Unbeendet Neubau im Rheingau - Bitte um Planungshilfe

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
44
Neubau im Rheingau - Bitte um Planungshilfe

Hallo,
ich habe ca. 2013 in diesem Forum schon einmal eine Küche geplant, mit der wir bis heute sehr zufrieden sind. Jetzt steht aber, nachdem wir auch eine Tochter bekommen haben, ein Hausneubau an. Das heißt, es ist alles noch völlig flexibel. Lediglich der Grundriss steht inzwischen fest. Einen (fast) finalen Plan habe ich angehängt. Was in der Küche feststeht, sind bislang lediglich die Schiebetür und die vom Flur kommende Tür, wobei die genaue Platzierung der Schiebetür in der Wand sowie ihre Breite noch variabel sind. Frei veränderlich sind auch noch die Fenster. Bislang planen wir zwei jeweils an die Ecke gesetzte Fenster, wie ich es im Plan eingemalt habe. Die Fenster sollen jeweils 1 m breit sei, aber auch das ließe sich noch ändern.

Da der Alnoplaner keine Schiebetüren vorsieht, habe ich zwei Glasbausteine mit jeweils 80 cm Breite neben einander gesetzt.

Ich wäre dankbar für jegliche Unterstützung bei der Planung. Wir sind wirklich vollkommen flexibel und können noch so ziemlich alles umsetzen, was wir uns vorstellen. Daher habe ich aber auch noch keine konkreten Vorstellungen, in welche Richtung es laufen könnte.

Im Fragebogen habe ich den Punkt freistehender Kühlschrank oder eingebaut offen gelassen. Wir sind flexibel. Gut gefällt uns allerdings die Möglichkeit, Eis am Kühlschrank zu "zapfen".

Eine Tiefkühltruhe kann in den Keller. Dennoch wäre ein Eisfach (ein oder zwei Schubladen) im Kühlschrank vermutlich sinnvoll.

Angeklickt habe ich sowohl Dampfgarer mit Wasseranschluss als auch Dampfbackofen mit Wasseranschluss. Ob es wirklich beides sein muss, weiß ich nicht. Ist das sinnvoll?

Vielen Dank und viele Grüße
Patrick

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 178 cm (ich), 165 cm (meine Frau)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: bislang keine Festlegung

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): frei veränderlich (reguläre Fenster geplan)
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
N. a.
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
N. a.
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Wenn, dann als Sitzmöglichkeit, wenn andere in Küche z.B. arbeiten. Nicht als Essbereich.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Allesschneider, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, aber auch extravagantere Sachen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam, selten mit Gästen, kommt aber vor

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
nein, wir haben bisher Leicht, sind sehr zufrieden, aber offen für andere
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Neubau
Preisvorstellung (Budget): ca. 15.000 €

Angehängte Dateien
----------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Gesamtgrundriss als JPG aus PDF-Datei erstellt:

1623508641939.jpg
 

Anhänge

  • EG Grundriss.pdf
    139,7 KB · Aufrufe: 28
  • Küche1.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 16
  • Küche1.POS
    2,7 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.490
@WalkerTXRang ... schade, dass wir das Ergebnis von Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2 - Fertig ohne Bilder - nie gesehen haben ;-).

Zunächst habe ich deinen Gesamtgrundriss mal auch als JPG für das direkte Angucken eingesetzt.

Es wäre sinnvoll, wenn du aus deiner ersten Alno -Küchenplanung auch ein oder zwei Screenshots sowie die Grundrissansicht extrahieren würdest und ein wenig erläuterst.

Mal zum Hausgrundriss ...
Was mir sofort auffällt, ist ein höchst umständlicher Weg Küche/Terrasse. Am Tisch und der geöffneten Terrassentür sehr unglücklich. Und, das wird schon ein Hauptweg sein ;-).
Wo ist eigentlich Norden bei der Planung?

Ich könnte mir auch so eine Aufteilung vorstellen und Küchen dann planoben links
1623509533492.jpg
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.255
Wohnort
Wiesbaden
...auch wenn ich in 2013 nichts dazu gepostet habe-Fotos dieser Küche sollten hier die Eintrittskarte sein, gelle...
 

WalkerTXRang

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
44
Hallo Kerstin,

Fotos habe ich damals hier gepostet: Küche ist da, jetzt muss Farbe rein -

Du hattest damals auch darauf geantwortet. Nochmal danke für die Hilfe!

Du hast im Grunde recht, was den Laufweg Küche-Terrasse angeht. Wir haben uns dennoch dafür entschieden. In der finalen Planung ist auch eine Schiebetür vorgesehen, sodass keine Tür in den Raum rein stehen wird. Zudem kann man über das Fenster etwas auf die Terrasse raus reichen. Wir habe uns in Kenntnis der Tatsache, dass man wohl immer am Tisch vorbei muss, dafür entschieden, weil die anderen Varianten andere Nachteile hatte und für uns diese Lösung am besten erschien. Ich werde nach dem Hausbau berichten, wenn wir uns dan doch ärgern sollten. :-)

In der nun beigefügten Planung sind auch Küchenmöbel enthalten. Ich werde das einmal im Alno -Planer nachbauen und dann hier hochladen.

Was mich zunächst einmal interessieren würde: Was gibt es für Schnick-Schnack/Gimmicks, die man nicht notwendig in einer Küche braucht, die das Leben aber evtl. doch deutlich erleichtern oder den Spaß erhöhen?

Viele Grüße
Patrick
 

Anhänge

  • EG Grundriss final.pdf
    141,9 KB · Aufrufe: 40

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

3 x 4.1m mit Insel?

die Zeile planrechts ist 60cm tief
Zeilenabstand min 100cm
Insel min 90cm tief

verbleiben 50cm auf der Wozi zugewandten Seite. Auch würde die Insel viel kurz werden.

das wird wohl nichts.
 

WalkerTXRang

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
44
Hallo,

3 x 4.1m mit Insel?

die Zeile planrechts ist 60cm tief
Zeilenabstand min 100cm
Insel min 90cm tief

verbleiben 50cm auf der Wozi zugewandten Seite.

das wird wohl nichts.
Ja, das dachte ich auch, als ich es gesehen habe. Stammt nicht von mir.
Wie gesagt, für Anregungen zur sinnvollen Gestaltung wäre ich dankbar.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
die Wand zum Wozi muss weg, 3m breite Küchenräume sind die Standardbreite in deutschen Küchen, man kann damit nichts anfangen.

Aber auch wenn die Wand wegfällt, reicht die Insel nicht zum Kochen, wenn man dazu ein L stellt.

Zeile planoben 60cm tief
Zeilenabstand min 100cm
Wadabstand planunten min 90cm

verbleiben für die Insel ca 150cm plus Deckseiten. Kochfeldbreite ca 83cm, verbleiben rechts und links davon Platz für einen Teller.

Läßt man die Wandzeile planoben weg, dockt die Insel an der Terrassenwand an, wird die Insel 300cm plus Deckseiten lang. Kochfeld und Spüle würden gerade so drauf passen.

Nicht ohne Grund hat dir Kerstin planoben links den Raum als Küche vorgeschlagen.
 

WalkerTXRang

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
44
wo ist denn Sueden?
Süden ist ca. oben auf dem Bild.

Eine offene Küche wollen wir nicht. Sieht evtl. schick aus, hat aber unseres Erachtens nur Nachteile. Die Küche oben links ist keine Option, weil dieser Teil zum Garten hin ragt und wir dort sitzen können wollen. Auch wäre es sehr unpraktisch, von der Speisekammer, vom Keller oder von der Eingangstür immer durch das Wohnzimmer laufen zu müssen, um in die Küche zu kommen. Der Grundriss ist so gesetzt. Die Größe der Küche und ihre genaue Lage sind sicher ein Kompromiss. Aber an dem wollen wir nicht mehr rütteln.

Eine Insel ist nicht nötig. Das war nur die Idee von derjenigen, die diesen Plan in das Programm des Hausbauers übertragen hat. Ich war von vornherein nicht davon ausgegangen, dass da eine Insel rein passt. Das ergibt bei der Raumgröße keinen Sinn.

Viele Grüße
Patrick
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.490
Erstmal herzlichen Glückwunsch ... dann dauert es ja auch nicht mehr so lange, bis der Planungsthread ein paar schöne Bilder bekommt :kiss::rose:
Hatte ich damals geantwortet ;-).

@WalkerTXRang ... Patrick ... ich habe jetzt nochmal das PDF in ein Bild gewandelt. Ist wesentlich einfacher für Mobilgucker
1623598566187.jpg


Zur Insel hat Evelin ja schon alles Notwendige geschrieben. Leider ist der Raum wirklich sehr ungünstig .. idealerweise bleibt da eigentlich nur das L, denn schon rechts der Tür anzufangen, macht irgendwie Tunnel.

Wenn da jetzt eine Schiebetür zur Terrasse hinkommt, dann sollte der rechte Teil der zu öffnende Teil sein.

-------------
Nochmal zu Küche planlinks oben ... Speisekammer ... was soll da alles rein? Ihr habt ja auch noch einen Keller und für die wichtigsten Sachen reicht vermutlich ein ordentlicher Vorratsschrank.
 

WalkerTXRang

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
44
Hatte ich damals geantwortet ;-).

@WalkerTXRang ... Patrick ... ich habe jetzt nochmal das PDF in ein Bild gewandelt. Ist wesentlich einfacher für Mobilgucker
Anhang anzeigen 333669

Zur Insel hat Evelin ja schon alles Notwendige geschrieben. Leider ist der Raum wirklich sehr ungünstig .. idealerweise bleibt da eigentlich nur das L, denn schon rechts der Tür anzufangen, macht irgendwie Tunnel.

Wenn da jetzt eine Schiebetür zur Terrasse hinkommt, dann sollte der rechte Teil der zu öffnende Teil sein.

-------------
Nochmal zu Küche planlinks oben ... Speisekammer ... was soll da alles rein? Ihr habt ja auch noch einen Keller und für die wichtigsten Sachen reicht vermutlich ein ordentlicher Vorratsschrank.
Meine Frau hätte gerne eine ordentliche Speise- und Vorratskammer neben der Küche. Zum einen kommen da sicher Getränkekisten rein, Staubsauger, Besen. Im Prinzip kann da auch alles rein, was sonst in einen Apothekerschrank kommt.

Wie fändet ihr folgende Idee in Bezug auf die Insel? Die Insel wird etwas schmaler, links an die Wand verschoben, also dahin, wo derzeit die Schiebetür ist und die Schiebetür wird noch etwas nach oben geschoben. Man könnte die Schiebetür vielleicht auch noch etwas breiter machen. Ich stelle mir das dann ein wenig so vor wie eine offene Küche, die man aber über die Schiebetür verschließen kann. Müsste ich mal im Plan zeichnen, aber hättet ihr grundsätzliche Bedenken?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.490
Tja, was links steht und wenn links noch eine halbwegs breite Schiebetür hin soll, dann läuft man beim Reinkommen immer gegen das, was links steht.
Und dort "nur" ein bisschen Unterschrank ... das mutiert zur reinen Ablagefläche, weil es eben nicht in den Arbeitsfluß eingebunden ist.

Getränkekisten doch vielleicht eher in den Keller, da ist die Chance auf etwas mehr Kühle gegeben.

Staubsauger, Besen etc. sind ja Sachen, die man auf der gesamten Etage braucht und nicht küchenspezifisch.
 

WalkerTXRang

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
44
Tja, was links steht und wenn links noch eine halbwegs breite Schiebetür hin soll, dann läuft man beim Reinkommen immer gegen das, was links steht.
Und dort "nur" ein bisschen Unterschrank ... das mutiert zur reinen Ablagefläche, weil es eben nicht in den Arbeitsfluß eingebunden ist.

Getränkekisten doch vielleicht eher in den Keller, da ist die Chance auf etwas mehr Kühle gegeben.

Staubsauger, Besen etc. sind ja Sachen, die man auf der gesamten Etage braucht und nicht küchenspezifisch.
Gegen die Insel würde ich an der Stelle auch laufen, wenn es eine offene Küche wäre. :-) Meine Überlegung geht gerade in die Richtung, evtl. doch die Wand zumindest in weiten Teilen wegzunehmen und ein breites Schiebetür-Raumteilersystem zu montieren. Dann kann ich die Küche an der Insel schließen und zB Gerüche drin lassen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.490
Sei so gut und zitiere nicht immer den vorherigen Beitrag. Wenn du jemanden ansprechen willst, @WalkerTXRang .. dann so, wie ich dich jetzt anspreche.

Tja .. ich finde ja auch die beiden Türen nebeneinander etwas unsinnig :kiss: .. und ich weiß, dass ich auf jeden Fall eine Küche mit Terrassenzugang planen würde. Im Sommer einfach unschlagbar.

Gerüche ... ja, beim Kochen sind sie dann vielleicht noch nur in der Küche ... und dann, dann trägt man das Essen auf den Tisch. Das Essen hört dann aber nicht auf zu riechen ;-).
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.546
Ach, wie Schade, Küche an der Terrasse aber ohne Zugang… wenn man draußen sitzt und grillt oder vielleicht irgendwann wieder Gäste bewirtet, ist zum Getränke (oder Kräuterbutter, Eis…) holen ein kleines Hindernislauf, und bei der Tischposition gibt es blaue Flecken…
Und warum ist der Speis nicht aus der Küche betretbar und jedes Räumchen hat einen eigenen Flurzugang?
 
Beiträge
1.935
Ich hab auch noch einen Gedanken, welcher zwar noch nicht ganz ausgereift ist, aber ich würde definitiv nur einen zentralen Eingang in die Wohnebene machen und nicht zwei nebeneinander. Ob man dann auch einen großen zentralen Ausgang auf die Terrasse macht oder zwei muss man im einzelnen schauen. Ich finde aber eine Flucht, ohne um den Tisch rum laufen zu müssen, deutlich komfortabler. Die Speise habe ich der Küche mal dazugeschlagen. So hat meinen einen versteckten Bereich und einen offenen.
68022680-5C5C-44B7-AC29-8FCDDCC16DAC.jpeg

Die Zeichnung ist nicht maßstabgetreu, daher können die Proportionen anders sein.
Ein Beispiel für so eine Anordnung gibt es hier was lange währt wird gut| Küchenplanung einer Küche von Eggersmann
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.376
Wohnort
Perth, Australien
wäre es möglich, mal einen Lageplan deines Grundstücks hier hochzuladen?

Es freut mich, dass ich endlich mal einen anderen Hausplan zu sehen bekomme. Trotzdem verwundert mich der Plan.

Du schreibst, dass dir die Aussicht in den Garten wichtig ist, wobei wir uns jetzt nicht vorstellen können, warum Verglasung an 3 Seiten im Wozi. Hast du Hektars von Land außenherum, eine tolle Aussicht oder schaust du am Ende auf eine Rasenfläche mit Mähroboter und Schaukel? Denn viel Glas ist nett, im Hausbauforum werden die Stimmen immer lauter, "was kann ich gegen die Hitze in meinem Haus tun" und wie verschatte ich am effektivsten.

Aber so richtig ungewöhnlich und unschön ist der Eingangsbereich. Es wirkt laienhaft zusammengebastelt.

Man kommt rein, schaut und läuft auf eine Wand zu, dreht 90 Grad nach rechts, schaut wieder auf eine Wand mit Tür, dreht diesmal 90 Grad nach links und schaut wieder auf eine Wand, dreht 90 Grad nach rechts, endlich erreicht man sein Ziel. Feng SHui würde sich im Grab rumdrehen. Wenn man dort angekommen, ist jegliche Energie, die man ins Haus einbringen will verpufft.

Wenn man hier und im Hausbauforum jahrelang mitliest und tausende von Hausplänen sieht, bleiben immer ein paar Dinge im Gedächtnis hängen.

Dazu gehört der positive Effekt, wenn man einen lichtdurchfluteten Eingangsbereich hat, dh, man sieht geradeaus in den Garten. Man will dorthin. Das Gleiche gilt für Treppen. In deiner Planung kommt man von oben runter und läuft zur Hälfte auf eine Wand zu, vom Tische sehe ich, wer gerade auf Toilette geht.

Speisekammer
Warum da, wenn, wie von Kerstin schon beschrieben, darin Staubsauger, Getränkekisten usw aufbewahrt werden sollen, die nix mit der Küche zu tun haben.

Es wäre auch hilfreich, wenn du selbst Papier und Bleistift in die Hand nimmst und zumindest ein paar "realistische" Skizzen erstellst, wie du dir deine Allraummöblierung vorstellst. Realistisch in dem Sinn, Möblierung mit echten Maßen einzeichnest. Auch du hast einen Zollstock daheim und Klebeband, probiere damit ein paar Sachen aus, dass du ein gefühl für Abstände bekommst.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben