Küchenplanung Neubau / U-Küche mit Küchen-Ecksofa und Küchentisch

FalkoM

Mitglied

Beiträge
10
Neubau / U-Küche mit Küchen-Ecksofa und Küchentisch

Moin zusammen,
nach langem stillen Mitlesen und Holen von Inspirationen möchte ich euch im eure wertvolle Hilfe bitten.

Wir waren mittlerweile in vier verschiedenen Küchenstudios und die Beratungen waren von unterirdisch bis sehr ordentlich. Trotz zweier guter Beratungen haben wir das Gefühl, dass wir mit jedem Gespräch über Küchen etwas neues dazu lernen, was auch meistens direkt in die Planung einfließt.

Unsere Küche soll im Alltag unser Mittelpunkt werden. Wir wollen uns dort wohlfühlen und auch mal länger aufhalten. Daher möchten wir eine gemütliche Essecke einrichten. Vermutlich wird es ein Küchensofa von Koinor (150x200cm) und ein dementsprechend passender Tisch. Das ganze soll "unterm" Fenster stehen. Also auf der rechten Seite, wenn man die Küche betritt.

Unsere Küche soll definitiv geschlossen sein.

Unsere aktuelle Planung sieht zwei Hochschränke (Kühlen/Frieren und die Backöfen vor. Wir würden den Geschirrspüler auch sehr gerne hochbauen, aber vermutlich fehlt dafür der Platz.

Um Arbeitsfläche zu gewinnen, überlegen wir, ob wir eine Übertiefe AP nehmen (70-75cm).

Ich habe versucht, unsere Ideen und Gedanken im Alno -Planer zu visualisieren und hoffe, dass ihr damit etwas anfangen könnt. Weiterhin ist der Grundriss des gessamten Hauses dabei und eine Handskizze des Küchengrundrisses, da dieser von der letzten Zeichnung, die wir vom Architekten haben, etwas abweicht.

Wir planen im 6er Raster, sodass eigentlich alle Unterschränke 1-1-2-2 ausgeführ werden sollen. Würden ihr auf ein LeMans Regal in der Ecke verzichten (Ich habe die Diskussionen gelesen, aber wie sieht es hier in diesem konkreten Fall aus?)?
(evtl. weicht die Alnoplanung optisch hiervon ab, da ich nicht alle gewünschten Schränke finden konnte).

Nun zu den konkreten Fragen:

Ist das die optimale Aufstellung der Küche?
Wie könnte man eine übertiefe Arbeitsplatte bei einer L Küche umsetzen?
Habt ihr gänzlich andere Planungsideen?
Worauf müssen wir noch achten?

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 167-182
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92-94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 140cm bzw 240cm bei der Terrassentür
Raumhöhe in cm: 262
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 120x80 und evtl. ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Täglich frühstücken und zu Abend essen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Allesschneider, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche; am Wochenende auch öfter aufwendiger
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: zu zweit, ausnahmsweise mal mit Gästen (5x im Jahr)

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: bevorzugt Häcker Systemat 3.0
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch Series 8 Backöfen, Liebherr Kühl-Gefrierkombi, Bora Induktion
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 15000 bis 20000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss gesamt.JPG
    Grundriss gesamt.JPG
    115 KB · Aufrufe: 151
  • Küchenplanung grob 2.JPG
    Küchenplanung grob 2.JPG
    37,7 KB · Aufrufe: 152
  • Küchenplanung grob 3.JPG
    Küchenplanung grob 3.JPG
    37,4 KB · Aufrufe: 122
  • Küchenplanung grob.JPG
    Küchenplanung grob.JPG
    71,1 KB · Aufrufe: 127
  • Grundriss Küche Skizze.jpg
    Grundriss Küche Skizze.jpg
    179,9 KB · Aufrufe: 153

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Und hier ist noch der Grundriss aus dem Planer
 

Anhänge

  • Grundriss Alno.JPG
    Grundriss Alno.JPG
    52 KB · Aufrufe: 46

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.992
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Irgendwie verstehe ich deine Pläne nicht. Als Erstes stellst du einen EG und OG Plan. Ich vermute, die Küche kommt im EG planlinks unten rein.

Dann stellst du eine Handskizze ein, die nicht gemäß dem EG Plan ausgerichtet ist und die Fenster sind ganz anders.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.992
Wohnort
Perth, Australien
so, ich hab mir den Plan jetzt etwas näher angeschaut.

Erstens, du kannst den Raum nicht ohne Tisch und Bank und Stühlen darstellen. Es gibt dir einen unrealistischen Eindruck welchen Platz ihr habt, in eurem Fall fehlt.

Es tut mir leid, dieser Raum ist nicht ausreichend, für das was ihr plant. Die Fläche hat die Standardmaße wie in den meisten Häusern mit offenen Küchen, wo ein L plus Insel Platz findet, zb die Küche von Julkus.

Die Küchenzeile selbst ist wenig, man guckt immer an die Wand, das Licht ist meist im Rücken. Kommt man in den Raum, steht man an der Tischkante. Kaum Abstellfläche, wenig Stauraum.

Ich weiß nicht, wo euer Garten ist, aber ich wäre sehr unglücklich, wenn ich meinen nicht von der Küche aus sehen könnte. Wozu die 32m2 Wohnraum, wenn der Mittelpunkt des Lebens eingeengt in 15m2 stattfinden soll?

Sorry, überlegt euch das noch mal.

Ich hab das mal auf die Schnelle zusammengeschoben
Falko1.PNG

zwischen Tischkante und HS Zeile sind es weniger als 80cm zum durchlaufen.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo und herzlich willkommen.

Irgendwie verstehe ich deine Pläne nicht. Als Erstes stellst du einen EG und OG Plan. Ich vermute, die Küche kommt im EG planlinks unten rein.

Dann stellst du eine Handskizze ein, die nicht gemäß dem EG Plan ausgerichtet ist und die Fenster sind ganz anders.
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe ja geschrieben, dass die Zeichnung vom Architekten noch von der Handskizze abweicht, die Handskizze aber die ist, die umgesetzt wird.

Der Garten ist links von deiner Zeichnung, sodass man diesen von der Küche aus betreten kann.

Zum Thema Licht: Wir könnten auch noch ein weiteres Fenster auf der Gartenseite einplanen. Also auf der linken Seite "unter" der Tür auf der Zeichnung.
 

Anhänge

  • Falko1.PNG
    Falko1.PNG
    113,3 KB · Aufrufe: 31

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.685
Wohnort
Schweiz
Reicht euch so wenig Küche? Ich verstehe immer nicht, warum die Essküchen in einen relativ kleinen Raum gequetscht werden um dann einen 'Präsentier'Esstisch zu haben in einem Raum der grösser ist als die geplante Küche. Dabei wird sich euer Leben wahrscheinlich dann hauptsächlich in der Küche abspielen.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Moin zusammen,

vielen Dank für die kritischen Blicke auf unseren Küchengrundriss und ursprüngliche Wunschplanung.

Dank eurer Hinweise haben wir eingesehen, dass der Raum zu klein ist, um auch eine Essecke zu realisieren.

Wir haben die Küche nun etwas vergrößert und eine Nische geschaffen, die vermutlich optimal für Hochschränke ist. Zudem haben wir eine innenliegende Schiebetür in Richtung Wohn-/Esszimmer geplant, sodass wir den Weg über den Flur sparen.

Unseren Essbereich in der Küche würden wir auf ein Minimum reduzieren und diesen in Form einer APL-Erweiterung umsetzen (mit Hockern). Für andere Ideen sind wir natürlich offen.

Alle notwendigen Dateien, dieses Mal auch korrekt ausgerichtet, habe ich angehangen.

Aktuell haben wir eine G-Küche im Kopf, aber der Funke ist noch nicht so ganz übergesprungen. Im Anhang findet ihr meinen laienhaften Versuch, das Ganze im Alno Planer zu realisieren.

Wir haben noch soweit Planungsfreiheit, dass wir die Position der Terrassentür und des Fensters frei bewegen können. Wenn möglich, soll aber beides auf der Seites des Gartens (Süd/West bzw. Planlinks) bleiben.

Meine Freundin (die mittlerweile "leicht" von dem Thema Küche genervt ist) und ich würden uns sehr freuen, wenn ihr noch einmal einen kritischen Blick darauf werfen könntet und ein paar Ideen für uns habt.

Wir möchten auf jeden Fall ein 6er Raster (aktuell Häcker Systemat) und eine übertiefe APL und US von 75cm.


Vielen, vielen Dank im Voraus und beste Grüße aus Hamburg

Falko
 

Anhänge

  • FalkoM.PNG
    FalkoM.PNG
    130,9 KB · Aufrufe: 98
  • Grundriss FalkoM neu.jpg
    Grundriss FalkoM neu.jpg
    107,3 KB · Aufrufe: 98
  • Kochinsel11.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 7

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
107
Abspülen kann man sich sparen wenn man direkt aus der Pfanne isst! Scherz zur Seite, der Essplatz ist echt unpraktisch platziert. Kochfeld oder Sitzplätze am besten an einer anderen Stelle!
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.269
Wohnort
Frankfurt
Mich würde stören, dass man, wenn man durch die Schiebetür kommt, immer um die Kochfeld-Insel herumlaufen muss.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Abspülen kann man sich sparen wenn man direkt aus der Pfanne isst! Scherz zur Seite, der Essplatz ist echt unpraktisch platziert. Kochfeld oder Sitzplätze am besten an einer anderen Stelle!
Ja, die Stelle ist nicht optimal, aber uns fehlen die Ideen für eine bessere Position.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Mich würde stören, dass man, wenn man durch die Schiebetür kommt, immer um die Kochfeld-Insel herumlaufen muss.
Das finden wir tatsächlich nicht so schlimm, solange der Schleppwinkel der Kurve ausreichend ist und man sich nicht direkt überall stößt ;-)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.436
1,40 m Abstand zwischen Spülen- und Kochfeldzeile ist zu viel, ein Schritt mit haber Umdrehung reicht nicht mehr um vom Kochfeld zur Spüle zu wechseln und auf Dauer ist es nur noch nervig.
Platz- und Designtechnisch ist das Blumenförmige Koch-Sitz-Gebilde ziemlich eingeschränkt - der Fehler dabei ist, zu viele Funktionen auf dem begrenzten Raum konzentrieren zu wollen. Dabei ist planlinks gähnende Leere, bzw. bestenfalls Abstellfläche für den Maschinenpark, das dann das Fensteröffnen hindert.

Wenn ich mir den Grundriss so anschaue, würde ich eine Halbinsel mit Spüle, Kochfeld und Sitzgelegenheit parallel zur planlinken Fensterwand und Hochschränken in der Nische gut vorstellen können.
Ist es ein Bau aus den 80er der saniert wird, oder ist das Haus neu aber der Architekt eher älter?
Die Tür vom Flur ist schon da und wichtig?
Was ist aus dem Küchensofa im Eingangspost geworden?
 

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
107
Ja, die Stelle ist nicht optimal, aber uns fehlen die Ideen für eine bessere Position.

Also ich würde vorschlagen die Idee von @isabella zu verfolgen. Rechts und unten ein L, so wie es schon ist. Links das Fenster bodentiefe oder alternativ eine Tür nach außen. Dann eine Halbinsel an der linken Wand andocken. Also grundsätzlich das was ihr gezeichnet habt aber ohne die Unterschränke auf der linken Seite. Abstand der Küchenzeilen auf 120 cm reduzieren und die Halbinsel tiefer Ausführungen, so 100 cm vielleicht.

Dann habt ihr die Wahl ob ihr Spüle oder Kochfeld auf der Halbinsel setzt. Wichtig wäre Spüle oder Kochfeld eher links zu setzten und die Sitzmöglichkeiten dann eher rechts, oder umgekehrt.

Das die Stühle evtl. im Weg der Tür zum Garten stehen müsst ihr wohl akzeptieren.
Wenn der Esstisch auf der anderen Seite der Schiebetür liegt dann sehe ich auch kein wirklichen Grund für eine Sitzmöglichkeiten in der Küche, einfach die Tür offen lassen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.992
Wohnort
Perth, Australien
Falko, die HS Nische ist keine gute Idee.

Euer HWR wird mit 7qm so winzig, dass ihr euch später ärgern werdet. Wo ist euer Putzzeug, Staubsauger? Habt ihr ein Gartenhäuschen oder wo soll der Grill, das Gartenmöbel über Winter hin? Man könnte noch sehr viel auflisten, was irgendwo untergebracht werden soll.

In Küche/Wozi/Essen gibt es 3 Türen in unmittelbarer Nähe, eine davon schräg, weil sonst der Durchgang zwischen Treppe und Küchenwand nicht ausreichend ist.

Was ist unter der Treppe?

Wo ist eure Garderobe?

es wäre gut, wenn du meine Fragen beantworten könntest, damit man noch nach Alternativen schauen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Falko, die HS Nische ist keine gute Idee.

Euer HWR wird mit 7qm so winzig, dass ihr euch später ärgern werdet. Wo ist euer Putzzeug, Staubsauger? Habt ihr ein Gartenhäuschen oder wo soll der Grill, das Gartenmöbel über Winter hin? Man könnte noch sehr viel auflisten, was irgendwo untergebracht werden soll.

In Küche/Wozi/Essen gibt es 3 Türen in unmittelbarer Nähe, eine davon schräg, weil sonst der Durchgang zwischen Treppe und Küchenwand nicht ausreichend ist.

Was ist unter der Treppe?

Wo ist eure Garderobe?

es wäre gut, wenn du meine Fragen beantworten könntest, damit man noch nach Alternativen schauen kann.
Für den Staubsauger und Putzteug haben wir im OG einen 6m2 Abstellraum.
Draußen haben wir zwei große Gartenhäuser für unsere Gartengeräte.

Unter der Treppe ist aktuell nichts, das wäre ein Platz für eine Garderobe.

Die Nische im HWR können wir natürlich jederzeit (bis zum Zeitpunkt x) rückgängig machen. Wir dachten, dass es eine gute Idee wäre.

Leider ist unser Architekt eine totale Katastrophe, wir sind aber durch den Bauträger an ihn gebunden.

Noch haben wir etwas Planungsfreiheit, sodass wir noch einzelne Wände usw schieben können.

Ich hoffe, dass ihr uns helfen könnt.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Also ich würde vorschlagen die Idee von @isabella zu verfolgen. Rechts und unten ein L, so wie es schon ist. Links das Fenster bodentiefe oder alternativ eine Tür nach außen. Dann eine Halbinsel an der linken Wand andocken. Also grundsätzlich das was ihr gezeichnet habt aber ohne die Unterschränke auf der linken Seite. Abstand der Küchenzeilen auf 120 cm reduzieren und die Halbinsel tiefer Ausführungen, so 100 cm vielleicht.

Dann habt ihr die Wahl ob ihr Spüle oder Kochfeld auf der Halbinsel setzt. Wichtig wäre Spüle oder Kochfeld eher links zu setzten und die Sitzmöglichkeiten dann eher rechts, oder umgekehrt.

Das die Stühle evtl. im Weg der Tür zum Garten stehen müsst ihr wohl akzeptieren.
Wenn der Esstisch auf der anderen Seite der Schiebetür liegt dann sehe ich auch kein wirklichen Grund für eine Sitzmöglichkeiten in der Küche, einfach die Tür offen lassen.
Okay, ja das L plus Halbinsel hatte ich auch schon im Kopf. Evtl müssen wir uns auch gänzlich von dem kleinen Essplatz verabschieden.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
1,40 m Abstand zwischen Spülen- und Kochfeldzeile ist zu viel, ein Schritt mit haber Umdrehung reicht nicht mehr um vom Kochfeld zur Spüle zu wechseln und auf Dauer ist es nur noch nervig.
Platz- und Designtechnisch ist das Blumenförmige Koch-Sitz-Gebilde ziemlich eingeschränkt - der Fehler dabei ist, zu viele Funktionen auf dem begrenzten Raum konzentrieren zu wollen. Dabei ist planlinks gähnende Leere, bzw. bestenfalls Abstellfläche für den Maschinenpark, das dann das Fensteröffnen hindert.

Wenn ich mir den Grundriss so anschaue, würde ich eine Halbinsel mit Spüle, Kochfeld und Sitzgelegenheit parallel zur planlinken Fensterwand und Hochschränken in der Nische gut vorstellen können.
Ist es ein Bau aus den 80er der saniert wird, oder ist das Haus neu aber der Architekt eher älter?
Die Tür vom Flur ist schon da und wichtig?
Was ist aus dem Küchensofa im Eingangspost geworden?
Das Küchensofa aus dem Eingangspost haben wir erstmal gestrichen, weil verschiedene Leute meinten, dass dafür kein Platz wäre.

Langsam wachsen uns beim Thema Küchenform graue Haare ;-)
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.269
Wohnort
Frankfurt
Auch mir gefällt sie schräge Wand nicht. Könnte man nicht die obere Küchenwand weiter nach oben schieben, sodass sie in einer Linie mit der Wand an der Treppe ist. Die Küche gewinnt ein paar cm, dem anderen Raum oben schadet es meiner Meinung nach nicht. Und die Tür ins WZ wäre in einer geraden Wand.

Wieso kommt eigentlich eine offene Küche für euch nicht infrage?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.436
Ah, ok, verstehe. Meine Idee war radikaler als das, was @Anonymaus geschrieben hat, aber Du solltest die Vorschläge im Planungssoftware visualisieren, damit man darüber sprechen kann.

@Mewtu hat Recht, was soll diese kleine Abschrägung in den Wohnzimmerwand? Sieht merkwürdig aus und bringt nichts. Die Küche hingegen braucht raum, da geschlossen geplant.
Braucht Ihr ein räpresentatives Esstisch oder wäre es denkbar, Küche und Essraum zusammenzulegen und das Wohn-/TV-Zimmer abzutrennen? Habt Ihr schon versucht, Euren Möbeln in dem Grundriss einzuzeichnen? Angesichts der großen Vierecken kriege ich immer Fragezeichen im Kopf, wie man sowas wohnlich gestalten kann - gelingt oft nicht.

@Evelin hat auch Recht, Garderobe ist in Mitteleuropa wichtig, hier trägt man auch im Sommer ein Jäckchen, Rücksäcke, Farradhelme, Sportschuhe, Wanderstöcke, Regenschirme, Schals, Mützen, man braucht einen Spiegel für die letzte Kontrolle vorm Rausgehen, eine Ablage für Schlüssel, Masken (!), Autoschlüssel, Einkaufstüten... und das sollte greifbar und dennoch hoffentlich aufgeräumt.

Ihr solltet außerdem auf Lage und Anzahl der Fenster achten, insb. im letzten Grundriss sehen sie ziemlich willkürlich platziert aus. Da hilft die virtuelle Möblierung sehr um zu verstehen, was wo fehlt.
 

FalkoM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Auch mir gefällt sie schräge Wand nicht. Könnte man nicht die obere Küchenwand weiter nach oben schieben, sodass sie in einer Linie mit der Wand an der Treppe ist. Die Küche gewinnt ein paar cm, dem anderen Raum oben schadet es meiner Meinung nach nicht. Und die Tür ins WZ wäre in einer geraden Wand.

Wieso kommt eigentlich eine offene Küche für euch nicht infrage?
Wir haben Angst, dass das Wohnzimmer zu schlauchig wirkt, wenn wir die Wand nach oben ziehen. Wir würden das vermutlich nur machen, wenn damit der "perfekte" Küchengrundriss steht und fällt.


Das WZ haben wir auf dem Papier schon mal eingerichtet und sind damit erstmal zufrieden. Details machen wir in Kürze während der Ausführungsplanung.

Wir möchten unbedingt eine geschlossenen Küche aufgrund von Gerüchen und Lärm. Wir hatten bereits offene und waren damit nie zufrieden.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben