Küchenplanung Neubau Küchenplanung Abstand Küchenzeile Kücheninsel

Aracnor

Mitglied
Beiträge
8
Neubau Küchenplanung Abstand Küchenzeile Kücheninsel

Hallo zusammen,

mein Name ist Peter und bei uns geht der Plan des EFHs in die finale Phase. Hierzu haben wir folgenden Küchenplan erhalten (siehe Fotos anbei).
Zwischen der Arbeitsplatte und der Kücheninsel sind derzeit 1,08 m geplant, damit der Essbereich nicht zu klein ausfällt.

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr dort auf 1,2 m Abstand hochgehen?

Viele Grüße
Peter

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 170 und 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 88 bis 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 90
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 272
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, Hausaufgaben

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: N. a.
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine oder zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Brigitte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Abstand zwischen Kücheninsel und Küchenzeile?
Preisvorstellung (Budget): N. a.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchenplan 1.JPG
    Küchenplan 1.JPG
    80,8 KB · Aufrufe: 159
  • Küchenplan 2.JPG
    Küchenplan 2.JPG
    109,7 KB · Aufrufe: 161
  • Küchenplan 3.JPG
    Küchenplan 3.JPG
    74,6 KB · Aufrufe: 158

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Peter,

stelle bitte den Etagenplan wie im HB Forum auch hier ein, wir kennen die räume nicht und wissen gerne, wie die Abstände zum Rest sind. Bitte richte alle Pläne gleich aus, wir schauen uns jeden Tage viele threads an.

Du siehst dein Problem etwas zu "einfach". Jawohl, 120cm wäre hier besser, weil ihr 4 Personen seid, mehr ist nicht nötig. Allerdings ist der Bereich mit 5.7m für küche, Essen und Terrassentür knapp.

Den Abstand brauchst du auch, wenn du zB einen XXL Spüler hast (zu empfehlen), dann steht die Tür 64cm in den Raum. Ein normaler Auszug steht 45cm in den Raum und schon hauen die beiden bei 108cm aneinander. Schaden an der Front ist vorprogrammiert.

Wichtiger noch ist aber die Position er einzelnen "Geräte". Ihr habt den GSP genau gegenüber der Spüle. Oft steht man AN der Spüle und gibt etwas IN den Spüler. Das ist dann eher ungeschickt.

Ganz allgemein hat sich diese Reihenfolge bewährt GSP-Spüle-MUPL -Arbeitsfläche oder umgekehrt. Befindet sich der Spüler erhöht in der Wandzeile, ist es praktisch, wenn er gegenüber des MUPLs eingeplant wird. Hier ein Beispiel

Muckelina MUPL.jpg
man wischt Reste in den Müll (unter AP und nicht Spüle) und dreht sich zum Spüler.

Dh, bei euch würde ich ab Fenster an der Wand zuerst einen Vorratsschrank stellen, dann erhöhter GSP, Nische, dann BOs und am Zeilenanfang den KS.

Bei einem 4 Personenhaushalt ist eigentlich die Spüle am Inselanfang die bessere Wahl. AN die Spüle müssen ALLE und das mehrmals am Tag, ans Kochfeld nicht, es ist auch eher selten in Betrieb.

Ihr plant eine Dampfgarer oder DGC ein. Angenommen, ihr benutzt den wirklich für Alles wofür er nutzbar ist, dann passiert auf dem Kochfeld nicht mehr viel.

Auch ist diese Reihenfolge von Abläufen praktisch

Kühlen-Waschen-Schneiden-Kochen

Es macht einen großen Unterschied, wo was in der Küche positioniert ist, um nicht ständig Zickzack zu laufen oder sich im Weg zu stehen.

Mehrere haben Insel, die wie eure 3m lang sind, ist nicht riesig, aber geht. Länger wollt ihr nicht oder passt nicht? Gut ist die Abstellfläche in der Nische.

Ein U-layout wäre die schlechtere Wahl, in jeder Ecke blockiert ihr Auszüge.

Ich sehe gerade, ihr habt auch einen Thermo. Wo soll der denn stehen, der dampft und den kann man nicht in die Nische stellen.

Lese erst mal etwas im Forum und schau dir fertige Küchen an.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
zB ist diese layout besser, weil es einen 2. Fluchtweg gibt. Angenommen die Spüle wäre planrechts in der Insel, so kann man sehr gut auch von dieser Seite ran. 60-70cm Abstand reichen. Der GSP wäre in diesem Fall dann ganz planrechts.

arac1.jpg

Die Insel im Beispiel ist 320cm lang. Wie der Tisch am Ende steht, ob so oder gedreht ist eher irrelevant. Insgesamt sehr ähnlich der Küche der userin Mewtu. Suche Tipps, Kritik etc. für unsere neue Küche - Fertig mit Bildern -
 

Aracnor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Danke dir für deine Antwort. Anbei noch die Planungsdetails. Ich werde mir deine Antwort noch in Ruhe durchlesen.

Vorab noch die Begründung, warum wir uns eigentlich gegen ein "U" entschieden hatten:

+ mehr zusammenhängende Arbeitsfläche
+ mehr Stauraum
+ Schränke gehen sich nicht im Weg um, da sie nicht 90 Grad zueinander stehen
+ auch beim Abspülen ist man zum Raum gerichtet
+ Fenster geht auf

- weniger Abstellfläche


Tendenz geht bei uns evtl. auch Richtung Tisch drehen und etwas wegschieben, aber da waren wir uns noch nicht komplett einig.

Vor- und Nachteile des angrenzenden Tischs:
+ kurze Wege, es kann direkt vom Herd zum Tisch und zur Spüle gegeben werden
+ alles mehr als Einheit
+von Eckbank Blick auf Raum und Garten
+ Doppelflügeltür geht auf


- evtl. Spritzer durch Kochen?
- Eckbank nur von einer Seite aus begehbar
- "Kochen" und "Essen" wird nicht getrennt
- alles gestauchter
- Tisch nicht flexibel vergrößerbar...

Alternative wäre die Nische hinten von 1,2 auf 1,8 m zu vergrößern...
 

Anhänge

  • Plan EG.JPG
    Plan EG.JPG
    209 KB · Aufrufe: 399
  • Inst 3.JPG
    Inst 3.JPG
    71,3 KB · Aufrufe: 75
  • Inst 2.JPG
    Inst 2.JPG
    72 KB · Aufrufe: 64
  • Inst 1.JPG
    Inst 1.JPG
    104 KB · Aufrufe: 77

Aracnor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass wir anschießend an die Arbeitsplatte eine 25X25 Stahlbetonsäule für die Statik haben. deswegen können wir nicht wirklich "nach links" rutschen.

Geschirrspüle ist bei uns aktuell unter der Arbeitsplatte, nicht gegenüber der Spüle. Unter der Spüle wäre das Müllsystem.
Sollten wir das Müllsystem unter die Arbeitsplatte packen?
Was machen wir dann unter die Spüle?

Falls wir Spülbecken mit Kochfeld spiegeln:
Kriegen wir dann nicht Probleme mit dem Wasserablauf?
Spritzt das vom Kochfeld dann nicht ans Fenster?


Ich habe jetzt einen Entwurf angehängt. Meinst du wir sollten Spülmaschine und Kühlschrank so postieren?
Bzgl. der rot markierten Linien: Hier meinte unser Planer er kriegt keine einheitlichen Linien hin...

Das Problem mit zu wenig Abstellfläche kriegen so leider auch nicht gelöst... Alternative wäre eine Vergrößerung der Nische, nur wüsste ich nicht wie...

Bzgl. Dampfgarer und Backofen: Diese werden ja oft nebeneinander auf Arbeitsplattenhöhe bzw. Nischenhöhe eingebaut. Haltet Ihr den Plan für die beiden Geräte bei uns für fehlerhaft?
 

Anhänge

  • Entwurf.jpg
    Entwurf.jpg
    72,4 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass wir anschießend an die Arbeitsplatte eine 25X25 Stahlbetonsäule für die Statik haben.
Ärgerlich, wenn keine korrekten Pl'ne eingestellt werden. Ich hätte jetzt erwartet, dass du diese im selben Atemzug mit einzeichnest. Ganz abgesehen davon, habe ich eine Säule in der Insel, 40x40, Isabella eine kleinere Säule mitten in der Insel.

Also bitte, male die Säule in einen Plan mit den entsprechenden Wandabständen.

Was mich auch wundert, in der KFB Planung ist der Raum mit 5.7m angegeben. Im Etagenplan mit 6m.

Steht das Haus schon oder warum ist das Wasser fix?

Zwei Heißgeräte übereinander ist kein Problem und wird sehr häufig gemacht. Wie in der KFB Planung sind 4 Raster darunter üblich. Nur, würde ich es etwas anders machen.

Ich weiß nicht, inwiefern du dich mit Raster und Stauraum beschäftigt hast. Du planst mit einem 6er Raster, 78er Korpus. Man würde versuchen 3er Raster nur so viele einzuplanen, wie es nötig ist, ansonsten muss man zu viel stapeln und wühlen oder man hat zu viel Luft in den Auszügen.

Dies ist ein Beispiel von Häcker mit Innenmaßen
Häcker Systemat Maße.jpg
die nutzbare Innentiefe ist ca 47.5cm, die nutzbare Breite ist ca 8cm weniger als die Front.

Für die Rückwand würde ich entweder 2-2-2 oder 1-1-2-2 nehmen, dh unter den BOs 2 x 2. In Schubladen passt sehr viel rein, Tassen, Gläser, Folien, Geschierrhandtücher usw. Durchforste deine Haushalt und messe alles hohe.

Was die nicht passende Linie in den Wandzeile betrifft, so weiß ich, dass bei teureren Herstellern wie LEICHT man nur eine Tür bis ganz oben einplant. Also da muss dein KFB noch mal ran.

Nachdem wir nun diesen Plan haben,

plan-eg-jpg.340271

habe ich Zweifel, dass es eine gute Idee ist, den Esstisch in die planrechte Ecke zu quetschen. Du hast dann viele Quadratmeter Leerraum, 7m nichts, bis man den TV erreicht. Der Raum insgesamt wird sehr sehr laut sein. Wenn ihr dazu eine steinige AP haben werdet, so hört man jeden Teller, jeden Löffel im ganzen Haus.

Auch trenne dich von dem Gedanken, wo man wann wohin guckt in der Küche. Die Person, die in der Küche arbeitet, schaut auf ihre Hände. Und, an den Gartenanblick gewöhnt man sich nach einer Weile und nimmt ihn nicht mehr so war. Abends sind die großen Fensterflächen nur noch schwarze Wandflächen, im Sommer sieht man auch oft nicht viel wegen Verschattung, die man unbedingt braucht.

Die Schiebetür beim Esstisch wird wahrscheinlich nie geöffnet werden, denn 1.5m daneben ist wieder eine, noch größere. Da hätte ich mir eher eine Festverglasung mit Sitzbank gewünscht, ist mehr wow. Nur eine Randbemerkung.

Platzbedarf für einen Esstisch.
Man rechnet ab Tischkante mit 90cm, besser 100cm bis zu einer Wand bzw anderen Möbeln, damit man bequem dahinter vorbeilaufen kann.

Pro Stuhl rechnet man 60x60cm Platzbedarf.

Also was die Tischgröße und Position betrifft, vielleicht schauen, dass auch mal mehr als 5 Personen Platz haben.

Mal die Säule ein und dann sehen wir weiter.
 

Aracnor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Das mit der Säule weiß ich auch erst seit gestern. Der Architekt hatte die Säule an der Treppe eingezeichnet, allerdings hatte da der Statiker gestern was dagegen.

Ich habs versucht auf dem Plan entsprechend einzuzeichnen. Die bisher geplante Küche ist auch eingezeichnet, nur das Fenster wurde noch nicht upgedated. das kann dann passend zur Küche gemacht werden (nur Garage muss berücksichtigt werden).

Zwischen der 3m-Arbeitsplatte und der Säule wären 10 cm Abstand. Das war die Idee des Bauplaners gestern.

Den Tisch habe ich nun auch von der restlichen Küche losgelöst und zentraler platziert. Was haltet Ihr davon?

Wäre es möglich in der Küche den Backofen und den Dampfgarer ganz nach rechts zu schieben? Dann wäre Kühlschrank ganz links und die Backofen-Dampfgarer übereinander (Höhe wie bisher) ganz rechts beim Fenster. Ginge das?

Um mehr Abstellfläche zu gewinnen könnte man die Nische auflösen und stattdessen 4 mal 60 zu öffnen und mit Hängeschränken überdecken. Anbei ein Foto aus dem Internet, um zu zeigen, was ich meine.

Was haltet Ihr von der Idee?
 

Anhänge

  • Hängeschränke.jpg
    Hängeschränke.jpg
    31,1 KB · Aufrufe: 100
  • neue Küche im Plan.jpg
    neue Küche im Plan.jpg
    208,7 KB · Aufrufe: 100

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
3m Arbeitsplatte heißt 3m Schränke plus Deckseite/Blende?

Der Tisch ist so definitiv besser, zumal ihr den Platz habt.

Nachher mal ich mal mit der Säule etwa da. Wenn du genaueres wegen der Säule weißt, teile es mit. Dieses Forum funktioniert anders als das HB Forum, wir wollen es "genau" wissen.

Und die Raumlänge stimmt mit 5.7m?

Zum Wasser hast du jetzt auch nichts geschrieben. Wie fix ist die Position? Wir stellen all die Fragen um zu sehen, ob es vielleicht bessere Optionen gibt.
 

Aracnor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin dir dafür auch sehr dankbar und weiß es zu schätzen, dass es anders läuft als im HB-Forum.
Bitte entschuldige, wenn ich die ein oder andere Frage noch nicht beantwortet habe. Die hatte ich dann übersehen.

Raumlänge ist nicht 5,7, da hatte der Küchenbauer sich vermessen. Es sind 6,01 m.
  • Schrankwand haben bei uns 4,0 m Platz,
  • Arbeitsplatte 3,0m + 10 cm Abstand +25 cm Säule macht mit Säule 3,35 m.
Ich melde mich noch mal sobald ich Bauplaner und Statiker erreicht habe.

Zum Wasser: Das muss diese Woche finalisiert werden. Noch sind die Leitungen nicht komplett fix.

Zu meinen Fragen betreffend die Schrankseite noch mal:

Wäre es möglich in der Küche den Backofen und den Dampfgarer ganz nach rechts zu schieben? Dann wäre Kühlschrank ganz links und die Backofen-Dampfgarer übereinander (Höhe wie bisher) ganz rechts beim Fenster. Ginge das?

Um mehr Abstellfläche zu gewinnen könnte man die Nische auflösen und stattdessen 4 mal 60 zu öffnen und mit Hängeschränken überdecken. Anbei ein Foto aus dem Internet, um zu zeigen, was ich meine.

Was haltet Ihr von der Idee?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
danke.

Ich habe deinen post zu spät gelesen, deswegen entsprechen die Ansichten nicht ganz dem layout.

arac311.jpg arac30.jpg

Wasser/Abwasser
wird im Sockel bis zum Spülen US geführt (1% Gefälle für Abwasser) und im verkürzten Spülen US kommt es raus. Das sind ca 2.2m. Oder der Spülen US wird unten etwas ausgesägt. Frag mich nicht genaues, bin kein KFB aber so in etwa läuft es ab.

arac32.jpg

arac33.jpg

arac34.jpg arac35.jpg

Nachdem es 6m Raumlánge sind, sieht das natürlich ganz anders aus, sprich, man kann die Insel tiefer machen. Im Grundrissbild habe ich auf der Inselrückseite 50cm tiefe US gestellt, das wäre mit Auszügen. Keine Ahnung ob Brigitte das anbietet und was es kostet, aber so würde ich es machen. Wenn man die Insel 120cm tief macht, ist das schon ein mächtige Insel.

Ansonsten 100cm tief, also auf der Rückseite mindertiefe US mit Türen.

Ich habe das Kochfeld in die Fensterzeile verlegt. Grund, du hast etwas mehr Auswahl was die Größe der Kochzonen angeht, du kannst einen Lüfterbaustein nehmen (zB von Novy oder Berbel ), die sind in der Regel günstiger. Außerdem kann der Thermo dann daneben stehen und die Haube saugt auch den Dampf ab.

Plnoben also von planlinks
Deckseite
60er HS mit KS
60er HS mit BOs
60er US
90er US mit Kochfeld
60er US
60er HS mit Spacetower (google es)
Blende

Bei der Insel habe ich neben der Säule mit einem 15er US für Ölflaschen begonnen, dann
60er GSP
60er US mit Spüle
40-60er MUPL
60(80)er US
60er US
Blende

Dh, ihr habt recht viel Arbeitsfläche planrechts der Spüle, ca 185cm, planlinks der Spüle nochmal ca 80cm.
 

Aracnor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
Vielen Dank, große Klasse! Gefällt mir sehr gut!
Ich schaus mir morgen in Ruhe noch mal im Detail an!
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
so wird Wasser ab Wand in eine Insel verlegt wird, wenn der Boden noch nicht fertig ist, freistehend oder nicht. Das Bild ist von einer Forumsuserin, die Fussbodenheizung kommt noch drauf.

ambu wasserverlegung.jpeg
 

Aracnor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
8
So jetzt hab ich es mir noch mal detailliert angesehen. Da hast du dir ja richtig viel Mühe gegeben und ein echt tolles Ergebnis erzielt (soweit ich das beurteilen kann). Vielen vielen Dank dafür!

Die Rückwand sieht richtig gut aus und bietet uns auch ausreichend Abstellfläche. KS neben Ofen und Dampfgarer zu stellen würde für mich auch passen. KS ist direkt am Eingang, was auch praktisch ist.
Spacetower wollen wir auch auf jeden Fall, das gefällt uns richtig gut.

Der einzige Punkt, der für uns anders umgesetzt werden sollte, ist das Kochfeld vorne auf der Insel. Das war von Anfang an der Wunsch meiner Frau, dass Kochfeld, Arbeitsfläche und Waschbecken auf der Insel sind. Auch wenn ich deine Argumente bzgl. Flexibilität und Dampfabzug verstehe.

Würde sich der 15er US dann ganz rechts und anschließend das Kochfeld anbieten (anstatt links)?

Die Kombi aus Spüle, GSP und MUPL ist auch sehr gut gelöst. Das hätten wir auch sehr gerne.

Heute hat sich noch mal unser Statiker gemeldet, dass er die Säule minimal nach rechts verschieben muss. Es sieht sieht dann von links nach rechts wie folgt aus (siehe Grafik anbei):

25cm Säule, dann 401 cm - 25 cm =376 cm Platz für Kücheninsel.

Unser Küchenbauer meinte allerdings, dass es die Granitplatten nur bis 3 m gibt und bei Übergrößen geschnitten werden müsste. Man könnte jetzt entweder die vollen 3,75m für die Kücheninsel ausnutzen (statt bisher 335 cm) oder nur 3 m und zwischen Insel und Fenster noch einen Durchgang lassen.

Was meinst du dazu?
 

Anhänge

  • neue Küche im Plan.jpg
    neue Küche im Plan.jpg
    210,2 KB · Aufrufe: 41

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Das Kochfeld auf die Insel nimmt Platz weg, wird als Ablage- oder Arbeitsfläche mißbraucht und zerkratzt, die Dunstabzugslösung wird komplizierter und meistens auch teuerer.

In der Nische ist das Kochfeld von Querströmungen geschützt, das Kochfeld aus dem Weg, die Insel vielseitig nutzbar, man kann Teige ausrollen (Weihnachtsplätzchen mit den Kindern backen, Pizza belegen…), Torten verziehren, ein Büffet anrichten, aber auch zweckentfremden zum Basteln, Wäsche zusammenlegen, Zeitung ausbreiten, Geschenke verpacken... das ist halt das Tolle an die freie Fläche!

Lass doch Deine Frau hier mitlesen und auch schreiben, ansonsten spielen wir hier stille Post und die bis ins letzte Detail durchdachte Planungen von @Evelin werden nicht verstanden und entsprechend verschlimmbessert.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
Der einzige Punkt, der für uns anders umgesetzt werden sollte, ist das Kochfeld vorne auf der Insel. Das war von Anfang an der Wunsch meiner Frau, dass Kochfeld, Arbeitsfläche und Waschbecken auf der Insel sind. Auch wenn ich deine Argumente bzgl. Flexibilität und Dampfabzug verstehe.
aus deinem Eingangspost kann ich nicht erkennen, dass bei euch mehr als der Standard gekocht wird. Frage deine Frau, was sie auf dem Kochfeld kochen wird und wie oft, wenn sie
  • einen BO hat
  • einen DGC hat und
  • einen Thermo hat
bedenke, das Kochfeld ist Induktion , man muss vorher alles vorbereiten, ich koche mit timer. Ich brauche nicht 15min (Beispiel) neben dem Nudeltopf zu stehen und aufpassen, wie die Pasta vor sich hinblubbert. Die können das ohne mich.

Auch sitzt da garantiert nicht jemand, der täglich Frau beim Kochen zuschauen wird. Wenn kids mal größer sind, seht ihr die nie wieder, sie sitzen in ihrem Zimmer auf dem Bett ... click click click

Viele glauben, ihre Küche wird am Ende IMMER wie im Studio aussehen. Bei den meisten ist dies aber nicht so. Die Insel ist mit Kindern sehr oft vollgestellt mit Trinkflaschen und anderem. Jemand im Forum hat eine ausgesprochen schöne Küche mit 3.7m langer Insel, inkl Kochfeld und Spüle. Für ihn ist die sichtbare, tägliche Unordnung auf der Insel ein unschöner Nebeneffekt. Er hat auch eine Nische.

Eine 3m Insel mit Kochfeld und Spüle würde ich nicht haben wollen, die Arbeitsfläche ist dann wenig. Klar, wenn ich eine ETW mit weniger m2 habe, schon.

Den Thermo musst du dann auch auf die Insel, weil man ihn nicht unter Oberschränke stellen kann.

Ich würde einen Durchgang lassen, weil meine alte Küche inkl Säule knapp 4m lang war und ich weiß, was es heißt, immer drum rumlaufen zu müssen. Aber wenn Kochfeld und Spüle drauf sollen, dann nutze die gesamte Länge.

Übrigens, wenn ich in meinem Land erzähle, dass man in DE das Kochfeld auf der Insel hat, schüttelt man mit dem Kopf und fragt, warum? versteht niemand.

Aber es ist eure Küche.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
wenn die Insel 3m lang sein soll inkl Kochfeld und Spüle, müsste man sie so stellen

arac41.jpg

an der Wand planoben dann 4 x HS, inkl hochgestelltem GSP. Bin nicht sicher, ob die 4m am Ende reichen werden, weil man links vom GSP eine Deckseite einplanen muss.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
und so in voller Länge

arac51.jpg arac52.jpg

zwischen Kochfeld und Spüle sind jetzt ca 150cm Platz.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.620
Wohnort
Perth, Australien
bei dieser Variante würde ich rückseitig nur mindertiefe US mit Türen und Fachböden stellen, es wird sonst zu teuer und zuviel Stauraum.
arac61.jpg

hier gibt es 2 gute Arbeitsflächen, man muss nicht Hüfte and Hüfte arbeiten.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben