Unbeendet Neubau - alte Küche mitnehmen, lieber neu etc

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Karla_Kolumna

Karla_Kolumna

Mitglied
Beiträge
182
Tja, Fragen über Fragen.

Wir stehen kurz vor der Unterschrift mit einem Fertighausanbieter. Nun haben wir die aktuellen Pläne und es stellen sich noch einige Fragen. Von einer Freundin erfuhr ich von diesem Forum und hoffe auf Denkanstöße und jemanden, der mir das eine oder andere Brett vorm Kopf entfernen kann ;-)

Frage 1: Wir haben momentan eine Ikea Küche und sind nicht ganz sicher, ob wir sie lieber mitnehmen, oder neu kaufen sollen. Sie passt so wie sie ist nicht in die neue Küche und müsste erweitert werden. Wir haben jedoch noch die Faktum, welche ja nur noch bergrenzt nachkaufbar ist.
Ist also so eine generelle Frage - eher an mich selbst - wobei neu kaufen natürlich beim Neubau immer auch toll ist.

Frage 2: Momentan ist in die Küche eine Schiebetür eingeplant und uns Wohnzimmer ein Durchbruch. Ich frage mich gerade, ob man den Durchbruch beim Wohnzimmer (vom Flur) nicht ganz zumachen sollte, damit man einfach im Wohnzimmer mehr Stellfläche hat. Wie sind eure Erfahrungen? Ist das total doof, wenn man immer durch die Küche oder den Essbereich ins Wohnzimmer muss? In die Küche würde ich dann ggf von der Flurseite eine doppelte Tür mit Glaselementen einsetzen wollen. Bin mir da aber vollkommen unsicher.

3. Was wir nicht wollen, ist ein Essplatz an der Küche - also so einen Thekenstil, sondern gerne Arbeitsfläche oder Herd an diesem Teil, der zum Essplatz geht, aber dann eben ohne Stühle, sondern mit extra Staraum für Teller und Gläser auf der Seite des Essplatzes. Ich hoffe man versteht, was ich meine ;-)

4. Noch größere Sorgen bereitet mir das Bad oben - ich hänge den Plan auch mal an und vielleicht hat ja jemand noch eine kreative Idee. Dusche soll gemauert und 100x120 werden.

Liebe Grüße und schonmal herzlichen Dank. :-)

PS: Wenn mir jetzt noch jemand verrät, wie ich mein Foto hier reinbekomme, wäre ich schonmal einen Schritt weiter :-)

(notfalls kann man das auch hier sehen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 95cm ;-) 175 und 178
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: ?
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Familienküche
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: maximal zu zweit momentan
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Stauraum, gerne in Form von Auszügen. Da im neuen Haus die Speis unter der Treppe ist und vorwiegend Wasserkästen etc gelagert werden, muss sonst alles in die neue Küche integriert werden, was bedeutet, dass wir wirklich viel Stauraum brauchen.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Geräte vorhanden: Spülmachine Siemens, Backofen Juno - ggf Kühlschrank neu - kein Einbaukühlschrank.
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.298
Wohnort
SchleswigHolstein
Hallo Karla, herzlich Willkommen im Küchenforum! :welcome:

Bilder kannst du unten, mit dem Button "Datei hochladen" hochladen... Ich mache das jetzt mal für dich.

Neubau - alte Küche mitnehmen, lieber neu etc - 306959 - 16. Okt 2014 - 18:03


...und da du auch wegen dem Bad im OG angefragt hast, hier auch noch das OG.

Neubau - alte Küche mitnehmen, lieber neu etc - 306959 - 16. Okt 2014 - 18:03


Leider ist der Grundriss vom UG nicht vollständig vermaßt. Kannst du die fehlenden Maße bitte noch nachreichen.

Wenn du die alte Küche weiterverwenden willst, solltest du die vorhandenen Schränke einmal auflisten... Für 10.000 € sollte sich aber auch eine neue Küche finden lassen, zumal ihr ja auch schon einen Teil der Geräte habt.
...bei der Faktum Küche sind die U-Schränke auch recht niedrig, was bei eurer gewünschten Arbeitshöhe, doch etwas ungünstig ist.
 
Karla_Kolumna

Karla_Kolumna

Mitglied
Beiträge
182
Vielen Dank schonmal. :-)

Ich reiche alles die Tage nach und setze mich dann auch mal mit dem Küchenplaner auseinander. Momentan liege ich krank im Bett.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
Ja, da fehlen Maße. Und ergänzend zu den vorh. Ikea -Teilen auch mal auflisten welche Art von Geräte (z. B. unabhängiges Kochfeld, GSP - Unterbau oder mit Möbelfront usw.) vorhanden sind und auch gerne weiterverwendet würden.

Zum Bad .. auch da fehlen Maße .. so wie jetzt die Dusche eingeplant ist, ist dahinter ja ein großer Schacht. Ist der in jedem Fall in der Dimension notwendig oder ist der nur so groß geworden, damit die Dusche wenigstens an der 200 cm Linie beginnt?

Und da ist auch das Problem ... die Dusche beginnt in einer Höhe von 200 cm .. das ist zu niedrig für einen gescheiten Duschkopf. Ich finde, die Dusche schreit geradezu danach bei diesem Grundriss in die WC-Nische geplant zu werden. Damit ist die Nische schon gegeben und man schafft keine zusätzlichen hohen Wände in dem Bad mit der großen Schräge.

Fürs OG wäre auch die Kniestockhöhe innen noch wichtig.

Im EG könnte man die WZ-Tür sparen, dann sollte aber die andere Tür weiter nach planunten, so dass man im Mittelpunkt des großen Raums ankommt.

Eine Angabe wo Norden ist, wäre auch sinnvoll. Mir erscheinen z. B. die Fenster planrechts recht klein. Und planunten steht dann das Sofa vor dem Fenster.

Ist der Gesamtplan so schon in Stein gemeißelt?

Die Gaube oben in den Kinderzimmern bringt nicht wirklich richtig Platz. Evtl. wäre es da eine bessere Lösung, den Erker insgesamt wegzulassen und dafür den Kniestock des OG zu erhöhen um damit im OG besser nutzbare Flächen zu erreichen. Hängt natürlich von zulässiger Traufhöhe, Dachneigung usw. ab.

Ich kann mir z. B. den Zugang zu eurem Ehebett unter der Dachschräge nur recht unbequem vorstellen. *kiss*
 
Karla_Kolumna

Karla_Kolumna

Mitglied
Beiträge
182
Hallo ihr Lieben,

da wir nun nochmal umgeplant haben und sich alles seeeehr hinzog (lag nicht am Bauträger), würde ich gerne nochmal einen neuen thread aufmachen mit den neuen Maßen und Ansichten. Darf man alte posts hier löschen, oder ist das verboten? Ich schau gleich nochmal in der FAQ - ansonsten verlinke ich hier auch gleich nochmal meinen neuen thread. :-)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mitglieder online

  • capso99
  • Flo0815
  • Adebartax
  • moebelprofis
  • elnino
  • bibi80
  • Helmut Jäger
  • bibbi
  • Puro
  • daniel259
  • Larnak
  • Magnolia
  • Käthe
  • mozart
  • palermo1
  • anwie
  • Tanita1975

Neff Spezial

Blum Zonenplaner