Unbeendet Neue kleine (L-) ... doch U-Küche (von Ikea)... doch Nobilia

Ich stimme @Nörgli voll zu: Durchreiche verbreitern, Wasser aufputz verlegen, DAH auf Umluft.
Dann könnte man planoben HS und Kühli stellen, planrechts Kochfeld mit Umluft-Haube, planunten Spüle und Hauptarbeitsfläche mit Blick zum Licht und zum Rest der Gesellschaft.
 
Hi, ich kann das leider nicht ganz nachvollziehen.


1. Eine Verbreiterung der Durchreiche ist mit großem Aufwand verbunden (Statik), das kommt nicht in Frage und ich sehe auch nicht so recht den Vorteil.

2. Warum geht die IKEA -Dunstabzugshaube nicht an einen 120er Abluftanschluss? Ikea bietet doch sogar ein entsprechendes Rohr an.

3. Das Kochfeld sollte an der Nordseite stehen, dort ist auch der Starkstrom. Ich möchte das nicht an die Ostseite zum Wasser verlegen, und die Spüle nicht an die Südseite zur Durchreiche.

4. Wasserverlegung ist leider generell schwierig (Mietshaus).

5. Man könnte notfalls den HS an die Nordseite / Planoben neben das KF stellen, oder?


Anbei eine erste U-Planung ohne Hängeschränke. Was haltet ihr davon? Ist natürlich nicht optimal, aber eigentlich hat man viel Platz.
Mupl neben Spüle.

Der Kühlschrank ist ca. 220cm hoch, Türanschlag ist wechselbar.
Der Türrahmen steht etwa 1,5cm in den Raum; Türe ist ca. 94x205
 

Anhänge

  • U1.png
    U1.png
    73,6 KB · Aufrufe: 309
Zuletzt bearbeitet:
Das sind ja alles erstmal Fragen, keine Panik. ;-)

Eine DAH wird lauter, je kleiner das Rohr ist. Funktionieren tut sie dennoch. Welche hast du denn im Auge?

Die Schwierigkeit besteht darin, zwischen Spüle und Kochfeld für ausreichend Arbeitsfläche zu sorgen.
 
Abend!

Wir sind nun der Meinung, dass wir den Durchbruch sein lassen sollten. Daher soll ein U geplant werden. Ich habe das mal durchgeführt.

Bei der DAH sind wir flexibel, die darf auch ruhig was kosten, da wir ja kein Fenster direkt in der Küche haben. Ein Modell hab ich aber noch nicht im Kopf.

Was besseres (=mehr Abstand zwischen Spüle und Herd) als Plan U2 bekomme ich leider nicht hin - außer, wir verzichten auf den hoch-eingebauten Backofen.
 

Anhänge

  • U2.jpg
    U2.jpg
    82,7 KB · Aufrufe: 353
@Omas Garten 's Idee würde mir sehr gut gefallen:top:
Was ist der Grund, warum ihr nicht Strom verlegen wollt? Ich Frage das nur, weil auch Wasser geht Aufputz bei so einer kurzen Strecke wahrscheinlich einfacher als vielleicht befürchtet.
 
So langsam kommt Licht ins Dunkel ;-) Der Durchbruch ist bisher Durchreiche um Licht in den Raum zu bekommen.

Wäre das Haus Eigentum, würde ich euch sofort empfehlen, den Durchbruch zu machen und die Tür zu schließen. So könntet ihr schön HS-Wand samt Ullaschrank und L-förmige Zeile realisieren.

Aber ihr mietet, und daher wäre mein Vorschlag: Sprecht doch mal mit dem Vermieter bez. Schwierigkeiten bei Küchenplanung und schaut, ob er bereit ist, sich bez. Anschlüsse, Durchbruch, Türschließung etc. kostentechnisch zu beteiligen.

Denn das sind ja letztendlich auch Investitionen in sein Haus. Auch könnte man Regelungen finden bez. Ankauf Küche durch den Vermieter falls ihr innerhalb einer Frist X (gemeint ist eher kurze Zeit) wieder auszieht. Ankaufspreis für den Fall X würde dann berücksichtigen, was er jetzt mitinvestiert.

Will insgesamt sagen, sucht doch mal das Gespräch. Im Fall einer für beide Seiten fairen Lösung, die ihn auch bissl absichert, falls ihr in 6 Monaten wieder kündigen wollt, kommt euch der Vermieter vielleicht bei einigen Punkten entgegen - und ihr müsst nicht länger mit suboptimalen Anschlüssen planen.
 
Bei uns sind die Wasser- und Abwasser-Anschlüsse einfach um ca. 3,20m ‚verlängert‘ worden und an der neuen Spülenposition an der Wand befestigt. Ich habe leider vergessen, das zu fotografieren. War aber ein eher leichtes Unterfangen.
Das klingt aufwändiger, als es ist. Genauso ein Kabel zu verlängern, um das Kochfeld an eine bessere Position zu bekommen.
Eure einzige natürliche Lichtquelle in der Küche ist die Durchreiche. Dann würde ich versuchen, die Hauptarbeitsfläche dahin auszurichten. Andernfalls steht ihr euch immer selber im Licht.
Wenn Ihr da langfristig wohnen wollt, würde ich schon über eine optimale Lösung nachdenken.
Und -nach meinen Ikea -Erfahrungen-: 5000€ ist ganz schön sportlich für soviel Voxtorp-Küche Wir haben Kallarp, 2HSs, 3USs, 5OSs, Baumarkt-Arbeitsplatte und selbst organisierte Geräte und sind bei 6000€ gelandet.
 
Hi, vielen Dank für euer Engagement!

Baumaßnahmen - außer dem Durchbruch - sind nicht gewünscht. Der Vermieter ist maximal mit dem Durchbruch einverstanden. Eine finanzielle Beteiligung schließt er auch generell aus. Die Wasserverlegung ginge aber bestimmt.

Die Tür soll von unserer Seite definitiv bleiben. Die wird dann ausgehängt und dient als weiterer Lichteinlass.

@Omas Garten:
- Du hast prinzipiell schon recht, Arbeitsfläche an Durchreiche wäre sehr sinnvoll. Das hätte ich mit meinem U-Plan (s.o.) aber realisiert (Edit: Aber es ist ja Murks, das KF an den HS ranzupacken).
- Edit2: Okay, 5m Herdkabel kostet nix. Wasserverlängerung kriege ich auch hin. Ich plane mal ein U ohne Verbreiterung der Durchreiche mit Spüle im Süden.
- Voxtorp ist raus, es werden klassisch Griffe.
- Preislich können es ruhig auch 6000 werden, wir haben aber zumindest bereits den Kühlschrank.
 
Genau, und GSP nach planunten links, dann steht er geöffnet nicht im Weg.
 
Hi, hier die Planung.

Anmerkungen:
- KF bleibt nun doch planlinks (Nordseite), KS neben Durchreiche.
- Spüle auf 4, so muss ich nur 2 Schränke mit nem Rohr hinterführen. Mach ich das eigentlich am besten mit überlanger AP oder im Sockelbereich?
- Damit erhalte ich eine große Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle
- Mupl ist auf 3, so kann ich vor 2 oder 4 arbeiten und ihn nutzen.

Irgendwelche No-Go`s aus eurer Sicht? Freitag ist Ikea -Besuch geplant.

Gesamtpreis derzeit knapp 4400, inkl. GSP, DAH, Kochfeld, Herd.
 

Anhänge

  • U3.jpg
    U3.jpg
    46,2 KB · Aufrufe: 294
Das sieht für mich gut aus. Allerdings denkt nochmal über diesen Eck-Unterschrank nach (Stichwort Stauraumplanung ). Ich könnte mir vorstellen, dass ein Spülen-US mit Auszügen besser nutzbaren Stauraum hat. Das VOLUMEN ist beim Eckschrank größer, aber der Stauraum ist schlecht erreichbar, weil Ihr nur eine Tür anbringen könnt. Bei einem Auszug-Schrank hättet Ihr z.B. oben 40cm hoch einen mindertiefen Auszug für Spül-Utensilien und darunter zwei 20cm hohe, voll nutzbare Auszüge.
Die Seite mit dem MUPL (in der ursprünglichen Ausrichtung planrechts) würde ich etwas tiefer planen, damit hinter den USs das Wasser komfortabel verlegt werden kann.

Evtl KF-80er und 40er daneben tauschen und das KF rechtsbündig in den 80er US setzen. So habt Ihr links vom KF keine 40cm Arbeitsplatte , die zum zukramen verleitet. Zwischen KF und HS sind dann ca. 17-20cm Platz; bei uns reicht das für Ellbogenfreiheit, Pfannenstiel, Kochlöffelablage u.ä. aus.

Mir persönlich würde der diagonale Eckschrank nicht behagen, weil er in meinen `Kopf-Freiraum` über der APL ragt. Besser da einen Eckschrank oder -noch besser, aber schwierig nach oben und unten zu schließen- eine Eckblende.

Wir sind übrigens bei der Küchenrenovierung von Abluft (20er Rohr) auf Umluft umgestiegen und mit dieser Entscheidung sehr glücklich, obwohl wir uns sehr schwer damit getan haben. Es riecht nicht mehr nach Essen als vorher, es liegt kein Fettfilm auf den Schränken und die Haube ist nicht lauter als die Alte. Allerdings merken wir deutlich, dass wir viel weniger warme Luft aus dem Haus pusten. Es ist wärmer in der Bude! Was ich damit sagen will: eine gute Umlufthaube ist besser als eine schlechte Ablufthaube ;-)
 
Ich habe mal noch einen Zweizeiler gebaut, in dem Ihr mehr Platz in der Küche habt, bei quasi gleichem Stauraum (bis auf die Ecken und die OSs). Die DAH läge nahe am Auslass, die offene GSP-Klappe blockiert weder Zugang zur Küche, noch Laufwege in der Küche. Es ist zwar ein wenig Bastelei mit der Blende planrechts, aber Ihr bekämt eine gut nutzbare Küche: planunten Spüle, schnippeln und vorbereiten, eine Drehung und Ihr steht vor dem KF.
sherlook grundriss.JPG


Ab Tür im Uhrzeigersinn:
HK
Raumecke
Blende/HK-Tiefe
60 Auszüge
60 Auszüge KF mittig auf beide; lässt sich im Planer nicht darstellen. Alternativ 80 mit KF-40
Kühli ggf. mit Überbau, damit man auf die gleiche Höhe wie beim BO-HS kommt
HS mit Heißgeräten
Blende
Raumecke
Blende, um die aufputz verlegten Leitungen zu kaschieren (10cm-tiefe Blenden will der Planer leider nicht darstellen, deshalb kleiner Versatz)
Raumecke
Blende
60 GSP Stellfläche für Kleingeräte (Kaffeemaschine durch die Durchreiche auch vom Esstisch aus erreichbar)
60 Spüle
40 MUPL
80 Auszüge
Blende
die planuntere Zeile 70cm tief, um hinter den USs das Wasser aufputz zu verlegen. Außerdem ist diese übertiefe APL ein enormer Gewinn.

sherlook ansicht.JPG
 
Ich finde die Idee des Zweizeilers auch am besten! Allerdings die Kochfeldseite gespiegelt, @Omas Garten, da sich das Abluftloch planoben rechts befindet. ;-) Und dann mit dem Kühlschrank beginnen, damit er a) nahe an der Tür ist (wenn man was vergessen hat) und außerdem der Hochschrank passend mit der Unterzeile verbunden wird.

@Omas Garten Du hast die Heizung aber nicht beachtet, oder? Die steht 11cm in den Raum. Und ein freistehener Kühli braucht i.d.R etwas Abstand.

In der Spülenzeile würde ich so richtig übertief gehen, um den Platz zu nutzen. Also 80cm und kein Hängeschrank dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte erst die Kochzeile gespiegelt, aber dann steht der HK so doof in der Schlucht neben dem Kühli und das KF ist nicht eine Drehung vom Schnippelplatz entfernt. Da erschien mir HSs nach planrechts besser. Andererseits wäre KF und Schnippeln versetzt günstiger bei häufigem zu-zweit-Kochen.
 
Hi, auch ich finde den Zweizeiler eine tolle Idee.

Allerdings wird das vielleicht doof aussehen mit dem Fliesenspiegel, welcher ja nur Planrechts und Planoben ist. Die Verkleidung traue ich mir zu.

Vielleicht macht es Sinn, an der Ostseite / Rechts die nicht ganz so tiefen IKEA -Unterschränke zu verbauen?

Heute Abend steht übrigens noch ein Termin beim Nobilia -Küchenberater an.
 
Mit den mindertiefen wird es wieder zu eng. Ich denke da so an 10cm tiefe Regalbretter um den Wasseranschluss herum, wo du noch Konservendosen u.ä. lagern kannst. Verkleidung über Türen, sodass man da ran kommt. Außerdem als Höhe nur 60 statt 80cm, um sich diese blöden Eckverbindungen zu sparen. Obenauf können dann Öle, Pfeffermühle u.ä. stehen. (Kühlschrankanschlag links setzen, geht im Planer nicht)

Rot = IKEA

Blau = Nobilia (meiner Meinung nach geeigneter)
 

Anhänge

  • sherlook_noergli_v03_grundriss.png
    sherlook_noergli_v03_grundriss.png
    41,7 KB · Aufrufe: 270
  • sherlook_noergli_v03_3D_01.png
    sherlook_noergli_v03_3D_01.png
    205,6 KB · Aufrufe: 267
  • sherlook_noergli_v03_3D_02.png
    sherlook_noergli_v03_3D_02.png
    238,1 KB · Aufrufe: 265
  • sherlook_noergli_v03_3D_03.png
    sherlook_noergli_v03_3D_03.png
    190,1 KB · Aufrufe: 299
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde den Fliesenspiegel verkleiden/verdecken. Wahrscheinlich passt der eh nicht: 85,5+60,5=146cm Oberkante APL. Bei 97cm Arbeitshöhe , 4cm APL und 60cm Abstand OK US- UK OS ist die Unterkante OS auf 153cm. Also liegen die OSs 7cm über der Oberkante der Fliesen.
 
Hi, mit Nobilia hat die L-Form eigentlich ganz gut funktioniert. Rechts sind jetzt HS, 80er Spülenschrank, 50er, Tote Ecke. Spüma ist halt ums Eck. So müssen nur Schläuche am Sockel verlegt werden.

Gesamtpreis mit mittelguten Geräten glatt 6000. Damit ließe sich der Durchbruch doch machen. Stauraum reicht auch. Meinungen?
 

Anhänge

  • EB7904FA-181F-4D7F-AC26-EC54A4BB5848.jpeg
    EB7904FA-181F-4D7F-AC26-EC54A4BB5848.jpeg
    94,7 KB · Aufrufe: 280
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben