Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von tarntier, 18. Feb. 2010.

  1. tarntier

    tarntier Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2010
    Beiträge:
    1

    Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Küche gekauft, die vom Verkäufter geplant und auch vermessen wurde. Jetzt stellt sich heraus, dass auf dem Installationsplan, den ich nach der Vermessung erhalten habe klein gedruckt neben der Steckdose steht "bitte versetzten". Das habe ich nicht getan, also passen die Steckdose und einer der Schränke nicht und das Kabel der Dunstabzugshaube hängt quer durch den Raum. Mir als Laie war nicht klar, dass der Hinweis auf dem Installationsplan für mich gedacht war. Ich sehe ein, dass das Küchenstudio im Recht ist, fühle mich aber etwas betrogen, weil es den Verkäufer ja nur einen kurzen Anruf gekostet hätte. Was sagt ihr dazu? Das Versetzen der Steckdose kostet 200 €. Muss ich die Kosten alleine tragen?
     
  2. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Hallo Tarntier,

    ich schreibe den Kunden immer mit folgendem Hinweis an:

    Folgende Änderungen müssen vor Anlieferung der Küche von Ihnen ausgeführt werden, damit eine reibungslose Montage gewährleistet ist:

    Wenn dort nur versetzen steht, woher sollst Du wissen, wer das macht? Du hättest aber auch beim Küchenstudio anrufen können, denn Übersehen oder Unkenntnis schützt bei den Juristen selten, aus einer Nummer rauszukommen.

    Versuche das im Ruhigen mit deinem Studio zu klären. Ggf. kennen die auch einen Handwerker, der es günstiger ausführen kann und evtl. übernimmt das Studio aus Kulanz kostentechnisch etwas.
     
  3. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Wenn Dir das Küchenstudio einen Installationsplan schickt, hat das seinen Grund (jetzt weißt Du ihn). Du musst schon überprüfen (lassen), ob Deine Anschlüsse richtig liegen, es sei denn Installationsarbeiten gehören zum Service des Küchenhauses.

    Ich denke, wenn ein schriftlicher Hinweis gegeben wird, dass eine Steckdose versetzt werden muss, reicht das aus. Du kannst jetzt nur an die Kulanz Deines Dealers appelieren.

    So wie Cooki es schreibt, wäre es natürlich optimal gewesen.
     
  4. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.405
    Ort:
    Lipperland
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Hmh,

    hast du denn beim Erhalt der Installationspläne nicht mit dem Verkäufer darüber gesprochen?

    Das mal eine Steckdose versetzt werden muß ist jetzt nichts außergewöhnliches. Die Kosten dafür trägt natürlich der Auftraggeber. In diesem Fall also du, wenn nichts anderes vereinbart ist.

    Das auf dem Plan nur versetzen steht, ist schon ungewöhnlich.

    Ich würde den Verkäufer mal darauf ansprechen und ihn dezent darauf hinweisen, das du Laie auf diesem Gebiet bist. Vielleicht ergibt sich ja dann eine Lösung.

    LG Wolfgang
     
  5. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Lade doch bitte mal den Plan hoch, damit wir sehen können, wie klein das dort steht.
    Dann können wir viel besser beurteilen, ob das so klein war, das Du es nicht hast erkennen können (LUPENKLEIN) oder Du einfach nur zu nachlässig über den Plan geguckt hast.

    Gatto1
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Also, als Verkäufer hätte ich da eine sehr dicke Haut...

    es gehört zum Service dem Endkunden einen Elektroplan zu erstellen (kostenlose Draufgabe...) man hätte ihm genausogut, die Küchenpläne in die Hand drücken können und ihm sagen, "lassen Sie bitte noch prüfen, ob die Anschlüsse richtig sitzen... "

    Natürlich macht das kein Verkäufer, der etwas auf sich hält, aber bezahlt bekommt er diese Dienstleistung ja auch nicht und dann soll er noch dafür gerade stehen, wenn der Endkunde die Angaben mißachtet ???

    Ich persönlich habe vor der Montage die Küchenräume alle noch einmal abgenommen und die Handwerker sowie die Ausführung meiner Elektropläne kontrolliert. Aber das ist auch ein Unterschied, ob man 2 x 30.000 € Küchen im Monat hat, oder 12 x 5.000,00 €.


    mfg

    Racer
     
  7. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Also wirklich nix für ungut wertester Eggersmann-racer,was

    soll der Themenstarter mit Deiner Aussage anfangen.

    Wieviel Aufwand ist es, die Position von 5 Steckdosen festzulegen?????? und auf Installationsplan zu fixieren....

    Wir kontrollieren bei keiner 30 und mehr Kilo Küche; auch ne 5000er bekommt nen soliden Installationsplan*dance*
     
  8. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Der Sin eines missverständlichen Installationsplanes erschliest sich mir auch nicht.
    Entweder erstelle ich ihn so, dass ihn jeder versteht, oder ich kann es ganz lassen.
     
  9. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Eben,

    ein solider Installationsplan ist Bestandteil einer soliden Küchenplanung und keinesfalls ein Extra eines hohen Verkaufspreises; somit kein Qualitätskriterium...;-);-)
     
  10. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Goil.....


    ich find es immer wieder faszinierend, wie sehr Ihr Euch über einen Sachverhalt auslassen könnt, den Ihr nur vom Hörensagen her kennt.

    Shopfitter: Es wäre schön, wenn Du uns mal den Installationsplan vom tarntier hochladen könntest, damit wir sehen können, ob dieser "solide" oder "unsolide" ist. Denn das er einen bekommen hat, steht ja wohl ausser Frage.

    Michael: notfalls kannst Du mir bitte mal eine Kopie davon schicken, damit ich sehen kann, wann "kleingedruckt"(Zitat tarntier) zu "misverständlich" (Zitat Michael) wird.

    Habt Ihr allerdings beide diesen Installationsplan noch NICHT gesehen, dann habe ich ein wenig Schwierigkeiten, Eure Diskussion nach zu vollziehen. Auf welcher Tatsachengrundlage diskutiert Ihr hier ????

    Nach der aktuellen, bekannten Sachlage würde ich davon ausgehen, das tarntier einen Installationsplan auf der Basis von KPS, Carat oder Winner bekommen hat (damit wären wohl 90% aller EDV-Planungssysteme erfasst). Allerdings sind bei allen drei Programmen die Textanmerkungen identisch gross wie die Massangaben. Verglichen mit den Überschriften der BILD-Zeitung ist das tatsächlich klein gedruckt - aber ist es wirklich zu klein gedruckt um es bei "normaler" Betrachtung zu übersehen ???

    Merke: Die einzigen Orte, wo Diskussionen ohne handfeste Fakten geführt werden sind unsere Parlamente - aber wollen wir uns wirklich auf das Niveau begeben ???

    Ist nur so meine Meinung

    Gatto1
     
  11. Donald

    Donald Premium

    Seit:
    19. Dez. 2008
    Beiträge:
    58
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Ach was, Fakten stören doch nur *tounge*
     
  12. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Shopfitter,

    ich habe nicht gesagt, dass 5000 € Küchen keinen soliden Eplan erhalten... *stocksauer*

    Ich habe gesagt, ein Verkäufer, der etwas auf sich hält (egal bei welchem Preis) macht selbstverständlich einen guten E-Plan...:-)

    Das einzige was ich damit sagen wollte, dass niemand den Verkäufer dazu verpflichtet, überhaupt einen E-Plan zu erstellen, nirgendwo gibt es eine Gesetzgebung oder eine moralische Verpflichtung die aussagt, den E-Plan hat der Küchenverkäufer zu erstellen, oder... ???

    wie hält IKEA das denn eigentlich ???

    Ich finde es nur nicht in Ordnung, wenn man einen E-Plan erhält (welchen wir alle nicht gesehen haben) und bei Nichtbeachtung dann auch noch das Recht ableitet, das der Verkäufer hinterher auch noch Schuld hat... wir sind keine Architekten und haben auch keine Bauaufsicht. Entweder übernimmt der Kunde dieses Risiko selbst oder er sucht sich einen Architekten für ein solches Bauvorhaben... so einfach ist das...

    wir heizen hier im Forum den Endkunden an, damit dieser wie selbstverständlich in das besagte Küchenstudio geht und "den lauten Macht" obwohl der Verkäufer außer einer evtl. fehlenden Bemerkung nichts verkehrt gemacht hat...

    ich weiß, dass ich das früher anders gehändelt habe, weil ich die Unzulänglichkeit der Endkunden (E-Pläne nicht aus zu führen) zu genüge kennen gelernt habe.

    Ich kann aber auch jeden Verkäufer verstehen, welcher im Monat deutlich mehr Küchenmengen verkauft, dass er die Ausführung des E-Plans vor Ort nicht nochmals prüft...

    so, ich hoffe, dieser Kommentar war nun eindeutiger und in diesem Punkt mache ich euch auch die Westerwelle, wenn es sein muss..

    mfg

    Racer
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    ;-) Meinung eines Kunden ..

    a) natürlich muss ich als Kunde / Küchenbesteller die Kosten für die Folgen meiner Bestellung zahlen .. also wenn ich eine Küche so bestelle, dass die bestehenden Anschlüsse nicht passen.. muss ich die Versetzung derselben bezahlen ...

    b) vom Küchenverkäufer erwarte ich, dass er mir sagt, was vorzubereiten ist, damit er seine Küche am Tag X auch wirklich aufstellen kann ...

    Wenn im Plan "Dose versetzen" steht ist für mich klar, dass ich das vorher oranisieren muss, der Küchenaufbaumensch ist (hoffentlich) Schreiner, aber ich gehe nicht davon aus, dass er gleichzeitig Elektriker, Gipser, Maurer, Maler, Glaser, Steinmetz und Sanitärfachmann ist.
     
  14. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Racer, da habe ich eine andere Auffassung.

    Der Küchenberater hat egal bei welcher Küche die Maße und Installationen am Objekt zu prüfen und dem Kunden einen E-Plan zu erstellen. Somit trägt er auch die Verantworttung für die Richtigkeit und Passgenauigkeit.

    Ob der Kunde das so ausführt, kann eigentlich nicht überprüft werden, aber dann liegt die Schuld aber auch beim Kunden.

    ... und ganz ehrlich. Ich habe damit NULL Probleme. Vielleicht stimmt dann bei manchem die Ansprache nicht.

    In dem Sinne, frohes Schaffen
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Cooki,

    mir geht es nicht darum, dass der Verkäufer ein Aufmaß macht und sich den Ist-Zustand ansieht... *stocksauer*das ist jawohl selbstverständlich....


    ich bin früher eine Woche vor der Montage nochmals hingefahren und habe geprüft, ob die Arbeiten, die laut Installationsplan hätten durchgeführt werden müssen, durchgeführt wurden.. und zwar richtig...:knuppel: ansonsten habe ich im Zweifelsfall lieber die Montage abgesagt und um entsprechende Nachbesserung gebeten...

    und dieser Service ist wohl für die kleineren Küchen nicht zu erwarten, oder ???

    mfg

    Racer


    P.S. Zudem ist war es für mich eine Selbstverständlichkeit, an jedem Montagetag morgens (oder spätestens Mittags) auf der Baustelle vorbei zu schauen... auch das ist wohl bei kleineren Küchenaufträgen nicht zu erwarten...
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Cooki, so hatte ich racer aber auch verstanden.

    Ich als Endkunde habe mir meinen Plan ja schon deshalb auch angesehen, ob alle Schrankbreiten stimmten, die richtigen Korpushöhen eingetragen waren usw. Und da habe ich auch die Hinweise auf die Steckdosen etc. gehabt .. für eine nachgefragt und die anderen mit meinem Elektriker entsprechend abgestimmt.

    Klar hängt es auch immer ein wenig mit dem Vorwissen des Kunden ab und wie intensiv der Verkäufer darauf hingewiesen hat, aber so grundsätzlich kann man vom Kunden schon erwarten, dass der Kunde liest, was Vertragsbestandteil ist.

    Und, wenn natürlich der KFB ne Woche vorher noch vorbeikommt und das prüft, dann ist das Luxus oder vielleicht auch einfach das Wissen des KFB "wenn ich es nicht kontrolliere, habe ich nachher den Ärger", aber eben nicht unbedingt selbstverständlich.
     
  17. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Es ging mir nur um das Thema Moralische Verpflichtung.
     
  18. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Ja klar,

    wenn ich einen E-Plan erstelle so sollte der auch stimmen... alles andere wäre ja auch Schwachsinn...*crazy* schließlich steht da ja nicht drunter "Der Plan ist ohne jegliche Gewähr" wir spielen hier ja kein Lotto...

    der Plan des Küchenplaners hat aber gestimmt, der Kunde hat sich nur nicht dran gehalten... für einen etwaigen Mehraufwand bei der Montage hätte ich dem Endkunden hinterher noch eine Rechnung geschrieben, so wird ein Schuh daraus... von wegen mündiger Bürger und so...

    Um diesen Thread kurz und knapp zu beantworten:

    "Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?"

    Wenn Du das in Eigenverantwortung durchführen willst, dann wäre das wohl besser und Du solltest den E-Plan lesen können.

    Wenn Dir Dein Verkäufer jedoch einen Plan zuschickt, auf dem Du außer Strichen, Zahlen und Symbolen nichts weiter deuten kannst, so wäre ein Anruf beim Verkäufer doch wohl sinnvoll gewesen, frei nach dem Motto" Was ist das und was soll ich damit?" Schließlich verschickt der den Plan ja nicht, weil er den Endkunden nur verwirren will... ansonsten fragt man jemanden, der sich damit auskennt... aber den Plan zu ignorieren ist nie eine gute Wahl...

    mfg

    racer

    Ehrlich, bei solchen Fragen schwillt mir der Kamm und der Spaß hört auf... da bemüht man sich als Verkäufer und soll für die Untätigkeit der Endkunden dann noch bestraft werden... wir sind hier doch nicht bei betreutem Wohnen, oder ???
     
  19. Helmut Jäger

    Helmut Jäger Spezialist

    Seit:
    21. Jan. 2006
    Beiträge:
    258
    Ort:
    63517 Rodenbach
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Wo bleibt er denn nun, der ominöse Installationsplan ?
    Ihr schreibt Euch die Finger wund, aber es scheint nicht mehr zu interessieren. War scheinbar doch nicht so wild wie zuerst rausposaunt.
    Gruß Helmut
     
  20. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Muss ich als Laie den Installationsplan lesen können?

    Racer, was hast Du für einen Film geguckt. *w00t* :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Häcker oder Ballerina - Wie detailliert muss ein Angebot sein? Teilaspekte zur Küchenplanung Dienstag um 08:50 Uhr
Wohin muss die Steckdose für einen hohen Backofen Tipps und Tricks Dienstag um 08:27 Uhr
Fehler nach der Montage - was muss behoben werden? Mängel und Lösungen 3. Nov. 2016
Status offen HILFE! Neue Küche muss her, Planung schwierig Küchenplanung im Planungs-Board 21. Mai 2016
Stromkreis Küche + Backofen muss getrennt? Elektro 28. März 2016
Worauf muss man achten beim Küchen kaufen Teilaspekte zur Küchenplanung 23. März 2016
Side by Side Kühlschrank. Auf was muss man achten? Einbaugeräte 4. Jan. 2016
Sockel - muss sein oder kann weg? Teilaspekte zur Küchenplanung 1. Jan. 2016

Diese Seite empfehlen