Neue kleine Küchenzeile, Entscheidungshilfe

Beiträge
3
Hallo,

Es steht demnächst eine kleine Küchenzeile 300cm~ an und ich bin noch in der Entscheidungsphase zwischen 2-3 Modellen. Preislich wollte ich mich erstmal um die 2000€ euro bewegen +- da es meine erste sein wird und Geld knapp ist ;-).

Einmal habe ich eine Küche von Burger Model Marilla in erwägung gezogen. Diese Kostet mich mit Siemens Geräten 2100 Euro, Ohne geschirrpüler ist vorhanden.

Alternativ noch eine Nolte Küche Modell Nevada mit VIVA Geräten, BSG Gruppe. Diese hat allerdings nur eine Elektro Kochfeld, würde ich dann wahrscheinlich austauschen- Dafür kostet sie 1800 Euro.

Sonst gäbe es noch eine Nobilia Küche mit Junker Geräten Modell Telda für 1800 Euro.
Aufpreis bei der Nolte und Nobilia Küche für Siemens geräte wären 600€ Denke das lohnt sich nicht wirklich oder?

Was würdet ihr sagen? Lieber Burger,Nobilia oder Nolte in dem Preissegment, oder ganz was anderes?
Denke bei den E-Geräten tut sich nicht soviel oder? Alles bosch/siemens gruppe.
Nolte hätte noch Lackhochglanzfronten zur auswahl. Empefhlung oder zu empfindlich? Und was ist mit der empindlichkeit der Arbeitsplatten jeweils?
Danke :-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
@MichaelF ... bei den Herstellern wird die Auswahl auch nicht viel größer werden, die genannten sind die üblichen Verdächtigen für die 2000-Euro-Zeilen.

Ist dein vorh. GSP denn ein Unterbaugerät (eigene Front) oder ein integriertes Gerät (Möbelfront)? Wenn letzteres, ist das in der Zeile einplanbar und bekommst du dann auch eine Front für das Gerät?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.833
Wohnort
München
300cm Küche sagt noch nicht so viel aus. Ich würde das Modell mit den meisten/breitesten Schubladen und Auszügen wählen (wenn denn überhaupt vorhanden).
Nolte steht in der Qualität tendenziell über Burger, aber bei einfachen Zeilen ist ja auch der Aufbau nicht soooo tricky, dass man/Monteur da sehr viel falsch machen könnte .... obwohl, wir haben hier schon Bilder gesehen :rolleyes:.
Von daher: lass auch dein Bauchgefühl mitentscheiden, wo du dich am besten beraten fühlst.
 
Beiträge
3
Hat eine Eigene Front der GSP.
Tendire momentan stark zu dieser hier
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.
Will dann aber noch das Kochfeld austauschen
Kann man da Kochfelder nehme von siemens bosch gruppe allgemein?(Viva ist hier verbaut) oder passt das nacher nicht mit den Backofen Anschlüsse?
Hochglanz Weiß Lack zu empfehlen? oder zu anfällig.?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Da es sich scheinbar um ein herdgebundenes Kochfeld handelt (Kochfeld wird am Backofen gesteuert) ist ein Austausch nicht so einfach möglich. Viva kommt übrigens auch aus dem Hause BSH (Bosch Siemens) ;-). Allerdings sehe ich gerade, die Grundausstattung ist ein gutes altes Eisenkochfeld. Und zum Preis kommt der GSP ja noch dazu, kleinster Aufpreis also 1096,00 Euro ==> 3004 Euro gesamt ohne Lieferung und Montage. Da sollte jedes Küchenstudio mithalten können.
 
Beiträge
2.365
Für 2.000 € bekommst du auch im Küchenstudios (Möbelhäuser) solche Zeilen geplant, da würde ich mal nachfragen. Obi, Roller , sonstiges bieten auch solche an. Pino , Impuls sind günstige Küchenhersteller, Nobilia mit PG 1 Front würde vielleicht auch hinhauen.
 
Beiträge
3
Hallo ja vielen dank bisher. Ich war heute bei möbel hardeck und hab mir da nochmal küchen angeguckt. Gesehen habe ich eine von irgendein fantasienamenhersteller. Der verkäuferste meinte es sei Herstellers häcker mit blaupunkt Geräten also Siemens Bosch. Ich fand die Küche sah ordentlich aus und in diesem Preisbreich von 2000 Euro sahen die egeräte am besten verarbeitet aus und hatte zumindest Umluft beim Backofen welches viva und Junker nicht hatte inklusive Geschirrspülmaschine und Lieferung. Was sagt ihr zu häcker? Oder sind nobilia bzw Note hochwertiger in dem preissegment? Es sind wohl glänzendefolienFronten verbaut, sind die vernünftig? Küche ist allerdings nur 280cm gross
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben