Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Titel des Themas: Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge

Hallo,

wir ziehen Anfang November in eine neue Mietwohnung. Beim Einzug ist keine Küche drin, und unsere alte bleibt in der aktuellen Wohnung. Der Raum ist mit ca 5.30x4m recht grosszügig, liegt aber unter einer Dachschräge mit Kniestock 1.16m.

Hier der Grundriss der Wohnung, Küche oben links. Der Grundriss ist leider etwas mit Vorsicht zu geniessen, z.b. sind die Dachfenster falsch eingezeichnet.
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484478 - 6. Okt 2018 - 23:35


Wir tendieren im Moment zu einer IKEA -Küche, daher habe ich die Planung auch im IKEA-Tool gemacht. Hier der reine Küchen-Grundriss:
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484478 - 6. Okt 2018 - 23:35


Und isometrisch zur Veranschaulichung der Dachschrägen:

Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484478 - 6. Okt 2018 - 23:35

An der Wand linken Wand ist ein Fliesenspiegel. An dieser Wand steht bei den aktuellen Mietern eine Modulküche, unsere Küche soll in L-Form an dieser Wand und an der oberen Wand, d.h. unter der Dachschräge sein.

Hier unser Entwurf bisher:
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484478 - 6. Okt 2018 - 23:35

Und isometrisch (der komische ocker-hautfarbene Block neben dem Pfosten bin ich, symbolartig, dort kann ich noch unter der Dachschräge stehen):
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484478 - 6. Okt 2018 - 23:35


Spülmaschine Einbau (tendenziell die schmale von Ikea), Herd Einbau (tendenziell Induktion von Siemens). Der Kühlschrank soll freistehend sein, und kann wegen der Dachschräge auch quasi nur dort stehen.

Die Arbeitsplatte hätten wir am liebsten mit Tiefe so um die 70cm (normal bei Ikea sind ja so 63cm), einerseits weil wir den Platz haben, andererseits weil es unter der Dachschräge praktischer ist.

Die Unterschränke in dem Entwurf sind alle 60cm breite Regalschränke (hier und da fehlen in dem Bild Griffe, übersehen), plus die 45er Spülmaschine und ein ganz simpler Eckschrank (eher kein Karussel, stellen in die Ecke irgendwas, was wir selten-nie brauchen).

Auf Hochschränke wollen wir möglichst fast oder ganz verzichten.

Zunächst mal würden uns natürlich eure Einschätzungen allgemein interessieren. Ausserdem haben wir eine Reihe von konkreten Fragen:
  • Herd unter dem Dachfenster: geht das? Der steht da vor allem, weil er links nicht so richtig reingepasst hat. Zunächst hatten wir die Spüle oben, den Herd unten, aber dem steht der Wasseranschluss im Wege. Die Wand in der Küche/Schräge würden wir behandeln (Latexfarbe?) so dass sie abwischbar ist. Darf das Anschlusskabel vom Herd so lang sein?
  • Ganz unsicher sind wir uns noch bzgl. Arbeitsplatte. Wegen der Übertiefe, werden wir so oder so eine Massarbeitsplatte brauchen. Aber wir haben uns noch auf kein Material festlegen wollen und verstehen auch das beste Prozere nicht ganz.
    • Ich wollte anfangs gerne eine Massivholz-AP, bei IKEA gibts aber keine, die uns gefällt. Im Internet (z.b. worktop express) aber schon. Allerdings heisst es, dass man da einen Spalt zur Wand lassen muss, den man mit einer Abschlussplatte kaschiert; das stelle ich mir beim Fliesenspiegel schwierig vor. Ich weiss auch nicht ganz wie man das am besten mit Einbau/Anpassung der AP hinkriegt; ich trau mir zumindest die Ausschnitte handwerklich nicht zu, erste vorsichtige Anfragen bei Schreinern waren nicht wirklich erfolgreich. Oder im Internet genaue Angaben zu Ausschnitten (Spüle, Herd) machen und dann "nur" den Einbau der AP selber? Bliebe aber immer noch das Problem mit dem Spalt.
    • Bei Ikea gibts auch Mass-APs aus Holzfurnier, die scheinbar ohne Spalt auskommen. Die Oberflächeneigenschaften sollen ähnlich sein (mit allen Vor- und Nachteilen, die uns klar sind). Kostet dann rund 1200 EUR. Aber auch da verstehe ich noch nicht ganz, wie das abläuft: muss die AP zwingend vermessen werden? Noch wohnen wir da ja nicht, wenns sein muss kann ich damit die Vormieter nerven. Oder wird dann bei Lieferung der Küche gemessen und wir sitzen, was, 2-4 Wochen ohne AP (also effektiv ohne Küche) da?
    • Mittlerweile bin ich aber auch nicht mehr so auf Holz fixiert: wie kriegen wir am stressfreisten eine AP, die passt? Eine einfache Laminat-Mass-AP würde auch nur ca die Hälfte kosten.
    • Apropos nicht mehr auf Sachen fixiert: ganz am Anfang dachte ich es wäre schön, eine flächenbündige Spüle zu haben. Wie passt das in die ganze Sache rein; und was meint Ikea mit "eingearbeiteten" Spülen?
  • Der Aufbau der Küche würde bei Ikea 1000-1200 EUR kosten (199 pro laufenden Küchenschrankmeter). In der Variante mit Ikea-Mass-AP wäre das dann das Rundum-(sorglos?)-Paket? (Bis auf den Herd, den hoffentlich Otto einbaut -- sofern da dann schon eine Küche steht!) Das andere Extrem wäre: Unterschränke bei Ikea kaufen, selber aufbauen, Arbeitsplatte woanders kaufen und womöglich auch selber aufsetzen.
  • Noch haben wir nichts bestellt, und der Umzug ist nur noch einen Monat hin. Wie hoch ist die Chance, dass das noch rechtzeitig was wird? Kann ich direkt schonmal eine portable Herdplatte bestellen? Ich bin halb am überlegen, erstmal für 128 EUR eine "SUNNERSTA" Miniküche zu kaufen, damit wir die seriöse Planerei inkl Aufmass etc machen können, wenn wir da wohnen. :rolleyes:
  • Und als letztes: lohnts sich mit der Planung aus dem Post hier in ein Küchenstudio zu gehen und sich von denen ein äquivalentes Angebot erstellen zu lassen? Machts den Prozess schneller/stressfreier (günstiger ja wohl eher nicht)?
Ich hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen. Vielen Dank für eure Hilfe!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 86

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Durchmesser 110cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, auch mal aufwendig
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, gemeinsam, für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: tendenziell Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: tendenziell Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Arbeitsfläche zum Kochen
Preisvorstellung (Budget): 2500

Angehängte Dateien
 
Beiträge
1.091
Hallo, herzlich Willkommen,

nur kurz, da spät
"Arbeitshöhe 86 cm" - Tippfehler oder wie bestimmt? Kommt mir viel zu niedrig für die 175 cm Person vor und ist mit Ikea -Standart auch nicht einfach zu machen (Korpus ist allein 80 cm. 6 cm reicht nicht gut für Sockelfüße und Arbeitsplatte - zumindest nicht so einfach im Budget, wäre nur mit Spezial-Lösungen zu machen).
 
Beiträge
3.041
Hallo auch von mir!
Deine Planung finde ich -sorry- nicht sehr gelungen. Der Eckschrank ist total unpraktisch, die Zeile unter der Dachschrägen ist nur im Bereich des Fensters nutzbar; wer da kocht und sich zur Seite wendet, stößt sich den Kopf, der GSP steht mitten in der Zeile und stört geöffnet sämtliche Abläufe in der Küche.
Keine Mikrowelle?
2500€ist ein sportliches Budget. Wenn Ihr eine Ikea -Küche selbst nicht aufbauen könnt/wollt, möchte ich behaupten, dass Ihr incl. Geräten nichts gutes bekommt.
Welches Maß gilt planrechts? 4,14m? 4,07m? Oder die Summe der planlinken Maße 3,86+30=4.16? Planrechts der Tür sind 1,70?
Du merkst: Dein Plan ist nicht sehr lesbar. Vielleicht machst Du eine Handskizze mit weniger widersprüchlichen, aber dafür lesbaren Maßen?
P.S.: Mir gefällt die Wohnung seeeeehr gut! Ich liebe Dachwohnungen und diese hat so schön viel Licht!
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Hallo, danke euch beiden für die Antworten!

Bzgl. Arbeitshöhe: Die 86cm waren einfach die Höhe in unserer aktuellen Küche. Ich komm damit gut zurecht. Aber stimmt, die Ikea -Schränke sind höher, 94.5cm laut Planer. Weniger wäre insofern mehr, als dass der Platz under der DS dann besser nutzbar wäre, so liegen nur ca 20cm zwischen AP und Kniestock. Aber im Zweifelsfall ist das halt so.

Bzgl. Eckschrank/AP unter der Dachschräge: Bin da auch so semi-glücklich mit. Ich hatte erst nur eine Zeile planlinks entworfen, um den Eckschrank zu vermeiden. Aber dann hätte die Küche nur extrem wenig Stauraum. Deswegen das L. Zwei gegenüberliegende Zeilen hatte ich auch überlegt, dafür schien mir aber der Raum zu klein. Die AP in der Ecke wäre eher Abstell- als Arbeitsfläche. Vielleicht für eine Mikrowelle, wir kommen aber bisher ohne aus. ;-) Denke den Herd könnte man aber noch besser unter dem Fenster zentrieren.

Bzgl. Geschirrspüler: Der steht da, weil dort der Wasseranschluss ist. Was wäre ein besserer Ort? Ich könnte ihn planunterhalb des Spülbeckens verschieben, das wäre immer noch recht nah am Anschluss. Ich hab aber den Eindruck, dass der IKEA-Einbau-GSP links und rechts keine Verkleidung hat, und es so gedacht ist, dass er durch Unterschränke "flankiert" wird.

Bzgl. Budget: Sorry, die 2500 EUR sind vermutlich nicht richtig. Herd und Kühlschrank kommen noch oben drauf. Dafür planen wir alleine 1000+700 EUR. Für den Rest (Küchenschränke, AP, GSP) sind die 2500 EUR eher mein ambitioniertes Ziel als ein Oberlimit; z.b. würde ich wenn der Preis über die 2500 EUR steigt überlegen Abstriche bei der AP zu machen usw. Aber wenns am Ende 3500 EUR kostet, naja.

Bzgl. Grundriss: Wie gesagt, der Grundriss ist leider mit Vorsicht zu geniessen. Der reine Grundriss der Küche (im Ikea-Tool nachgezeichnet) entspricht dem, was ich so gut ich es konnte bei den Vormietern nachgemessen. Ich reiche gerne nochmal eine Handskizze nach.
 
Beiträge
3.041
Im Ikea-Plan sind nur gesamt-Maße.
Gönn uns doch bitte einen Grundriss, den wir gut lesen können. Das muss keine Architekten-Zeichnung sein und auch nicht maßstabsgetreu. Handskizze reicht.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
4.054
Wohnort
Berlin
Woher hast du die Arbeitshöhe? 80 Korpus + 8 Füße + 2,8 oder 3,8 Arbeitsplatte ergibt eine Arbeitshöhe von 90,8 oder 91,8. Oder wollt ihr eine Arbeitsplatte mit 6,5 Höhe?
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Woher hast du die Arbeitshöhe? 80 Korpus + 8 Füße + 2,8 oder 3,8 Arbeitsplatte ergibt eine Arbeitshöhe von 90,8 oder 91,8. Oder wollt ihr eine Arbeitsplatte mit 6,5 Höhe?
Die 94.5cm zeigt mir das Programm so an, ich weiss aber auch nicht genau wie er auf den Wert kommt. Deine Rechnung kommt hin, 80 Korpus, 8 Füße, 2.8/3.8 AP. Ah, jetzt hab ichs herausgefunden: er hat die Wandabschlussleiste mitgerechnet. Ohne zeigt das Tool auch 91.8cm an.
 
Beiträge
3.041
Hm... jetzt fehlt noch die genaue Position des Wassers und die Maße des Bufets. Sind die zwei Mülleimer ein Muss? Das Konzept eines MUPL kann dich nicht überzeugen?
Wo genau steht der Pfosten mit welchen Maßen?
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Hm... jetzt fehlt noch die genaue Position des Wassers und die Maße des Bufets. Sind die zwei Mülleimer ein Muss? Das Konzept eines MUPL kann dich nicht überzeugen?
Wo genau steht der Pfosten mit welchen Maßen?
Das Wasser ist etwa in der Mitte der planlinken Wand, also bei 2m. 100% exakt konnte ich es nicht messen, da der Anschluss als ich da war zugebaut war. Blöd, ich weiss!

Das Buffet ist 95cm breit, 45cm tief, 175cm hoch.

Ich hatte erst eine Mülltrennung unter der Spüle, denke nun aber an "freistehende" Mülleimer um dort stattdessen mehr Stauraum zu schaffen. MUPL würde aus dem gleichen Grund ausscheiden.

Die Maße vom Pfosten: lange Seite 20cm, kurze Seite 15cm; Abstand nach planrechts 180cm, unten 150cm. 1 Kästchen im Plan sind grob 25cm.
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Ja. Ich kann die Vorteile nachvollziehen, aber glaube wir brauchen den Stauraum anderweitig. Wenn wir Oberschränke hätten, wäre das was anderes, aber das verträgt der Raum mEn wegen der Dachschräge nicht.
 
Beiträge
3.041
Leider stürzt der Ikea-Planer mal wieder ständig ab, deshalb eine Handskizze:
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484571 - 7. Okt 2018 - 17:39

Ab planuntenlinks im Uhrzeigersinn:
HS BO und MW
Kühli
Deckseite hoch
GSP
80Spüle
Tote Ecke
40 MUPL
80 Auszüge und Schubladen
Tote Ecke bzw. von planrechts erschlossen
80Auszüge mit KF
60 Auszüge
Halbinsel planrechts um 20cm tiefer gebaut, damit es nicht so heftig hinter das KF auf den Boden spritzt.
Planrechts wie gehabt

So hast du schön viel Stellfläche an der Dachschrägen, gute Abläufe in der Küche und keine Gefahr, dir den Kopf zu stoßen an der Dachschrägen. Die Hauptarbeitsfläche ist halb unter dem Fenster. Koch- und Essbereich sind optisch getrennt.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
4.054
Wohnort
Berlin
Den Stauraum, den du durch den MUPL "verlierst", gewinnst du unter der Spüle ja für andere Dinge zurück. Sobald dort kein Müll mehr ist, ist es dort auch nicht schmutzig oder so. Und da man in den MUPL viel besser trifft, ist es dort als Bonus auch viel sauberer. ;-)
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Danke für den Entwurf.
  • Die Idee die Platte unterm Fenster noch deutlich tiefer zu machen finde ich interessant. Im Küchenplaner passt das dann aber nicht so richtig: die Sockel sind nicht auf einer Höhe und es gibt einen Spalt. Vielleicht ist der Planer einfach nicht auf den Spezialfall vorbereitet...
    Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484580 - 7. Okt 2018 - 18:52
  • MUPL denk ich nochmal drüber nach, was nimmt man denn da bei Ikea? Einfach ein 40er Unterschrank mit 2 Schubladen (bzw jedenfalls einer grossen Schublade oben)?
  • Warum eine tote Ecke jetzt besser sein soll als ein Eckschrank ohne Karusell ist mir jetzt nicht ganz klar. Klar ist der Platz in der Ecke sehr schwer zugänglich, aber lieber "halbtot" als ganz tot.
  • Wir möchten lieber einen Ofen/Kochfeld-Kombi, weil wir die Touch-Steuerung (o.ä.) auf dem Kochfeld absolut nicht leiden können.
  • Einbau-Kühlschrank wollen wir auch nicht. ;-)
Habe mal meine Planung verändert:
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484580 - 7. Okt 2018 - 18:52

Im Uhrzeigersinn: Kühlschrank freistehend, Auszug 20 (Putzzeug, GSP-Zeug), 45 GSP, 40 MUPL , 40 Schubladen, Eckschrank, 40 Schubladen, Herd/Ofen (zentriert unterm Fenster), 60 Schubladen, dahinter evtl noch ein 20er Auszug.

Glaube man kann dann ganz gut gleichzeitig neben der Spüle schnippeln und am Herd stehen. Gleichzeitig ist links und rechts vom Herd eine Menge Abstellplatz und eine Ersatz-Arbeitsfläche.

Arbeitsplatte unter der DS ist in der Zeichnung 83.5cm tief (laesst sich so nicht im Planer nicht konstruieren). Könnte mir auch vorstellen, die AP 93.5cm tief zu machen, dabei vielleicht auch den 60er Schubladenschrank durch einen 40er ersetzen.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
4.054
Wohnort
Berlin
Bei einer toten Ecke kannst du daneben meist breitere Schränke stellen. Breite Schränke = besser nutzbarer Stauraum, da du in einem 60er Schrank (Innenmaße ca. 50x50cm durch Korpuswand und Auszugsschienen) z.B. keine zwei 30er Pfannen nebeneinander stellen kannst, in einem 80er Schrank (Innenmaße ca. 70x50cm) jedoch locker.

In deiner Planung wäre an dieser Stelle ein Samy-Schrank statt zwei 40er Schränken sinnvoller - sehe hier aber eh noch Verbesserungsbedarf. ;-) (Bin leider grad nur am Handy unterwegs.)

Für einen IKEA-MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:

full


  • Auszug: MAXIMERA hoch mit zwei Trennstegen (wir haben selbst - siehe Foto - akuell nur eine mittlere Schublade ohne Trennstege, aber darin wackeln die Eimer leider etwas).
  • Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm
  • Für Plastikmüll folgenden Eimer: Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm
(Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer.)

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber auch um 90° drehen und nebeneinander stellen, dahinter dann den großen, passt genauso.
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Also die zwei 40er durch sowas ersetzen?
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484584 - 7. Okt 2018 - 19:20
Das gefällt mir sehr gut. Scheinbar braucht man dafür auch keine besonderen Schreiner-Fähigkeiten?
 
Beiträge
3.041
Im Plan steht, dass Du in 128cm Abstand 2 Meter Stehhöhe hast. Wenn du dann die APL nur rund 95cm tief machst, musst du genau ausmessen, ob du mit der Kopffreiheit hinkommst. Nicht, dass Du beim Vorbeugen über die APL den Kopf an der DS festklemmen kannst! (War in meiner ersten Wohnung so).
Deshalb ist bei meiner Planung die APL da 120cm tief.
Planrechts wäre in meiner Planung auch 60 Herd-80 Auszüge möglich.
Grundsätzlich viel mehr und besser zugänglicher Stauraum als in deiner Planung.
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
2m Stehhöhe bei 128cm Abstand kommt hin. Aber wenn ich da eine 120cm tiefe Arbeitsplatte hinmache, muss ich auch noch einen Greifer dazubestellen, falls etwas bis ganz nach hinten rutscht (gibts vermutlich auch bei Ikea). ;-) Aber klar, um die AP unter der Schräge wirklich nutzbar zu machen, müsste man es so tief machen. Unterm Fenster ists etwas entspannter.

Grundsätzlich viel mehr und besser zugänglicher Stauraum als in deiner Planung.
Da will ich gar nicht widersprechen. Verbraucht aber auch deutlich mehr Grundfläche. Ich habs mal (so gut es geht; linksunten angepasst) nachgebaut:
Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484589 - 7. Okt 2018 - 20:02 Neue (Ikea-?)-Küche unter Dachschräge - 484589 - 7. Okt 2018 - 20:02

Gegenüber der Skizze hat man zwischen rechter Zeile und Pfosten etwas mehr Platz um zum Tisch bzw der anderen Arbeitsseite der Zeile zu kommen. Aber grosszügig wirkt der Raum so nicht mehr, finde ich (die AP dafür natürlich um so mehr).

Vielleicht könnte man die extratiefe AP (egal ob im L oder im U) noch um halbtiefen Stauraum auf der AP ergänzen...?
 

morsch

Mitglied
Beiträge
12
Wohnort
Dortmund
Etwas überrascht bin ich, wieviel wenig teurer die ungewöhnliche U-Arbeitsplatte bei Ikea sein soll. In Laminat 435 EUR (exkl Spüle und Ausschnitt). Das L mit jeweils nur 70cm Tiefe kostet 375 EUR. Beim L die eine Seite tiefer zu machen kostet entsprechend auch nicht viel mehr.
 

Ähnliche Beiträge

Oben