Warten Neue kleine (L-) ... doch U-Küche (von Ikea)... doch Nobilia

Sherlook

Mitglied

Beiträge
18
Titel des Themas: Neue kleine L-Küche von Ikea

Hallo liebes Forum,

zunächst: Ich finde es großartig, wie ihr in eurer freien Zeit all die Nutzer unterstützt. Vielleicht könnt ihr auch bei meinem Küchenplan noch eine gute Anmerkung machen. Aus Preis- und Lieferzeitgründen muss es IKEA Method werden.

Anmerkungen Raum
- Es wird eine L-förmige Küche in einem Reihenmittelhaus, 2,62mx2,56m
- Seite vor Hochschrank hat einen 1,4m breiten Durchbruch zum Wohnzimmer, dort steht dann auch gleich der Wohnzimmertisch
- Kein Fenster
- Wasseranschluss ist fest neben Spülmaschine
- Aufbau mache ich selbst

Anmerkungen Planung
- MUPL bei Hauptarbeitsfläche zwischen Herd und Spüle
- Halbtotes Eck zum "Hinterschieben" für ein paar selten genutzte Dinge (Spülenschrank)
- 2 weitere Arbeitsflächen neben Tür und auf Spülmaschine
- Freistehender Kühlschrank hinter der Tür, keine Planung nötig
Spüle kommt neben Spülmaschine, Abtropffläche ragt ins Eck (konnte das nicht visualisieren)

Offene Fragen
- Höhe der Wandschränke eher 60cm oder 80cm?
- Hat jemand Erfahrungen mit den horizontal öffnenden Wandschränken von Ikea?
- Ist ein großer Murks dabei?

Vielen Dank schonmal!

Marc

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 185, 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 97

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen,
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Täglich gesundes und frisches Essen, am Wochenende aufwändiger
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Eher alleine und mit Kindern


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea, Kühlschrank vorhanden
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Geht mit Ikea grifflos ohne viel Umbauten?
Preisvorstellung (Budget): 5000


Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 3D-Ansicht.jpg
    3D-Ansicht.jpg
    176,4 KB · Aufrufe: 559
  • Nord.jpg
    Nord.jpg
    146,5 KB · Aufrufe: 291
  • Ost.jpg
    Ost.jpg
    129,5 KB · Aufrufe: 300
  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    58 KB · Aufrufe: 251
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.316
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Die Küche ist ja klein, viel wird man nicht ändern können, aber dennoch ein paar Anmerkungen:

Zwischen Kochfeld und Spüle sollte sich die Hauptarbeitsfläche befinden, nach Möglichkeit mit MUPL . So könnt ihr alle wesentlichen Arbeiten in diesem Bereich ausführen und den Abfall bequem in den obersten Auszug schieben. Bei MUPL reicht ein 40er Schrank. Diese drei Mini-Arbeitsflächen bringen eher keinem was.

Ich würde dir folgende Aufteilung vorschlagen:

sherlook_noergli_v01_grundriss.png


So viele hohe Auszüge wie in deiner Planung sind unpraktisch, da du stapeln oder mit Innenschubladen arbeiten musst. In einer geschlossenen Küche sollte Funktionalität vor Optik gelten. ;-) (Grifflos: Hast du IKEA VOXTORP im Handling ausprobiert, v.a. beim Geschirrspüler? Unbedingt tun!)

Wo befindet sich das Abluftloch? So oder so, Kanäle kann man auch in den Schränken verstecken.

Ecke: Wie gut denkst du, kommst du an diese Ecke ran? Kommt auf deinen Wasseranschluss drauf an, aber oft sind weggeschobene Dinge = vergessene Dinge, und du kämst mit toter Ecke und Auszügen besser.

Wenn Abtropfe, dann nach rechts, sodass sie nicht im Weg der Hauptarbeitsfläche ist. Ich empfehle ein schön breites Becken. Könnte ja auch etwas in die Ecke hineinragen, sodass rechts noch der Kaffeeautomat passt. Oder auf die Abtropfe verzichten, stattdessen ggf. Abtropfschrank wählen.

Ansonsten ggf. über höheren Sockel nachdenken, denke, das wäre bei eurer Körpergröße sinnvoll.

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Anhänge

  • sherlook_noergli_v01_grundriss_os.png
    sherlook_noergli_v01_grundriss_os.png
    27,3 KB · Aufrufe: 208
  • sherlook_noergli_v01_3D.png
    sherlook_noergli_v01_3D.png
    237,8 KB · Aufrufe: 264

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
:-)


Wie Nörgli sagte: 40er Mupl reicht - ist sogar meist besser als 60er, auf jeden Fall in kleinen Küchen, weil er dann offen stehen bleiben kann und seitlich noch Platz zum Arbeiten bleibt.

Ja, bei eurer Größe wahrscheinlich höherer Sockel. Bei So-Tech gibt es Sockel in allen möglichen Größen, die noch dazu stabiler sein sollen - nur müsste man dann die Sockelblende selbst aus Wangenmaterial zusägen.


Wegen dem BO: ich bin 178 cm und finde für mich eine BO-Höhe besser, die ein bis zwei Raster unterhalb de AP beginnt, der obere Einschub sollte nicht über Schulterhöhe der kleineren Person sein (maximal).

Bei Abtropfe plädiere ich in so einer kleinen Küche für "Weglassen". APL ist flexibler nutzbar. Lieber etwas größere Spüle. Gibt schicke mobile Abtropfen, rein in den GSP spart putzen. Für größere Handspülaktionen reicht eh keine Abtropfe, da nehm ich ein Geschirrtuch. Sowas:
 

Anhänge

  • spüle abtropf gitter roll.JPG
    spüle abtropf gitter roll.JPG
    38,4 KB · Aufrufe: 195
  • spüle abtropfe blanco.jpg
    spüle abtropfe blanco.jpg
    187,4 KB · Aufrufe: 196
  • spüle mit einhängetrpfe.jpg
    spüle mit einhängetrpfe.jpg
    76,4 KB · Aufrufe: 195
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.316
Wohnort
Berlin
Anbei noch mal die Korrektur von @Sommerfrucht. Wegen Backofen, solltet ihr einfach mal ausprobieren. Stauraum in Auszügen ist halt auch immer super... aber wenn z.B. die Kinder auch die Küche mitnutzen, muss man gucken, wo man Abstriche macht.

Für einen IKEA -MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:



Auszug: MAXIMERA hoch mit zwei Trennstegen (wir haben selbst - siehe Foto - akuell nur eine mittlere Schublade ohne Trennstege, aber darin wackeln die Eimer leider etwas).

Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm

Für Plastikmüll folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm

Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer.

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber auch um 90° drehen und nebeneinander stellen, dahinter dann den großen, passt genauso.
 

Anhänge

  • sherlook_noergli_v02_grundriss.png
    sherlook_noergli_v02_grundriss.png
    26,5 KB · Aufrufe: 161
  • sherlook_noergli_v02_3D.png
    sherlook_noergli_v02_3D.png
    223,9 KB · Aufrufe: 256

Sherlook

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Hi und vielen Dank für die Rückmeldungen! Hilft schon sehr weiter.

Das wird umgesetzt:
- Mehr Auszüge in kleinen Größen
- MUPL-Schrank wird verkleinert, dafür ein anderer breiter
- Abtropfe ist gestrichen
- Voxtorp wird ausprobiert, Griffe gehen aber auch.

Nachfragen:
- Der Eck-Hängeschrank ist in eurer Planung gestrichen, damit bin ich unsicher. Sieht der offene Raum in der Ecke nicht doof von unten aus? Oder verkleide ich den?

- Verschiebung des Kochfeldes. Der Abluftkanal ist fast ganz in der Ecke, ganz oben. Ich möchte nicht so viel Schlauch verlegen, deshalb war das Kochfeld mittig. Außerdem ist eine hohe Steckdose bei der ursprünglich geplanten DAH - also auch mittig. Drittens lassen sich im Idealfall zwei Arbeitsflächen links und rechts eben dem Kochfeld realisieren, an einer stehe ich, an einer zweiten einer meiner kleinen Helfer. Durch die Streichung der Abtropfe ergibt sich aber vielleicht genug Fläche neben dem Hochschrank .

- Sockelhöhe: Die 8cm Sockelleisten vom Ikea sehen bei höheren Sockeln nicht gut aus, richtig? Ich möchte ja auf 97cm Arbeitshöhe kommen, also sind ca. 13cm (4cm AP) Sockel nötig.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.316
Wohnort
Berlin
Ach so, den Eckhängeschrank hatte ich gar nicht erkannt, das geht natürlich auch. Ansonsten ja, Leerraum oder (der Optik wegen) einen weißen Boden einsetzen.

Das Kochfeld mittig bringt dir halt zwei winzige Arbeitsflächen, die nicht wirklich brauchbar sind. Und die 60cm mehr Abluftkanal machen kaum Unterschied, da du ja dort keine weiteren Knicke reinbaust. Welchen Durchmesser hat das Loch eigentlich? Moderne DAH benötigen 150cm.

Wegen Sockel, den schneidest du dir einfach aus Deckseiten zurecht, dann kannst du jede beliebige Höhe wählen.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Mal noch ein Denkanstoß von mir: wie wäre die Idee die Küchentür einfach zu schließen? Türklinke abmontieren und fertig. In den Türrahmen könnte man flurseitig eine kleine Garderobe basteln, küchenseitig wäre Platz für Kühli, HS mit BO und 40er HS für Vorräte. Planrechts entsteht dann ohne den HS noch ein ‚Kinder-Arbeitsplatz‘ bzw alles kann um 60cm weiter gerückt werden.
Ab HK im Uhrzeigersinn z.B.:
Blende
60 mit KF so weit rechts wie möglich
60 Auszüge
60 Auszüge
Tote Ecke
40 MUPL
60 Spüle
60 GSP
20 cm zum Anpassen an die Wandtiefe (54cm) und zum Tücher-Aufhängen

So geht der Blick auf gleichmäßige 60-60-60 vom Wohnbereich aus.
Oberschränke entsprechend.

Wir haben horizontal öffnende OSs in 80cm Höhe: einfach GENIAL!!!
Allerdings sehe ich da Voxtorp kritisch. Wir hatten Voxtorp auch ins Auge gefasst, wegen der ‚grifflosen‘ Optik. Aber diese Greifrinne ist ziemlich klein und mit feuchten Fingern nicht sehr griffig. Wir sind dann auf Kallarp mit Blankett umgeschwenkt und sehr glücklich damit!

Wärmstens zu empfehlen: VOR dem Einkauf eine detaillierte Stauraumplanung machen! Ich war doch fasziniert, wie wenig einen 40hohen Auszug brauchte.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Wir haben übrigens 12,5er Sockel und nicht-Ikea -Beine. Da habe ich im Netz sogar passende Sockelfronten in Edelstahl-Optik gefunden. Die passen prima zu Blankett-Griffen. Oben drauf dann 3,8cm APL und wir sind bei 96,3cm Arbeitshöhe.
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Hohe Hängeschränke (80 oder 100) sehen in kleinen Küchen mMn besser aus als 60 oder 40er Höhe. Also 100er (je nach eurer gewünschten Nischenhöhe) fast bis zur Decke oder 80er und den Rest bis zur Decke vielleicht sogar mit Schattenfuge verblenden. Wirkt dann weniger wuchtig, eher wie Wand. Bei niedrigen Hängeschränken ist die Gefahr größer, dass es doch Abstellfläche wird und nach und nach zurummelt.
Dann wäre auch die hohe Steckdose und das Kabel bis zur DAH verborgen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.316
Wohnort
Berlin
Sehe das auch so. Bei einer Raumhöhe von 2,50m hab ich mit den 2,28cm hohen Schränken geplant, die automatisch 80cm hohe Wandschränke ergeben. 2,48cm würde arg eng werden, wenn der Boden nicht ganz eben ist, erst recht, wenn du im Sockel noch höher gehst. Dann lieber oben verblenden zur Decke hin.
 

Sherlook

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Vorschläge, die Tür soll jedoch bleiben.

Ich habe heute nochmal kurz ausmessen können. Es ergibt sich leider ein Problem mit dem Wasseranschluss. Bei den jetzigen Planungen liegt er am Rand hinter der Spülmaschine. Eine Verlegung ist nicht möglich.

Eine Lösung könnte der Tausch von Spüle und Spüma sein, aber ich komme dann mit dem Eck nicht weiter. Vielleicht habt ihr eine Idee?

Anbei zwei Wandskizzen, jetzt auch mit Abluft, Fliesenspiegel, Starkstrom, Strom usw.

Falls alles nicht hinhaut, wird der Durchbruch an der Südseite verworfen. Dann wäre ein U in der Küche die Alternative, aber das wollen wir eigentlich vermeiden.
 

Anhänge

  • IMG_0411.JPG
    IMG_0411.JPG
    99 KB · Aufrufe: 148
  • IMG_0410.JPG
    IMG_0410.JPG
    109 KB · Aufrufe: 166

pari79

Mitglied

Beiträge
1.199
Verstehe ich richtig, der Durchbruch zum Wohnraum ist noch nicht vorhanden? In dem Fall sollte die planrechte Restsüdwand mehr als 59cm Länge haben. Ersten sieht es komisch aus, wenn du auf ein paar überstehende Zentimeter HS schaust, zweitens bekämst du so Schwierigkeiten bei der Montage der Passleiste zwischen HS und Wand.

Wasseranschluss ist jetzt natürlich ungünstig. Tote Ecke brauch 65, der GSP 60, da fehlen 7cm bez. Hahn. Müsste man je nach GSP schauen, wie tief die ist. Also ob man die Seitenwand der Spüle so ausschneiden kann, dass man hinter der GSP an den Hahn kommt. Alternativ eben nur eine 45er GSP.

Aber alles nicht so wirklich glücklich, weil gleichzeitige Bedienung von GSP und MUPL dann hinfällig ist. Aufputz an der Wand den Wasseranschluss ein Stückchen "schieben" ist keine Option?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.316
Wohnort
Berlin
Ach, den Durchbruch gibt es noch gar nicht? Und ihr wollt euch weshalb die Küche so klein machen? ^^;

Eine Option wäre es, den GSP unterm Backofen zu verbauen. Dann folgt die Spüle im 80er Schrank, dann der MUPL im 40er, dann um die Ecke 80+80+20.
 

Sherlook

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Hi, der Durchbruch ist "teilweise" da :-)
Sorry, ich lerne daraus, Fotos einzustellen.

Zur besseren Vorstellung daher ein Bild. Restsüdwand hat 59cm, doch.
GSP unter Backofen ist eine gute Idee!!

Ich denke immer mehr daran, den Durchbruch sein zu lassen und ein klassisches U zu bauen. Durch die Raumbreite von 2,57m würde es ja gut gehen.
 

Anhänge

  • IMG_0409.JPG
    IMG_0409.JPG
    52,2 KB · Aufrufe: 316

Sherlook

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Weitere Bilder...
 

Anhänge

  • IMG_0406.JPG
    IMG_0406.JPG
    53,3 KB · Aufrufe: 157
  • IMG_0407.JPG
    IMG_0407.JPG
    72 KB · Aufrufe: 207
  • IMG_0408.JPG
    IMG_0408.JPG
    64,9 KB · Aufrufe: 194

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.316
Wohnort
Berlin
In welche Richtung öffnet der Kühlschrank? Und wie groß ist der?

Wie weit steht der Türrahmen in den Raum?

Wäre Wasserverlegung (aufputz) denn tendentiell eine Option? Auch das Abluftloch ist sehr klein und nicht so gut geeignet für moderne Hauben.

Vergrößerung oder Umluft eine Option?

Tatsächlich ist der Raum grad gar nicht so geeignet für eine U-Form...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben