Nach 1-2Tagen extremer Schimmel in der Geschirrspülmaschine! Was kann man zun?

Dieses Thema im Forum "Reinigung" wurde erstellt von Christian123, 21. Sep. 2014.

  1. Christian123

    Christian123 Mitglied

    Seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    146

    Hallo Leute,
    also gefühlt und auch praktisch hatte ich bei der neuen Spülmachine das Problem nicht. Als Single wurde diese 1xWoche angeschmissen. Nun ist dies alle 2-3Tage der Fall aber:

    Es ist dermaßen viel Schimmel in der Maschine, das dies sogar dazu führte, dass wir Bretter gar nicht mehr sauber bekamen. Vorher alles blitze blank spülen sollte auch nicht Sinn der Sache sein.

    Mir ist schon klar, dass sich natürlich Schimmel bildet, aber in diesem Ausmaß finde ich das nach Rücksprache mit anderen Bekannten unnormal. Habt ihr eine Erklärung dafür bzw. wie ist das bei euch.

    Gruß Chris
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Benutze mal kein Spar- oder Automatic-Programm, sondern eines mit möglichst hoher Temperatur.
     
  3. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.510
    Heiss durchspülen mit Maschinenreiniger und die Klappe immer leicht geöffnet lassen.
     
  4. Christian123

    Christian123 Mitglied

    Seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    146
    hatte nochmal ein wenig recherchiert und angeblich sollen die neuen sparsamen Maschinen das Wasser auch mehrfach nutzen und sind deshalb auch anfälliger. Die Maschinenreinigung machen wir alle 6Wochen und alle 2Wochen wird auf 70Grad gestellt. Haben heute aber festgestellt, dass hinter den Dichtungen richtig was saß und haben nochmal alles blitzeblank geputzt....

    Gibt es ev. "besseres" Spülmittel was dem noch etwas mehr entgegenwirkt?
     
  5. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    Ich werde nie begreifen,das Geräte mit weniger als 10L Wasserverbrauch so von Stiftung Warentest und Co angepriesenwerden.Da lässt man lieber das Gerät leer mit noch mehr Chemie laufen um das vorher eingesparte Wasser zu verschwenden.Und Geld kosten die zusätzlichen Mittel auch noch.Abgesehen von den völlig überdosierten Multitabs.
    LG Bibbi
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    Viel schlimmer finde ich, dass die Industrie Geräte nur im Hinblick auf eine gute Bewertung bei STW entwickelt (entwickeln muss). Für die zählt aber nur der niedrige Verbrauch. Benutzerfreundlichkeit und Praxistauglichkeit stehen hinten an.
     
  7. R.KlärBär

    R.KlärBär Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2013
    Beiträge:
    126
    Da sich der Schimmel vor dem Spülgang bildet, hat das überhaupt nichts mit dem Wasserverbrauch, der Temperatur oder dem Spülmittel zu tun.

    GS moderner Bauart speichern in den Seitenwänden kaltes Wasser als Kondensationsfläche für die Trockenphase. Dabei erwärmt sich dieses Wasser und damit auch die Seitenwände. Diese Wärme wird dann in der folgenden Zeit in den Innenraum der Spülmaschine abgegeben und führt dort zu einer höheren Temperatur (im Vergleich zu älteren Maschinen). Mit der vorhanden Feuchtigkeit entsteht so ein wunderbares „Schimmelklima“. Ein ganz natürlicher biologischer Vorgang.

    Soll Geschirr über mehrere Tage gesammelt werden, sollte spätestens abends das (kalte) Vorspülprogramm eingeschaltet werden. Steht bestimmt auch so in der Gebrauchsanleitung. Dann wird der Innenraum gekühlt und auch die losen Speisereste werden entfernt. - Also abends Vorspülen.

    Gruß Jörg
     
  8. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Und Ihr wundert Euch, dass ich für meinen 1-Personen-Haushalt keine Spülmaschine anschaffen will…:smoke:
     
  9. Vroni81

    Vroni81 Mitglied

    Seit:
    22. Sep. 2014
    Beiträge:
    4
    Hast du es mal mit einem Durchgang mit einer Wasser/Essig Mischung ausprobiert?
     
  10. Christian123

    Christian123 Mitglied

    Seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    146
    teste ich mal und berichte. danke für den tipp
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Meine neue Maschine läuft auch nicht öfter, selten mit 70°. Aber ich hatte noch nie Schimmel.
    Spüle Reste vorher halbwegs runter (was sich halt so unterm fließenden Wasser ohne Schrubben löst) und lasse dann die Front IMMER einen Spalt offen. Tu ich das nicht, fängt es recht bald an, zu muffeln.

    Gleicher Effekt übrigens beim Restmüll. Steht der offen, riecht nix. Ist ein Deckel drauf, fängt es sehr schnell an, zu stinken und schimmeln.
     
  12. Christian123

    Christian123 Mitglied

    Seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    146
    Der Türspalt hat es gebracht. Seit wir das so machen schimmelt es nicht mehr. Der Siemenstyp sagte, wir sollen die Tür immer schließen damit es nicht antrocknet und besser sauber wird. Es wird trotzdem alles sauber aber man hat den Schimmel nicht und auch keinen Gestank.

    Danke für den Tipp!!!
     
  13. Strandparty

    Strandparty Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2014
    Beiträge:
    223
    Bei uns ginge es gar nicht, den GSP leicht zu öffnen, da er Licht hat: Sobald man ihn öffnet, ist es wie im KS und das Licht geht an. ;-)

    Bei uns schimmelt es eher, wenn wir nach dem letzten Durchgang den GSP zu schnell ausräumen und sofort wieder schließen, er also noch feucht ("neblig") innen ist. Durch die Restwärme ist es idealer Nährboden für Schimmel.
     

Diese Seite empfehlen