1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von projekt131, 26. Dez. 2011.

  1. projekt131

    projekt131 Mitglied

    Seit:
    26. Dez. 2011
    Beiträge:
    5

    Hallo zusammen!

    Bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Wir bauen gerade neu - Rohbau steht. Wir versuchen den Platz in unserer Küche möglichst gut zu nutzen.
    Wir haben uns auch schon beraten lassen, aber ich habe noch nicht das Gefühl, das dies die "perfekte" Lösung ist.

    Die Küche hat 17 qm. (Grundriss mit mom. Stelloption ist angehängt)
    Wir haben sie bis jetzt wie ein "G" gestellt.
    An der Innenwand haben wir versucht die Schränke so hoch wie möglich zu bauen, um dort Stauraum zu generieren.
    Alle anderen Schränke sind Arbeitsplattenbunterschränke.
    Am liebsten hätte ich eine Kochinsel - wir haben jetzte eine Halbinsel geplant mit überstehender Arbeitsplatte um eine Sitzmöglichkeit in der Küche zu schaffen, die wir auch unbedingt brauchen.
    Momentan haben wir einen Side-by-Side-Kühlschrank geplant. Wir sind jedoch unsicher, ob unser Layout mit dem "etwas abseits stehenden Kühlschrank" so sinnvoll ist.
    Wie schätzt ihr die Laufwege in der Küche ein?
    Gibt es eurer Meinung nach eine rafiniertere Lösung? Hat jemand einen Side-by Side schon mal in eine Schrankwand integriert. Vielleicht hat ja jemand von euch ein Foto zur Ansicht.
    Wir haben auf der Etage keinen großartig weiteren Staumöglichkeiten. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit noch einen Besenschrank in die Küche mit einzubauen?

    Für interessante Ideen sind wir noch offen.

    Mein Mann steht sämtlichen Küchenstudios eher skeptisch gegenüber - er meint die verkaufen einem die Sachen zu teuer.
    Er ist der Meinung, dass Ikea für weniger Geld das gleiche bietet wie die großen anderen Hersteller.
    Hier würde ich gerne mal eure Meinung dazu hören.

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!


    Checkliste zur Küchenplanung von projekt131

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 173/ 183
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 110
    Fensterhöhe (in cm) : 124
    Raumhöhe in cm: : 269,5
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : noch flexibel
    Ausführung Kühlgerät? : Side by Side
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : gerade
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle, Einbaukaffeeautomat, Wärmeschublade
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : offene Küche, großer Esstisch im Wohnzimmer
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : ?
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück (werktags)
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? :
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : momentan ist sie zu klein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Dez. 2011
  2. biboo

    biboo Mitglied

    Seit:
    22. Nov. 2011
    Beiträge:
    38
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Hallo projekt131,

    ich gehöre hier nicht so zu den Planern, aber ich wollte dir (deinem Mann) meine Meinung zum Thema "Ikea" mitteilen.
    Als bei uns vor 9 Jahren "am Ende des Geldes noch so viel Bau übrig blieb", entschieden wir uns für eine Ikea-Küche mit Folien-Front (die sich heute überall ablöst).
    Ich würde Ikea jederzeit in einer Studentenwohnung oder Übergangswohnung einbauen, oder wenn ich handwerklich sehr geschickt bin (sonst kann das ganz schön verpfuscht aussehen). Aber ich würde, bei einem Budget bis 15.000 Euro, auf jedem Fall eine Küche vom Profi empfehlen.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß mit der weitern Planung hier im Forum. (Hab ich für mich leider zu spät entdeckt, Küche kommt im Januar *dance*.)

    Gruß
    biboo
     
  3. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Hallo,

    soweit ich informiert haben die IKEA-Küchen nicht diese 2 cm Abstand wie die anderen Küchen-Hersteller zur Wand.

    Im Normalfall haben die Wände von Neubauten noch eine gewisse Restfeuchte. (baut sich erst in den nächsten Jahren ab)
    Auf jeden Fall würde ich die IKEA-Schränke etwas von der Wand abrücken, damit hier später keine Probleme wegen Schimmel entstehen.

    Euer Budget ist doch in einem Rahmen, bei dem man auch von anderen Küchenherstellern eine qualitative Küche bekommt, insbesondere wenn man gut verhandelt und sich mehrere Angebote zu einer Planung machen lässt. Das würde ich auf alle Fälle auch parallel zu dem IKEA-Gedanken machen.

    Warum unbedingt eine Kochinsel? Mit Vorbereitungsarbeiten (Schnippeln, etc) ist man länger beschäftigt. Eine Arbeitsinsel wäre hier auch sinnvoller und schöner wegen den gewünschten Sitzplätzen.
    Außerdem kostet eine Inselhaube auch mehr als eine Wandhaube.

    SbS empfinde ich oftmals als "störend". Natürlich gibt es hier auch Fotos im KF von SbS, die in einer Schrankwand integriert wreden. Durchsucht mal die Beiträge, da werdet ihr bestimmt fündig.

    Also mir persönlich wäre der SbS etwas weit weg vom "Schuss".
    Mir persönlich würde ein integrierter KS wahrscheinlich besser gefallen und der wäre evtl. günstiger als ein SbS.

    Würde dein Mann dann selbst die IKEA-Küche aufbauen können? Oftmals ist man beim Hausbau schon irgenwie zeitlich eingespannt mit dem Hausbau an sich. (Und wenn es nur das Kontrollieren der Handwerker ist)

    Fazit: Ich würde mir über die optimalen Planung mehrere Angebote von Küchenstudios machen lassen.
    Einsparmöglichkeiten: SbS und Insel-DAH
    (Die Einsparmöglichkeiten übrigens nicht nur wegen des Geldes sondern weil praktischer und optisch schöner)

    PS: Eckspüle:
    - man blockiert durch diese Ecklösung die Schränke rechts und links
    - optisch finde ich diese nicht unbedingt der Bringer (ist wohl aber Geschmackssache)
     
  4. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Die meisten Hersteller haben ihre Rückwände ca. 40 mm an den Unterschränken und 20 mm an den Hängeschränken nichh innen eingesetzt, so dass eine ausreichende Hinterlüftung und die Vermeidung von Schimmelpilzbefall gegeben sind.

    Fast alle Hersteller im konsumigen Bereich unterbieten die Ikea-Preise. Es ist vor Allem zu beachten, dass ein guter Küchenhersteller seine Korpusse verleimt und nicht als DIY-Schrank zerlegt im Karton verkauft. Eine EBK soll schließlich auch ein paar (20) Jahre stehen und den alltäglichen Belastungen stand halten.
    Auch von mir hier ein NEIN zu Ikea.

    Vom Grundriss her bleibt keine andere Möglichkeit als mit einer Kochinsel zu arbeiten, wenn man eine kommunikative Lösung mit Essplatz planen möchte. Beachtet bitte, dass für einen vernünftigen Kochbereich mindestens 1200 mm benötigt werden!
    Die Variante einer G-Küche wäre optimal, wobei ich den Spülbereich (Vorbereitungsplatz) unter dem rechten Fenster, links neben dem Kochbereich anordnen würde und nicht im "Rücken" des Zubereitungsplatzes.

    Ein SBS hat den Vorteil des größeren Volumens und der Austauschbarkeit, wobei allerdings immer die Optik der Gesamtküche leidet und der SBS in aller Regel zu weit weg vom Schuss platziert wird. Wohin mit dem Einkauf? Lange Wege durch die Küche usw.

    Hier schließe ich mich der Meinung meiner Vorrednerin an (bis auf die genannten Einsparmöglichkeiten).

    Holt Euch Angebote von versierten Küchenplanern ein aber auch die Ideen von denen nicht außer Acht lassen. Geht unvoreingenommen und lasst Euch inspirieren. Die Ergebnisse könnt Ihr dann hier zur Diskussion stellen.
     
  5. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Hallo,

    @Planki:
    1.) Wegen dem Abstand der Küchenmöbel bezog ich mich ja auch nur auf die IKEA-Küche. Bitte den Satz vollständig lesen. [​IMG]

    2.) Genau das schrieb ich ja, 15.000,-- Euro ist ja ein gutes Budget für eine Küche, damit kann man sehr wohl anfangen.

    3.) Wieso ist einen Kochinsel ein MUSS? Ebenso kann man hier eine kommunikative Arbeitsinsel hinsetzen.
    Auch Vanessa hat Ihr Kochfeld z.B. vor einem Fenster (mit Deckenabzugshaube)
    Ok, diese DAH sind auch nicht billig, dafür sieht es spitzenmäßig aus.
    Ich wollte auch nicht unbedingt am Kochfeld sitzen. Und auf eine Sitzgelegenheit legt der User ja anscheinend großen Wert.

    4.) Ein SbS ist in der Inneneinteilung nicht immer sehr geschickt. Hier kommt es auf das Modell an. Auschtauschbar sind auch integrierte Kühlschränke, wenn diese mal ihren "Geist aufgeben" sollten. Auch die Kühlschränke sind genormt. Da sehe ich echt keinen Vorteil von dem SbS. Warum soll dieser leichter austauschbar sein, weil man den nur einfach hinstellt? Es ist auch kein Hexenwerk die Türe an einenneuen KS zu befestigen. (Haben Freunde von uns auch alleine geschafft)
    Wichtiger ist, dass der Ablauf und die Optik stimmig ist. Ich kann doch nicht die nächsten 15 - 20 Jahre mit einem schlechten Arbeits-Ablauf leben, nur weil der KS irgendwann mal in ferner Zukunft ausgetauscht werden muss.

    Und richtig, .....die Küche wird wohl ca. 20 Jahe dort stehen. Eine optimale Planung (auch was die Schränke preislich betreffen) und (zeitintensive) Preis-Recherchen und gutes End-Verhandeln, da kann man m.M. nach mehr sparen, als die Zeit in den Küchenaufbau zu investieren.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Planki: bitte keine Vollzitate und nicht zitieren, wenn der Zusammenhang doch sowieso klar ist.

    Ich halte die G-Küche für nicht besonders geeignet für den Raum; deutlich besser wäre bereits eine L-Küche mit Halbinsel.

    Ausser ihr seid die Heimwerkerkönige, bin ich auch gegen IKEA:

    • Korpusse nur 70cm hoch (bei eurer Grösse gibt das einen enorm hohen Sockel)
    • sehr begrenzte Schrankauswahl und Schrankbreiten
    • Arbeitsplatten müssen quasi zwangsläufig IKEA sein, wegen der Übertiefe.
    • Selbstaufbau ist zeitaufwändig und anspruchsvoll, damit es dann wirklich gut ausschaut und robust ist
    • IKEA-Aufbauservice ist sehr teuer
    • IKEA-Qualität wäre für mich eher was für Studenten und vorläufige Wohnsituationen, aber nicht für ein eigenes Haus.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Arbeitshöhe 92cm? das scheint mir eher niedrig zu sein. Ist das ausgetestet oder einfach aus Bequemlichkeit übernommen?

    ARBEITSHÖHE ermitteln:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runter messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    - maximale Höhe ist Oberkante Beckenknochen.
    Sobald man die Schultern hochzieht ist es zu hoch; wenn man sich vorbeugt zu niedrig.
    Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.


    Hier mal der Leer-Grundriss für alle die Möbelschubsen wollen

    Den Anhang kf_projekt_nn_leer.KPL betrachten
    Den Anhang kf_projekt_nn_leer.POS betrachten
     
  8. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Da schließe ich mich Vanessa gleich mal an, im G steht man sich ja nur noch im Wege, egal wie groß der Raum ist.
    Unglücklich fände ich auch die Entfernung, die im PDF-Plan zwischen Herd und Spüle ist, da muss man Gemüse ganz schön weit werfen können;-)

    Das Kochfeld am Fenster zu platzieren ist doch in dieser Küche kein Problem und wenn das Budget erst mal knapp ist, kann man die Deckenhaube auch später setzen (lassen), es soll ja auch ein Leben ohne DAH möglich sein ;-) und auf der Halbinsel, die man da beginnen lässt, wo planoben das Fenster endet, ein Vorbereitungszeit mit Spüle und Schnippelplatz + Müll unter der APL und die Insel schön tief (120 sollte hier möglich sein) und Richtung Wohnraum mit den gewünschten Sitzplätzen.

    Und da wo der SBS geplant ist einen Besen- und Vorratsschrank, Mikrowelle hinter einer Klappe über dem Backofen und da dann einen integrierten KS, da gibt es ja mittlerweile auch nicht mehr nur die 08-15 Lösungen wie noch vor 13 Jahren (zumindest hat man uns keine gezeigt...).

    Ikea in einem Neubau, wo man eh´ die Nerven blank hat von all den *Kleinigkeiten*, die noch zu erledigen sind, würde ich mir auch nicht antun wollen. Und wenn man sie aufbauen lässt, ist man eigentlich wieder beim Preis einer *normalen* Küche, wenn nicht sogar darüber.
    Außerdem hat Ikea nur einen niedrigen Korpus mit max. 5 Schubladen, viele andere Hersteller bieten höhere Korpi und 6 Schubladen (sinnvoller Weise dann aber z.B. 2 Schübe und 2 Laden pro Schrank). Ihr seit ja recht groß und das würde bei Ikea einen ziemlich hohen Sockel ergeben :-X.
    Aber man kann mit Ikea ausrechnen, was die Küche so ungefähr kosten könnte (Preis für Aufbau nicht vergessen!), am besten die teuerste Front raus suchen und OHNE Geräte rechnen. Für die dann lieber den mittleren Internetpreis raus suchen.
    So haben wir uns *unserem* Preis genähert und sind dann knapp über dem Schweden gelandet, aber auch mit Teilen, die die nicht bieten, wie hoher Korpus und bestimmten Schrankbreiten.

    P.S.: Danke für den Grundriss, Vanessa!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dez. 2011
  9. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    OT
    @ Angelika: das mit den Nerven blank liegen beim Hausbau hast Du schön gesagt. *kiss*


    Da machen dann so zusätzliche "Kleinigkeiten" wie Küchenaufbau die Laune der Ehepartner nicht besser und Krach ist irgendwie schon vorprogrammiert.
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    (die Raumtüre ist als Schiebetüre geplant)
    Hier mal ein Maximal-Vorschlag mit richtiger Kochinsel und integriertem Kühli, sehr viel Arbeitsfläche & Stauraum.

    Geplant ist mit 6er-Raster und mind. 78cm hohen Unterschränken. Arbeitshöhe irgendwas über 92cm. Die Inselunterschränke sind in Übertiefe geplant.
    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt10.JPG
    Eigentlich sind Sitzplätze bei dieser Küche überflüssig, da der Tisch ja direkt daneben steht - wenn es ein Herzenswunsch ist würde ich die Plätze aber übereck anordnen (das ist kommunikativer) und 2-3 genügen längst. Grade unter der Woche morgens, frühstückt man ja nicht gemeinsam, sondern gestaffelt.
    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt16.jpg
    An der Inselrückseite ist Stauraum hinter Türchen - ideal für Gläser und selten benötigtes Geschirr.

    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt15.jpg
    Auf der Kochfeldseite beginnt mit einem 60cm Flaschen/Gewürzschrank evt. mit Innenauszügen. Dann 2x100cm Töpfe, Pfanne, Vorräte & Kochzubehör.
    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt14.jpg
    Die Spülenzeile ist symetrisch:
    80cm Tee/Kaffee / Frühstücksgeschirr
    60cm GSP
    80cm Spüle / Müll
    60cm Biomüll unter der APL & Putzmittel & Siebe etc.
    80cm Backzutaten & zubehör

    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt13.jpg
    Die Steinschränke würde ich so hoch wie möglich wählen und oben koffern; 5x 60cm
    Putzschrank; BO; DGC; Kühli; Geschirrschrank

    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt12.jpg
    Vom Esszimmer bietet sich ein offener und großzügiger Durchblick. Die Insel ist optimal nutzbar.
    Die Inselhaube würde ich als Deckenhaube in einer Abhängung bauen; in der Abhängung kann man auch gleich doch Licht und Lautsprecher unterbringen.
    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168888 -  von Nice-nofret - projekt11.jpg
     

    Anhänge:

  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
  12. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    *clap*dann mache ich meinen Alno wieder zu ;-), schön finde ich hier, dass die Sitzplätze nicht zu nahe am Kochfeld sind, wenn es denn schon eine Kochinsel sein soll.
    Nett sind solche Plätze ja auch für den Koch/die Köchin, wenn man haufenweise Gemüse zerkleinern muss oder Berge von Plätzchen dekorieren, ist es besser, wenn man das im Sitzen erledigen kann. Dafür wäre der Tisch hier nämlich schon wieder einen Tick zu weit weg.
    Was mir gerade auffällt: Ist die Küchentür noch frei planbar? Sonst wäre sie ja weiter planrechts, allerdings würde ich die auch trotzdem dann mit hohen Schränken *einrahmen*, wenn schon, denn schon ;D

    @Magnolia, meine Schwester hat eine Ikea-Küche, die sie gemeinsam mit unserem Vater aufgebaut hat und ihr Mann (gelernter Schreiner) hat dann noch diverse Anpassungen gemacht und das war *nur* ein Umbau und sie hatte noch ihre neue Küche, da die neue in einen anderen Raum kam, aber rund herum wurde auch das halbe Haus umgebaut, das war Stress in Tüten :-\ irgendwann hat sie sich auch gefragt, ob so viele Schubladen nötig waren ;-). Aber schön ist die Küche geworden, aber NICHT billig, ich denke mal die hätten sie auch im Küchenstudio für ähnliches Geld bekommen können, schon weil sie z.B. Mielegeräte genommen haben und eine andere APL usw.
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Hier noch eine Abwandlung von V1 mit Kochen vor dem Fenster; dann würde ich allerdings die Fensterzeile in übertiefe bauen um ein wirklich komfortables Arbeiten zu ermöglichen.
     

    Anhänge:

  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Danke Angelika für Dein Lob - mir gefällt V1 auch am besten - wobei ich V3 noch in Erwägung ziehen würde - dann aber mit Zweit-Spüle auf der Insel - das wäre dann so ähnlich wie bei mir und einfach IDEAL für grosse gemeinsame Koch- und Backorgien :cool:
     
  15. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Gern geschehen, wie flott du mal eben umplanst *top*

    V3 hat auch was, ist auch schön als Büfetttisch zu nutzen.
    Bei allen Lösungen fände ich es auch überlegenswert, die Küchentür als Schiebetür zu gestalten, wer es mag *kiss* als offene Lösung:
    Thema: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche? - 168894 -  von Angelika95 - CIMG4868.jpg
    da kommt auch noch Licht in die Diele (je nach Haustür natürlich) und die Glastüren gibt es mittlerweile in soooo schönen Ausführungen, außer Blockstreifen;-).
    Oder vielleicht *unsichtbar* hinter den Schränken laufend, so viel Platz nehmen die ja auch nicht weg.
     
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Laut Bauzeichnung ist eine Schiebetüre (in der Wand laufend) vorgesehen ;-) ich war zu bequem es umzusetzten :-[
     
  17. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Ich war zu blind, das zu erkennen :cool: da steht so viel Info in der Zeichnung, aber so ist es ja dann perfekt!
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Der Rohbau steht aber schon und da ist die Türposition an anderer Stelle ;-).

    Version 1 gefällt mir allerdings auch am besten. Müßte man nochmal umarbeiten wg. der Türposition.

    Alles in allem erinnert die Planung ein wenig an Littlequeen.

    Ein entscheidender Nachteil des SbS aus der Eingangsplanung ist auch noch die Türoffnungsposition des Kühlteils. Völlig von der Küche weg.
     
  19. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    In einem Rohbau ist eine Türöffnung noch schnell mal geschoben ... das finde ich jetzt nichts Weltbewegendes.
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Neubau - Wer hat noch eine pfiffigere Lösung für unsere Küche?

    Na ja, es ist mit 24 cm vermutlich eine tragende Wand und sie ist so angelegt, dass die Tür in der Wand läuft. Da hat es bestimmt Sonderarbeiten für gegeben, so dass ich da zumindest nicht an ein "schnelles mal eben schieben" denke.

    Ich habe mal nur Hochschrankwand und tiefe Insel gebaut.

    Sitzplätze über Eck, und die auch recht weit vom Esstisch entfernt. 4 Sitzplätze in Reihe finde ich nämlich äußerst unkommunikativ. Dazu steht die APL 45 cm über. Hinter Müllunterschrank und Spülenunterschrank habe ich mir eine Art Verkleidung gedacht (evtl. auch ein Trockenbaumäuerchen), um die Wasserhähne/Abwasser am Spülenschrank zu haben.

    Wasser / Abwasser muss auch an die lange Wand, um GSP und SbS anzuschließen. Der SbS steht jetzt so, dass das Kühlfach zum Küchenarbeitsbereich hin öffnet.

    Ganz außen in der Ecke ein 60er Besen/Wischerschrank. Zum Essbereich hin noch ein 40er Schrank mit Innenauszügen, insbesondere für Gläser etc.

    Backofen, MW und WS in einem Hochschrank, GSP und Einbaukaffeeautomat im anderen Hochschrank.

    Die Insel mit einem 60er Spülenschrank. Da könnte man ein breites Becken wie die Rieber waterstation 600 wählen.
    Im oberen Auszug dann noch Platz für eine kleine Putzreling, der untere Auszug ist Stauraum.


    Daneben Müll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum:
    [TABLE="width: 363"]
    [TR]
    [TD][​IMG][/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    Auf der Rückseite der Insel 3x80er Auszugsunterschränke im Raster 1-1-2-2 für wirklich viel Stauraum.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Hat noch jemand eine Idee / einen Vorschlag - Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 20. März 2016
Küche für Neubau, alles noch flexibel, bitte lasst eurer Kreativität freien Lauf Küchenplanung im Planungs-Board 31. Jan. 2016
Unbeendet Neubau sehr modern, die passende Küche fehlt uns noch Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015
Traumküche für Neubau-DHH gesucht (Grundriss noch offen) Küchenplanung im Planungs-Board 24. Apr. 2015
Neue Küche im (noch zu bauenden) Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2014
Neubau- Küchenplanung gefällt uns noch nicht! Küchenplanung im Planungs-Board 23. Aug. 2014
Wie vorgehen? Neubau und noch kein Grundriss vorhanden! Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Apr. 2014
Unbeendet Küche in Neubau - Aufteilung / Grundriss stimmt noch nicht Küchenplanung im Planungs-Board 22. Jan. 2014

Diese Seite empfehlen