Nach der Planung ist vor der Planung oder auch: wie werden die Nebenräume genauso toll wie die Küche?

Ypsi aus NI

Mitglied

Beiträge
341
Ihr Lieben,


da mein Planungs-Thread nun schon eine Weile auf "Warten" steht, hab ich mir gedacht, die Zwischenzeit zu nutzen, um meine Nebenräume zu planen. Da der Alno -Planer und ich in diesem Leben keine Freunde mehr werden, hier eine schnöde Planung in Power Point.


Abstellkammer/Vorrat:
"Schrankzeile 1" ist eigentlich selbsterklärend, eine kleine Miniküche mit Unterschränken mit Auszügen, Arbeitsplatte zum Abstellen und Hochschränke.
"Schrankzeile 2" soll ganz rechts einen Vorratsschrank haben, im unteren Bereich mit Auszügen, darüber Drehtür mit Regalböden. Daneben einen Schrank, der genauso hoch sein soll: darin einen integrierten Kühlschrank (hauptsächlich für Getränke) und darunter Auszüge. Wir haben zwar einen Quooker , somit entfällt die Lagerfläche für Wasserkisten, aber man trinkt ja auch mal ein bisschen ungesünder: Cola (Zero), Fassbrause, Bier, Lambrusco, etc. All das soll in den Auszügen verwahrt werden (wenn es nicht grad schon im Kühlschrank kalt steht).
In der "Schrankzeile 3" ist der Wäscheabwurf aus dem OG versteckt, das Rohr soll in einem Wäschekorb münden, darunter wieder Auszüge zum Getränke verstauen. Daneben einen typischen Wäschesortierschrank, gefolgt von einem Hochschrank für die hohen Haushaltsgeräte: Bügelbrett, Wischer, Akkustaubsauger. Dann verbleibt wohl noch der Platz für einen schmalen Schrank, Regalbretter rein und Stauraum für Putzmittel, Eimer, Bügeleisen, etc.

Meine Fragen dazu:
Bei welchem Hersteller sollte ich mich dafür umschauen? Schön wäre es, wenn alle Möbel in diesem Raum von einem Anbieter / Serie wären (der Optik wegen), ich würde aber auch mixen zwischen Herstellern und einfach hoffen, dass sich die Möbelfarbe "Weiß" nicht so sehr unterscheidet, dass es mich in dem Nebenraum stören würde.
Ikea , Schüller , Nobilia ?
Mein Mann ist handwerklich geschickt und könnte auch "Standardschränke" in ihrem Innenleben an meine Stauraumwünsche anpassen. Oder der Wäschesortierschrank: kann man da nicht einfach einen normalen Schrank nehmen und Löcher in die Fronten schneiden? Natürlich schleifen, versiegeln, etc. oder verliert die Tür dann ihre Stabilität? Hat jemand so ein System (gekauft oder selbst gebaut) und kann was zu dem praktischen Nutzen sagen?
An die Profis: habt ihr eine Schätzung, wo ich finanziell landen würde bei den verschiedenen Herstellern?


HWR /Wäscheraum:
Hier kann ich mich nicht entscheiden, welche Option / Aufteilung die bessere ist???
Bei "Option 1" wäre das Becken unter dem Fenster, klappbare Armatur ist auch ok.
Oder "Option 2": da wäre das Becken in der Ecke und unter dem Fenster eine große helle Fläche zum zusammen legen der Kleidung.
Es gibt in dem Raum ja auch noch die Tür, die von der Garage in den HWR führt. Es gab leider (trotz viel Diskussionen mit dem Bauunternehmen) keine Chance eine andere Wand für die Wäsche zu nutzen. So besteht die (wenn auch seeehr geringe) Gefahr, dass ich die HWR Tür ins Kreuz kriege, wenn ich dort grad stehe. Deswegen frage ich mich, was besser in der Ecke angeordnet ist? Ich würde sagen, das Becken. Das nutze ich auf jeden Fall um kurz Trocknerwasser abzugießen und ggf Kleidung einzuweichen. Ich würde sagen, dass ich an der Fläche zum zusammen legen der Kleidung deutlich länger /öfter stehen würde. Insofern wäre diese für mich besser unter dem Fenster angeordnet.
Oder "Option 3"? Aber da hätte ich WaMa und Trockner im 'gefährlichen' Eckbereich, nur eine kleine Fläche zum zusammen legen der Kleidung. Dafür aber noch einen Schrank mehr Stauraum, bei dem ich derzeit gar nicht wüsste, wozu ich den brauch. Also eigentlich ist Option 3 schon raus.

Meine Fragen dazu:
Hat jemand einen Tipp zur besten Anordnung?
Welcher Hersteller? Muss nicht zu den Möbeln im Vorratsraum passen.
Gibt es Küchenhersteller, bei denen man WaMa und Trockner unterhalb der AP integrieren kann?
Ganz salopp wäre ja: WaMa aufstellen, daneben Trockner, dann einen Unterschrank mit Spüle aus einem Küchensystem und eine Arbeitsplatte drüber. Aber da stauben bestimmt alle Lücken, Ecken und Kanten zwischen den Geräten zu, wenn diese so salopp aufgestellt sind und nicht von Schränken eingefasst sind.

Ich bedanke mich bei allen Lesern und Leserinnen und hoffe wieder auf einen schönen, inspirationsreichen Austausch!

Liebe Grüße,
Ypsi
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    62,5 KB · Aufrufe: 69
  • Schrankzeile 1.JPG
    Schrankzeile 1.JPG
    45,1 KB · Aufrufe: 70
  • Schrankzeile 2.JPG
    Schrankzeile 2.JPG
    52 KB · Aufrufe: 60
  • Schrankzeile 3.JPG
    Schrankzeile 3.JPG
    57,6 KB · Aufrufe: 60
  • Schrankzeile 4 - Option 1.JPG
    Schrankzeile 4 - Option 1.JPG
    47,1 KB · Aufrufe: 55
  • Schrankzeile 4 - Option 2.JPG
    Schrankzeile 4 - Option 2.JPG
    43,9 KB · Aufrufe: 56
  • Schrankzeile 4 - Option 3.JPG
    Schrankzeile 4 - Option 3.JPG
    43,5 KB · Aufrufe: 69

Ypsi aus NI

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
341
Mein Studio hat "Leicht", was ja alles andere als leicht im Preis ist.
Welcher Hersteller kann mir denn diese Schrankvielfalt bieten, wie von mir gewünscht?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Nur Leicht? Frag doch nochmal genauer nach - eigentlich so gut wie jeder Leicht Händler hat auch noch was anderes "im Schrank".

Etwas sinnvoller aufgeteilt sehr viele: Nobilia , Häcker , Schüller , ....
(ansonsten per Anfertigung)
 

Ypsi aus NI

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
341
Meinst du Ikea kann mir diese Möbel-Anforderungen nicht bieten?
Was schätzt du an €€€ für die Möbel im Vorratsraum?
Ich hab da gar kein Gefühl für... Nobilia wäre wohl von deinen genannten der günstigste?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.093
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
ikea hat keine Möbel sondern nur einzelne Platten ;-)

Lass es rechnen - ich schätze grundsätzlich nicht...
 

Ypsi aus NI

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
341
Der IKEA Planer bringt mich grad zum Wahnsinn....
Kann es zB sein, dass es dort nur Schubladen gibt bei METOD, die eine Tiefe von 37cm haben, selbst wenn ich einen US mit 60er Tiefe wähle?
Sind alle Schubläden nur 37cm tief, damit sie in normaltiefe Schränke und tiefengekürzte reinpassen?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
8.562
Wohnort
Berlin
Nein, da gibt auch auch 60cm tiefe, und eigentlich werden die auch ausgewählt, wenn der Schrank so tief ist. Welchen Schrank hast du denn gesetzt?

(Ja, der neue Planer ist anstrengend...)
 

Ypsi aus NI

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
341
Ich hab jetzt die Artikelnummer nicht parat, aber es wurde definitiv nicht die Tiefe der Schubläden angepasst auf den 60er Korpus.
Für Freitag habe ich nun einen Beratungstermin...
Parallel frag ich mal bei Schüller nach ;-)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.528
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich plane solche Räume meistens mit Nobilia . Das ist bei uns die günstigste Lösung, qualitativ ordentlich und ausreichend flexibel.
Wenn Du bei Leicht alles meidest, was die Kosten erhöht, ist es aber nicht viel teurer.
Das heißt dann Fronten in PG1, idR. die Cères, Standardgriffe, Arbeitsplatten Schichtstoff 40mm, kleine Unterschrankkorpusse (73cm) mit etwas mehr Sockel .
 

Ypsi aus NI

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
341
Kann Nobilia denn auch den HWR mit bestücken? Also hat Nobilia Unterschränke für Waschmaschinen?
 

Ypsi aus NI

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
341
Aber von Nobilia gibt es keinen Online Planer oder Typenliste oder sowas?
Ist das wie bei zB Schüller ?
Zwei Linien: eine Küche, eine HWR Gedöns???
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben