neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

Dieses Thema im Forum "Elektro" wurde erstellt von Tribune, 27. Jan. 2014.

  1. Tribune

    Tribune Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2013
    Beiträge:
    151

    Hallo,

    wir haben in der Kpche komplett neue Kabel verlegt und neu abgesichert. (Bisher gab es für das gesamte EG nur separate Sicherungen für DLE/Spülmaschine und natürlich Kochfeld. Der Rest lief sage und schreibe über eine 16A Sicherung :'( )

    Wir erweitern das jetzt um separate Sicherungen für Backofen und Dampfgarer sowie die übrigen Verbraucher in der Küche).

    Jetzt zu meinem Problem: Wie man Steckdosen anschliesst, weiss ich von der Technik her. Bei mir hapert es nur an der Umsetzung. Wir haben unflexible Kabel verlegt, und ich krieg die kaum so gebogen, dass ich sie in die Vorgesehenen Anschlüsse stecken kann. Das klappt nur einigermaßen, wenn die Leitungen relativ lang noch sind. Dann krieg ich die aber nicht mehr in der U-Putzdose versenkt! Hab mir gestern schon die Finger Wund gearbeitet.

    Das gleich mit den Verteilerdosen. Wenn ich dort mehrere Kabel verdrahten muss mit Lüsterklemmen, krieg ich das nicht mehr in die Dose gedrückt. Besonders, da wir für einige separat abgesicherte Geräte jetzt kabel mit 2,5mm² querschnitt gelegt haben (statt wie vorher nur 1,5mm²). Die 2,5mm² Leitungen kriege ich kaum gebogen/geknickt...Aber irgendwie muss das doch gehen, dafür sind die Dinger ja schliesslich da...

    Gibt es da einen Trick?

    Danke!
    Tribune
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Schraubklemmen in Abzweigdosen sind nicht zulässig. Kabel lassen sich hinter die Schalter- und Steckdosen-Einsätze biegen. Das ist keine Zauberei. Um 2,5² zu biegen, brauchst Du halt etwas mehr Kraft. Da Du ja doch ziemlich unerfahren in der E-Installation zu sein scheinst, empfehle ich einen Elektriker zu engagieren.
     
  3. Tribune

    Tribune Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2013
    Beiträge:
    151
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Wir haben einen Elektriker. Der macht jedoch nur die "kritischen" Sachen, wie z.B. Herdanschluss, Anschluss im Sicherungskasten etc. Die unkritischen Dinge wie Steckdosen habe ich schon etliche Male gemacht. Nur waren das in den bisherigen (Altbau-) Wohnungen immer flexible Kabel, mit denen war das kein Problem.

    Seit wann sind Lüsterklemmen nicht mehr erlaubt? Und das jetzige Haus ist von 1980. Da ist das in jeder Abzweigdose so.
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Schraubklemmen sind schon viele Jahre nicht mehr zulässig. In Abzweigdosen wurden früher Doliklemmen verwendet. Durch die Materialwanderung im Kabel lockern sich diese Klemmen im Laufe der Jahre und es kann im Extremfall zu einem Schwelbrand kommen.

    Für ein 80er Baujahr ist die Verwendung von Doliklemmen eher ungewöhnlich. Auch damals wurden schon vorwiegend Wago-Klemmen eingesetzt.

    Wenn Du Deine Küche jetzt neu installiert hast, ist sie denn mit einem Fehlerstromschutzschalter (FI) gesichert?
     
  5. Tribune

    Tribune Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2013
    Beiträge:
    151
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Soweit sind wir ja noch nicht. Haben erstmal nur die Kabel verlegt. Das Anschliessen an den Stromkasten und die Absicherung macht der Elektriker erst Ende der Woche. Werde ihn mal drauf ansprechen, ob er einen FI Schalter vorgesehen hat (Habe den Sicherungskasten nicht mehr im Kopf, muss mal nachschauen, ob bereits einer dort ist. Seit 1980 sind die ja glaube ich Pflicht, und das Haus ist ja genau von 1980)
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Die Einführung der FI-Pflicht erfolgte durch die EVU und war zeitlich und örtlich sehr unterschiedlich.
     
  7. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Die massiven Adern werden leider auch in sich immer *fester* je öfter man daran rum biegt (bis sie brechen;-)), der Trick liegt darin, schon vorher die beste Länge zu haben, um mit zwei Biegungen (eine am Anschluss und eine um das Ding dann in die Dose zu stopfen) hin zu kommen. Und guck dir mal Elektrikerfinger an, die sind i.R. nicht soooo zart ;-); ich musste das *damals* (gute 20 Jahre) in der Ausbildung machen, damals auch noch mit Doliklemmen... ich habe es gehasst:cool:.
    Also mindestens für alles, was du neu verdrahtest, solltest du dir die Wagoklemmen gönnen, es *stopft* sich damit auch leichter und die Gefahr, dass sich beim Stopfen wieder etwas löst ist deutlich geringer!!!
    (Mach mal bei google eine Bildersuche nach den jeweiligen Klemmen, dann sieht man schon schön den Unterschied)
     
  8. Vortas

    Vortas Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    108
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Trick 17:

    Ich habe z.B. Jung Steckdosen. Die ahben die Anschlüsse unten. Kabel abisolieren, Steckdose waagrecht mit Vorderseite nach unten halten. Kabel gerade einstecken. Jetzt habt Ihr quasi die Kabel gerade aus der Dose herauskommen und eine Linie mit der Steckdose bilden.

    Zeigefinger nehmen. Zeigefinger waagerecht von oben auf die Rückseite der Steckdose legen, so dass sie quer über den Kabeln liegen wo sie in die Steckdose eingesteckt sind.

    Steckdose nach oben klappen und die Kabel dadurch um den Finger biegen. Biegung Nummer 1!

    Jetzt den Zeigefinger UNTER die Kabel legen. Finger nach oben drücken und jetzt die Kabel quasi nach untne klappen. Ihr habt etzt an der Steckdose eine Biegung nach iben und ein Stück dahinter eine Biegung nach unten. Das Stück Kabel dazwischen sollte so lange sein, dass die 2. Biegung quasi unter der Oberkante des weißen Teils der Steckdose ( Isolator ) ist.

    Bei Bedarf nochmal ein Knick weiter hinten. Muss man eben in die Dose greifen und den Knick so gut es geht "andeuten", damit sich das Kabel in die Richtung bewegt. Meine sind lang genug für einen 3. Knick in der Dose.

    Jetzt die Kabel möglichst zusammen biegen. ( Damits ein Bündel gibt und keine seitlichen Ausreisser ) Wenn ihr die Steckdose nun GERADE auf die Dose schiebt, fneuet sich das Kabel zusammen ohne zu scharf zu knicken oder zu klemmen.


    So mache ich das. Klappt prächtig.

    Denkt immer dran...

    Dies ist keine Anleitung das zu tun. Elektroaarbeiten sollten von qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden. Ich gebe keine Garantie auf Richtigkeit meiner Informationen und rate keinem selbst zu basteln. Ich glaub soweit alles zum Rechtlichen. ;D


    Kleiner Tip: Wagos gibts in grau und klobig und in klein und transparent. Die kleinen haben sogar einen größeren Steckbereich.

    Kleiner Tip 2: Ich hab keine einzige normale UP mehr gesetzt. Alles Extratiefe 60er :P Weiß warum....



    Heiliger Bimbam... Die Tippfehler maache ich später noch raus.
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Die Wagos unterscheiden sich nicht nur in der Größe, sondern auch in der elektrischen Belastbarkeit.
     
  10. Vortas

    Vortas Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    108
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    450V zu 400V und 24A zu 18A wenn ich mich recht erinnere... Wobei ich in meinen Verteilerdosen solche Leistungen nicht anliegen habe *tounge*


    Damit mal ein Link existiert was hier gemeint ist:

    EDIT: Verflixt der WAGO Katalog lässt mich nicht anständig verlinken... Muss zuhause nochmal ran...
     
  11. R.KlärBär

    R.KlärBär Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2013
    Beiträge:
    126
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Betr.: Einstecken der Adern in die Klemme:

    Wenn ich mich recht erinnere, wurde mal ein Werkzeug namens ZANGE erfunden. Gibts in verschiedenen Größen, auch vorne abgewinkelt und auch mit ganz schmalen 'Mäuleren'. Für alle die, die von der Natur eher für grobmotische Tätigkeiten vorgesehen sind.

    Jörg
     
  12. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Man muss aber höllisch aufpassen, mit der Zange nicht (!!!) niemals (!!!) die Isolierung der Adern zu quetschen... mein Ausbildungsmeister hat uns damals die Zangen weg genommen, als wir verdrahten geübt haben, DER wusste auch warum :cool:
     
  13. J-A-U

    J-A-U Premium

    Seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    168
    AW: neue Elektrik - Steckdosen anschliessen kompliziert

    Abend,

    für die Federklemmen hab ich noch nie ne Zange gebraucht, außer vielleicht um die abisolierten Kabelenden gerade zu richten. Sollte sie in der Steckdose oder Schalter schlecht reingehen die Entriegelung drücken, bzw. prüfen ob das Ende krumm ist.
    Und natürlich immer Kontrolle ob das Kabel auch hält.

    Als angenehme Aderlänge hab ich für mich ca. 7cm über Putz ermittelt.


    mfg JAU
     
  14. The-Spring

    The-Spring Mitglied

    Seit:
    6. Jan. 2015
    Beiträge:
    29
    Bitte lass solche Sachen auch einen Elektriker machen.

    Zwischen "kritisch" und "unkritisch" zu differenzieren macht absolut keinen Sinn.
    Für solche Arbeiten macht man nicht ohne Grund eine Ausbildung. Aussagen wie "Es sind ja nur 3 Adern - und farbig auch noch" lasse ich hier nicht gelten.
    Im schlimmsten Fall kommt jemand zu Schaden..

    Um etwas zu Aderlängen zu sagen: Es gibt hier meist definierte Vorgaben der Hersteller wie lang die Adern sein dürfen und wie weit Abisoliert werden muss.

    Grüße
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    The-Spring, betreibst Du Forenarchäologie? Der letzte Beitrag ist 3/4 Jahr alt.
     
  16. The-Spring

    The-Spring Mitglied

    Seit:
    6. Jan. 2015
    Beiträge:
    29
    Ach Mist, sorry.
    Kaum hier, schon bringe ich alles durcheinander! Ich achte in Zukunft mehr drauf!!

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Gestern um 09:56 Uhr
Badplanung für neue Eigentumswohnung. Ratschlag erwünscht Sanitär Montag um 10:45 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Haustür Haustechnik 18. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen