nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

XSonne

Mitglied
Beiträge
10
Hallo zusammen,
bin ein Frischling und hoffe hier bei Euch das Chaos in meinem Kopf etwas aufzulösen :-). Habe auch schon in den Beiträgen gesucht, aber leider nichts passendes gefunden.

Also, ich bin vor kurzem umgezogen und habe die vorhandene Küche übernommen (gekauft). Leider ist kein Geschirrspüler vorhanden.
Ich glaube es gibt zwei Möglichkeiten, wo der Geschirrspüler eingebaut werden kann.
Im Spülenschrank geht es leider nicht, da dort ein Boiler drin steht, aber links oder rechts vom Spülenschrank sind normale Schränke. Links steht ein 60 cm Schrank und rechts ein 50 cm Schrank. Neben dem 60 cm Schrank steht der Ofen.

1. Ich würde am liebsten einen 45 cm Geschirrspüler kaufen und den irgendwie in den 50 Schrank einbauen. Allerdings möchte ich keine Lücke von 5 cm haben. Wie kann ich die schließen?

2. Wenn das o.g. Problem irgendwie gelöst werden kann, gehe ich davon aus, dass der komplette Unterschrank entfernt wird und dafür der Geschirrspüler unter die Arbeitsplatte geschoben wird. Ist das richtig?

3.Wenn ich die Vorderseite des Geschirrspülers in Küchenoptik haben möchte, wo bekomme ich diese Platte her? Meine Fronten sind Holznachbildung weiß (mit Holzmaserung). Das Bedienfeld der Machine sollte so bleiben, wie es ist.
Nennt man das dann teilintegriert?

So, das sind meine wichtigsten Fragen, bevor ich auf die Suche nach einem Geschirrspüler gehe. Es muss ja erst mal geklärt werden ob dieser 45 cm oder 60 cm
breit sein soll.

Vielen Dank für eure Hilfe schon mal im Voraus.

Liebe Grüße

XSonne
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.728
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Hallo XSonne!

Bilder sagen mehr als Worte. Mach doch bitte mal ein Foto von der Situation. Evtl. kann man ja auch die Möbelfront eines Schrankes der dafür weichen muß benutzen.

LG
Sabine
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.523
Wohnort
Ruhrgebiet
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

In die 50er Nische würde ein 45er vollintegrierter GSP passen.Mittig einbauen und die Lücken im Korpusbereich mit je 2 Schattenleisten a 2.5cm schliessen.Der 50er Schrank muss natürlich komplett herausgenommen werden.Als Frontverkleidung verwendet man die komplette Front des Unterschrankes.Bei mehreren Frontteilen müssen diese zu einer
durchgehenden Front verbunden werden(auf der Rückseite mit Metallplatten verbinden)

Die Front mittig montieren,steht dann je 2.5cm links u. rechts über.
Im geschlossenem Zustand sieht man aber nichts davon.


Da 45er Geschirrspüler eher teurer als 60er, sind würde ich abwägen, ob 15cm Stauraum lebenswichtig sind.Ausserdem ist der Einbau weniger aufwendig,da die Schattenleisten nicht erforderlich sind.Dies kann bei Einbau durch eine Fachfirma
schon einiges ausmachen.

LG Bibbi
 

XSonne

Mitglied
Beiträge
10
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Als Frontverkleidung verwendet man die komplette Front des Unterschrankes.Bei mehreren Frontteilen müssen diese zu einer
durchgehenden Front verbunden werden(auf der Rückseite mit Metallplatten verbinden)
Hallo Bibbi, hallo Sabine,
okay, ich denke mal es wird wohl ein 60 er Geschirrspüler. Ich habe auch nicht wirklich jemanden, der mir das alles so perfekt einbauen kann. Von einem Fachhändler kann ich mir das bestimmt nicht leisten.
So, habe aber noch mal eine Frage, wg. der Front, das habe ich nämlich nicht so richtig kapiert. Als Front wird doch wahrscheinlich eine Dekorplatte benutzt, oder meinst du die Tür des vorhandenen Unterschrankes? Ist die nicht zu dick?
Ich habe hier im Forum gelesen, dass ich mal im Möbelhaus nach etwas passendem suchen soll. Leider gibt es das Möbelhaus, wo die Küche herkommt nicht mehr.

Liebe Grüße
XSonne




url=http://www.bilder-hochladen.net/files/jhn4-6-1679-jpg-nb.html]
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.bilder-hochladen.net%2Ffiles%2Fjhn4-6-1679.jpg&hash=2c21ade906dae34fb3490915caedf073
[/url]
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.bilder-hochladen.net%2Ffiles%2Fjhn4-5-e4da.jpg&hash=8c6b7a7423f8ed15a66f3f3e69b9f97b
[/url
 
jemo_kuechen

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.719
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Bei einem vollintegrierten GSP wird die "dicke" Möbelfront verwendet. Einbau erfolgt dann wie von Bibbi erklärt. Wenn ich die Küche so sehe, und du keinen hast, der dir z.B. die Möbelfront (Tür und Schubkastenblende) verstiftet, würde ich einen weissen Gsp als Unterbaugerät nehmen. Ist auch preislich günstiger.
 

XSonne

Mitglied
Beiträge
10
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Hallo,
jetzt habe ich es kapiert *dance*:

Vollintegriert = vorhandene Möbelstücke z.B. Tür mit Schubladenfront
Teilintegriert = Dekorplatte
Unterbau = Nix

Auf dem Foto sieht es so aus, als wenn ein weißer GSP gut in die Küche passen würde, aber in Natura gefällt mir das gar nicht.

Die Schränke haben eine Holzmaserung, die man auf den Bildern nicht sieht. Außerdem habe ich Edelstahlgeräte (Ofen, Mikrowelle und Dunstabzugshaube).

Ich glaube, es passt dann eher eine Edelstahlfront.

Wird der teilintegrierte GSP immer ohne Front geliefert? Ich meine, muss ich diese Dekorplatte immer zusätzlich kaufen. Oder hat er eine Front, die ich dann ggf. auswechseln kann?

Lieben Gruß
XSonne
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.298
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Bei einem teilintegriertem wird auch die Möbelfront an das Gerät geschraubt, ohne Schubladenfront, da an dieser Stelle das Bedienfeld sitzt. ;-) Du hast dann nur, so wie ich es in meiner neuen Küche habe, den Griff noch auf der Front sitzen oder die Griffbohrungen sichtbar.
 

Anhänge

Snow

Snow

Spezialist
Beiträge
3.526
Wohnort
78655 Dunningen
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Vollintegriert = vorhandene Möbelstücke z.B. Tür mit Schubladenfront
Teilintegriert = Dekorplatte
Unterbau = Nix
net so ganz richtig, ich zitiere mal:

Unterbaufähig
So gut wie alle Geschirrspülmaschinen bieten die Möglichkeit, die obere Geräteplatte abzunehmen, so dass das Gerät unter die Arbeitsplatte in die Küchenzeile geschoben werden kann. Ein nicht unterbaufähiges Gerät wird als reines Standgerät bezeichnet.

Dekorfähig
In die Gerätefront kann eine 2 bis 3 mm dicke Dekorplatte eingesetzt werden, die von einem am Gerät befestigten Rahmen gehalten wird. Üblicherweise wird diese Dekorplatte passend zum Küchendekor ausgewählt. Die Blende mit den Bedienelementen bleibt dabei weiter sichtbar. Eine dekorfähige Geschirrspülmaschine ist unterbaufähig.

Integrierbar
Wie bei einer dekorfähigen Maschine bleibt bei einer integrierbaren die Bedienblende weiterhin sichtbar. Der Unterschied besteht darin, dass statt einer dünnen Dekorplatte eine normale Küchenfront (2 bis 3 cm stark) auf der Gerätefront befestigt wird. Diese Platte wird nicht von einem Rahmen gehalten. Eine integrierbare Geschirrspülmaschine ist unterbaufähig.

Voll integrierbar
Wie integrierbar, nur verdeckt die aufgesetzte Küchenfront die gesamte Gerätevorderseite. Die Bedienelemente befinden sich auf der Oberseite der Gerätetür. Es sind also bei geschlossener Tür keine Bedienelemente (insbesondere kein Display) sichtbar, die Spülmaschine ist nicht von den anderen Schränken der Küche zu unterscheiden. Eine voll integrierbare Geschirrspülmaschine ist unterbaufähig.
 

XSonne

Mitglied
Beiträge
10
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

:( und ich hab gedacht, ich hätte es endlich geschnallt.

Meine Eltern hatten bei ihrem Geschirrspüler früher so eine Dekorplatte, deswegen konnte ich mir wahrscheinlich nicht so richtig vorstellen, dass die dicke Tür da drauf gebaut wird.
Wie groß ist denn die Fläche bei einem teilintegrierten GSP. Passen da meine Türen drauf? Ist das genormt?

60 er Schrank: 59,5 cm x 58 cm
50 er Schrank: 49,5 cm x 58 cm

Falls ich mich doch für den 45 er GSP entscheide, werden die Schattenleisten dann am Schrank befestigt *rofl*? (bitte nicht lachen)

Wenn ich den 60 er GSP nehme, steht dieser direkt neben dem Ofen. Muss ich da etwas beachten?

Liebe Grüße
Sonne
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Mit den Schattenleisten rechts und links vom Geschirrspüler und der überbreiten Tür ist es nicht ganz so einfach, da diese beim Öffnen gegen die Leisten schlägt. Sie müssten also kürzer als der Korpus sein - wie lang, muss man am besten vor Ort bei der Montage entscheiden.

Die Türgrößen passen soweit und der Rest wird über die beiliegenden Ausgleichsblenden des GSA erledigt.
 
Meinkei

Meinkei

Premium
Beiträge
408
Wohnort
Norddeutschland
AW: nachträglicher Einbau einer Spülmaschine?

Ich habe damals, weil ich keine passende Front hatte und die Dekorplatte des neuen GSP nicht wirklich zu dem Rest der Küche passte, einen unterbaufähigen GSP mit Edelstahlfront gewählt.

Bei deinem 60iger Schrank wäre das kein Problem, bei dem 50iger Schrank würde ich aus dem Rest des Schrankes eine Bleinde zur rechten Wand machen lasssen. Sollte für einen Tischler kein Poblem sein
 

Mitglieder online

  • Elba
  • coja
  • Schreinersam
  • bibi80
  • capso99
  • Lianste
  • matole
  • Lisa90

Neff Spezial

Blum Zonenplaner