1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Neubau und Küchenplanung knapp 15qm

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Inna2016, 7. Feb. 2016.

  1. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9

    Hallo zusammen,

    mein Name ist Inna und mein Freund und ich fangen im März (wenn alles nach Plan läuft) mit dem Hausbau an und sind in der Küchenplanung. Das ist leider schwieriger als gedacht und so erhoffe ich mir Hilfe. Man wechselt so eine Küche nicht alle paar Jahre und will natürlich keine großen Fehler machen.

    Was die Front angeht haben wir uns auf Lack Hochglanz festgelegt, Farbe noch unklar. Unsere Geschmäcker sind da unterschiedlich, aber das wird. Einen Nenner finden wir schon :-)

    Ich arbeite in einem Möbelhaus und kriege da 20% Personalrabatt. Schön wäre es mit 10.000€ rauszukommen, natürlich auch gerne weniger :-)
    Wir waren schon bei einer Beraterin, sie hatte uns zuerst ein Angebot für eine Vito Küche (Hersteller Nobilia) gemacht, 10.500 inkl. Personalrabatt mit Geräten von Neff (Induktionsherd, Backofen Slide & Hide und Pyrolyse, Mikrowelle, Spülmaschine und DAH). Da ich durch Recherche und Erfahrungen von Freunden und Bekannten gehört habe, dass Schüller und Nolte qualitativ hochwertiger sind, macht sie uns nun ein Angebot einer Interline Küche fertig, Hersteller soll Schüller sein. Bin nun auf den Preis gespannt.

    Da mein Cousin ein Küchenstudio besitzt, wird er mir auch nochmal ein Angebot machen, zu Familienkonditionen natürlich :cool: Damit möchte ich dann auch bei meinem Arbeitgeber was raushandeln. Denn zwischen mir und meinem Cousin sind knapp 300 km... Lieferung, Montage und Aftersale-Service finde ich da etwas schwierig.

    Mit dem bisherigen Plan der Beraterin bin ich zufrieden, was die Optik angeht. Besonders mit der symmetrischen Anordnung der Schränke um den Kochplatz herum. Doch die Küche soll natürlich praktisch und gut durchdacht sein. Da hätte ich gerne eure Meinung und Tipps :-)



    Ich danke euch im Voraus

    LG Inna

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: weiblich 169 cm; männlich 177 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    Heizung:
    Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 140 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80-90
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Zum Frühstücken, Mittag- und Abendessen. Tägliche Benutzung.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
    Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Es wird überwiegend frisch gekocht, viel im Backofen. Aus arbeitszeittechnischen Gründen wird meistens für zwei Tage gekocht, also ist die Mikrowelle oft in Gebrauch.
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine. Wenn Besuch da ist, wird auch oft geholfen. Besonders beim Abwasch. Wenn meine Mutter da ist, gehört die Küche ihr und ich bin der Helfer :-)
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die jetzige hat nur Drehtüren und keine Auszüge, das soll sich ändern. Die zwei Schubladen sind mit 60 cm Breite zu klein, habe viele Utensilien unterzubringen. Aber da es eh eine vom Vermieter einfache Einbauküche ist, besteht überall Verbesserungsbedarf :-)
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller oder Nolte
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
    ----------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    aktueller Planungsstand:
    [​IMG]

    Übersicht Gesamtetage:

    Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368184 -  von Inna2016 - Inna2016_201602_Gesamtgrundriss.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Feb. 2016
  2. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Hier die Bilder :-)

    Achso:
    -Der "Tisch" ist die erweiterte Arbeitsplatte, liegt also nicht auf.
    Unter dem Herd wird es eine weitere schmale Schublade geben wie links und rechts. Wird noch verändert, da die Arbeitsplatte doch dicker wird.
    -Die Türen vom Vorratsschrank und der Kühl-und Gefrierkombi öffnen nach links.

    Eine Frage: Die tote Ecke finde ich irgendwie schade. Wollte das mit einem Karussel oder diesen Schwenkauszügen füllen. Hat mir die ganze Optik versaut *stocksauer*
    Was ist von denen generell zu halten? Hab gehört sollen überwertet sein ???

    Danke euch allen!
     

    Anhänge:

    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 01.gif
      01.gif
      Dateigröße:
      307,4 KB
      Aufrufe:
      121
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 02.gif
      02.gif
      Dateigröße:
      134 KB
      Aufrufe:
      203
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 03.gif
      03.gif
      Dateigröße:
      51,5 KB
      Aufrufe:
      119
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 04.gif
      04.gif
      Dateigröße:
      46,7 KB
      Aufrufe:
      117
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 01.gif
      01.gif
      Dateigröße:
      307,4 KB
      Aufrufe:
      117
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 02.gif
      02.gif
      Dateigröße:
      134 KB
      Aufrufe:
      118
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 03.gif
      03.gif
      Dateigröße:
      51,5 KB
      Aufrufe:
      114
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 04.gif
      04.gif
      Dateigröße:
      46,7 KB
      Aufrufe:
      117
    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368185 -  von Inna2016 - 05.gif
      05.gif
      Dateigröße:
      37,2 KB
      Aufrufe:
      114
    Zuletzt bearbeitet: 7. Feb. 2016
  3. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Inna und herzlich willkommen im Forum.

    Die Planung ist nicht schlecht.

    Mehr Stauraum bietet euch ein Hersteller mit 6er Raster, zB Schüller. Man kann dann eine Schrankeinteilung wie 1-1-2-2 Raster wählen. Ein 40er MUPL ist noch zu empfehlen, damit ihr euch wegen dem Müll nicht bücken müsst.

    Was die Mikro und Essenaufwärmen betrifft, lohnt sich auf längere Sicht die Anschaffung eines DGC. Deshalb sollte die Klappe für die Mikro 45cm hoch sein, um später mal einen DGC einbauen zu können. Wenn diese beiden Geräte nebeneinander eingebaut sind, sind sie einen Tick besser zu bedienen und es sieht auch etwas besser aus.

    Die Wand planunten von planlinks beginnend nach dem toten Eck

    40er US 3-3 mit MUPL
    100er US 1-1-2-2
    100er US 2-2-2 mit Kochfeld
    100er US 1-1-2-2
    60er US abgeschrägt mit Tür.

    oder ihr stellt auf der Kochseite nach dem totn Eck

    40er US 3-3 mit MUPL
    60er US 3-3 mit Spüle
    60er GSP
    30er US mit Tür
    Blende

    diese Aufstellung ist 10cm länger.

    Könntest du noch einen Etagengrundriss einstellen, damit wir uns das Ganze etwas besser vorstellen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Feb. 2016
  5. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Magnolia,
    vielen Dank, fühle mich nun gut aufgeklärt und bestätigt, dass die Planung soweit ganz gut ist :-)
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
    Ich habe nicht geschrieben, dass die Planung gut ist, nur erstmal, dass die Toten Ecken absolut i.O sind.:cool:
    Wir sollten die Planung unter die Lupe, ob da noch Verbesserungspotential drin ist ;-)
     
  7. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9

    Das war auch auf die geplanten toten Ecken bezogen ;-) Der Rest darf gerne optimiert werden :-)
     
  8. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo und danke für die Tips :-)

    Die Mikrowelle solle ein Einbaugerät sein, also keine Klappe.
    Was den Dampfgarer angeht, die gibt es doch als Kombigerät mit Backofen, sind die zu empfehlen? Sind ja nicht ganz billig :( Ich muss sagen bisher habe ich noch nie einen Dampfgarer gebraucht, es gab auch keine Situationen in denen ich mir einen gewünscht hätte. Die Anordnung nebeneinander finde ich generell auch hübscher, aber nur wenn die Geräte an der Seite jeweils von einem Hochschrank eingerahmt werden. Wenn, dann müsste der Vorratsschrank dran glauben und auf den Stauraum dort möchte ich nicht verzichten. Wir werden darauf achten, dass die Mikrowelle nicht zu hoch angesetzt wird.

    Das mit dem Mülltrennsystem unter der APL hatte ich auch schon im Blick und finde den Vorschlag mit dem 40er US schon gut, nur dann verschiebt sich der GSP mit und ich fürchte die Stühle werden dann immer im Weg sein beim Öffnen. Auf die Kochseite möchte ich den nicht verschieben wegen der Symmetrie ;D

    Den Grundriss für unseren ausbaufähigen Bungalow habe ich beigefügt.
     

    Anhänge:

    • Thema: Neubau und Küchenplanung knapp 15qm - 368218 -  von Inna2016 - GR.gif
      GR.gif
      Dateigröße:
      110,3 KB
      Aufrufe:
      64
  9. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.625
    Und mir gefällt die Symmetrie im Kochbereich überhaupt nicht.
    Durch die linke Hochschrankseite wirkt das rechte freie Wandstück viel breiter.(als ob ein Schrank vergessen wurde)
    Da würde ich die Wandesse alleinhängend weiter nach links schieben und die Hängeschränke rechts zu einem grösseren Element zusammenfassen.
    Aber ist natürlich Geschmacksache.
    LG Bibbi
     
  10. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
    Statt einer Einbaumikrowelle würde ich gleich eine Kombi-BO (mit integrierter Mikrowelle) nehmen.

    Mir persönlich gefallen diese Art von DAH gar nicht, was aber natürlich Geschmacksache ist. Wenn Hängeschränke gewünscht sind, könnte man auch einen Lüfterbaustein nutzen.

    Beispiel:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Höhe der eigentlichen DAH natürlich variabel. Geschickt finde ich deckenhoch, da gibt es weniger auf den Hängeschränken zu putzen.;-)

    ..... und natürlich mein Lieblingsschrank der MUPL fehlt.:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Feb. 2016
  11. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.859
    Dampfbacköfen/DGC sind sehr zu empfehlen, man merkt erst wenn man ihn benutzt zu was man ihn alles einsetzen kann. Man kann darin selbst Nudeln zubereiten wenn man das möchte (da kann dann auch nix überkochen ;-) ) Brot und Bötchen (auf)backen gelingt darin auch viel besser.
    Vielleicht mal zu einer Kochvorführung gehen wo einem die Möglichkeiten gezeigt werden.
    Der Nachteil ist DGCs gibts nicht mit Pyrolyse, deswegen wird oft als erstes Heißgerät ein Backofen mit Pyrolyse (und integrierter Mikrowelle wenn man die möchte) und als zweites Heißgerät ein DGC empfohlen. Da ist man dann sehr Flexiebel und kann auch mal gleichzeitig einen Braten machen und Kuchen backen.
    Du solltest die Symmetrie nicht überbewerten, klick dich mal durch die fertiggestellten Küchen und schau dir an wie wenig ein 40ger US zwischen breiteren stört. Hier mal ein Bild von @Carlaskitchen [​IMG]
    Da fällt der Mupl wirklich nicht arg auf ;-)
     
  12. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Ja genau, Geschmacksache... Die Esse alleinstehend und die Schränke davon nebeneinander würde auch nicht schlecht aussehen. Dann ist die Kochstelle mir persönlich aber zu weit weg von der Spüle, wenn man was abspült oder dort arbeitet, sind die Kochtöpfe aus dem Blick. Die Esse nach rechts und Schränke nach links, aber dann verliere ich an Arbeitsfläche zwischen Spüle/Müll und Kochplatz.
    Das freie Wandstück ist schon für eine fette Vase mit Deko vorgesehen ;D
    Aber ist eine Überlegung wert und ich grübel da mal drüber.
     
  13. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Wie viel Platz braucht man zwischen der Wand und dem Tisch (Arbeitsplatte), um genügend Bewegungsfreiheit zu haben?
    Uns reicht es, wenn die Terrassentür neben den Hochschränken problemlos aufgeht. Bei der Positionierung der Tür sind wir flexibel. Der Optik wegen werden es wahrscheinlich zwei einzelne wie im WZ.
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    wird es im Wohnraum eigentlich noch einen Esstisch geben? wäre ja schon etwas umständlich dorthin zu gelangen.
     
  15. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Hi, ja im Wohnzimmer wird ein Esstisch stehen längst der Fenster. Der wird aber selten genutzt, nur wenn viel Besuch da ist.
    Die Wand wo die Hochschränke stehen hatte ich mir zuerst einen Durchgang überlegt. Aber da ich keine offenen Küchen mag (Gerüche, Lärm,etc..) war eine Schiebeglastür eine Überlegung. Mein Freund hat mich dann davon abgebracht, da wir im Wohnzimmer dann flexibler einrichten können. Und jetzt sieht das so aus, ich kann damit leben.
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    nun ja, ich sehe das anders. Die Tür zum Wohnraum kann ja nach Wunsch geschlossen werden. Aber so abgeschottet in der Küche vor mich hinzukochen, wäre nicht mein Wunsch.
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. ich würde unbedingt von der Küche eine direkte Türe auf die Terrasse haben wollen. Das ist sowohl im Sommer sehr angenehm, als auch mit Kindern wirklich praktisch.

    Ausserdem würde ich zumindest einen möglichst breiten Türsturz in die Wand zum Wohnzimmer einsetzen lassen, so dass man auch später noch öffnen kann, ohne einen Träger einziehen zu müssen.
     
  18. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.903
    Mir gefällt diese Planung nicht, weil:
    • die Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle zu klein ist
    • die Spüle ist vorm Fenster, was eine Sonderlösung für die Armatur bedeutet - nützlicher bzw. schöner wäre, wenn die Hauptarbeitsfläche oder der Esstisch dort wäre, dann würde man auch mehr vom Tageslicht profitieren
    • die Hängeschränke links und rechts der DAH wie Ohren aussehen, der Küche einen altbackenen Touch verleihen und wenig nützliches Stauraum bringen - man könnte sie ruhig komplett weglassen und würde sie nicht vermissen
    • der Koch/die Köchin ist eingekesselt zwischen Küchenmöbel und Esstisch, zu zweit in dieser Küche arbeiten wird schwierig
    • wenn man am Esstisch von der Kücheninnenseite sitzt, blockiert unnötigerweise die US daneben - Platz wäre aber für andere Lösungen da
    • die US sind in 5er-Raster geplant, wobei bei Euren Körpergrößen sehr wahrscheinlich eine Arbeitshöhe >90 und dadurch einen 6er-Raster erlauben würde
    • Für die Mikrowelle wäre ein Fach im Hochschrank für eine Standmikrowelle günstiger im Preis und flexibler
    Schade, dass wichtige Infos wie Brustungshöhe des Fensters und gewünschte Arbeitshöhe fehlen, das sind ziemlich wichtige Startpunkte für eine Küchenplanung die nicht nur schön, sondern auch nutzbar sein soll.

    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]

    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In
    Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.


    Und als Hausaufgabe:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
     
  19. Inna2016

    Inna2016 Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2016
    Beiträge:
    9
    Hallo Isabella, danke für das Feedback.

    Bez. der Arbeitshöhe: Zurzeit haben wir eine Gesamthöhe von 92 cm, der Sockel ist 15cm hoch, Korpushöhe ist knapp 72. Ich komme damit ganz gut zurecht.
    Wenn ich meine Ellbogen anwinkel, sind es 109-15=94cm. Also soweit ich verstehe, geht auch ein 6er Raster.
    Brüstüngshöhe... hhhm. Also ich weiß noch nicht, ob ich die Arbeitsplatte ins Fenster reinlaufen lassen möchte, also APL=Fensterbank. Wäre das dann die Höhe minus APL?



    Ich muss sagen ich bin auch nicht unbedingt ein Fan von Hängeschränken, vor allem nicht von so vielen an einander gereihten Blöcken. Dort nur die Dunstabzugshaube wäre mir dann die Wand zu leer. Außerdem finde ich, dass man dort ganz gut Gläser und Tassen aufbewahren kann. Diese OS in der Planung waren mir von Anfang an zu massig, ich hätte gerne zwei ca 40x80/90cm je nachdem, die tief genug hängen, um da noch gut drankommen zu können.


    Inwiefern?

    Das ist ein guter Punkt. Muss ich mir nochmal überlegen.

    Welche Idee hättest du da? "Platz wäre aber für andere Lösungen da".

    Vielen Dank!
     
  20. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.903
    Ich habe so eine Wand mit DAH und sonst nichts, s. Avatar - ich mag sie sehr. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Gläser und Tassen sind bei mir in Schubladen und Auszüge, da muss ich mich nicht strecken, um sie zu erreichen, auch die in den hinteren Reihen sind immer einfach erreichbar.

    Wenn Du die Rechnung unter dem Bild mit 5er und 6er-Raster anschaust, wirst Du nachlesen können, dass Du durchaus ein 78er oder 80er Korpus einplanen kann und somit Stauraum auf gleicher Fläche gewinnen kannst.

    Ich sehe gerade im Hausplan... BRH = 1 m, also ist nix mit APL in die Fensterlaibung. Dafür geht das Fenster wahrscheinlich auch mit Wasserhahn davor auf und somit braucht man evtl. keine kippbare Armatur.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Küchenplanung in Neubauwohnung / Erstbezug Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Aug. 2016
Status offen Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 3. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen