Küchenplanung nach 40 Jahren endlich eine neue Küche

carinja

Mitglied

Beiträge
146
nach 40 Jahren endliche eine neue Küche


Hallo Zusammen,

zunächst mal, ich habe zwischenzeitlich meine Küche aus dem alten Planungsthread, meine Küche, eingestellt.


meine Eltern gönnen sich nach 40 Jahren eine neue Küche. Man muss dazu sagen, dass die alte von der Qualität her super war. Damals schon überall nur Auszüge, Schubladen, außer in den Hochschränken. Von der Aufteilung her war meine Mutter auch immer zufrieden, daher hat sie sich auch immer wieder entschieden doch ich zu warte, da sie nicht wirklich viele anders machen würde, bzw, wenn nicht wüßte was. Ausgetauscht wurde in den Jahren alles Elektrogeräte jeweils 1-mal. Herd und Backofen, Kühlschrank und Spülmaschine. Die Standmikrowelle ist immer noch die erste und wir waren damals eine der ersten die eine hatten. Hier sieht man eindeutig, dass Qualität sich auszahlt.
Jetzt soll aber doch eine neue Küche her.
Ich lege hier auch ein paar Fotos von der aktuellen dazu. Es wurde schon mal grob, von einem Bekannten im Küchenstudio ein Entwurf gemacht.
Dieser gefällt meiner Mutter aber gar nicht. Kein Arbeitsplatz in der Zeile von Kochen und Spülen, da er die Spülmaschine hochgestellt hat. Was ich grundsätzlich gut finde, aber nicht in diesem Plan.
Ich lege diesen Grundriss dazu, da man hier die genauen Maße sieht.
Was meiner Mutter wichtig ist: Kochfeld und Spülmaschine auf der gleichen Seite, wie aktuell auch. Sie möchte auf keinen Fall eine hochgestellte Spülmaschine.
Der Backofen in die Hochschrankreihe, auch wenn etwas weiter weg. Sie benutz ihn sehr selten. Meist den Airfryer oder Mikrowelle.
Airfryer soll daher auch auf der Arbeitsplatte - Theke bleiben.
Ein großer Kühlschrank von oben bis unten und separater Gefrierschrank. Wo der Gefrierschrank hin soll, weiß sie nocht nicht, das ist ihr aber egal.
Nur ein Spülbecken ohne Abtropfgitter, ca. 60 cm
Im Vergleich zu der aktuellen Situation soll nichts mehr ums Eck und nichts an die Wand wo aktuell der Gefrierschrank steh.
Sprich die Anordnung eigentlich schon so wie im angehängten Küchenplan, nur die Aufteilung gefällt ihr nicht, mir auch nicht.
Plan rechts soll ein breiterer Hochschrank , wenn es diesen gibt, da hier Staubsauger, Putzeimer etc. rein soll. Ist aktuell auch schon drin, ihr aber zu klein.

Die Theke in der Mitte kann auch etwas größer (da der Gefrierschrank an der Wand zwischen Schiebetür und Tür weg kommt) werden und sie benötigt nicht unbedingt seitlich etwas zum Sitzen.
Kochfeld möchte sie gerne das von Bora mit Abzug nach unten. Der Platz, der verloren geht dann in den Oberschränken.
Sie hätte auch gerne wieder Oberschränke.
Wo wir eure Hilfe bräuchte wäre in der Aufteilung der Auszüge, Hochschränke etc. Übertiefe Auszüge, Marle der Küche Häcker .
Optik ist sie noch unsicher.
Wir sind auch für neue Vorschläge offen. Fest steht, dass Kochfeld und Spüle Plan oben hin soll. Sie hätte gerne noch so ein Teil unter der Spüle für heißes Wasser (weiß nicht wie das heißt), da ist sie aber noch am Überlegen, da hier dann auch der Platz für Müll weg fällt. Dafür spart sie sich den Wasserkocher. Der Küchenbauer ist von dem Teil begeistert, meint seine Kinder haben es auch und er verbaut das aktuell oft.
Gerne hätte sie den Kühlschrank rechts und nicht links an die Terrassentür, da dort oft die Sonne rein scheint, aber rein vom Ablauf ist links der Kühlschrank schon sinnvoller.
Es wohne hier zwar nur 3 Personen, aber die Enkel sind oft da und auch in der Küche. Wir aßen früher fast nur in der Küche gegessen, jetzt essen wir aber meist im Wohnzimmer, nur ab und zu, wenn die Enkel zu besichtigen sind essen diese in der Küche. Daher sollte an der Theke Platz zum Essen sein. Kann, bzw. soll diesmal mit Barstühlen, da die Arbeitsplatte durchgehen soll. Aktuell ist der Teil, an dem man essen kann, niedriger zum Essen mit normalen Stühlen.
Ich hoffe ich habe nichts vergessen und freue mich über Anregungen.
Beim Stil ist sie nicht festgefahren.
Sie hätte schon Geren weiß, hat nur etwas Angst, ob man da den Dreck schneller sieht. Die aktuelle war da überhaupt nicht empfindlich, daher überlegt sie auch wieder Holz.
Tapeten kommen weg und die Holzdecke wird abgehängt.
Ich konnte nur eine Heizungsart auswählen, in der Küche ist Fußbodenheizung (eigentlich nie an) und ein Heizkörper unter dem Fenster, auch fast nie an.


Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 1,70, 1,74, 1,82
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92- 96?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 96
Fensterhöhe (in cm): 1,20
Raumhöhe in cm: 2,80
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Enkel, Frühstück und Snack

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Küchenmaschine, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Jeden Tag, grosse Portionen, Alltagsküche für 2-5 , meien Mutter kocht oft für meine Schwester und deren Kinder (3-7 Jahre) mit, selten: Gäste (5 bis 12 Personen)
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine oder zu zweit mit Kinder

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Häcker
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: alt, 40 Jahre, Müll integriert
Preisvorstellung (Budget): bis 30.000

1663149389810.jpg


Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • küche.pdf
    254,4 KB · Aufrufe: 99
  • 5f2eced4-2325-47d4-b411-da2476a037f5.JPG
    5f2eced4-2325-47d4-b411-da2476a037f5.JPG
    132,8 KB · Aufrufe: 217
  • 91d7764a-2c0f-46af-b2ce-a416127b1bc7.JPG
    91d7764a-2c0f-46af-b2ce-a416127b1bc7.JPG
    122,5 KB · Aufrufe: 227
  • 918a66d2-b8a7-4571-98a3-2e5987ea56f6.JPG
    918a66d2-b8a7-4571-98a3-2e5987ea56f6.JPG
    130,9 KB · Aufrufe: 219
  • 3423104f-3e53-49f2-9dc3-d7a4063a86e7.JPG
    3423104f-3e53-49f2-9dc3-d7a4063a86e7.JPG
    137,9 KB · Aufrufe: 225
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied

Beiträge
19.630
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und welcome back,

du hattest in 2013 deine Küche geplant, das Ergebnis hast du uns vorenthalten trotz 10 Seiten Unterstützung.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was wir vorschlagen oder helfen sollen, was nicht damals schon geschrieben wurde. Du weißt, "wie der Hase läuft". Vom layout ist die neue Küche für deine Mutter praktisch unveränderbar.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.666
Hallo,
ich finde es auch sehr schade, dass du keine Bilder eingestellt hast. Ist doch immer viel Arbeit sich in die Planungen „reinzuhängen“ und dann sieht man kein Ergebnis. Magst du uns verraten warum? Du bist ja bei weitem nicht die Einzige hier, die den Thread nicht beendet.

Nun, zur Küche deiner Mutter. Soll der Kühlschrank bleiben, oder kann es auch ein Eingebauter sein?
Ich kann deine Mutter verstehen, mir wäre das auch viel zu wenig Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle, da würde ich gerne auf den hochgestellten Geschirrspüler verzichten.
Ich habe einmal ein bisschen gerechnet. Ideal wäre ja der Geschirrspüler außen.
Kühlschrank, 100 US mit 80 Kochfeld, 60 US, 60 Spüle, 60 Geschirrspüler. Bleiben 60 in der Mitte, auch nicht üppig, aber okay, da sie auch die Arbeitsinsel gegenüber hat.

Ein anderer Vorschlag mit Geschirrspüler in der Mitte. 80 Spülenunterschrank mit dem Quooker (ich denke, das meinst du fürs Warmwasser), dann Geschirrspüler, 40US, 100 US mit 80 Kochfeld, KS
Ergibt 100 Arbeitsfläche, dafür den Geschirrspüler in der Mitte, der 40er würde sich vielleicht für Ölflaschen oder ähnliches anbieten.

Ich denke auch, die Insel könnte eine Spur länger sein - Gefrierschrank und Sessel seitlich weg. Ideal wäre beispielsweise 240 (3 mal 80), das kann sie ja zuhause gut testen, wie weit die Insel Richtung Tür stehen könnte. Bei der Insel die Arbeitsplatte durchlaufen lassen, Sitzplätze anstatt der Schränke rückseitig.
 

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Guten Morgen zusammen,

bzgl. meiner Küchenplanung 2013, so bi ich mir ziemlich sicher, ich hatte Bilder direkt in den Thread gestellt, aber wenn ihr sagt, da ist nichts drin, stimmt das wohl. Sehr seltsam, ich meine mich gar noch an eine Antwort zu meiner Küche erinnern zu können. Ich schaue aber ncihmal nach, kann sein dass es nicht der komplette Endstand war. Dann nu tut es mir leid, das ist natürlich nicht in Ordnung.
Bilder habe ich nämlich extra gemacht, müßte ich auch noch haben. Wen es Sinn macht, kann ich die noch einstellen.



Nun, zur Küche deiner Mutter. Soll der Kühlschrank bleiben, oder kann es auch ein Eingebauter sein?
Ich kann deine Mutter verstehen, mir wäre das auch viel zu wenig Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle, da würde ich gerne auf den hochgestellten Geschirrspüler verzichten.
Ich habe einmal ein bisschen gerechnet. Ideal wäre ja der Geschirrspüler außen.
Kühlschrank, 100 US mit 80 Kochfeld, 60 US, 60 Spüle, 60 Geschirrspüler. Bleiben 60 in der Mitte, auch nicht üppig, aber okay, da sie auch die Arbeitsinsel gegenüber hat.
Zu dem Kühlschrank, genau, dieser kann, bzw. sollte sogar eingebaut werden.
Ja, 60 ist nicht üppig, aber aktuell hat sie es auch nur und ist ok.
Die Einteilung wäre eine Überlegung. Spüle sollte nur im Idealfall links der Spüle.
Ein anderer Vorschlag mit Geschirrspüler in der Mitte. 80 Spülenunterschrank mit dem Quooker (ich denke, das meinst du fürs Warmwasser), dann Geschirrspüler, 40US, 100 US mit 80 Kochfeld, KS
Ergibt 100 Arbeitsfläche, dafür den Geschirrspüler in der Mitte, der 40er würde sich vielleicht für Ölflaschen oder ähnliches anbieten.
Die Einteilung klingt gut, da wäre der Geschirrspüler links und an ein 40 er habe ich sich schon gedacht.

Bzgl. der Insel hatte ich auch an 3 mal 80 cm gedacht, würde noch hin gehen, hatten wir gestern gemessen. Sie ist nämlich auch skeptisch den 100 Auszügen gegenüber, ob diese bei täglichem Gebrauch schneller kaputt gehen.

Danke Melanie schon mal für die Mühe.
 
Zuletzt bearbeitet:

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Hallo und welcome back,

du hattest in 2013 deine Küche geplant, das Ergebnis hast du uns vorenthalten trotz 10 Seiten Unterstützung.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was wir vorschlagen oder helfen sollen, was nicht damals schon geschrieben wurde. Du weißt, "wie der Hase läuft". Vom layout ist die neue Küche für deine Mutter praktisch unveränderbar.
Hallo, zu deinem ersten Punkt, siehe meine Antwort davor, ist wahrscheinlich einfach untergegangen.
Ich muß jetzt gleich los, schaue mir meinen alten Thread aber nochmal an.

Uns geht es hauptsächlich um Vorschläge zu Einteilung der Auszüge, Müllunterbringung und Gefrierschrank.
Evtl. noch einVorschlag zu der Theke.

PS. Küche inzwischen eingestellt mit Bildern
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.666
Bilder einstellen macht immer Sinn :2daumenhoch:

Zu den 100er Unterschränken, ich habe leider keine, aber vielleicht können andere User davon berichten. Manche haben sogar 120, das wäre mir zu breit. Man muss aber dazu sagen, dass die heutigen Auszüge besser als früher sind, ich denke nicht, dass 100 ein Problem ist - prinzipiell bieten weniger breitere Auszüge mehr Platz und kosten weniger Geld als viele schmälere Auszüge. Die Auszüge an der Insel müssen auch nicht gleich groß sein, das sieht ja niemand; also nur zum Beispiel 80 -60 - 80 ginge auch.

Die Sitzplätze so
halt mehrere - vermutlich gehen sich zwei aus - wie viele hätte sie gerne? - sollten hinten nur Sitzplätze sein oder Schränke auch?
Ikea L-Küche mit Halbinsel| Küchenplanung einer Küche von Ikea
 

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Bilder einstellen macht immer Sinn :2daumenhoch:

Zu den 100er Unterschränken, ich habe leider keine, aber vielleicht können andere User davon berichten. Manche haben sogar 120, das wäre mir zu breit. Man muss aber dazu sagen, dass die heutigen Auszüge besser als früher sind, ich denke nicht, dass 100 ein Problem ist - prinzipiell bieten weniger breitere Auszüge mehr Platz und kosten weniger Geld als viele schmälere Auszüge. Die Auszüge an der Insel müssen auch nicht gleich groß sein, das sieht ja niemand; also nur zum Beispiel 80 -60 - 80 ginge auch.

Die Sitzplätze so
halt mehrere - vermutlich gehen sich zwei aus - wie viele hätte sie gerne? - sollten hinten nur Sitzplätze sein oder Schränke auch?
Ikea L-Küche mit Halbinsel| Küchenplanung einer Küche von Ikea
Ich kenne auch einige mit 100 cm und die haben keine Probleme. Meine sind nur 80. Meine Schwester hat von Leicht 100 cm, die sind voll beladen und sind noch in Ordnung, da hat meine Mutter jetzt auch nochmal geschaut, allerdings mußten sie diese mal kurz etwas nachziehen. Aber sie sind noch top.
So wie bei der Ikea Küche habe ich es, ich benötige aber auch nur 2 Plätze, meine Eltern so 3-4. In dem Plan war auch hinter den Auszügen 30 Iger komplett endlang geplant und dann den Überstand. Vom Platz her kein Problem. Gesehen hatte ich so etwas noch nicht.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.038
Das Problem mit der Breite ist nicht das Gewicht, sondern, dass die offene Auszügen offen sehr viel Platz einnehmen, einer will was und der andere, der zufälligerweise gerade davor steht, muss zurücktreten. Bei einem z.B. 80er ist man schneller zur Seite. Bei sehr breiten Auszügen würde ich auch ein System zur Einteilung empfehlen, ansonsten hat man bei vielen kleinen Gegenständen schnell ein Durcheinander.
 

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Danke Isabella, ja, da hast Du Recht, das muss man natürlich auch bedenken. Meiner Mutter ging es aber um die Langlebigkeit.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.038
Über die Tragfähigkeit würde ich mir keine Gedanken machen, selbst die Ikea -Auszüge haben 25 kg, die üblichen Hersteller eher 30-40 kg, so habe ich das in Erinnerung aus der Zeit meiner eigenen Küchenplanung .
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.385
Wohnort
Oberfranken
Die besseren Hersteller haben ab 80 cm Breite über 50kg, einige gar 70 oder 75 kg (Grass).
 

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Hallo und welcome back,

du hattest in 2013 deine Küche geplant, das Ergebnis hast du uns vorenthalten trotz 10 Seiten Unterstützung.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was wir vorschlagen oder helfen sollen, was nicht damals schon geschrieben wurde. Du weißt, "wie der Hase läuft". Vom layout ist die neue Küche für deine Mutter praktisch unveränderbar.
ich hatte es wie gesagt, einfach vergessen, was mir auch leid tut und habe es zwischenzeitlich nachgeholt.
Was ich allerdings nicht verstehe, warum das Layout unveränderter ist und was es mit meiner Küche zu tun hat. Meine Mutter z.B. hat einen ganz anderen Geschmack und Ansprüche als ich. Ich z.B. wollte auf jeden Fall Herd auf der Arbeitsplatte , nur weil ich davon nicht abgekommen bin, heißt es ja nicht, dass ich keine Vorschläge annehmen.
Ich bin übrigens immer nicht sehr froh, dies so gemacht zu haben, zumindest bei meiner Küche. Hätte ich eine andere, neue, wäre das mit der Spüle evtl. eine Überlegung wert.

Ich hatte schon ein gehofft ein paar neu Anregungen zu finden.

Ich habe auch nochmal mit meiner Mutter gesprochen, Sie ist nicht abgeneigt, evtl. den Herd auf die Arbeitsinsel zu verlegen, damit sie mehr Arbeitsfläche bei der Spüle hat. In diesem Fall würde Sie dann auch überlegen den Boden neu zu machen, dann ginge dies.
Es ist also schon noch einiges Möglich.
Von dem Heisswasser/ Quäker ist sie jetzt abgekommen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.666
Sie ist nicht abgeneigt, evtl. den Herd auf die Arbeitsinsel zu verlegen, damit sie mehr Arbeitsfläche bei der Spüle hat
Wir sind ja davon ausgegangen, dass das Kochfeld und die Spüle an der Wand sein sollten. Kochfeld an der Wand hat natürlich auch Vorteile (beispielsweise Dunstabzug). Wäre Spüle auf der Insel auch eine Option?

Wie lang kann jetzt die Insel maximal sein?
 

Sabine Ohneplan

Mitglied

Beiträge
1.242
Hallo, könntest du bitte den Grundriss der gesamten Etage hochladen.
Mir fiel auf, dass in der Küche eine großzügige Hochschrankwand ist, also Stauraum ohne Ende vorhanden ist, der aber scheinbar nicht gern genutzt wird. Warum ist das so? Auch der Backofen ist in der HS Wand und wird kaum genutzt. Statt dessen stehen die Dinge, die man regelmäßig verwendet, offen auf den Flächen.
Zeig mal den ganzen Grundriss, vielleicht geht doch was besseres, als das alte Layout zu wiederholen, in dem 98 % der Küchenaktivität stattfindet. Ob nun Kochfeld oder Spüle auf der Insel ist, spielt keine grosse Rolle, die Nutzung der Küche wird sich weiterhin auf die Zeile und die Halbinsel konzentrieren.
 

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Wir sind ja davon ausgegangen, dass das Kochfeld und die Spüle an der Wand sein sollten. Kochfeld an der Wand hat natürlich auch Vorteile (beispielsweise Dunstabzug). Wäre Spüle auf der Insel auch eine Option?

Wie lang kann jetzt die Insel maximal sein?
Kochfeld soll auf jeden Fall ein Muldenkochfeld- Bora werden. Muss gleich mal schauen, hatte ich glaube ich geschrieben, ansonsten verbessere ich es gleich noch im Eingangspost.
Meine Mutter dachte nur an Wand, da sie eigentlich die Boden drin lassen wollte, aber das ist kein Muss. Mein Vater sagt, der könne ohne Probleme raus und Elektro zur Insel. Auch Abluft bei der Mulde ist in beiden Fällen kein Problem. Sie hätten gerne weiterhin Abluft.
Insel wäre Ideal von der Länge mit 2,20m. Dann wären noch ca. 1,38 Luft, sollte schon noch sein, finde ich.
Ich habe mal mit Insel geplant, scanne ich gleich mal ein. Allerdings nur als Skizze, habe nur einen Mac da geht der Alno Planer nicht. Im Büro habe ich ein Zeichenprogramm, da könnte ich es ordentlicher Aufzeichnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

carinja

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
146
Hallo, könntest du bitte den Grundriss der gesamten Etage hochladen.
Mir fiel auf, dass in der Küche eine großzügige Hochschrankwand ist, also Stauraum ohne Ende vorhanden ist, der aber scheinbar nicht gern genutzt wird. Warum ist das so? Auch der Backofen ist in der HS Wand und wird kaum genutzt. Statt dessen stehen die Dinge, die man regelmäßig verwendet, offen auf den Flächen.
Zeig mal den ganzen Grundriss, vielleicht geht doch was besseres, als das alte Layout zu wiederholen, in dem 98 % der Küchenaktivität stattfindet. Ob nun Kochfeld oder Spüle auf der Insel ist, spielt keine grosse Rolle, die Nutzung der Küche wird sich weiterhin auf die Zeile und die Halbinsel konzentrieren.
Grundriss der ganzen Etage muss ich suchen, zeichnen.
Allerdings ist wirklich so gut wie alles in der Küche. Im Esszimmer sind lediglich Servietten und noch ein Zusatzbesteck.
Die Hochschränke sind aktuell bis oben hin voll. Hier befinden sich Geschirr- Alltagsgeschirr, Festtagsgeschirr, Viele Schüsseln, normale Gläser, Weingläser, Backformen, Vorräte aller Art, Backsachen, Süssigkeiten, Putzsachen. Alles ist und soll weiterhin in der Küche unter gebracht werden.
Geschirr kann jetzt, da der Backofen weg fällt zum Teil und die Auszüge.
Dafür ist dann noch ein Gefrierschrank bei den Hochschränken, da dieser aktuell frei steht und weg soll. Hier soll nichts mehr hin, damit es ordentlicher ist.
Der erste gleich neben der Tür wird breiter, da 2 Staubsauger rein sollen. Aktuell ist er 60 und einer drin.
Wie kommest Du drauf, dass diese nicht genutzt sind, oder meinst Du sinnvoll genutzt bei der neuen Planung.

Im Vergleich zu jetzt, soll Mikrowelle über den BO im Hochschrank . Gefrierschrank in die Hochschrankwand. Thermomix nutzt sie täglich und soll daher nicht immer raus geholt werden, ebenso der Airfryer und die Kaffeemaschine, diese 3 dinge sollten also griffbereit sein. Wasserkocher kann m.M. nach bei Induktion weg, ich jedenfalls benötige keinen mehr. Haus Du eine Idee diese besserst verstecken?
Ich dachte evtl. an einen weiteren Hochschrank neben dem Kühlschrank, sollte der Herd wirklich auf die Insel, da dann vielleicht in einen Rollschrank Thermomix und Airfryer? Dafür dann keinen Hängeschränke (damit es nicht zu voll wird). Kaffeemaschine wäre dann aber noch frei. Aber hier habt ihr vielleicht bessere Lösungen auf die ich gar nicht kommen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.019
Wohnort
Schweiz
Warum muss es ein Muldenlüfter werden? Der bringt etliche Nachteile mitsich. Unteranderem passt da bei Abluft die Lage des Abluftlochs nicht mehr. Ausserdem ist die Grösse des Auslasses zu überprüfen und evt. zu vergrössern. 150mm ist heutzutage Standard.

Die Nachteile des Muldenlüfters sind: schlechtere Aufteilung des Kochfeldes - das Problem mit mehreren grossen Pfannen; keine Hängeschränke obendrüber, massiver Platzverlust unter dem Kochfeld (da bleibt, je nach Geschick der Planung, noch ca 1/3 bis 1/2 Stauraum übrig.

Ohne Not bzw. wenn nicht Inselkochfeld in einem extrem hohen Raum, würde ich von Muldenlüftern Abstand nehmen - das ist auch so ein Hype, ohne realen Nutzen für 99% der Küchen. Bei einer Kochinsel ist nur bei Neubau od Komplettsanierung Abluft möglich, da der Kanal ja im Boden verlegt werden muss.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.038
Der Thermomix brauch einen festen Platz weil die Waage nicht gerne bewegt werden mag, idealerweise unter einem Dunstabzug wegen des Dampfes.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.019
Wohnort
Schweiz
Grade hab ich mir nochmal die Fotos angeschaut. Unter den Fenster, ist das gemauert oder gehört das zum Fenster?

Sind die Fenster mit Rolladen od. Jalousien?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben