NEFF gelöst NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von hydrangea, 27. Juni 2016.

  1. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern

    Liebe Küchenfreunde,

    ich brauche mal wieder die Hilfe von euch Profis.

    Die neue Küche wurde Ende April eingebaut. Wir haben jeden Tag viel Freude daran. *dance*Ein halbes Jahr intensive Planung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Viele eurer wertvollen Tipps sind in die Planung eingeflossen ... Gab es eigentlich ein Leben vor dem MUPL? :cool:

    Ich bin heute im Prinzip(!) sehr froh, dass ich mich für ein Induktionskochfeld entschieden habe. (Lange hatte ich ja Bedenken dagegen.)

    Aber leider macht mir das Neff-Induktionsfeld T68PS61X0 große Probleme.
    Es wurde mit zerbrochener Glasfläche geliefert, aber eingebaut. Nach etwa 1,5 Wochen wurde die Glasplatte von BSH ausgetauscht, allerdings die Ränder ringsum nicht verfugt. Ich war zuvor mit dem Küchenmonteur einig darüber gewesen, dass es wenig Sinn macht, die Ränder mit Silikon zu verfugen, wenn dann etwas später das ganze Zeug ohnehin wieder entfernt werden muss. Der Neff-Kundendienst weigerte sich standhaft, die Silikonfuge zu machen, weil sie vorher auch nicht da war. Toll! *stocksauer*
    In den kommenden Wochen war ich sehr vorsichtig beim Kochen (= wenig kochen), weil ich Angst hatte, dass durch die Fuge eindringende Flüssigkeit oder Fett die Herdtechnik beschädigen könnte.
    Anfang Juni hat dann der Küchenmonteur, der noch die Keramikplatte in der Herdnische anbrachte, auch den Herd verfugt. D. h. vor etwa drei Wochen konnte ich endlich mit dem Kochen richtig loslegen.

    Eines der ersten Gerichte waren gebratene Zucchinischeiben in einer |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, natürlich induktionsgeeignet. Die Pfanne hatte ich kurze Zeit auch schon auf meinem alten Ceranfeld benutzt und war höchst zufrieden damit.
    Das Bratergebnis auf dem Induktionsherd war verheerend: Während die Zucchinischeiben auf einer Seite der Pfanne schon schwarz waren, hatten sie auf der anderen Seite noch keinerlei(!) Farbe angenommen! Ich dachte erst, dass es vielleicht an der Pfanne liegen könnte.
    Inzwischen habe ich aber mit verschiedenen Pfannen auf allen Kochfeldern diverse Versuchsreihen gemacht. Das Ergebnis ist ernüchternd: KEINES der 4 Kochfelder wird vollständig beheizt!
    Am besten lässt sich das m.E. an Pfannkuchen demonstrieren. (Ich habe noch nie so viele Pfannkuchen gegessen wie in den letzten drei Wochen.)

    Ergebnis mit der keramikbeschichteten Edelstahlpfanne von Rösle:
    Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389918 -  von hydrangea - keramik.jpg

    Mit einer |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| mit Gussgriffen: Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389918 -  von hydrangea - eisen.jpg
    Mit einer Silargan-Pfanne:
    Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389918 -  von hydrangea - silargan.jpg
    Was sagt ihr dazu?

    Ist das normal?????????
    Dann kann ich auf Induktion gerne verzichten! *stocksauer*
    Es betrifft übrigens alle vier Kochfelder. Vorne links ist das Phänomen etwas abgeschwächt.

    Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2016
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Hattest du diesbezüglich schon den Kundendienst informiert?
     
  3. Boschibär

    Boschibär Spezialist

    Seit:
    22. Nov. 2013
    Beiträge:
    228
    Für mich sieht das so aus, als würdest DU die Pfanne evtl. nicht richtig stellen und jeweils eine der Flex-Zonen reagiert nicht.
    Bei der Flex-Induktion sollte Pfanne/Topf mit der Mitte zwischen den Zonen stehen, damit beide Zonen jeweils gleich "abgedeckt" sind und gleich auf das Kochgeschirr einarbeiten können.
    Mach doch nochmal Pfannkuchen für alle und versuche verschiedene Stellungen :-)
     
  4. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Danke für eure Antworten.

    Das Küchenstudio hat den Kundendienst informiert; die haben sich aber noch nicht gemeldet ...

    @Boschibär : Glaub mir, ich habe die Pfannen genau so gestellt und die Kochfelder so eingestellt, wie in der Bedienungsanleitung angegeben. Zur Sicherheit, dass der Fehler nicht bei mir liegt, habe ich nochmal Versuchsreihen gestartet. Diesmal mit Wasser. (Pfannkuchen kann ich nicht mehr sehen! ;-))
    Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389973 -  von hydrangea - erweiterung_links_1929.jpg Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389973 -  von hydrangea - erweiterung_rechs_1929.jpg Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389973 -  von hydrangea - hinten_links.jpg Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389973 -  von hydrangea - hinten_rechts.jpg Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389973 -  von hydrangea - vorne_links.jpg Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389973 -  von hydrangea - vorne_rechts.jpg
     
  5. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Also bei uns sieht die Verteilung wesentlich gleichmäßiger aus.

    Somit würde ich behaupten, da stimmt was mit Deinen Spulen nicht.
     
  6. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Danke, Cooki! *drinks*

    Hier noch zwei Versionen - Pfanne steht jeweils zwischen den Flexzonen, also in der Mitte:
    Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389975 -  von hydrangea - mitte_links.jpg Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 389975 -  von hydrangea - mitte_rechts.jpg
     
  7. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.174
    Ich habe auch ein Flexzonen Neff-Kochfeld, allerdings nur in 60 cm breite. Gestern habe ich Pfannkuchen für meinen Junior und Nachbarskind gemacht und extra geschaut ob es so wie bei dir ist. Allerdings habe ich nur kleine D24 cm Pfanne benutzt. Es war alles gleichmäßig.

    Allerdings habe ich schon mal festgestellt, wenn ich die 28 cm Pfanne nehme und der Rand dann nicht mehr über die Pünktchen steht, dann backt z.B. Kartoffel-Reibekuchen an der Seite eben auch nicht. Ich habe allerdings kein Flexfeld zur Mitte wie bei deinem 80er wo ich es ausgleichen könnte. Wenn ich Soßen koche, dann ist eh egal, da man eh rührt, für Pfannkuchen benutze ich meist nur die mittlere und kleine Pfanne.

    Aber bei dir liegt vielleicht wirklich was an den äußeren Spulen ???
     
  8. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Danke, @russini.
    Ich habe langsam das Gefühl, dass die Pünktchen überhaupt nichts zu sagen haben. Das ist wohl nur Show! Die Heizfläche ist wesentlich kleiner! Von wegen "FLEX"! Anstelle der Pünktchen hätte man lieber Kreise anzeichnen sollen. Dann wäre es leichter, die Pfanne zu zentrieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2016
  9. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    Die Heizfläche ist der Pfannen oder Topfboden.Die Induktionsspulen erzeugen durch das Magnetfeld erst die Hitze im entsprechendem Boden.
    Hier gibt's natürlich auch qualitativ Unterschiede im Kochgeschirr.
    Auf den Fotos sieht man ,das das Kochgeschirr nicht exakt mittig über den Spulen sitzt.
    Da haben aus meiner Sicht auch die "Pünktchen"schuld.Hier würden Kreise eine mittige Positionierung sehr vereinfachen.
    Ich hab den Vorgänger von diesem Kochfeld und kenne die Problematik.
    Hab das auch schon mal beim AD angemerkt.(weil meine Töpfe auch rund sind)
    Hier wurde leider Design zu Lasten der Funktion bevorzugt.
    (Gilt aber für alle BSH Felder in dieser Kategorie)
    LG Bibbi
     
  10. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Danke für deinen Beitrag, @bibbi .
    Ich hatte genau darauf geachtet, die Pfanne genau in den Mittelpunkt der jeweiligen Pünktchen zu stellen. Woher soll ich wissen, dass die Heizspulen ganz woanders liegen?
    Im übrigen ging und gehe ich aufgrund der Produktbeschreibung davon aus, dass ich Töpfe und Pfannen innerhalb der gepunkteten Bereiche beliebig verschieben kann.

    Thema: NEFF-Induktion T68PS61X0 - Defekt oder normal? - 390429 -  von hydrangea - flexzone.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2016
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Bevor Du hier eine (in meinen Augen haarsträubende) Unterstellung nach der anderen gegen den Hersteller formulierst, warte erst mal ab, was der Kundendienst zu Deiner Reklamation sagt.

    Ich kann Deinen Ärger verstehen, aber bis zur Klärung mit dem Kundendienst bleibt nur, sich mit Äußerungen im sachlichen Bereich zu bewegen.
     
  12. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Ok, Martin, du hast recht.
    Aber als ich mir gerade nochmal die Produktbeschreibungen durchgelesen habe, ist halt der ganze Ärger und Frust wieder hochgekommen ...
     
  13. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi,
    zwar nicht haarsträubend, aber ziemlich befremdlich fand ich bereits beim thread zu diesem Kochfeld (siehe link), daß die Fa. Neff als Forumspartner solche Dinge einfach überliest.
    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/induktion-erfahrungen-gesucht.21740/page-4

    Die techn. Angaben sind unvollständig und widersprüchlich, die bsh insgesamt ziemlich lax, wenn es um den Zusammenhang zwischen dem Design der Glaskeramik und der techn. Realität darunter geht.

    Klärend wäre eine Abbildung der Spulen.

    VG,
    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2016
  14. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.917
    M.E. ist das Kochfeld defekt oder falsch angeschlossen (s. entsprechenden Threads in chefkoch-Forum). Ich habe selbst ein Vorgängermodell mit 3 (5) Flexzonen, ich habe extra in den letzten Tage darauf geachtet und kann die beschriebenen Probleme nicht nachvollziehen. OK, ich habe sehr gute Töpfe, was für eine gute Wärmeverteilung sorgen, aber hier scheint auch die Power zu fehlen. Bei Gas hat man auch nur eine punktuelle Hitzequelle, man braucht gar keine vollflächige Abdeckung, wenn das Teil einwandfrei funktioniert. Ich würde also mal auf dem Kundendienst warten.
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Ich sehe erst jetzt: Hydrangea hat Ihren Beitrag bearbeitet und entschärft. Danke!
     
  16. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Genau, @mozart.*top*
    Das war ja auch meine Ausgangsfrage: "Defekt oder normal?"
    Woher soll ich als Laie es denn wissen?

    Tatsache ist, dass das Induktionskochfeld den undekorativ herumstehenden Wasserkocher ersetzt hat, dass man wunderbar lange simmernde Schmorgerichte damit machen kann. Aber für Omelettes, Pfannkuchen, Wiener Schnitzel und Steaks - sorry, dafür taugt MEIN Induktionsfeld wegen der ungleichmäßigen Hitzeverteilung überhaupt nicht! Da wünsche ich mir jedes Mal mein fast 30 Jahre altes Ceran-Kochfeld zurück!
    Am Dienstag kommt ein Fachmann vom Neff-Kundendienst. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass er sagt: "Ja, da haben Sie wohl ein Montags-Gerät erwischt. Sorry! Sie kriegen natürlich ein Neues!"
    Den Neff-Kundendienst kann ich durchaus loben; er hat schnell reagiert und scheint um eine Lösung bemüht. *2daumenhoch*
    Also mal abwarten bis Dienstag ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2016
  17. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    Danke, @isabella! *top*
    Silargan-Töpfe sollen doch auch sehr gut für Induktion geeignet sein oder? Das hat mir die Entscheidung für Induktion sehr erleichtert, weil ich ohnehin schon viele Silargan-Pfannen und -Töpfe hatte. Welche Töpfe/Pfannen könntest du empfehlen?

    Ich habe in den letzten Tagen zweimal je drei Schweinenackensteaks in einer 28er-Silarganpfanne in der erweiterten Flexzone zubereitet. (Die gepunktete erweiterte Flexzone beträgt 32 x 30 cm. Eine Pfanne mit 22 cm Boden-Durchmesser sollte darauf m.E. wirklich voll beheizt werden.)
    Einmal waren es drei absolut(!) gleich dicke Steaks (abgepackt aus dem Supermarkt), einmal drei nicht ganz so gleich dicke Scheiben vom Metzger. Das Ergebnis war in beiden Fällen frustrierend: vollkommen unterschiedliche Bräunungs- und Gargrade innerhalb EINER Pfanne! :-( Ich war ständig am Nachschauen, Wenden und Pfannedrehen. DAS kann es doch auch nicht sein, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2016
  18. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Bayern
    @martin: Ich bin froh, dass du mich da eingebremst hast. *clap*
    Es ist normalerweise nicht meine Art, dass ich solch "kritische" Kommentare von mir gebe. Aber ich hatte da gerade eine extreme "Schweinenacken-Frustration" (s.o.) hinter mir.

    Und nochmal zur Klarstellung:
    Ich will hier keineswegs Neff schlecht machen!
    Ich wollte nur wissen und möchte nun darstellen, dass es sich bei meinem Kochfeld wohl um ein DEFEKTES Gerät handelt - und dass es (hoffentlich!) Abhilfe gibt.

    Möglicherweise gibt es noch weitere Neff-Kunden, die mit diesem Induktionsfeld den gleichen Frust erleben wie ich. Vielleicht nehmen sie es - wie auch ich anfangs - zähneknirschend als eigene, falsche Kaufentscheidung hin. :-( Und werden zukünftig über Neff nur noch schimpfen ...*stocksauer*
    Ich finde, da ist es besser, zwischen "defekt und normal" KLAR zu unterscheiden.
    Ich hoffe sooo sehr, dass ich irgendwann mein Neff-Flexinductions-Kochfeld T68PS61X0 haben werde, so wie es Neff beschreibt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2016
  19. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    Hi,
    ob es bei aktuellen Geräten überhaupt möglich ist, daß eine Fehlfunktion oder ein Fehlanschluß zu eingeschränkter Funktion ohne Fehlermeldung führt?
    Ich habe da Zweifel.
    Also nochmal: Ein Spulenlayout und eine klare Angabe, welche Leistungen welche (wie zusammengefassten) Kochzonen abgeben können wäre hilfreich.
    VG,
    Jens
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    In der Bedienungsanleitung unseres Teka Feldes (ohne Flexinduktion) steht, dass man Pfannen nicht mit Powerboost erhitzen soll, weil sie sich dadurch ungleichmäßig erhitzen und (meist vorübergehend) leicht verziehen können. Für schnelles Anbraten wird dort ausdrücklich die höchste Stufe 9 empfohlen. Könnte Ähnliches bei Deinem Feld passieren?
     

Diese Seite empfehlen