1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von PStibbons, 23. Okt. 2013.

  1. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15

    Hallo zusammen,

    ich freue mich, dieses Forum gefunden zu haben, ich grübele schon seit Tagen über unserer neuen Küche :-)

    Wir ziehen Ende des Jahres um und brauchen für die neue Bleibe auch eine neue Küche - momentan haben wir eine zusammengewürfelte Küche aus diversen alleinstehenden Elektrogeräten, Unterschränken vom Möbelschweden und einer Baumarkt-Arbeitsplatte - die Unterschränke könnten weiterverwendet werden, der Rest darf weg. An Unterschränken haben wir aktuell zwei große Eckrondelle (90x90), zwei Schubladen-Unterschränke (80cm und 40cm) und einen Regalschrank (50cm), alles aus der Faktum-Serie.

    Die neuen Küche ist klein (7qm) und vor allem schmal, zusätzlich sind die Anschlüsse eher ungünstig gelegen - möglicherweise können wir das aber noch beim Vermieter ändern lassen.

    Der Grundriss ist provisorisch ausgemessen, die Vormieter sind noch drin und haben, dank anstehendem Umzug, auch grade ein wenig Chaos in der Wohnung. Ich habe eher vorsichtig gemessen und eher kleinere Zahlen genommen, ein Aufmaß würden wir natürlich vor Bestellung der Küche (wo auch immer) noch in Anspruch nehmen.

    Gedanken machen mir vor allem folgende Punkte:

    - Küchengrundaufbau: An L- oder U-Form habe ich lange rumgeknobelt, da geht aber vermutlich nichts - tote Ecken nehmen zu viel Platz weg und Eckschränke- oder Spülen sind, so mein Eindruck, viel zu massiv. Zwei Zeilen erscheinen mir da sinnvoller, auch wenn wenig Platz dazwischen ist

    - Das Fensterbrett ist nur 81cm hoch - die Arbeitsplatte liesse sich entweder bis zum Fenster ziehen (der untere Teil lässt sich nicht öffnen) oder hinten mit einer zusätzlichen Erhöhung versehen, um nicht mit einem umgefallenen Glas Wasser die Hinterseite der Schränke zu fluten. Auf jeden Fall braucht es denke ich Lüftungsgitter im Sockel, die Heizung ist unterhalb des Fensterbretts - ein Lüftungsgitter in der Arbeitsfläche müsste vermutlich auch, wenn die Platte bis hinten durchgezogen wird.

    - der Abstand zwischen den beiden Zeilen ist extrem knapp, nur 80 cm. Die Spülmaschine geht noch auf, viel mehr Platz ist dann aber nicht mehr. Ich denke, wir kommen mit dem Platz aus, meist ist nur eine Person allein in der Küche am werkeln

    - der Wasseranschluss ist dicht links an der Aussenwand (30 bzw. 50cm von der Ecke entfernt) - eine Spüle direkt an der Wand ist vermutlich nicht optimal ...

    - aktuell gibt es noch keinen Mauerkasten für eine Dunstabzugshaube, das liesse sich aber eventuell noch beim Vermieter durchsetzen. In diesem Fall wäre vermutlich ein Kochfeld rechts neben dem Fenster viel günstiger, als den Abluftschlauch durch die halbe Küche führen zu müssen

    - der Herdanschluss (welches Format weiss ich noch nicht) ist an der Wand zwischen den beiden Zeilen angebracht - lassen sich getrennte Kochfläche und Backofen trotzdem darüber anschliessen? Gibt es eine elegante Möglichkeit, eine offen liegende Anschlussdose zu verblenden?

    Im Anhang schonmal mein erster grober Entwurf, einen genauen Plan der Küche liefere ich noch nach, ebenso werde ich nach und nach dann alle Anregungen mit aufnehmen.

    Maße, soweit bekannt:
    - Tiefe des Raums 2030mm
    - Breite 3140mm
    - Fensterbank 1300mm, Fensteröffnung 1270mm, Fensterbank ragt 40mm in den Raum, Oberkante Fensterbank 81cm
    - Fensterbank auf der linken Seite 920mm von der Wand
    - Tür 900mm breit, 100mm von der Wand entfernt

    Herzlichen Dank für alle Anregungen und Vorschläge!

    Viele Grüße,

    Martin


    Checkliste zur Küchenplanung von PStibbons

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 169,165
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 81
    Fensterhöhe (in cm) : unbekannt
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1,5 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : -
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : -
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : unbekannt
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : allein
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : keine integrierten Geräte, Dachschräge :-)
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : offen
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : offen
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Hamsterdrache

    Hamsterdrache Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2013
    Beiträge:
    87
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Puuh ... :-X das ist mal eine Küche für Experten.

    Genaue Maße wären gut - wenn da in der Tiefe noch 10cm mehr drin wären könnte man ganz anders planen, vermute ich. Da solltest du unbedingt noch mal ran, bevor die Küche bestellt wird ... es geht hier ja wirklich um jeden Zentimeter.

    Die Arbeitsplatte würde ich auf jeden Fall ins Fenster laufen lassen, ihr könnt da jeden cm APL gebrauchen. Wenn der untere Teil des Fensters sowieso feststeht geht das ja auch vergleichsweise unproblematisch.

    Die Heizung - ist die in einer Nische oder steht die noch in den Küchenraum hinein?
    Da würden ggf. tiefengekürzte Schränke notwendig werden und zumindest die GSP kann da dann wohl nicht davor stehen, die braucht ~55 cm in der Tiefe, soweit ich weiß. Wo haben denn die jetzigen Mieter die Spülmaschine stehen?

    Ich hab vorhin ein bisschen rumgespielt und würde auch zu einem Zweizeiler tendieren ... wenn du da nicht noch irgendwo 60 cm mehr Tiefe findest ;-)

    Bei mir ist eine Arbeitszeile auf der Fensterseite herausgekommen und gegenüber eine Hochschrankwand mit Kühli, BO und Mikrowelle und einem hohen Schrank mit Innenauszügen für den Stauraum.

    Thema: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung - 266032 -  von Hamsterdrache - PStibbonsPlan.jpg

    Thema: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung - 266032 -  von Hamsterdrache - PStibbons2.jpg
    Bo und Mikrowelle übereinander, wobei das bei eurer Größe vermutlich insgesamt niedriger sein müsste, damit ihr die Mikrowelle noch bedienen könnt. Ich bin 168 und für mich ist die Höhe des Fachbodens (Standmikrowelle) bei 130 cm absolutes Maximum.
    Ganz links Kühl-Gefrierkombi, ganz rechts Innenauszüge und oben Fachböden.
    Ich denke, dass ihr von dem Auszugsschrank dort mehr Stauraum erwarten könnt als von den Oberschränken in deiner Planung ... vor allem, weil bei den OS ein Großteil der Höhe für euch nur mit Klettern nutzbar ist.

    Beim Kühlschrank wäre je nach Gerät und Küchenhersteller eventuell sogar noch eine Schublade unter dem Gefrierteil drin.

    Thema: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung - 266032 -  von Hamsterdrache - PStibbons1.jpg

    von links: GSP, Spülen-US 80cm (ginge auch schmaler, siehe unten), 60er Auszugsschrank, 100 Auszugsschrank mit Kochfeld

    Auf Müll-unter-der-APL habe ich hier verzichtet, das muss im Spülen-US unterkommen.

    Statt der Einzel-Haube dann eher einen Lüfterbaustein mit Oberschrank oder so eine im Schrank verbaute Haube.

    Spüle: an eurer Stelle würde ich mir das 0,5er-Becken sparen und lieber ein ordentlich großes Becken für einen 60er-US nehmen. Bei 1,5 Spülen für 60er Unterschränke hat man ja eigentlich nur ein halbes und ein unbrauchbares Becken ...
    Die gewonnenen 20 cm dann dem Schrank rechts daneben zuschlagen. Schöner wäre das natürlich noch, wenn man da nicht tiefengekürzte Schränke hinstellen muss wegen der Heizung.

    Den Platz über der GSP würde ich für Kaffeemaschine und Wasserkocher nutzen bzw. zwischendurch als Abtropffläche (mit Handtuch drunter), die restliche APL zwischen Spüle und Kochfeld ist dann frei für Schnibbeln etc. Großzügig ist anders und ich hoffe für euch, dass die Wohnung andere Vorzüge hat, die das wettmachen ;-)

    Man könnte die GSP dort vielleicht sogar in einen richtigen Hochschrank (mehr Stauraum im oberen Bereich) verbauen, allerdings hängt die Spüle dann wieder direkt neben einer "Wand".

    Ob das alles so geht, wenn die Heizung da noch Platz braucht weiß ich allerdings auch nicht wirklich. Versetzen der Heizung macht der Vermieter wohl nicht mit, oder? Die anderen Anschlüsse sollten das kleinere Problem sein.

    So, jetzt "dürfen" die Profis ran - ich bin gespannt!


    Den Anhang PStibbons1.POS betrachten
    Den Anhang PStibbons1.KPL betrachten

    EDIT:

    Unbedingt herausfinden: optimale Arbeitshöhe (angewinkelter Ellenbogen minus 15 cm ist ein bewährtes Maß und unbedingt ausprobieren mit Bügelbrett oder so). Davon hängt ab, ob ihr 5 oder 6 Raster haben könnt. Und der nächste Profi verlinkt dir hier bestimmt die entsprechenden Infos, ich finde das nie, wenn ich es brauche ...
     
  3. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Herzlichen Dank für die Ideen! Hochschränke auf der kompletten Türseite könnten sehr, sehr wuchtig wirken, fürchte ich ...

    Die Heizung ist komplett unterhalb des Fensterbretts, das Thermostat lassen wir noch über die Arbeitsplatte legen, es kommt eh ein neuer Heizkörper rein.

    Ich war gestern noch in einem lokalen Küchenstudio, der Mitarbeiter dort hat ein komplett anderes Konzept in U-Form vorgeschlagen.

    Auf der Fensterseite von rechts nach links, soweit ich mich noch sauber erinnern kann:

    - Hochschrank mit Kühlschrank (102 hoch), darüber der Backofen (aktuell ein Siemens-Standard-Modell ohne besondere Features), Abstand zur Wand ~5cm
    - Schubladenunterschrank, glaube es war ein 40er
    - Füllelement (für Handtücher und so'n Quatsch), glaube 20 breit
    - Spülmaschine (nicht im Lieferumfang, haben wir schon)
    - langer Eck-Spültisch, Spüle 1,5 Becken ohne Ablauf, Edelstahl
    - Arbeitsplatte bis ins Fenster reingezogen
    - über der Spüle ca. 30cm hohes Wandpaneel

    U-Bogen:
    - 80cm Unterschrank mit Siemens-Induktionsfeld
    - Wandpaneele in Arbeitsplattenfarbe bis zu den Hochschränken

    Türseite (mit reduzierter Tiefe):
    - tote Ecke
    - Schubladenschrank mit reduzierter Tiefe, 80cm
    - Schubladenschrank mit reduzierter Tiefe, 40cm
    - durchgängig Wandpaneele in Arbeitsplattenfarbe in 30cm Höhe

    Darüber sind von Tür bis Fenster Wandschränke, über der Kochfläche mit DAH und neben der Tür mit Einbau-MW

    Sieht auf den ersten Blick wirklich gut aus, mit dem Ikea-Planer kriege ich sowas gar nicht hingebastelt *g* - zwischen den beiden U-Seiten sind jetzt 100cm Platz, viel besser ...

    Ob das Füllelement für die Handtücher rein muss bin ich noch nicht sicher, eventuell wäre da auch ein breiterer Schubladenschrank sinnvoll (und möglicherweise kostengünstiger).

    Wäre eine Nolte-Küche mit Schichtstoff-Fronten und Siemens- und Neff-Geräten.
    Über dem Fenster ist noch ein Abschlussboard mit Halogen-Spots geplant, unter den Hochschränken rundum sind auch noch Spots. Kosten soll der ganze Spass ~9500€ inkl. Aufbau - klingt das auf den ersten Blick total und brutal überzogen?


    Kleiner Nachtrag noch: Die Maße oben sind bis auf maximal zwei bis drei Zentimeter genau, mehr Tiefe ist nicht :/
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2013
  4. Weis28

    Weis28 Mitglied

    Seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Also auf den ersten Blick würde ich mal sagen, die Planung des KFB ist echt :-X. Backofen über dem Kühlschrank??? Bei 102 cm Kühlschrank und ca. 15 cm Sockel fängt der BO bei knapp 1,20 m an - das ist m.E. zu hoch. Die oberste Einschubebene sollte höchstens auf Schulterhöhe sein.

    Und wie tiefenreduziert sind denn die Schränke? Bei der Planung hättest du ggf. Nur einen "richtigen" breiten Unterschränke.

    Und: Nolte hat standardmäßig nur ein 5er Raster. Lies mal bitte die Hinweise und Erklärungen zum 6er Raster:
    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/link-liste.12434/#post-261127

    Viele Grüße
    Silke
     
  5. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Irgendwo einen zweiter Hochschrank unterbringen wäre eventuell möglich ... bei U-Form vorn an der Tür oder wie in der ursprünglichen Planung ganz oben - das kostet halt sehr viel Arbeitsfläche, bei der Planung des KFB wäre davon sehr reichlich da. Wie tief muss denn ein Hochschrank für einen BO minimal sein? Vielleicht kann man die reduzierte Tiefe der Türseite einigermaßen beibehalten und trotzdem als Abschluss einen Hochschrank verbauen? Die Idee hinter "nur ein Hochschrank" war, möglichst viel Arbeitsfläche unterzubringen. Im Küchenstudio war ein BO auf der Höhe montiert, fand ich eigentlich nicht zu hoch ... wir testen das nochmal.

    ich glaube es waren 40 Tiefe, frage ich aber heute abend nochmal nach. Zehn Zentimeter mehr Tiefe gehen garantiert, dann wären immer noch 90cm zwischen den beiden Seiten. Unter der Kochplatte ist noch ein zweiter Unterschrank mit Schubladen und voller Tiefe, da müssten die Töpfe eigentlich gut Platz finden. Der müsste allerdings noch geändert werden, wenn die Türseite mehr Tiefe bekommt ...

    Woran man alles denken muss :-X - würde heissen, noch ein anderes Möbelhaus aufzusuchen, ein Alno ist glaube ich noch in der Nähe ... ich seh schon, unser Ansatz "wir schmeissen halt eine IKEA-Küche rein" war etwas naiv :-)

    Herzlichen Dank für die Hinweise!
     
  6. Weis28

    Weis28 Mitglied

    Seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Für einen BO brauchst du schon die volle Tiefe.

    Bei deiner Küche musst du vor allem zwischen Stauraum und Stellfläche abwägen. Beim Zweizeiler hättest du mehr Stauraum und beim U mit töten Ecken mehr Stell- und Arbeitsfläche...

    Bevor du noch ein Küchenstudios besuchst, warte erst nochmal ab - hier sind ein paar sehr kreative Leute unterwegs und ich bin sicher, dass am Ende ein brauchbarer Vorschlag für dich herauskommt ;-). Mit dem kannst du dann losgehen und Angebote einholen.

    Viele Grüße
    Silke
     
  7. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Stauraum wäre direkt neben der Küchentür, aber im Wohnzimmer noch reichlich - sämtliches Geschirr, Besteck, Gläser, Tassen usw. hat ausserhalb der Küche neben dem Esstisch mehr als genug Platz, größere Mengen Vorräte sind dann im Keller verstaut, genauso größere Mengen TK-Zeugs.

    Ich meine mich an einen BO-Hochschrank mit etwas geringerer Tiefe zu erinnern, kann mich aber auch täuschen ...

    Eine Aufhängemöglichkeit für die üblichen Kochutensilien würde ich auch noch irgendwo einbauen.

    Viele Grüße,

    Martin
     
  8. arne.b

    arne.b Mitglied

    Seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    AW: Zweizeiler mit "Schrankwand"

    Also ein U scheint mir dem Grundriss auch sehr ungünstig -- man verliert in den Ecken auf jeden Fall mehr Stauraum, als man durch die zusätzlich genutzte Wand gewinnt, und die Arbeitsfläche in den Ecken ist auch höchstens zum Hinstellen nützlich (Toaster? Kaffeemaschine? Messerblock?)

    Das könnte man auflockern mit einem tiefengekürzten Hochschrank auf Türseite (dann müsste der Kühlschrank auf die andere Seite vom BO, also in die Ecke). Oder einen Oberschrank und einen tiefengekürzten Unterschrank (praktisch als würde man einen weiteren Oberschrank unten hinhängen), muss auch nicht die gleiche Arbeitshöhe haben wie die Zeile gegenüber. Dort könnte man dann auch eine Standmikrowelle unterbringen oder die Kaffeemaschine.
     
  9. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Zweizeiler mit "Schrankwand"

    In die Ecken können tatsächlich Sachen(TM) - in der aktuellen Küche haben wir auf der Arbeitsfläche folgenden Kram stehen, das habe ich im einleitenden Post vergessen:

    - Kaffeemaschine
    - Brotkorb
    - Mikrowelle (entfällt dann)
    - Biomüll-Plastikbehälter
    - Wasserkocher

    Im Moment haben wir sehr wenig nutzbare Arbeitsfläche, das meiste liegt unter Dachschräge und taugt maximal als Abstellplatz - ich tendiere bei der neuen Küche aufgrund der beengten Situation eher zu "mehr Arbeitsfläche" als zu mehr Stauraum, speziell unter dem Gesichtspunkt dass wir kaum einen Meter weiter hinter der Tür viel Stauraum haben.

    Der Meter Abstand zwischen den Zeilen und die riesengroße Arbeitsfläche sind echte Pluspunkte für den Entwurf ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Okt. 2013
  10. arne.b

    arne.b Mitglied

    Seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    L links, 2 Hochschränke rechts

    Hm...ich hab mich mal an einer Variante mit "L" links und neben der Tür versucht, bin aber nicht überzeugt, dass da was besseres rauskommt als beim Zweizeiler.

    Vorteil wäre die unverbaute Heizung. Aber wo soll die Spüle hin? In die Ecke quetschen ist doof, aber für andere Positionen müssen die Möbel an der Wand vorgezogen werden, damit das Wasser dahinter langgeführt werden kann. Beim folgenden Plan ist die Spüle ganz woanders und nur mäßig sinnvoller Schrank drunter.
     

    Anhänge:

  11. arne.b

    arne.b Mitglied

    Seit:
    26. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    AW: L links, 2 Hochschränke rechts

    Noch die Variante mit Spüle in der Wasseranchluss-Ecke. Hier bräuchte man wohl eine für 50er Unterschränke, was bei 1.5-Becken-Spülen die Wahl etwas einschränkt (gibt es aber; die für 60er brauchen meistens auf beiden Seiten des Unterschranks mehr als 3 cm Platz).
     

    Anhänge:

  12. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Ich finde ja, die Studioplanung ist keine schlechte Ausgangsbasis, und hab deshalb damit mal ein bisschen geschubst:

    Thema: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung - 266070 -  von taylor - pStibbons_t01_draufsicht.jpg

    Beim Hochschrank hab ich Kühlschrank und BO getauscht. Denn der BO schiene mir oben auch grenzwertig hoch, und die mangelnde Ellbogenfreiheit an der Wand erschwert die Bedienung dann zusätzlich. Umgekehrt muss man ja viel öfter an den Kühlschrank, und da unten nach hinten stehenden Sachen zu kramen, ist auch nicht so dolle. Daher: Ofen nur leicht um zwei Raster erhöht, Kühlschrank darüber.

    Daneben vorm Fenster zwei tiefenreduzierte 90er - ich hab sie mal als Sonderanfertigung mit 50 Tiefe angenommen, das minimiert den Stauraumverlust und der Zeilenabstand läge bei 90cm, was ich ausreichend finde, wenn nur eine Person kocht. Gleichzeitig gibt diese Tiefe noch vernünftig nutzbare Arbeitsfläche - wenn die sogar in die Fensterlaibung laufen könnte, umso besser.

    Anschließend gerader Spüleneckschrank mit möglichst großem Becken, daneben 40er. Tote Ecke, 80er mit möglichst weit links montiertem Kochfeld, und am Ende die Spülmaschine (die an der Position aber eine Wange braucht).

    Wandfäche oben hab ich mal mit Hängern gefüllt, würd aber meinen, je weniger, desto besser, damit man sich nicht gar so beengt fühlt. Ist halt eine Stauraumfrage.


    Thema: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung - 266070 -  von taylor - pStibbons_t01_grundriss.JPG
     

    Anhänge:

  13. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Hier nochmal (etwa) die Planung aus dem Studio, so gut ich sie mit der Nolte-Webapplikation hinbekommen habe - nur als Referenz für den Aufbau, die Schränke sind nicht die richtigen, die gibt es in der Applikation nicht :/ - ich versuche das heute abend nochmal mit dem Alno-Planer.

    Vielen Dank für die bisherigen Anregungen und Entwürfe! Ich bin begeistert *top*

    Am *kfb*-Design finde ich sehr gelungen, dass rechts und links neben dem Kochfeld jeweils so viel Platz ist und dass im Vergleich zum Zweizeiler relativ wenig Stauraum verloren geht (120cm Verlust, 80cm wieder aufgefüllt durch die U-Form macht netto nur 40cm Verlust, plus der Velust durch die geringere Tiefe auf der Türseite), aber sehr viel mehr Arbeitsfläche dazukommt.

    Durch den bis in die Ecke reichenden Spülenschrank ist das eine auch keine wirklich "tote" Ecke, ein Putzeimer o.ä. kann da noch hin, was man nicht oft braucht und der Wasseranschluss ist noch gut erreichbar, falls man ja mal an das Absperrventil ran muss.


    Nachtrag:

    Kann die Spülmaschine wirklich so weit vom Wasseranschluss entfernt verbaut werden? Die Anschlüsse an der Maschine sind jedenfalls nicht lang genug?
     

    Anhänge:

  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Wenn da eine neue Heizung hinkommt, dann solltet ihr, bevor man irgendwelche Thermostate hochlegt etc., eher darüber verhandeln, dass man diese Heizung planrechts hinter die Tür setzt:
    [​IMG]


    Das hängt natürlich ein wenig davon ab, wieviel Platz da genau ist .. aber vorstellbar wäre ja auch eine großer schmaler Handtuchheizkörper. Der sollte für diese kleine Küche reichen. Dazu müssen eigentlich nur die Anschlußrohre vom Heizungsklempner verlängert werden und im Sockelbereich um die Ecke gelegt werden.

    Dann könnte man auf jeden Fall die Fläche vorm Fenster ohne Lüftungsgitter etc. nutzen und die APL wirklich sinnvoll in die Laibung an das untere Brüstungselement ranführen.

    Einen Herdanschluß kann ein Elektriker splitten und für Kochfeld und Backofen trennen. Kabel dazu können auch auf der Fußleiste verlegt werden, am besten in einem kleinen Kabelkanal (15mm)

    EDIT:
    Hast du die Türbreite incl. der Zargen als 90 cm gemessen?
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Der Raum erinnert mich ja ein wenig an meine neue Küche, allerdings waren dort die Gegebenheiten (Fenster- und Türposition) besser.

    Mich würden ja 80 cm Gangbreite nicht stören .. ist wirklich nicht üppig, sollte aber gehen. Damit das dann aber luftiger wirkt, mal alles Hohe nach planlinks.

    Dafür ist der Backofen wieder unter das Kochfeld gewandert und die Heizung hinter die Tür.

    Mal reihum:
    - Blende
    - Kochfeld mit Backofen
    - 90er Auszugsunterschrank, Raster 1-1-2-2
    - 30er Bio/Rest-Müll oder so unter der APL, unten Stauraum oder weiterer Müll, je nachdem, wie man trennen muss
    - 125er Spüleneckschrank .. Platz um an die Wasseranschlüsse zu kommen und ein paar unhandliche Teile einzustellen. Natürlich auch einen Korb oder so mit den küchentypischen Putzmitteln.
    - 15er offenes Element für Handtuchauszug und zum Einstellen gerade nicht benötigter Backbleche
    Über der toten Ecke eine Einbaumikrowelle und hinten evtl. noch Flaschenregal.
    - 60er Kühlschrankhochschrank, noch als 145er mit 2 TK-Schubladen unten.
    - tote Ecke, direkt dadrüber ein "kleiner" Ullaschrank .. hier könnten die restlichen Kleinelektrogeräte einsatzbereit hinter verschwinden. Dadrüber noch ein 25er Hängeschrank in Hochschranktiefe, z. B. Thermoskannen und ähnlich hohes.

    Nach der Ecke dann die GSP .. die Schläuche im Sockel zum Spülenschrank. Da läßt sie sich auch gut öffnen und man kommt an Müll und sogar zum Ausgießen ans Wasser ran. Und man erreicht alle Stauraumschränke einseitig und kann die Sachen, die ins Wohnzimmer gehören auf der danebenstehenden APL abstellen.

    Zum Abschluß ein 80er Auszugsunterschrank.
     

    Anhänge:

  16. taylor

    taylor Mitglied

    Seit:
    28. Aug. 2010
    Beiträge:
    1.209
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Ich muss zugeben, die Eingangssituation gewinnt durch diese Planung ungemein. Nicht direkt in einen Hochschrank zu laufen, hat was. *top*

    Und die 80cm zwischen den Zeilen ... wollte ich spontan bekritteln, weil ich das selbst partiell so habe und es wirklich verflixt eng ist. Aber bei dieser Anordnung ists vertretbar - wenn man die beiden breiten Schränke öffnet, kann man die eigene Kehrseite ja gut im Türbereich parken. ;D
     
  17. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Wow, so viele völlig unterschiedliche Entwürfe mit so vielen verschiedenen Schwerpunkten - ich bin begeistert, herzlichen Dank an alle :-) - Ich habe mich denke ich auf einen Entwurf mit viel Arbeitsfläche und weniger Stauraum eingeschossen, nachdem ich gestern nochmal den Inhalt unserer (jetzt schon kleinen) Küche durchgesehen habe und das gedanklich auf die verschiedenen Auszüge verteilt habe (dabei habe ich auch "seit Jahren nicht benutzt"-Kram hinten in den Fachböden gefunden, der jetzt entweder in den Müll oder in den Keller wandert :-))

    Was hat es denn mit dem "Müll unter der AP"-Feature auf sich? Finde ich hier immer wieder in den Threads, was genau dahinter steckt habe ich noch nicht gefunden. Ein Mülltrennsystem in einem normalen Auszug installieren statt unter der Spüle? Braucht man dafür einen speziellen Auszug?

    Viele Grüße,

    Martin
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Dann solltest du auch schon über die Bilder gestolpert sein. Und nein, das ist ein ganz normaler Unterschrank mit Auszügen, in den die Mülleimer gestellt werden bzw. wie in dem Beispielbild mal ausnahmsweise gehängt werden..

    Müll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum oder kann eben wie im Bild auch für einen weiteren Eimer genutzt werden:
    [​IMG]

    Vorteil, der Müll ist oben .. man kann an der Schnippelfläche stehen und direkt dort rein schälen, z. B. Kartoffeln und die Schalen landen auch dort. Oder man bereitet vor und schiebt die Reste von der APL in den Müll.

    Wenn du dich durch die fertiggestellten Küchen klickerst, wirst du bei allen, die das realisiert haben, immer noch mal das explizite Erwähnen finden und, dass sie es nicht wieder anders haben wollen.
    -----------
    Welches wäre denn die Variante mit viel APL? Meine zuletzt eingestellte Variante hat ja auch viel gut nutzbare APL.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Ja, Taylor, es ist im Grunde ja nur ein 140 cm Stück, wo diese reduzierte Gangbreite ist.
    Thema: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung - 266158 -  von KerstinB - PStibbons_20131025_kb1_Grundriss.jpg
     
  20. PStibbons

    PStibbons Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Neue (kleine) Küche für Mietwohnung

    Am meisten Arbeitsfläche hat im Prinzip die U-Form aus dem Küchenstudio mit zentral im U gelegenen Herd und nur einem Hochschrank, das ist auch gleichzeitig die Variante mit dem meisten Platz zwischen den Zeilen - dafür allerdings mit deutlich weniger Stauraum als den anderen Lösungen hier. Nachteilig daran sind der (sehr) hohe BO und die Einschränkung auf einen 1m-Kühlschrank

    Als Türbreite habe ich die Aussenmasse hergenommen, zwischen Tür und Wand sind ~10cm - inwieweit wir die Heizung noch verlegen lassen können muss ich erst abklären, der Heizungsbauer ist soweit ich weiss schon durch die Vermieter bestellt. Kleinkram wie ein verlegtes Thermostat geht denke ich noch. Ob die Vermieter die Kosten für eine Heizungsverlegung tragen würden oder überhaupt mitmachen, selbst wenn wir die Kosten tragen ... hm.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Badplanung für neue Eigentumswohnung. Ratschlag erwünscht Sanitär Montag um 10:45 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Haustür Haustechnik 18. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen