NEFF gelöst NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal?

isabella

Mitglied

Beiträge
15.883
@mozart Jens, ich weiß es nicht, aber bei chefkoch gibt es mindestens zwei Threads wo eva.h davon berichtet, wie Ihr Induktionskochfeld anfänglich an einer Phase angeschlossen wurde und somit mit halber Leistung dahin dümpelte und dass sich es dann änderte, als der Elektriker den richtig angeschlossen hat. Ob das stimmt, kann ich nicht sagen.
Ich habe den großen Bruder des hier erwähnten Kochfeldes seit jetzt zwei Jahren und grille auf die rechteckige Grillplatte für die große Flexzone - kein Problem. Allerdings lasse ich die Grillplatte warm werden, bevor ich anfange: Edelstahl und Eisen haben eine schlechte Wärmeleitfähigkeit (was auch dazu führt, dass der Topf nicht kalt wird, wenn man das Kochgut reintut), daher muss man, auch auf einem Gaskochfeld, erstmal etwas (nicht lange) warten, damit sich die Hitze gleichmäßig verteilt.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.898
Wohnort
Barsinghausen
Wir braten auch auf 7, max. 8. Ich habe nur nacherzählt, was in unserem Manual steht.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Lipperland
Ist das Kochfeld denn richtig eingebaut? Wurde das mal kontrolliert? Es kann auch sein das die Funktion Power-Management die Leistung runterregelt, wenn es zu heiß wird.

Hier mal ein Bild wie die I.Spulen eingebaut sind. Abbildung von Bosch , Die linke Seite beachten. Neff wird ähnlich oder sogar gleich sein.


Bosch-Flexinduktion-Kochfeld-Aufbau.jpg
 

hydrangea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
482
Zuerst: Danke für eure Antworten! :top:

Also ...
Der Neff -Kundendienst war schnell(!) da.
Das Kochfeld ist defekt.
Ich bekomme ein neues! :dance:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.883
Das ist doch eine gute Nachricht! Hoffentlich steht dann bald dem ungetrübten Kochvergnügen Nichts mehr im Wege!
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.442
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
mich würde ein feedback interessieren.
Ist das neue Kochfeld besser?
Danke
 

hydrangea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
482
Das neue Kochfeld wurde erst letzten Dienstag eingebaut. Bevor ich einen "Abschlussbericht" schreibe, möchte ich noch weiter testen ...
Aber man kann wohl meinen Worten schon entnehmen, dass Begeisterung anders aussehen würde.
 

TimSPunkt

Mitglied

Beiträge
19
Hallo Zusammen,

ich bin dabei eine neue Küche zu planen und lese nun schon seit einigen Wochen begeistert in diesem Forum mit.

In der Zwischenzeit habe ich gedacht mir platzt der Kopf aber nun scheint die Planung soweit zu stehen. Jetzt muss ich nur noch verschiedene Angebote einholen damit ich nicht übers Ohr gehauen werde ^^.

Zur genauen Planung bzw. zu den einzelnen Geräten werde ich an anderer Stelle sicher nochmal schreiben aber speziell an diesem Thread habe ich auch Interesse, denn wir haben genau dieses Kochfeld in der Planung.

@hydrangea: Wärst Du so nett und könntest mir Deine bis jetzt gesammelten Erfahrungen seit der Reparatur nieder schreiben? Das wäre wirklich toll....

Ich habe bisher noch nichts unterschrieben und sollte es sich bei diesem feld um Murks handeln, würde ich ggf. nochmal auf ein anderes Feld umschwenken.

Ausgewählt habe ich dieses Feld, weil mir 4 Kochstellen im Grunde reichen aber ich gerne mit großen Küchengeschirr arbeiten möchte. Da kam mir die erweiterte Flexzone sehr gelegen, nur Frage ich mich ob die auch so gut ist wie es mir die Werbung und Beschreibung weiß machen will.

Vielen Dank schonmal!!

LG Tim

Ps.: Ich werde im Laufe dieses WE´s, an anderer Stelle, noch etwas zu den weiteren Geräten, der Küchenmöbel und zu den Rahmenbedingungen schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
4.442
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
gut, daß noch mal jemand nachhakt.
Generell habe ich bei den Flexzonenfeldern von bsh die Erfahrung gemacht, daß sich beim Braten mit sehr dünnem Pfannenboden und/oder sehr empfindlichen Bratgut die Unterteilung der Kochzone in 2 Ovalspulen auswirkt.
Daß beim Zusammenschalten mehrerer Kochzonen im Übergangsbereich Leistungslücken entstehen, ist unausweichlich. Aber bei der ausschließlichen Verwendung von Ovalspulen passiert dies bereits ohne Erweiterung-das finde ich nachteilig, denn der häufigste Anwendungsfall ist immer noch 1 Kochgeschirr auf 1 Kochzone.
Interessant wäre, ob die Spulen zur Erzielung einer breiteren Kochfläche immer noch versetzt angeordnet sind, oder ab mittlerweile größere Spulen verbaut werden. Denn wenn 2 versetzte Ovalspulen stirnseitig an eine 3. angrenzen, werden die Lücken notwendigerweise sehr groß.
VG,
Jens
 

TimSPunkt

Mitglied

Beiträge
19
Schonmal vielen Dank für Deine Info, das bringt schonmal etwas Licht ins Dunkle.
Über andere Meinungen würde ich mich natürlich auch noch freuen.

Von den versprochenen Funktionen und auch von der Optik würde mir das Feld ja gundsätzlich sehr zusagen aber sollte sich mein Verdacht erhärten, dann muss ich mich nochmal nach etwas anderem umsehen. Aufgrund der nicht gerade preisgünstigen Granitplatte möchte ich schon eine Punktlandung hinlegen und mich nicht die nächsten Jahre mit einem Kochfeld rumärgern welches ich mir mit entsprechender Recherche vielleicht nicht zugelegt hätte.
 

hydrangea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
482
Ich habe gerade noch ein paar Versuche gemacht.
Das Foto zeigt m.E. recht gut die ungleichmäßige Hitzeverteilung innerhalb einer Pfanne. Es handelt sich um eine emaillierte RIESS-Pfanne mit 28cm Bodendurchmesser - also genau ein Fall für die Erweiterungszone.
Die unterschiedlich starke Bläschenentwicklung entspricht genau meiner Erfahrung beim Braten: Die Erweiterungszone wird weniger beheizt und zwischen den Induktionsspulen sind große Lücken, die zu unterschiedlichen Gar- und Bräunungsergebnissen innerhalb der Pfanne, ja sogar bei einem einzelnen Fleischstück führen.
Schade. Ich hatte mir das anders vorgestellt. :(
28-34-erweiterungszone.jpg
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.647
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Da will ich mal nachhaken. Nicht immer ist das Kochfeld an diesen Ergebnissen schuld. Meist liegt es an verwendeten Pfannen und Töpfen, die die Hitze nicht gleichmäßig verteilen.
Gerade weil du Riess erwähnst, da hatte ich kürzlich, weiß aber jetzt nicht mehr wo, gelesen, dass die Hitzeverteilung enorm abweicht. Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, sogar am Rand gegenüber der Mitte um ca. 70Grad. Krüger wurden ebenfalls mit diesen Werten genannt.
Wenngleich es auch heißen mag, dass alles, was magnetisch ist für Induktion geeignet ist, so bin ich (vielmehr wir) zu der Überzeugung gekommen, dass es da sehr weite Unterschiede gibt. Das meine ich, sollte berücksichtigt werden um ein Kochfeld zu beurteilen.
 

TimSPunkt

Mitglied

Beiträge
19
Vielen Dank Hydrangea für eine Ausführung und das Bild.

Das habe ich leider irgendwie befürchtet und vielleicht sollte ich mich wirklich langsam nach einer Alternative umsehen. Rein optisch leider ein Rückschritt aber die Funktion ist mir dann doch wichtiger. Auf der anderen Seite gibt es bestimmt Pfannen die die Hitze gut verteilen aber will ich mich so einschränken lassen.

Jetzt heißt es wieder stöbern, stöbern, stöbern und das geht einem mit der Zeit wirklich auf den Senkel. Am Besten passt für mich offensichtlich ein Feld mit 2-3 Runden Kochstellen (eine davon mind. 24cm, besser größer) und einer variablem Kochstelle. Ein 90er Feld würde von der Breite auch passen, nur muss ich dann sehen wie es mit der Haube passt, welche im Mom. mit 90cm eingeplant ist.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.647
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
weil mir 4 Kochstellen im Grunde reichen
Darüber bitte nochmal nachdenken. Hatten wir zuerst auch gedacht, Wir sind froh, auch wenn wir nur zu zweit sind, ein Feld mit fünf Zonen zu haben. Als Vorteil hat sich das bei Besuch erwiesen. Besonders dann, will man einen großen Bräter auf zwei Zonen verteilen, bleiben immer noch drei über um entsprechen Töpfe stellen zu können. Entschieden haben wir uns dann letzendlich für AEG HKM855XB:
http://www.aeg.de/products/kochen/kochfelder/induktions-kochfelder/hkm85510xb/

aber will ich mich so einschränken lassen.
Ich denke nicht, dass es um Einschränkung geht, vielmer eher um das effektive kochen. Was nützt dir ein hochwertiges Feld, wenn alles drum herum wenig oder nicht passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TimSPunkt

Mitglied

Beiträge
19
Ich habe in der Küchenplanung eine großen Dampfgarbackofen und eine Kompaktofen mit Mikrowellenfunktion.
Daher meine Überlegung das uns 4 Kochstellen ausreichen. Da muss ich wohl nochmal in mich gehen.
Weiterhin habe ich gesehen das bei den 80er Feldern der Anschlusswert bei ca. 7,3 - 7,4 KW liegt und das dies für 5 Kochstellen u.U. zu wenig sein kann. Das Problem könnte es bei diesem Feld um welches es hier geht ggf. aber auch geben und deshalb evtl. auch die fehlende Leistung der erweiterten Flexzone.
Dann vielleicht doch besser ein 90er Feld mit 3 Phasen, hmm.

Wenn der Preis nicht wäre, dann kämen mir die Miele Felder in den Sinn.
Vielleicht finde ich mit eurer Hilfe ja noch eine Alternative.

Ein AEG Feld hatte ich zu Anfang in der Planung. Hier störte mich nur der max. Felddurchmesser von 21cm.

Alles nicht so einfach, das hätte ich mir vor der Planung nicht vorstellen können.
 

hydrangea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
482
Nicht immer ist das Kochfeld an diesen Ergebnissen schuld. Meist liegt es an verwendeten Pfannen und Töpfen, die die Hitze nicht gleichmäßig verteilen.
Gerade weil du Riess erwähnst, da hatte ich kürzlich, weiß aber jetzt nicht mehr wo, gelesen, dass die Hitzeverteilung enorm abweicht. Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, sogar am Rand gegenüber der Mitte um ca. 70Grad.
@Snow: Das ist ja interessant! Weißt du, warum ich gerade die RIESS-Schnitzelpfanne als Versuchspfanne ausgewählt habe? Weil ich damit bisher noch die gleichmäßigste Wärmeverteilung erzielt habe.
Zudem lässt sich mit 28cm Bodendurchmesser die Spulenverteilung incl. Erweiterungszone am besten darstellen.
dass es da sehr weite Unterschiede gibt
Welche Pfannen/Töpfe könntest du aus eigener Erfahrung empfehlen?
Ich wäre gerne bereit, nochmal in Pfannen zu investieren, wenn ich dadurch endlich ein gleichmäßiges Bratergebnis erreichen könnte.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.282
Wohnort
Perth, Australien
@Snow
ja, das würde mich auch interessieren, welche Pfannen sind erfahrungsgemäss am Besten geeignet? Marke, Material

@hydrangea
hast du deine Tests auch mit einer anderen Pfanne ausgeführt?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben