Neff Geräte für neue EBK

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
Liebe Forums-Experten,

in unserer aktuellen Küchenplanung spielen die Geräte natürlich eine große Rolle.
Unser Küchenberater hat uns hierbei Neff Geräte empfohlen, da diese das beste Preis-Leistung-Verhältnis liefern.
Ich habe hier einiges gelesen und wurde darin bestätigt. Das Design der Geräte gefällt mir auch gut, daher bin ich damit erstmal zufrieden..
nun geht es aber um die Details, nämlich welche NEFF Geräte wir genau wählen. Dabei bin ich offen gesprochen ein wenig überfordert, bzw. die Anzahl unterschiedlicher Geräte und Kennzeichnungen erschlägt mich.

Könntet Ihr mir bei einer Einschätzung bzgl. der gewählten Geräte helfen?
Beim Budget ist noch Luft nach oben, allerdings sollte natürlich eine sinnvolle Mehrleistung/-funktion dahinter stehen... ich kann nur aktuell nicht bewerten, ob mir an den angebotenen Geräten etwas fehlt:

Backofen BCS5524N
Kombimikrowelle CMS1522N
Induktionsfeld TTT6860N
Dunstesse DSL3949S
Geschirrspüler GV665
Kühlautomat KN536A2

Wäre super, wenn ihr mir mit Eurer Einschätzung helfen könntet.
vielen Dank und viele Grüße,
Andreas

Hier ein Link zum Planungsthread der Küche: Altes Haus sucht neue Küche
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Geräte machen einen soliden Eindruck.

Statt zwei Backöfen würde ich aber einen BO mit Mikrowelle und einen DGC nehmen. Gerade letzterer bietet echten Mehrwert, da er viele Einsatzmöglichkeiten hat. Oder wo siehst du die Daseinsberechtigung eines zweiten, reinen BO?
 

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
Gedanke ist: wir wollen eine Mikrowelle haben und einen Backofen. Es bietet sich dann an, keine reine Mikro sondern eine Kombi zu nehmen, damit man ggf. auch in zwei unterschiedlichen Temperaturen Sachen im Ofen garen kann.
z.B. in einem Ofen Fleisch bei 90 Grad, in dem anderen Kartoffelgratin bei 200 Grad.

Ich habe nie einen Dampfgarer besessen und kenne viele, bei denen er nicht genutzt wird... daher bin ich diesbezüglich eher negativ eingestellt.

hat niemand sonst mikro + BO und BO separat?
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Dampfgarer und Combi-Dampfgarer sind zwei verschieden Welten. Dampfgarer hatten wir. Wurde wenig genutzt. Jetzt haben wir einen DGC. Der ist ständig in Betrieb.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Einen DGC kannst du ja im Bedarfsfall wie einen Ofen nutzen, aber durch Dampfzugabe werden klassische Ofengerichte, wie Lasagne oder Gratins, deutlich besser. Dazu ist auch reines Dämpfen von Gemüse und Fisch oder Sous-Vide-Garen möglich.
 

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
Hm, so habe ich das noch nicht betrachtet. Allerdings fehlt mir dann immernoch die Mikro zum Aufwärmen...

Da muss ich mir nochmal ein paar Infos zusammen suchen. Hatte das Thema Dampfgarer bisher komplett abgeschrieben.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Es geht darum:

Als Heißgeräte einen DGC und einen Kombibackofen mit integrierter Mikrowelle und vorzugsweise Pyrolyse vor.
full?d=1408385256
 

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
Ich bin bei Kombigeräten immer etwas skeptisch, deswegen hatte ich gedanklich stets mit einem reinen Backofen geplant. Sind Kombigeräte genauso gut, wie ein "reiner Backofen" oder gibt es Nachteile?

Allwetterreifen fürs Auto sind auch ok, aber im Winter weder so gut wie echte Winterreifen und im Sommer auch nicht so gut wie echte Sommerreifen :-)
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Ein DGC ist einem reinen Backofen bei weitem überlegen. Diese Technologie wird in Gastro-Küchen schon seit Jahrzehnten eingesetzt und nennt sich da dann Convektomat. Eine Kombi BO/MW ist ebenfalls den Einzelgeräten etwas überlegen, weil beide Funktionen kombiniert genutzt werden können.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Warum sollte das Kombi-Gerät schlechter sein? Bei den gängigen Herstellern ist es das Gerät weitestgehend baugleich, nur dass eine andere Tür und halt die Mikrowelle mit eingebaut wird.
 

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
Aber ein DGC gibt es nicht mit Pyrolyse oder? Warum nicht?

Vom Platz her würden wir den Mikro+BO in 45er Höhe nehmen und den DGC in 60.
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Pyrolyse wird konstruktionsbedingt nicht in DGCs angeboten, egal bei welchem Hersteller du schaust.

Zu den Höhen, da kommt es auf eure Bedürfnisse an. Wird öfters eine große Gans o.Ä. gemacht, sollte der BO mit Pyrolyse der 60er sein. Wird sowas eh nicht zubereitet, braucht man eigentlich gar kein Gerät in 60cm und kommt mit 2x 45cm aus.
 

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
sehe ich das falsch oder gibt es von Neff keine Mikro+BO in 60 cm?
von Siemens finde ich einen, aber ich fand das Hide/Slide System von Neff so toll!
gibt es das von anderen Herstellern in ähnlichem Preis-Leistungsverhältnis?
 
Nilsblau

Nilsblau

Mitglied
Beiträge
2.458
Wohnort
Frankfurt
Slide&Hide Backofentüren gibt es nur bei Neff.

Baugleiche Geräte zu Siemens findest du noch bei Bosch

Und warum müssen es denn 60cm sein? Wann und wie oft brauchst du unbedingt die Höhe?
 
Zuletzt bearbeitet:

hamburg_nord

Mitglied
Beiträge
29
Naja, ich hätte gerne in einem Gerät das entsprechende Volumen.
Wir haben uns jetzt für den VarioSteam von Neff entschieden. Somit haben wir keinen vollwertigen Dampfgarer aber den würden wir vermutlich sowieso nicht häufig benutzten. Aber für einen minimalen Aufpreis haben wir Dampfunterstützung und weiterhin Pyrolyse...
Danke euch,
Viele Grüße
 

Mitglieder online

  • thermoman
  • LosGatos11
  • mark740
  • Puro
  • Snow
  • ubond
  • fralud
  • mozart
  • Conny
  • Gernelila

Neff Spezial

Blum Zonenplaner