Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von finchen29, 30. Juli 2009.

  1. finchen29

    finchen29 Gast


    Hallo!
    Wir haben eine neue Küche mit Schieferarbeitsplatte bekommen. Wir haben eine Zweizeilige Küche. An dem langen Stück (über 3 m)mußte die Arbeitsplatte gestückt werden. Nun ist das Problem, dass die Schieferarbeitsplattenstücke farblich sehr unterschiedlich sind, da die Firma ein neues Stück Schiefer nachbestellen mußte. Das Gestückte sieht jetzt unmöglich aus. Die eine geht ins Grüngraue und die andere ist Dunkelgrau. Müssen wir das aktzepieren (Naturmaterial) oder können wir erwarten das das lange Stück Arbeitsplatte an dem neuen ausgestauschten Stück angepasst wird?

    Das besonders ärgerliche daran ist, das eine Aushilfe (Chef hat sich verplappert)die Teile zugeschnitten hat und nicht auf die Maserung geachtet hat. Die kurze Seite (Spülenausschnitt) mußte wegen unsauberen Auschnitt auch schon ausgetauscht werden. Dieses Stück hätte super zu der gestückten langen Seite gepasst. Hätte er nur mitgedacht! Also es hätte alles wunderbar aussehen können. Die Tatsache verärgert mich am meisten.

    Ich finds nun sehr ärgerlich 2000Euro für eine Arbeitsplatte bezahlen zu müssen, die so derbe Farbkontraste hat. Ich hab mir 3mal überlegt ob ich das Geld für echten Schiefer ausgebe und nun der Ärger.
    VG finchen29
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Hallo finchen,
    das hört sich ärgerlich an. Damit aber unsere Profis sich hier ein Bild machen können, wäre genau ein Bild hilfreich.;-) Kannst du das mal ... vermutlich am besten bei Tageslicht ... ordentlich fotografieren und dann hier einstellen?

    VG
    Kerstin
     
  3. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Hallo finchen,

    Fakt ist, dass der Händler hätte prüfen müssen, ob die nachgelieferte Platte aus der gleichen Rohtafel geschnitten wird, wie die Erstlieferung. Wenn das nicht der Fall ist, sind Farbabweichungen eigentlich immer gegeben und er hätte beide Platten tauschen MÜSSEN.

    Ich würde mich darauf nicht einlassen und auf Austausch der komplett gestückelten Platte bestehen. Ob diese dann wieder zur anderen Seite passt, ist dann aber auch ungewiss.
     
  4. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Hallo finchen29,

    ich würde vorschlagen, Du gehst zunächst so vor, wie von Kerstin beschrieben.
    Selbst wenn die Platten -wie von cooki vermutet- aus verschiedenen Rohplatten sind, muss der Unterschied schon ziemlich heftig sein, bevor es ein "objektiver Mangel" ist, der Dich zur Reklamation berechtigt.
    Das Thema Farbabweichungen bei Naturmaterialien ist wahrscheinlich nicht nur u.a. in den AGBs zu Deinem Kaufvertrag angesprochen, sondern es gibt auch schon eine ganze Menge Rechtsprechung zu dem Thema - und dort wird eine objektiv erhebliche Farbabweichung verlangt.

    Das heißt nicht, das Du das nicht reklamieren und Du erst einmal eine Nachbesserung verlangen sollst, aber es ist besser die eigene Position genau zu kennen, bevor das Gespräch mit dem Lieferanten eskaliert.

    Vorschlag: Sollte Dein Lieferant einem Komplettaustausch nicht freiwillig zustimmen, versuch Dich darauf hin zu einigen, das der Lieferant anhand eines Farbmusters (das sollte es noch geben, da ja Ausschnitte angefallen sind) die kleinere Platte nocheinmal austauscht. Notfalls kannst Du Dich ja bereit erklären, das Du auf diesen Austausch gerne auch noch etwas wartest - wobei ich davon ausgehe, das Deine Küche soweit "funktioniert".
    Du kannst natürlich auch auf einen Komplettausch bestehen, aber wenn der LIeferant nicht mitmacht, ist es ein Glücksspiel, wie ggf. ein später hinzugezogener Gutachter den Sachverhalt sieht.
    Auf jeden Fall würde ein solcher (Rechts-)streit locker 8-12 Monate dauern und was dabei heraus kommt, ist meistens auch nur ein Vergleich, der beide Seiten Zeit, Nerven und Geld kostet.

    Miteinander kommt die Kuh schneller vom Eis als gegeneinander.

    Gatto1
     
  5. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    DAS.... sollten sich alle hinter die Ohren schreiben, auch und gerade, wenns´so ein richtiger Ärger ist

    Danke Gatto
    Samy
     
  6. finchen29

    finchen29 Gast

    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Danke für die Antworten.
    Meine Fotos sind noch zu groß, die muss mein Mann heute Abend erst verkleinern und dann kann ich sie zeigen.

    Das kurze Teil der gestückten Seite ist jetzt schon einmal ausgetauscht worden. Ich finde das neue noch abweichender als das neue. Daher befürchte ich wird er sich nicht auf ein weiteren Austausch des langen Stückes einlassen. Zumal das Reststück Schieferplatte nicht ausreichen wird und wieder ein bestellt werden müßte.....
    Wenn das gegenüberliegende Stück nicht so gut passt, das würde mich nicht stören. Das fällt ja kaum auf. Aber direkt aneinander sollten die Stücke schon passen.
    Schriftlich haben wir nichts. Mein Mann hat schon öfters mit guten Erfahrungen mit der Firma zusammengearbeitet. Alles wurde nur Mündlich vereinbart und sollte auch friedlich gelöst werden.
    Deshalb möchten wir ja auch wissen, ob wir im Recht sind oder nicht.
    VG finchen29
     
  7. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Das ist ja auch immer so eine Sache vor Gericht:

    Recht haben, und Recht kriegen sind auch zwei verschiedene Paar Schuhe.
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Ich denke, Deine einzige Change liegt darin, den Verarbeiter bei seiner Ehre zu packen...

    da Dir niemand schriftlich zugesichert hat, dass die einzelnen Platten alle aus dem selben Block kommen, wird der Verarbeiter sich darauf beziehen, dass es sich um Natur handelt und diese ist nun einmal von Stück zu Stück anders... und da kann ihm grundsätzlich erst einmal keiner wiedersprechen...

    auch wenn die Platten aus einem Block kommen sollten, sind deswegen Farbunterschiede noch lange nicht ausgeschlossen....

    erst einmal benötigen wir Fotos, am besten mit Angabe, wie groß die einzelnen Stücke sind... Dann kann entschieden werden, ob sich die Anlage überhaupt aus einer Rohtafel hätte schneiden lassen und wie beträchtlich die Farbunterschiede eigentlich sind...

    mfg

    Racer
     
  9. finchen29

    finchen29 Gast

    AW: Natursteinarbeitsplatte -Hier die FOTOS!

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] Anbei [​IMG]
    Jetzt habe ich endlich die Fotos einstellen können. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt. VG finchen29
     
  10. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Meine Amateur-Meinung:

    sieht irgendwie lieblos angestückelt aus - wie Flickwerk...

    neko
     
  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    ebenfalls Amateurmeinung: inakzeptabel! Nicht nur vom Farbunterschied her, sondern auch von der Art und Weise, wie die vorderen Kanten aneinanderstoßen.

    Aber sonst: schicke Küche!!

    LG, Menorca
     
  12. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    ich denke dass liegt außerhalb jeder Toleranz, und wäre mit einer Farbmusterabstimmung sicherlich wesentlich besser hinzu bekommen...

    auch im Kantenbereich scheinen die Platten unterschiedlich stark zu sein, oder die Vorderkanten sind anders gearbeitet.... wenn das so ist, ist es ebenfalls nicht zu akzeptieren....

    das kleine Stück sollte komplett neu, nach angeglichenem Muster (exakt wird aus oben genannten Gründen nie mehr gehen...) neu gefertigt werden...

    mfg

    Racer

    P.S. die Schränke scheinen 90 oder 100 cm breit zu sein, somit kommst Du auf ca. 310 cm Plattenlänge ??? Mit viel Bemühungen kann man das auch aus einer Platte fertigen, machmal gibt es Rohplatten, die etwas breiter ausfallen. Bis 330 cm Länge haben wir schon geliefert...
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Der Farbunterschied ist so gravierend, dass Du das m.E. nicht hinnehmen musst. Hinzu kommt die Paßungenauigkeit der Vorderkanten. Das geht gar nicht => neue Platten!!

    Meinen Kunden würde ich das nicht zumuten.
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Bei einem heimwerkenden Richter bekommst 100% recht.
    Ohne mich festzulegen wie da ein Rechtstreit ausgehen würde, sage ich.
    Diese APL ist NICHT akzeptabel.
    Samy
     
  15. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Und was noch ziemlich krass dazukommt:

    Die Platte ist an der falschen Stelle geteilt, nämlich im Wippbereich mitten auf der Unterschranktraverse. Amateurhaft. Die Teilung sollte immer auf der Korpusseite erfolgen, was bei einem Kompletttausch noch zu korrigieren wäre.
     
  16. superkoch

    superkoch Spezialist

    Seit:
    15. Feb. 2009
    Beiträge:
    131
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    die platten sehen wirklich nicht schön aus.

    die toleranzen bei naturstein sind wohl sehr groß, ob ihr rechtlich einen anspruch auf tausch habt kann ich nicht sagen, wenn es aber wirklich die gleiche steinsorte ist, dann habt ihr wohl wenig aussicht auf erfolgt. schiefer ist von der farbbandbreite schon deutlich unterschiedlich.

    ich denke aber, dass so eine plattenanlage kein anständiger händler auf sich sitzen lassen kann. schon der abstand zwischen wischleiste und glas sowie die position des stoßes sind nicht sehr glücklich. die sache mit der farbe und der unpassenden kante geht gar nicht.

    ich würds so nicht abnehmen!

    ein freundliches gespräch mit eurem händler bringt bestimmt klärung der situation, ansonsten hilft wohl nur das einbehalten eines angemessenen restbetrags als druckmittel.

    gruß

    superkoch
     
  17. finchen29

    finchen29 Gast

    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Danke für die Antworten.

    Racer:
    "P.S. die Schränke scheinen 90 oder 100 cm breit zu sein, somit kommst Du auf ca. 310 cm Plattenlänge ??? Mit viel Bemühungen kann man das auch aus einer Platte fertigen, machmal gibt es Rohplatten, die etwas breiter ausfallen. Bis 330 cm Länge haben wir schon geliefert...[/QUOTE]"


    Die Korpusse sind 120cm breit. Insgesamt ist die Arbeitszeile 370cm lang.

    VG finchen29
     
  18. finchen29

    finchen29 Gast

    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Meine Befürchtung ist, dass er sich darauf beruht, dass die kurze Platte ja schon einmal ausgetauscht wurde und er einfach kein passenderes Stück bekommen kann - Es halt Natur ist.
    (Er verdient mit uns sowieso schon nichts, da er das Spülenstück ja auch bereits austauschen mußte!)
    Die Küche haben wir selbst geplant und von einem Schreiner bauen lassen. Die Arbeitsplatte wurde von uns seperat beim Steinmetz bestellt.
    Stimmt, das sie Kante nicht zueinander passen ist nochmal ein weiterer Reklamationsgrund.
    Die Sockel und Glasplatte sind noch nicht fest moniert.

    VG finchen29
     
  19. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    also finchen,

    370 cm gehen natürlich nicht in einem Stück...

    zweitens: Im Kantenstoß können und sollten Platten kalibriert werden (also auf gleiche Stärke gebracht) damit der Übergang vernünftig aussieht, das ist hier nicht der Fall und handwerklicher Pfusch..

    die Farbtoleranzen lassen sich mit ein wenig gutem Willen und ein paar Mustern vom Großhandel sicherlich deutlicher minimieren...

    Die Platten sehen nicht so aus, als wenn Sie aus dem gleichen Block kommen würden (was zu klären wäre..)

    Ich würde jedem meiner Endkunden recht geben, der bei uns eine solche Anlage reklamiert...

    mfg

    Racer
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Natursteinarbeitsplatte Farbunterschiede Reklamationsgrund

    Klar ist doch aber auch, dass ohne die Gedankenlosigkeit und Fahrlässigkeit des Steinmetzes oder seines Gehilfen alles zusammen gepasst und keinerlei Reklamationsgrund bestanden hätte.

    Das ist erstmal Fakt und aus meiner Sicht hast du Anspruch auf eine farblich passende APL. Natur hin oder her, das geht wesentlich besser.
    Dass die Maserung nicht passen kann ist einleuchtend, aber der Farbton sollte wenigstens etwas Ähnlichkeit mit dem der zweiten Platte haben. Gleiches gilt für die Kantenausführung.

    Allein beim Betrachten der Fotos könnte die Art der Ausführung nicht mal dann so akzeptiert werden, wenn er dir die Platte schenken würde. Ich mag mir garnicht vorstellen, wie das wirklich vor Ort aussieht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Natursteinarbeitsplatte Küchen-Ambiente 5. Juli 2013
Empfohlene Dicke bei Natursteinarbeitsplatte Spülen und Zubehör 23. Juli 2009
Schablone für Natursteinarbeitsplatte Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Juni 2009
ALU Jalousienschrank Farbunterschiede Herstellerfehler 10. Nov. 2012
Farbunterschiede beim Frontennachkauf Häcker Systemat altweiss Küchenmöbel 14. Sep. 2010
Farbunterschiede Mängel und Lösungen 26. März 2009

Diese Seite empfehlen