Naturstein Quarzit Princess White

Fulabuli

Mitglied
Beiträge
20
Hallo zusammen,

wir waren beim Steinmetz und haben uns in einen Quarzit Princess White verliebt. Der Steinmetz meinte, der wird versiegelt und als APL soll der Stein keine Probleme machen. Eine Musterplatte hat er gerade nicht da.

Der zweite Steinmetz rät eher von Quarzit ab, weil sie Fett saugen.

Leider helfen uns die entgegengesetzten Meinungen nicht. Wir suche eine Benutzermeinung/-erfahrung. Kann jemand uns vielleicht Tipps geben?
20210628_170238.jpg
PRINCESS WHITE / Materialkatalog / Bagnara
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
980
Wohnort
Oberfranken
Aber natürlich sind Steine offenporige Oberflächen, mehr oder weniger. Bei dem Stein würde ich mir allerdings keine größeren Sorgen machen. Ob du da nun einen Fleck mehr oder weniger drauf hast, fällt nicht auf.

Eine Imprägnierung zieht in den Stein ein, schließt die Poren und muss regelmäßig wiederholt werden. Wenn du das nicht machen möchtest, zieht halt irgend was anderes in den Stein ein. Erdbeeren, Paprika, Tee, Balsamico, Rotwein, Blut, Kurkuma und zahlreiche andere Dinge hinterlassen dann die schönsten Flecken. Das ist die natürliche Alterspatina.
 

Alwa

Mitglied
Beiträge
118
Die Imprägnierung hast Du dann aber auch z. B im Teig, wenn Du den auf der Platte ausrollst. Guten Appetit.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
@Alwa : Du verwechselst wohl Versiegelung und Imprägnierung. Letztere ist nicht Schicht bildend und zieht IN den Stein ein, überschüssige Imprägnierung muss rückstandsfrei entfernt werden. Wie soll da etwas in ein Lebensmittel kommen?
 

Alwa

Mitglied
Beiträge
118
Die Imprägnierung löst sich mit Zeit wieder aus der Platte und muss daher von Zeit zu Zeit erneuert werden. Unter anderem landet sie auch im Teig.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
Großer Irrtum: die Impragnierung sickert mit der Zeit tiefer in den Stein ein. Deshalb muss sie in allmählich größer werdenden Abständen wiederholt werden. Bei Minderwertigen Imprägnierungen magst Du vielleicht sogar Recht haben. Bei hochwertigen Produkten, wie z.B. Lithofin passiert genau das, was ich oben beschrieb.
 

Fulabuli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
20
Ich hätte kein Problem die APL regelmäßig zu Imprägnieren oder zu Versiegeln. Essen möchte ich die Flüssigkeit nicht unbedingt :huch:.

Der Stein kommt auf dem Foto nicht so gut zur Geltung. Er ist teilweise durchsichtig, wie crushed Eis :kiss:.

Flüssigkeit abwischen ist auch okay, aber wie normale Menschen, manchmal mache ich es erst nach dem Essen (1 Stunde?!?). Aber wenn nach jedem Tropfen einen bunten Fleck kommt ist ja auch doof.

Deshalb suche ich nach Erfahrungsberichte und keine Spekulationen :-[ .
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
Kannst Du Dir nicht irgendwo eine Fliese dieses Steines besorgen und diese imprägnieren. Anschließend machst Du selber den Härtetest mit Rotwein, Tomatensauce (alternativ Ketchup) und Speiseöl. Dann kannst Du selber beurteilen, welches Risiko Du bereit bist einzugehen.
 

Fulabuli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
20
Das habe ich versucht, leider hat der Steinmetz nur seine Musterplatte. Ich habe nun Bagnara gleich angeschrieben. Ich werde berichten, falls es euch interessiert.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
Bisweilen findest Du Naturstein-Fliesen auch im Fliesenfachhandel.
 

Fulabuli

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
20
So, jetzt habe die die Antwort von Bagnara direkt.

"Das Material wird geharzt und vor der Montage auch imprägniert um es vor Fett zu schützen und Wasser abweisend zu machen, die Quarzit Steine wie im diesem Fall sind gute und robuste Steine, die für Küchenarbeitsplatten geeignet sind"

Klingt sehr gut! :-[
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben