Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehmen?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von dr.no, 11. Mai 2008.

  1. dr.no

    dr.no Gast


    Hallo Küchen-Profis,

    meine Hausplanung steht nun vom Grundriss her. Die Entscheidung fiel auf einen offenen Ess-Wohnbereich mit Inselküche. Jetzt tun sich doch ein paar Fragen auf:
    Masse des Raumes 5x3,5 Meter.

    1. Welcher Hersteller hat von den Fronten her das beste Preis-Leistungsverhältnis?
    2. Wo beommt man günstige Top-Marken wie Bulthaup?
    3. Sollte man das Teilchen evtl. komplett schreinern lassen oder ist die Qualität industriell gefertigt besser?
    4. Bei den Geräten fänd ich Siemens ganz gut sowie für die Insel eine Gaggenau-Esse.
    5. Was haltet Ihr von Küchen "Marquardt"?
    6. Worauf sollte man sonst noch achten?

    Zur Verfügung stehen insgesamt 20.000€ kompletto für die Küche incl allem.

    Habt Ihr ein paar Tipps für mich zu den o.g. Punkten ?

    Ich danke Euch.

    ciao
    dr. no
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Hallo Dr. No...

    hier einmal der Versuch einer Antwort...

    1) Fronten werden im allgemeinen von den Herstellern zugekauft, die eigentlichen Unterschiede ergeben sich wohl hinter der Tür... da die Unterschiede klein sind, jedoch zahlreich, lässt sich selbst von vielen Experten (bei 110 deutschen Küchenherstellern) nicht genau sagen, welcher Hersteller das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet... (Anm. Wir arbeiten gerade an einem Kriterienkatalog, um auch für uns "Experten" einmal so etwas wie ein Ranking erstellen zu können.)

    2) die Frage sollte wohl eher lauten:" Wo bekommt man Top-Marken wie Bulthaup günstig?" Im Falle von Bulthaup dürfte das schwierig werden, da es sehr selektiv vertrieben wird, keiner der Bulthaup Händler würde das Produkt verrammschen, sonst hätte er es nicht mehr lange...

    3) Das kommt auf den Tischlereiaustattung drauf an, er wird es evtl. in gleicher Qualität bauen können, aber ob er dann auch noch günstiger ist, ist zu bezweifeln...

    4) Siemens ist vollkommen i.O. wobei man sagen sollte, Siemens (BSHG Bosch-Siemens-Hausgeräte-GmbH) bauen 60% aller deutschen Einbaugeräte, da ist auch viel Basic dabei... (also jedes Gerät für sich einzeln bewerten) Übrigens Gaggenau gehört auch zur BSHG.

    Also was muß die Haube können ? Schon einmal Gutmann angeschaut ?

    5) Was soll es denn nun werden ? Masse oder Klasse ? Marquardt ist Händler und vertreibt Masse, Bulthaup und Co. sind Hersteller und produzieren Klasse...

    6) Das die Produkte langlebig sind, das die Küche ordentlich geplant wird und vorallendingen
    sauber montiert wird...

    Zum Budget: zumindest Bulthaup B3 sowie Poggenpohl und Miele dürften hierfür schlecht zu realisieren sein...

    hoffe geholfen zu haben

    mfg

    Racer

    P.S. wie wäre es einmal mit einem Grundriss, dann kann man mal schauen, wie und ob das mit der Insel was werden kann... ;D
     
  3. dr.no

    dr.no Gast

    Hallo.

    Hier kommt ersteinmal der gewünschte Grundriss.

    mfg
    dr. no
     

    Anhänge:

  4. dr.no

    dr.no Gast


    Hallo,
    und Danke für die ausführlichen Infos.
    Ich schreibe einfach meine Kommentare zwischen die Zeilen.



     
  5. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Also die Grobplanung vom Architekten ist schon sehr gut, da würde ich nicht mehr viel dran verändern (bitte keinen aufgesetzten Thresen auf die Insel setzen, da setzt sich eh nie irgendwer dran und vom Wohnbereich her wirkt das zu mächtig...)

    Wenn es was richtig schickes sein darf, mit Wangen und guter Oberfläche, dann nimm was "Echtes":
    Furnier, Lack vielleicht auch Schichtstoff (das aber bitte unifarbig)etc... (eher mattlack als hochglanz.. (glänzende Fronten kauft heute jeder, das ist Mainstream und somit bald out...)

    Immer daran denken, weniger ist mehr, also hübsch geradlinig bleiben... kein Höhenversprünge, keine Farbakzente (bei einzelnen Elementen)...

    So nun folgt Werbung in eigener Sache (oder wie die in England sagen: "I declare an interest" Schau Dir mal |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| an.

    Die Fronten werden kommissionsweise in allen Farben und Ausführungen dieser Welt gebaut ( ist wie eine große Tischlerei ;-)) Das Unternehmen besteht seit nunmehr 100 Jahren... Viel Spaß beim durchschauen...

    mfg

    Racer
     
  6. dr.no

    dr.no Gast

    Das mit Dransetzen war eigentlich so geplant. Vielleicht über einen verlängerten Blockbereich?

    Nun zu Eggersmann:

    Ich habe auf meiner Suche schon einiges gesehen, aber "Eggersmann" ist so ungefähr das Schärfste an Küchen was es gibt.
    Besonders gut hat mir die Linie "Avantgarde" gefallen. die Geradlinigkeit ist ein Traum mit besonders viel Feingefühl zum Detail.
    Erinnert sehr an die italienischen Firmen von "Ernestomeda" oder "Meson´s".

    Oder in der Sprache des Ruhrgebietes: " Dat isset!"

    Nun ein paar andere Fragen, die evtl. nicht unwichtig sind?
    1. Wo ist Eggersmann qualitativ einzustufen? (erübrigt sich fast)
    2. Wie teuer ist der Spaß? Bulthaup-Liga oder eine andere?

    mfg
    dr. no
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Hallo Dr. No,

    dass liegt dann wohl an mir, darauf zu antworten ;D

    Also Qualitativ gibt es meiner Meinung nach nichts auszusetzen, hier mal ein paar Highlights:

    19mm Korpus und Böden
    nicht sichtbare Türdämpfer (Standard)
    sämtliche Schubkästen und Auszüge (auch Innenliegende) werden gedämpft
    3 Korpusinnenfarben frei wählbar
    4 mm Frontenspneu (die meißten anderen haben 6 mm)
    Metallzargen (Vollauszüge) von Grass (gleiche Machart wie Bulthaup in System25 hatte)

    und natürlich Vieles mehr... preislich im Regelfall unter den Marken... ob das Budget reicht steht und fällt wohl mit der Front und den Geräten....

    In meinem Gebiet kann ich Dir als "südlichste" Händler das Unternehmen Hauschopp in Lünen, sowie Herlitz in Hamm empfehlen...

    Solltest Du doch weiter südlicher sitzen, besorge ich Dir gerne einige Händleradressen meines Kollegen....

    Übrigens: Vielen Dank für die Blumen, so ein "Comment" geht natürlich runter wie ÖL.. ;D

    mfg

    Racer
     
  8. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,
    an Eggersmann ist sicher nichts auszusetzen, auch wenn eine Schüller Nextline qualitativ kaum schlechter ist. Das Grass-System ist nicht besser (auch nicht schlechter) als Blum, und Einlegeböden hat man heute nur noch in Oberschränken. Und da sollten sie immer aus Glas sein, dann sieht man den Inhalt auch...
    Eines finde ich an Eggersmann wirklich unsäglich: Die verarbeiten Alpi-Furniere statt "richtigem" Holz. Das ist dann optisch mausetot und nützt nur dem Hersteller. Er kann 10.000 Fronten in ein Hochregallager stellen und egal welche er herauszieht, sie passen immer zusammen. Auf den ersten Blick sieht das noch nichtmal schlecht aus. Aber wenn man mal das entsprechende Holz in echt daneben hält, ist der Unterschied riesig.
    U.a. Ebke macht das um Klassen besser.
    Grüße,
    Jens
     
  9. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Hallo Mozart,

    bei eggersmann gibt es auch Glaseinlegeböden ;D

    ein Hochregallager ? So etwas hat eggersmann nicht.... die Fronten werden kommissionsweise gebaut und zwar alle...

    Alpifurniere sind für querverlaufende Fronten schon ganz gut, zumal, wenn mal eine Front getauscht werden muß... und wer das nicht mag, kauft bei eggersmann einfach irgendein Furnier, denn eggersmann fertigt einfach alle Furniere und wenn der Farbton nicht paßt, dann läßt man sie bei eggersmann passend beizen....

    Also, bevor man meckert, erst einmal mit dem Produkt richtig beschäftigen. Ebke ist ebenfalls eine gute Küche, nur den Namen gibt es leider nicht mehr lange, da Herr Dr. Gebert ja nach der Insolvenz nun eine Namensänderung plant...

    Also ruhig bleiben und weitermachen, .... wird so ein schöner Tag 8)

    mfg

    Racer

    P.S. Mozart: Wenn Du Dich bei Ebke so gut auskennst, dann beteilige Dich doch bitte einmal im internen Bereich des Forums an der Kategorienliste der Hersteller ( dort versuchen wir eine Art Ranking herzustellen... übrigens Ebke hat doch erst Anfang des Jahres den Hersteller für Schubkästen auf Grass geändert ??)
     
  10. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi nochmal,
    nein Racer, Reprofurniere an Küchen ab 20.000,- sind quer- oder sonstwie furniert eben nicht gut, sondern geschmacklos. Das wird auch durch kommissionweise Fertigung nicht besser, das Material bleibt ja das gleiche. Immerhin, daß Eggersmann auch richtiges Furnier verarbeitet, war mir neu. (Jetzt bitte nicht spitzfindig werden, Alpifurnier ist aus Holz, weiß ich auch)
    M.E. wird da einfach die falsche Priorität gesetzt.
    Grüße,
    Jens
     
  11. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    hallo ihr,

    hatte ich am anfang nicht noch günstig gelesen? ich weiss nicht wie hier öfter marken wir bulthaup, ebke, eggersmann und gutmann fallen können. das sind marken jenseits von günstig.
    Ich möchte ja nicht anzweifeln diese firmen seien nicht gut, aber das thema wurde leicht verfehlt ;-)

    Ich möchte mal sagen, Tischlereiküchen sind sicher recht gut, aber da der schreiner/tischler alles möglich machen kann, was der Kunde schnell mitbekommt, wird der Kunde auch viel wünschen, was den preis schnell in die Höhe treibt. also moderate preise sollte man dann eher bei Unterfirmen von massenproduzenten suchen. zu empfehlen (meineserachtens) ist Schüller Next 125 und Line oder die obere Ausstattung bei Alno Premium. da sind die Zargen und Scharniere einfach stabiler als bei den normalen. Kommt halt auch immer drauf an was für wünsche man hat. Systemat by Häcker ist auch recht solide und trotzdem bezahlbar. Wer massiv wünscht sollte bei Oster oder Göhring schauen. bei Geräte verhält es sich ähnlich. Solide und bezahlbar sind da beispielsweise Küppersbusch, die BSH- und die Electrolux-Gruppe und bei Hauben Refsta. das sind allerdings nur meine Erfahrungen, sicher habe einige andere Erfahrung über die Jahre gemacht.
     
  12. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Mozart,

    wie bereits gesagt, bei eggersmann kannst Du in dem Bereich bekommen was Du willst. Das einzige was Ebke bis dato besser macht sind die durchgehend querfurnierten Fronten bis 220 cm Länge (über mehrere Fronten)(geht aber auch nur gut bis zum Reklamationsfall, dann wird es schmerzhaft)

    ... ansonsten kannst Du alle Holzfurniere die Du bei Ebke bekommst auch bei eggersmann bekommen... man muss ja nicht alles was man kann in ein Verkaufshandbuch reinschreiben (sonst wird es ein "Berliner Telefonbuch", oder eine Verkaufsliste von SieMatic) ;D

    Zudem, ich finde persönlich die Alpifurniere nicht so schlimm, es lassen sich außergewöhnliche Farbgebungen produzieren, die zudem einen selektiven Vertrieb zulassen, was mit Eiche hell furniert oder Black Cherry wohl eher nicht gelingt.... (die übrigens auch sehr gut bei eggersmann laufen...)

    und mal ehrlich, sowohl eggersmann als auch ebke haben Holznachbildungen in melaminharz Beschichtung im Programm, auch nicht gerade das "Pop of the Top"

    und nun die kleine Spitze: Wenn Du Alpi über 20.000 € nicht leiden magst, dann kauf doch eggersmann mit Alpifurnier unter 20.000 €, das sollte durchaus drinsitzen, zumal die furnierten Fronten nur unwesentlich teurer sind als die Kunststoffflächen... 8)

    mfg

    Racer

    an Tinolino: Grundsätzlich hast Du recht, aber man muss wissen was man will und der Eröffner des Threads (Dr. No) fragte nun einmal nach Bulthaup und da dürfte der eggersmann und der Ebke bei sehr guter Qualität nun einmal schon deutlich günstiger sein (B1 einmal außen vor...)
     
  13. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    Racer,
    dann sind wir uns fast einig. Nur in einem nicht.
    Für Dich ist die durchgehende Furnierung "das einzige", was Ebke besser macht. Für mich sind bildfurnierte Fronten (natürlich über mehrere hinweg) Grundlage hochwertigen Möbelbaus. Da fängt die individuelle Front, die es nur 1mal gibt an, und klar, da fängt auch der Ärger mit Reklamationen an. Ich weiß das, ich hab schon das eine oder ander 2mal furnieren dürfen...
    Grüße,
    Jens
     
  14. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Hallo Mozart,

    um das nur eben zu erwähnen, vertikal ist das von Oberkante Hängeschrank bis Unterkante Unterschrank auch Standard bei eggersmann... 8) Was übrigens für viele Markenhersteller nicht gilt...

    Nur horizontal macht das keinen Sinn, zumal die meisten Küchenzeilen doch eh länger sind wie 220 cm (Siehe Planung Dr. No....)


    mfg

    Racer
     
  15. dr.no

    dr.no Gast

    Hallo,

    worin liegen denn die großen Unterschiede zwischen "Schüller" und "Eggersmann"?

    Schüller wird ja hier im Forum sehr häufig genannt + macht auch einen sehr guten Eindruck (laienhaft betrachtet). Die richtigen Unterschiede (er)kennen wohl doch nur die Profis bzw. diejenigen, die sich viel damit beschäftigen.

    Danke für Infos.

    Gruss
    dr. no
     
  16. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Re: Neubau eines 1-Familienhauses mit Inselküche: Welche Produkte soll ich nehme

    Hallo Dr. No,

    Schüller (Next 125) bauen schon eine qualitativ gute Küche... die Unterschiede liegen in den Möglichkeiten...

    RAL und NCS Palette bei den Lack- und Glasfronten....

    sämtliche Hölzer dieser Welt, durchgehend furniert (egal ob vertikal oder horizontal, oben ausreichend diskutiert)

    individuelle Schrankbreiten... individuelle Frontenhöhen....

    Griffleisten beim griffosen Programm in jeder Frontfarbe...

    nicht sichtbare Türdämpfer....

    19mm Korpus...

    das nur um ein paar der Unterschiede zu nennen zwischen Ebke/Eggersmann auf der einen Seite und Schüller auf der anderen....

    mfg

    Racer
     
  17. dr.no

    dr.no Gast

    Hallo,

    sind denn die €-Unterschiede zwischen Schüller und Eggersmann extrem?

    mfg
    dr.no
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Offene Wohnküche für unseren Neubau eines Bungalows Küchenplanung im Planungs-Board 22. Aug. 2015
Küchenplanung für Neubau eines EFH - Was meint ihr? Küchenplanung im Planungs-Board 4. Juli 2012
Küche für den Neubau eines Einfamilienhauses Küchenplanung im Planungs-Board 30. Jan. 2011
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 02:32 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Geräteliste für Küche in Neubau Einbaugeräte 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen