hier nichts, die Raummaße passen nicht. Lass den KS wo er ist.
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
@Evelin : Könntest du eventuell weiter ausführen, warum mir die tote Ecke nichts bringt?
Wenn ich den Kühlschrank aus der Küche nehme, bleibt mir wenigstens Klaustrophobie an der Spüle in der 40 cm Nische erspart.

Ich habe jetzt auch Rückmeldung vom anderen angefragten Küchenstudio bekommen, leider ernüchternde. "Da wir nur Markenküchen im Sortiment haben beginnt die Preisspanne für eine L-Küche bei etwa 4500-5000 Euro. "
Das scheint mir eher ein Angebot nach dem Motto "wir haben schon genug Aufträge und dieser bringt uns nichts ein" zu sein.
Aber auf zumindest 3000 € werde ich mein Budget wahrscheinlich erweitern müssen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.136
Wohnort
Perth, Australien
hopfen1.jpg
ob das jetzt besser ist?
braucht man als Single einen GSP? Hatte ich nie als single.

Du musst dann aufpassen mit Wasser in der Spülenecke, weil die AP dort zusammengesetzt wird.

Du könntest mehr OS hängen. Den KS im WOzi ist halt auch kein highlight, wegen Stauraum kann man ja dort einen Schrank stellen.

Du kannst dir die Möbel auch bei diversen online Anbietern kaufen und frag einen Schreiner, ob er dir eine AP draufsetzt. Die Schränke hinstellen ist ja kein Hexenwerk, solange du die Wasserwaage einsetzt. Ansonsten kannst du auch nur die Möbel beim KFB kaufen, selbst hinstellen und einen Schreiner die Platte machen lassen. Ist halt aufwendiger mit 2 Ecken.
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Hi Evelin,
ich glaube auch, dass das zu viel wird. Ich musste die letzten Tage erstmal ein bisschen Abstand von der gan7zen Sache gewinnen, ist zu sehr in Grübelei ausgeartet.

Ich tendiere jetzt auch eher dazu, den Kühlschrank in der Küche zu lassen.
Am passendsten zu meinem Budget wird es wahrscheinlich sein, die Möbel bei Ikea zu besorgen und selbst aufzubauen, bzw sich für die kritischen Schritte Hilfe zu suchen, gerade, weil die Küche in einer Ecke etwas uneben zu sein scheint, was das Aufstellen der Schränke sicher nicht erleichtert.
Vielleicht ergibt eine Küchenzeile an der langen Wand mit Spüle, Spülmaschine, Herd und einem Unterschrank mit Besteckschublade und Tür+ein Element auf der anderen Seite (so in Richtung Ikea Vadholma VADHOLMA Kücheninsel, schwarz, Eiche. Alle Details zum Produkt - IKEA Deutschland) für mich am meisten Sinn. Dann könnte man im Wohnzimmer noch für eine Aufbewahrungsmöglichkeit für wenig benutzte Gegenstände sorgen.
Ab nächster Woche Donnertsag bin ich in der Wohnung, dann werde ich mir das noch einmal genauer überlegen.
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Kleines Update meinerseits,
ich habe mich dafür entschieden, die Küche bei Ikea zu kaufen. Werde mit Geschirrspüler (Finpustad, kommt laut Ikea von Bosch ), Induktionsfeld und Backofen bei ca. 2600 € ohne Aufbau und Versand landen.
Wenn das in ein paar Wochen fertig ist, poste ich mal ein paar Bilder ;-)
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.155
Wohnort
München
tote Ecke und daran direk anschließend die Spüle
Nur um das nochmal klarzustellen: es gibt für solche Situationen grade Spüleneckschränke mit Drehtüre, deren Innenraum bis in die Ecke hineinragt. So kommt man an den Wasseranschluss in der Ecke, wenn auch hier wohl die Seitenwand dieses Schrankes ausgeschnitten werden müsste.
Spülen-Eckschrank.JPG


@Hopfen und Malz Du kommst mit den eingeschränkten Möglichkeiten von Ikea auf einen grünen Zweig? Grade was Schrankbreiten betrifft, hat Ikea nicht viel Auswahl.
Und bedenke bei der Planung eines L, dass die APL bei Ikea nicht nur 60cm tief ist, sondern 63,5cm. Eine Ecke ist dort also nicht nur 65x65, sondern 68,5x68,5 breit, und die Eckblende musst du selber basteln (wenn du keinen Eckschrank, sondern tote Ecke planst).
 

Hopfen und Malz

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Ich habe mich gegen ein L entschieden, da mir das nicht so extrem viel mehr Platz bringen würde und alles nur noch weiter verkomplizieren würde (besonders Fenster und Heizung machen da Probleme).
Es wird jetzt eine Zeile mit Spüle, Geschirrspüler, Herd und einem Schrank mit Auszügen. Auf der Gegenseite steht dann noch ein Servierwagen mit einer Arbeitsplatte drauf, in den auch nochmal einiges reinpasst. Den Rest werde ich in einem großen Sideboard im Wohnzimmer unterbingen, aber damit kann ich leben.

Ikea vor allem deswegen, weil es mir im Vergleich mit allen anderen Angeboten erlaubt, einigermaßen in meinem Budget zu bleiben, ohne bei den Geräten zu viele Abstriche machen zu müssen. Die einzige Alternative war ein Möbelahus, dass mit seinen Angeboten bei mindestens 3500 € lag, wobei alle Geräte von Amica kamen.
Bei Ikea liege ich mit EInbau jetzt bei ca. 3000 und zumindest eine vergleichbare Qualität der Geräte.
Wenn ich die Küche für mehr als zwei, maximal drei Jahre nutzen würde, dann wäre ich auch bereit mehr auszugeben. So sehe ich das nicht ein und sollte ich super zufrieden mit der Küche sein, besteht ja auch die Möglichkeit sie mitzunehmen und zu erweitern.

Einziges Problem ist die Dunstabzugshaube, die von Ikea nicht eingebaut wird, da man wegen der Dachschräge evtl. etwas absägen müsste. Darum muss ich mich dann noch selber kümmern. Aber das sollte auch machbar sein (evtl. mit ein paar Hinweisen aus dem Forum :-)).
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.155
Wohnort
München
KISS, Keep It Simple ('n' Stupid) ist manchmal tatsächlich die beste Idee in so einer Situation, die nicht für die Ewigkeit gedacht ist. :2daumenhoch:

Es wäre schön, wenn du uns ein, zwei Bilder von deiner dann fertigen Küche gönnen würdest! :kiss:
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben