Nero Assoluto „ruiniert“

1fachich

Mitglied

Beiträge
9
Hallo zusammen,
meine Küche wurde nach laaaangem warten endlich geliefert.
Wir haben uns für eine Nero Assoluto Arbeitsplatte entschieden.
Wir hatten vom ersten Tag an Ärger, so sind die Fingerabdrücke der Handwerker (Silikon an den Fingern) noch immer zu sehen.
Außerdem hat der Steinmetz sie verschnitten.
Er kam sich das ganze angucken und fing ohne ein Wort (wie auch schon beim Einbau, kein Wort zur Pflege, leider war nur mein Mann dabei...) an, mit Stahlwolle zu polieren.
Ich ließ ihn somit erstmal machen und fragte dann, was er denn überhaupt dazu sagt.
Er meinte, er macht die Flecken weg. Habe ihn also auf die verschnittene Kante hingewiesen (wusste er natürlich, hat ja vorab Fotos vom küchenstudio bekommen) und er sagte dann allen Ernstes, dass er lediglich alle Kanten komplett rundherum so schneiden kann! Ääähm, nein danke - dann ist es nicht nur an einer Stelle hässlich, sondern überall?!

lange Rede, kurzer Sinn, die Platten werden komplett ausgetauscht.
Er war natürlich entsprechend sauer und meinte, dann bräuchte er ja nun nicht mehr weiter zu putzen, nahm sein Zeug und weg war er.
Jetzt stehe ich hier mit einer von vorne bis hinten verschmierten Platte.
Der Austausch dauert gut 5-6 Wochen. Kein Problem, ich kann die andere Platte ja nutzen.
Ich würde aber gern irgendwas machen, dass es nicht ganz so kacke aussieht.
Anbei ein Bild. Man sieht genau, wo er mit er Stahlwolle geschrubbt hat.
Kann man mit Öl dran?
Lese so viel verschiedenes im Netz und der Steinmetz ist einfach keine Hilfe.
Natürlich kann es mir eig egal sein, sie wird ja neu gemacht.
Aber ich könnte jedesmal schreien, wenn ich die Küche sehe ...

lieben Dank schon mal für alle Tipps!
 

Anhänge

  • 642E3454-A8E4-499A-BD35-DD51205EE0C3.jpeg
    642E3454-A8E4-499A-BD35-DD51205EE0C3.jpeg
    86,7 KB · Aufrufe: 476
  • C664C157-0CCB-43A3-BBE2-E58E7AF56B2A.jpeg
    C664C157-0CCB-43A3-BBE2-E58E7AF56B2A.jpeg
    184,3 KB · Aufrufe: 468

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.425
Wohnort
Barsinghausen
Derartige Spuren bekommst Du, wenn überhaupt, nur mechanisch weg. Dazu nimmst Du Stahlwolle 000. Und dann lang die Arme, kurz die Pausen.

Mit Öl verschlimmbesserst Du das Ganze.
 

1fachich

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Danke für die Antwort!
Dann sitze ich den Zustand doch lieber aus bis die Platte getauscht wurde
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.725
Wohnort
München
Hast du den Steinmetz mal gefragt, wo der Stein herkommt?
Ich frage deshalb, weil sich aus der Antwort eventuell ergibt, wie du deine neue APL dann behandeln/pflegen solltest.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.881
Wohnort
Wiesbaden
Die zu tauschende Platte stellt dennoch einen gewissen Warenwert dar, mit dem Du durchaus gut umgehen kannst, bis sie demontiert wird.
Bei der neuen Platte würde ich auf die billigen und anfälligen twist-Steckdosen verzichten. Die sind nach 1 Jahr mechanisch verschlissen-die Bohrung hast Du dann trotzdem.
 

1fachich

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Die zu tauschende Platte stellt dennoch einen gewissen Warenwert dar, mit dem Du durchaus gut umgehen kannst, bis sie demontiert wird.
Bei der neuen Platte würde ich auf die billigen und anfälligen twist-Steckdosen verzichten. Die sind nach 1 Jahr mechanisch verschlissen-die Bohrung hast Du dann trotzdem.
Ich habe nicht gesagt, dass ich mit der Platte schlecht umgehe. Im Gegenteil, denn ich lege Wert auf Ordnung und Sauberkeit. Wo liest man raus, dass ich mit der aktuellen Platte nicht gut umgehen werde? Ich fragte, ob ich in irgendeiner Art die Flecken behandeln kann um die hässlichen Schlieren nicht ein paar Wochen lang zu sehen.
So what? Hatte jetzt nicht vor, sie mit dem Hammer zu bearbeiten :think:
 

1fachich

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Die zu tauschende Platte stellt dennoch einen gewissen Warenwert dar, mit dem Du durchaus gut umgehen kannst, bis sie demontiert wird.
Bei der neuen Platte würde ich auf die billigen und anfälligen twist-Steckdosen verzichten. Die sind nach 1 Jahr mechanisch verschlissen-die Bohrung hast Du dann trotzdem.
Danke noch für den Hinweis mit der Steckdose. Werde mich mal schlau machen, habe sie nur bei zwei Bekannten gesehen, da sieht sie noch seit einem bzw 3 Jahren top aus
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.725
Wohnort
München
Zimbabwe klingt gut. Echter Nero assoluto kommt von dort oder aus Schweden.

Wäre es ein Stein aus unbekannter Herkunft oder zB China, dann müsstest du ihn (evtl selber, wenn es nicht vom Steinmetz gemacht wurde) imprägnieren, damit er unempfindlich gegen Flecken wird, da er ohne Imprägnierung porös, also saugend sein könnte.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.954
Imprägnieren empfiehlt sich immer, mehr oder weniger porös sind alle Granit, Gneiss und Konsorten. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Produkten von Lithofin gemacht (Imprägnierer, Reiniger...).
Von den Steckdosen in der APL würde ich auch abraten, die machen nur die APL-Pflege einen Tick umständlicher.

Vielleicht kannst Du Dir für den “kaputten” Stein eine andere Nutzung überlegen? Z.B. für ein Coffee-Table für Draußen oder Fensterbank? Evtl. findet sich so eine Kompromisslösung womit auch der Steinmetz nicht unzufrieden ist.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben