1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neubau Küche - an alles gedacht?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Grollbart, 17. Aug. 2010.

  1. Grollbart

    Grollbart Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hamburg

    Hallo,
    wir bauen gerade unser erstes Häuschen und stehen somit auch vor der ersten "richtigen", neuen Küche. Nachdem wir nun schon vieles hier gelesen haben würden wir uns über Eure Anmerkungen sehr freuen.

    Die Küche ist offen geplant, daher das Wohnzimmer ist L-förmig. Die Küche hat keinen separaten Eingang.

    Anschlüsse sind alle noch variabel, nur der Grundriss steht schon so fest (das EG steht bereits).

    Ich möchte gerne den Herd offen in den Raum zeigen lassen, da ich gerne auch für Freunde koche und nicht immer im Nachbarraum sein möchte, daher haben wir gedacht eine Übertiefe Arbeitsplatte zu verwenden, die auch gleich noch Sitzgelegenheiten bietet. Bewusst ohne Tresen.

    Die Küche, die wir geplant haben ist eine Nolte Uni Plus in Magnolia Schichtstofffront. Die Arbeitsplatte und die Wangen sind in Boston Cherry. Ofen und Mikrowelle sind im Highboard untergebracht (150er Höhe) - es sollen ein AEG B9820-7-M und eine designgleiche Mikrowelle werden. Links daneben Siemens Biofresh Kühlschrank ohne Gefrierteil (kommt seperat in den Keller). Rechts einen Vorratsschrank mit Innenauszügen. Kochfeld Induktion 80er oder 90er einfache Inseldunstesse, da ich die am einfachsten später in was hochwertigeres tauschen kann (muss Umluft, da Lüftungssystem).

    Auf einer Seite ist eine Nische gebaut, welche vom Flur aus zugänglich ist um die tote Ecke zu vermeiden. Die anderen beiden Ecken sind ebenfalls als tote Ecken zu Gunsten von 80er Auszugschränken geplant. Alternativ hatten wir hier auch an zwei Le Mans und einen 60er Auszug geplant.

    Die Hängeschränke sind mit Glastür und Leuchtboden ausgestattet.

    Wir sind beide nicht groß, meine Frau 1,56m und ich 1,67m, haben uns aber dennoch für den 75er Korpus und 10cm Sockel entschieden.

    Arbeitsplatte und Wangen sind 5cm dick.

    Wir haben derzeit ein Angebot - Holzpreis EUR 7500,- inkl. Aufbau und Montage Fremdgeräte - ist das ein fairer Preis?

    Ich habe mal ein paar Bilder mit dem AlnoPlaner gemacht - leider kann ich die Nordseite nicht korrekt planen - der 45er Schrank ist ein Auszugsschrank mit 1 Schublade und 1 Auszug + Innenauszug. Damit alles gleich aussieht, würde ich an Spülenunterschrank und GSA (vollintegriert) noch je einen zweiten Griff anbringen lassen, da diese in unterschiedlichen Höhen angebracht sind.

    Was halten Ihr von der Planung und vom Preis. Wir freuen uns auf Eure Hinweise.

    Lieben Gruß
    Grollbart
     

    Anhänge:

  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Hallo Grollbart!

    Das du tote Ecken geplant hast finde ich schon mal sehr gut! *2daumenhoch*

    Ich halte von Sitzplätzen an Herdinseln nicht viel. Bekannte von uns haben sowas. Bei denen sitzt der Besuch aber nicht mehr dran. Gibt schöneres als Fettspritzer auf der Kleidung und der Haut. ;-)

    Beleuchtete Glashängeschränke sind schön. Aber nur wenn dahinter ordentlich einfarbiges Geschirr drin steht. Besonders wenn man den direkten Blick drauf hat wie bei euch.

    Die Hochschränke würde ich auch höher planen, das gibt ein einheitlicheres Bild. Bringt ganz oben die Sachen unter an die ihr nicht ständig ran müßt.
    Ausreden mit der Größe lass ich nicht durchgehen. Bin selbst nur 1,56 und meine Schränke enden bei 211 cm. ;-)

    LG
    Sabine
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Hallo Goll

    ich bin auch nur ein 165cm, arbeite gerne auf 92cm Höhe und mit 80cm Plattentiefe; meine Schränke gehen bis 220cm - das ist kein Problem - einen Teil der Sachen brauche ich selten; ein anderer ist Tupper, wenn mir der beim rausziehen auf den Kopf fällt ist es auch egal, anderes ist in Körben, und den Rest hole ich mit dem Kochlöffel oder der Grillzange nach vorne .. einen Tritt habe ich noch nie gebraucht ;D (dafür kippe ich schonmal ein Tablar, damit was nach vorne rutscht :-[)

    Ja, ich weiss, die Sitzplätze an der Kochtheke :rolleyes: sind grad gross in Mode - aber es ist weder praktisch, noch sinnvoll, noch sonstwas .. das kommt nur durch die vielen Fensehköche .. und das ist Showkochen und hat mit dem echten Leben nicht viel zu tun (Wobei immer mehr Menschen ja das Fernsehen mit dem Leben verwechseln sollen *w00t*)

    Inselhaube ist teurer als Wandhaube; die Tauglichkeit von Umluft ist direktproportional zum Preis. Dann würde ich lieber das Kochfeld vor das Fenster legen und bei geöffnetem Fenster kochen. Dann hättet ihr eine schöne Arbeitsinsel um die man gemütlich rumstehen kann und auch als Büffet nutzen kann.

    Die Glaseinsätze sollte ihr euch nochmal gut überlegen, das wirkt schnell unruhig.

    Was soll bei euch alles auf der APL rumstehen?
    Was muss alles in der Küche untergebracht werden?


    Preistreiber sind bei euch:
    halbhohe Schränke - den sie kosten nicht weniger als ganz hohe
    Glaseinsätze
    angedachte Ecklösungen (Le Mans, Magic Corner..)
    Inselhaube
    schmale Schränke
    Einbaumicrowelle
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Mal generell: Kochinseln müssen einfach nur genügend tief sein, damit sie funktionieren und die Zugucker nicht vollgespritzt werden. 120 oder mehr cm an Tiefe sind gut. Natürlich setzt das nicht die ganzen anderen Argumente (Inselhaube statt Wandhaube) außer Kraft.

    Freunde von uns haben eine große Kochinsel mit 150 cm Tiefe und 6 Barstühlen drumherum, das ist klasse und dort sitzen wir immer.
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    ;D Bei 150cm tiefe würde ich auchnix mehr sagen.. ;-)
     
  6. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Ich auch nicht. :-)

    LG
    Sabine
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Mir ist noch der Unterschrank von der Esszimmerseite aufgefallen. Warum ist der höher als die sonstige Höhe der Halbinsel?
     
  8. Darla Hood

    Darla Hood Mitglied

    Seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    441
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Meint ihr wirklich, das ist so ein Problem? Ich meine die Frage wirklich ernst, ich kann mir nicht vorstellen, dass es SO schlimm ist mit der Spritzerei beim Anbraten, wenn hinter dem Kochfeld nochmal ca. 35 cm sind!? Dann müsste doch auch z.B. der Boden VOR dem Kochfeld auch immer total verspritzt sein, aber zumindest bei mir ist das nicht der Fall. Oder ICH müsste immer alle Fettspritzer abbekommen, aber das passiert wirklich nur selten ??? Naja, in einem halben Jahr kann ich ja aus Erfahrung berichten, ob unsere Kochinsel in dem Punkt eine Fehlplanung war ;-)...
     
  9. Grollbart

    Grollbart Mitglied

    Seit:
    13. Aug. 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hamburg
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Hi, erstmal besten Dank für Eure schnellen und konstruktiven Ideen. Klasse Forum...*2daumenhoch*

    @ Kerstin: der Unterschrank (oder Hänger da nur 35 tief) ist für Geschirr und Gläser gedacht und ist bewusst höher, damit man dahinter Steckdosen und z.B. Toaster und Kaffeeautomat stellen kann und man nicht direkt auf den Kabelsalat o.ä. schaut. Allerdings bin ich mir bei der Kaffeemaschine noch nicht sicher, vielleicht kommt die auch unter den linken Hängeschrank (Dampf nutzen wir nicht, daher sind die Schränke auch nicht in Gefahr.

    Thema Haube: Wandhaube ist aufgrund der Fenster schlecht und ohne möchte ich nicht - am liebsten wäre mir auch ne ordentliche Ablufthaube, ist aber schwierig zu realisieren.

    Das Kochfeld zu verlegen ist eine gute Idee, wir werden es aber da belassen, auch aufgrund der Dunstesse.

    Glasschränke werden auf alle Fälle mit Milchglas (oder satinato wies so schön heißt), denn so aufgeräumt wirds ehrlich gesagt nur 2 Wochen sein... da habt ihr völlig recht, dann machen wahrscheinlich auch die teuren Lichtböden nicht mehr soviel her - werden wir wohl auch sparen.

    Das Highboard doch zu vergrößern auf 211 oder so macht wahrscheinlich wirklich Sinn, noch dazu, dass dann auch eine vernünftige Kühlgefrierkombi passt oder ein größerer Kühlschrank und nicht nur 122er Nischenmaß.

    APL: darauf sollen: Toaster, Kaffeeautomat (neue Saeco also kein Designpreisgewinner), Wasserkocher, Messerblock und eine Obstschale, vielleicht noch Küchenrollenhalter stehend - that's it.

    Danke nochmal für Eure Tips.

    Ich war heute nochmal bei einem anderen Küchenstudio - habe hier die Küche als Schüller C2 mit matter Lackfront geplant - sonst alles gleich (bis auf die Lichtböden). Mehrpreis gegenüber der NoltePlanung EUR 600,-. Klingt für mich sehr verlockend, da dann auch 78er Korpus, 19mm Korpuswände, 6cm APL und Wangen. Was sagt Ihr? Preise sind alle keine Einstiegspreise sondern bereits verhandelt! Ich tendiere fast zur Schüller nach dem was man hier so liest.
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Neubau Küche - an alles gedacht?

    Ich würde da auch zur Schüller tendieren und genau überlegen, wo 2- und wo 3-rasterige Auszüge sein müssen --> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung
    Die Erhöhung zum Esszimmer hin sieht allerdings etwas bäh aus und da sollte man lieber eine genaue Planung machen, dann sind die Steckdosen auch da, wo Geräte sind. Toaster ist für mich z. B. ein Fall für den Auszug oder Hängeschrank und rausholen, wenn man ihn braucht und in der Nähe des Tisches dann einstöpseln.

    Die Höhe dieses kleinen Stümmelchens reicht ja auch nicht, um ein nicht designverdächtige Kaffeemaschine zu verdecken ... also, was soll es. Es zerstört eine Fläche, die man zusammen mit dem Kochfeld (Induktion?) auch super als Buffetanrichte nutzen kann.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausneubau, Küche mit schmalen Fenstern, Anregungen willkommen! Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 18:06 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board 3. Dez. 2016
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen