neue GUTE Kochtöpfe

Jache

Mitglied
Beiträge
39
Hallo,

ich weiß nicht ob die Kategorie richtig sit, aber habe keine andere gefunden.

Ich würde mir gerne neue GUTE "Profi" Kochtöpfe kaufen.

Für mich als SEHR wichtig zähle ich:

- Induktionsfähig und normales Ceranfeld
- sehr stabil
- dicker, ebener Boden
- Griffe dürfen nicht heiß werden
- Edelstahl wäre gut (gibt es was besseres)
- Sandwichboden
- Als Griff am Deckel hätte ich lieber so einen normalen Griff (wie auch neben) und keinen "Konpf"

Was ist da zu empfehlen?

Ich möchte mal mit Absicht keinen Preis vorgeben. Dürfen auch etwas teurer sein. Ich kaufe mir ja nicht alle Tage neue Töpfe.

Hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ins Auge gefasst habe ich die WMF Gourmet Plus Serie. Gibt es was besseres? Ratet ihr mir dazu oder zu was anderem?

Danke im Voraus

LG
Jache
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo Jache,
Kategorie stimmt. ;-)

Was auf Induktion geht, sollte auch auf einem normalem Elektrofeld gehen.

Ich bin sehr zufrieden mit meinen Töpfen von Schulte Ufer,
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Sie sind nebenbei noch gut stapelbar
und der Deckel läßt sich am Griff einhängen.
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: neue GUTE Kochtöpfe

oh, wie lustig (Deckel einhängen). Ich muss mal probieren ob das mit meiner Serie auch geht.

Fragt nicht welche das sei. Die hat meine Großmutter auf irgendeiner Kaffeefahrt mal gekauft und gemeint ich bräuchte sowas dringend...tun ansich auch, würde ich mir heute so aber nicht wieder kaufen. Damals hätte ich mir die wahrscheinlich auch aus anderen Gründen nicht gekauft, aber im Grunde sind sie solide Qualität (ausser die Topfdeckel-Knöpfe, die brechen tatsächlich ab, wenn der Deckel ungeschickt runter fällt. Irgendein Plastik, was da auf ein Gewinde geschraubt wird und das Plastik geht im Gewindebereich kaputt/platzt auf).

Worauf ich achten würde:
* Induktion (das grassiert gerade?)

* stabile Griffe, die nicht heiss werden (Material zweitrangig)

* gute Wärmeleitung und Verteilung, passend zur eingestellten Heizung. Läuft dann wohl auf Sandwhich-Boden raus? Wobei ich immer noch der Meinung bin, dass meine billige, dünnwandige Alupfanne diesen Punkt (zeitnahe Übertragung der gewünschten Temperatur) am besten erfüllt - beim Aufheizen genauso wie beim Runter/Aus-schalten.

* Glasdeckel (oder transparentes Alu, Hauptsache durchsichtig!)
Das hat sich bei meinem Familientopf und meiner Russwurmpfanne bewährt um festzustellen ob es schon blubbert und wenn ja wie stark. Manchmal reicht leise vor sich hin blubbern (oder garnicht blubbern) und ein überschäumen will man tunlichst vermeiden.

* gut zu putzen, möglichst wenige Falze und Ritzen in denen sich (übergekochte) Lebensmittelreste verstecken können. Ja, ich gehöre zu den Leuten, die es schaffen auch Wasser überkochen zu lassen. Und ich steh dazu! ;-)

* Spülmaschinenfest

* Putzen nochmal. Entweder man steht zu Putz-kratzern oder man lässt die Finger vom Edelstahl oder man kocht lieber nur vorsichtig damit. Angebranntes geht halt manchmal nur mit Glitzi-Einsatz wieder weg. Auch auf der Aussenseite kann es da zu Unfällen kommen. Ich hatte mal einen weissen Topf, wahrscheinlich Emaille (wobei die eigentlich doch immer schnell kaputt geht?) - Supermarkt, der Billigste, den es gab. Der war in dieser Hinsicht schlicht ein Traum. Ich habe den immer zum frittieren verwendet.

* Befestigung von Henkel und Deckelknauf: entweder mit dem Untergrund fest verschweisst/vergossen, oder mit erreichbarer Schraube (Kreuzschlitz oder Schlitz)!
Bei denen mit Nieten lockern sich im Laufe der Zeit die Nieten und die kann man nicht einfach wieder fest ziehen.
Auch die Variante mit Schweißpunkten ist eher unpraktisch (die angeschweissten Griffe meines WOKs haben 2 Wochen gehalten oder so... seit dem geht es dem Wok seit mehreren Jahren glänzend. Halt ohne Griff zum rumschleudern, dann halt mit Wokpfannenwender.)

neko
 

Jache

Mitglied
Beiträge
39
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo,

danke für die Antworten.

Möchte ich mal konkret werden.

Was ist von diesen dreien Serien zu halten?

Was würdet ihr nehmen?

WMF Gourmet Plus
WMF TopStar
iittala Tools

weiß einer was iittala für deckel hat? durchsichtig oder nicht?

oder sagt ihr, keines von denen, nimm lieber die...
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo Jache,

ich habe die gleichen Töpfe (Romana Schulte I) wie Kerstin (auf Kerstins Empfehlung hin) und bin sehr, sehr zufrieden damit. Auch die Optik ist super, was für mich wichtig ist, da wir eine offen einsehbare Kochinsel haben und jeder auf die Töpfe schauen kann. Immer wieder stellen wir fest, wie schön die Töpfe wirken, obwohl sie doch recht schlicht sind.

Ein durchsichtiger Topfdeckel wäre für mich zweitrangig. Geht für mich auch ohne.

Die Iittalla Tools Serie wäre meine 2. Wahl gewesen. Tolle Optik, tolle Qualität - aber:

Hast Du die mal in der Hand gehalten? So einen Topf möchte ich weder zum Kochen verwenden geschweige denn zum Säubern. Sowas von schwer - reinstes Muskeltraining aus meiner Sicht. Glasdeckel haben sie keine.

Es kommt darauf an, welche Prioritäten Du setzt, jeder Topf hat Vor- und Nachteile.

Viele Grüße, Ulla
 

Jache

Mitglied
Beiträge
39
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo,

die Romana hören sich auch gut an. Was haben die aber für Deckel? Die haben irgendwie keinen Griff!?

Grüße
Jache
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo Jache,
für mich war ein wichtiges Kriterium die gute Verstaubarkeit.

Bei allen 3 von dir vorgestellten Sorten stören mich die ausladenden Griffe.

WMF Gourmet plus

WMF topstar

Iittala Tools

Besonders beim Iittala würde mich auch der Preis enorm stören.

Glasdeckel habe ich noch bei meinen älteren aber sehr guten Emaille-Töpfen. Ich höre allerdings auch bei den Romana I- Töpfen ganz gut, ob es gerade blubbert und kurz vorm Überkochen ist. Wenn man dann sein Induktionskochfeld erst mal kennengelernt hat, dann ist es nach dem Aufkochen einmal runterschalten, in der Regel auf 2,5 bis 3,5 und dann kann das, was auch immer da steht, gerne 2 oder 4 oder xx Stunden vor sich hinschmurgeln ;-)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Damit man die Romana so gut stapeln kann, ist der Griff quasi in den Deckel reingesenkt. Sieh dir das eine Foto vom Topfstapel oben mal genau an.
 

Selma

Mitglied
Beiträge
58
AW: neue GUTE Kochtöpfe

ittala-töpfe sind wunderschön! schön gerader deckel.
das mit dem gewicht stimmt, aber ich mach mit meinen töpfen ja auch keine sport.
selma
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: neue GUTE Kochtöpfe

für mich war ein wichtiges Kriterium die gute Verstaubarkeit.
ooopsala! Den Punkt habe ich in meiner Aufzählung glatt vergessen. Damit hatte ich auch noch nie Probleme. Nicht etwa, weil ich weniger Töpfe als Platz hätte, sondern weil das zufällig bei allen Töpfen, die ich bisher hatte, recht gut geht die ineinander zu stapeln.

Nebenbei: es muss kein Vollglasdeckel sein, ein Glasring wäre auch ok. Bei den Romana-Töpfen würde der sich sogar optisch ganz nett anbieten und dann die Vertiefung mit Griff aus Edelstahl.

@Kerstin und Ulla: Die Topfdeckelgriffe werden heiss - oder?

neko
 
Zuletzt bearbeitet:
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Sie können heiß werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, je seltener ich den Deckel öffne, desto handwärmer bleibt der Deckelgriff. Ulla, wie sieht deine Erfahrung aus?
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo Kerstin, stimmt! Man gewöhnt sich aber daran - wir kochen jeden Tag - und man denkt dann entsprechend mit.

Man müßte im Grunde die Vor- und Nachteile jedes Topfmodells aufzählen. Ich fange mal an, vielleicht mag Jemand weitermachen. Wäre toll, wenn wir in einem Thread eine Übersicht über alle Topfmodelle bekämen :-)!

Romana Schulte Ufer I:

Vorteile:
- leichte Stapelbarkeit ineinander
- Innenskalierung als Dosierhilfe zum Abmessen von Flüssigkeit
- Deckel läßt sich am Topfrand einhängen
- praktischer Gieß- oder Schüttrand
- günstiger Preis
- schlichte Edelstahl-Optik
- geringes Gewicht der Töpfe, auch für schwache Frauen geeignet
- energiesparender protherm® Allherd-Kupferboden
- hochwertiger Edelstahl rostfrei 18/10 in schwerer Ausführung poliert
- geeignet für alle Herdarten, auch Induktion


Nachteile:
- Griffe am Topf und am Deckel werden nach langer Kochzeit etwas heiß. Aber nur nach langer Kochzeit und auch nicht so heiß, daß man sofort Brandblasen bekommt ;-)
- kein Glasdeckel, sondern Edelstahldeckel

Voilà, it's your turn!

Ulla
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Ich ergänze mal noch um einen Vorteil, Ulla ;-) ... habe ich nämlich gerade in meinem Kühlschrank gemacht.

Romana Schulte Ufer I:

Vorteile:

  • leichte Stapelbarkeit ineinander
  • Innenskalierung als Dosierhilfe zum Abmessen von Flüssigkeit
  • Deckel läßt sich am Topfrand einhängen
  • praktischer Gieß- oder Schüttrand
  • günstiger Preis
  • schlichte Edelstahl-Optik
  • geringes Gewicht der Töpfe, auch für schwache Frauen geeignet
  • energiesparender protherm® Allherd-Kupferboden
  • hochwertiger Edelstahl rostfrei 18/10 in schwerer Ausführung poliert
  • geeignet für alle Herdarten, auch Induktion
  • Töpfe sind gefüllt aufeinander stellbar, z. B. im Kühlschrank
  • Deckel paßt gerade noch zwischen die Tellerstäbe in der Spüma, durch leichte Schräge paßt in den nächsten Platz dann nur etwas kleineres, aber es paßt noch etwas.
Nachteile:

  • - Griffe am Topf und am Deckel werden nach langer Kochzeit etwas heiß. Aber nur nach langer Kochzeit und auch nicht so heiß, daß man sofort Brandblasen bekommt ;-)
  • - kein Glasdeckel, sondern Edelstahldeckel
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: neue GUTE Kochtöpfe

;-)

ich hab ja auch nur noch Edelstahl Töpfe (diverse Marken) (sorry mit Edelstahl-Pfannen stehe ich auf Kriegsfuss)

aber früher hatte ich ererbte Emaillierte ... an die Erinnere ich mich immer noch gerne.. ich glaub ich muss mir mal wieder einen Email-Topf kaufen und Vergleich kochen...

Warum ist Email aus der Mode gekommen? Weiss das jemand?
 

Jache

Mitglied
Beiträge
39
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hi,

danke euch für die ganzen Antworten.

da ja wirklich solch unterschiedliche Meinungen zu dem Thema Kochtöpfe auftauchen, werde ich mir erst einmal "günstigere" Töpfe kaufen und schauen ob ich mit denen zurecht komme.

Drei zur Auswahl, zwei mal WMF einmal Fissler, welches ist das beste:

WMF Topf-Set Gala plus 4 teilig: Amazon.de: Küche & Haushalt

WMF Topfset Astoria 5-tlg, 4 Töpfe + 1 Stielkasserole: Amazon.de: Küche & Haushalt

FISSLER Topfset VISEO 5 tlg. Glasdeckel Induktion: Amazon.de: Küche & Haushalt

Danke euch vielmals. *clap*

Liebe Grüße
Jache
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.884
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo Jache,
wenn du die Strategie verfolgen möchtest, dann würde ich mir vielleicht kein Topfset kaufen (obwohl die oft preiswerter sind), sondern mal ein oder zwei Töpfe aus verschiedenen Serien und die ausprobieren.

Und "das beste" wird es bei Töpfen genausowenig geben wie bei Küchen, Autos usw. Es hängt ja immer von den Prioritäten ab.

Hast du denn gar keine Töpfe, die jetzt schon induktionsgeeignet sind, so dass du es langsam angehen lassen kannst?

@Vanessa ... ich liebe meine Emailletöpfe auch ... siehe den schönen großen Topf ;-)
 

Jache

Mitglied
Beiträge
39
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Hallo,

nein meine aktuelle Töpfe sind alle nicht induktions geeignet.

Das sind Töpfe, welch es mal im 5er Set für 29,95€ gab und langsam den geist aufgeben. :(

Edelstahl ist aber fest beschlossen *2daumenhoch*
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: neue GUTE Kochtöpfe

Jache,

auch wenn sie mich jetzt gleich schlagen hier: IKEA !
Von denen habe ich eine induktionsfähige beschichtete Pfanne und die macht sich wunderbar.

IKEA hat dieses Jahr überhaupt in Sachen Induktion aufgerüstet... scheint mir. Und das zu erträglichen Preisen. Mag sein, dass die Dinger keine 20 Jahre halten, aber 5-6 sollten sie schaffen.

neko, die derzeit auch ein Induktions-Solofeld mit 1 Pfanne (IKEA) und einem SchnellkochTopf (ALDI Süd) erfolgreich imTest hat.
 

user001

AW: neue GUTE Kochtöpfe

Also die besten Töpfe wirst du von iittala bekommen.
Ich habe diese mal gegen ein SilitTopfset, dass bei einem
AEG Kochfeld dabei war getestet. Ich war mit meiner
iittala Pfann aus einem modernen "Ceranfeld" nur ein
Bruchteil langsamer beim Butterzerschmelzen als ich mit der Silit Pfanne auf dem Induktionskochfeld. Die Wärmeweiterleitung und gleichemäßige Ausbreitung ist gigantisch bei diesen Töpfen. Und liegen
noch annährend in einem Rahmen den man bezahlen kann.
Allerdings sind diese Töpfe eine Infestition fürs Leben.
Kleiner Tipp meist wird man in einem Küchengroßhandel sehr nett
bedient und Beraten!
 

Mitglieder online

  • Snow
  • Shania
  • mozart
  • Razcal
  • Conny
  • Tanita1975
  • coja
  • Michael

Neff Spezial

Blum Zonenplaner