Montage einfacher Baumarkt-Mauerkasten

Sparky81

Mitglied

Beiträge
13
Hallo liebe Profis!

Da ich eine neue Küche bekomme brauche ich auch einen neuen, größeren Mauerkasten.
Ich hab mich für einen einfachen 150er-Mauerkasten aus dem Baumarkt entschieden, da ich davon ausgehe dass bei wenig Technik auch wenig kaputt werden kann. Die Kernbohrung wurde mit 165mm durchgeführt.

Jetzt Frage ich mich wie ich den Mauerkasten am besten fixieren sollte. Ursprünglich wollte ich (wie mir im Baumarkt empfohlen wurde) das Rohr des Mauerkasten mit einem 2-Komponenten-Bauschaum fixieren, jedoch hab ich jetzt gelesen dass man den Mauerkasten nur an beiden Seiten anschrauben sollte, außen rundherum Silikon und fertig? Hab ich das richtig verstanden? Und innen auch? Oder ist das bei den billigen, einfachen anders?
Hab aber draußen eine Styropor-Dämmung mit ca. 16cm, da halten mir die Schrauben ja nicht...

Hoffe ihr könnt mir helfen, hab sowas noch nie gemacht :/

Vielen Dank schon mal! :-)

Edit:
Kommt das Silikon eigentlich zwischen Rohr und Dämmung, oder als Fuge bei der Abdeckung? :-[
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Admin
Beiträge
16.823
Das Silikon kommt als Fuge an der Abdeckung. Zusammen mit den Schrauben sollte das dann halten.
 

Sparky81

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Danke, Michael, für deine rasche Antwort!

Nochmal zur Sicherheit:
Also nur das Silikon auf der Außenseite (ohne Schaum), oder auf der Innenseite auch?
Und dass die Schrauben nur in der Dämmung stecken ist kein Problem? Hab einen relativ starken Dunstabzug...
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Admin
Beiträge
16.823
Ja, nur außen.
Bauschaum kann dazu führen, dass der Mauerkasten sich zusammendrückt und die Rückstauklappe klemmt.
 

Sparky81

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Ach ja, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht...
Vielen Dank für deine Hilfe!! :2daumenhoch:
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.760
Wohnort
Barsinghausen
Hauptsache, Du hast keinen Mauerkasten mit außenliegenden beweglichen Lamellen gekauft. Diese Version klappert bei Wind unerträglich.

Sollte in dem Mauerkasten ein Fliegengitter verbaut sein, musst Du das unbedingt entfernen. Das behindert sonst den Luftstrom ganz erheblich.
 

Sparky81

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Nein, bewegliche Lamellen hat die nicht, darauf hab ich geachtet. Der Hausherr, der im EG wohnt hat eine solche, das klappern nervt richtig.

Jep, so ein Fliegengitter ist verbaut. Dachte eigentlich das ist eine gute Sache... Hätte mir nicht gedacht dass sich diese sehr auf die Abluft auswirkt.

Edit:
Hab diesen hier.
 

Thorfinn

Mitglied

Beiträge
82
Hallo liebe Profis!
...

Jetzt Frage ich mich wie ich den Mauerkasten am besten fixieren sollte. Ursprünglich wollte ich (wie mir im Baumarkt empfohlen wurde) das Rohr des Mauerkasten mit einem 2-Komponenten-Bauschaum fixieren, jedoch hab ich jetzt gelesen dass man den Mauerkasten nur an beiden Seiten anschrauben sollte, außen rundherum Silikon und fertig? Hab ich das richtig verstanden? Und innen auch? Oder ist das bei den billigen, einfachen anders?
Hab aber draußen eine Styropor-Dämmung mit ca. 16cm, da halten mir die Schrauben ja nicht...

Hoffe ihr könnt mir helfen, hab sowas noch nie gemacht :/

Vielen Dank schon mal! :-)

Edit:
Kommt das Silikon eigentlich zwischen Rohr und Dämmung, oder als Fuge bei der Abdeckung? :-[

PU Bauschaum ist Pfusch. Der zieht sogar das Wasser aus der Luftfeuchtigkeit, ist nicht dicht und nach 20 Jahren porös wie sau.

Wie immer an der Gebäudehülle: Nach Aussen abnehmende Dichtigkeit. nur so kommt der Dampf weg.

Winddicht verschliessen mit der Haube. Wenn du eine Wärmedämmverbundfassade hasst, musst du dir die entsprechenden Montageschrauben für soetwas besorgen. Fischer & Co haben das. Das ist nicht immer Baumarktware.

Kanal gegen Mauer mit Steinwolle (nicht Glaswolle, die saugt Wasser) ausstopfen.
(richtig altmodisch ist geteertes Werk). Auf keinen Fall PU Schaum gegen EPS spritzen.

Innen dampfdicht an die Dampfsperre anschiessen (Manchette verwenden).
Haube drauf, Kosmetischer Abschluss nach Wahl.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.999
Wohnort
Lipperland
Steinwolle saugt auch Wasser. Sogar sehr gut.
Nur Silikon ist wohl am besten.
 

Thorfinn

Mitglied

Beiträge
82
Steinwolle ist nicht Steinwolle. Bitte auf die Deklaration der Wasseraufnahme nach EN 1609 und EN 12087 achten. siehe zB. Rockwool Flexibatts vs. Rockwool A-batts
Es gibt Steinwollen die für den Perimetereinbau vorgesehen sind. Diese sind harzbehandelt und saugen kein Wasser.

Mit Silikon kann man eine Dampfbremse/-barriere aufbauen, genau dort wo sie nicht sein soll (ausserhalb der Taupunktline).
 

Sparky81

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
13
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Eine Frage hätte ich noch:
Mit was für Schrauben soll ich denn den Mauerkasten am Styropor befestigen?
Oder reicht das Silikon alleine auch aus?
 

Thorfinn

Mitglied

Beiträge
82
Aussen kein Silikon!
Sondern dampfdurchlässige Werkstoffe!
sonst kommt das Wasser nie aus der Fassadenisolierung.
Fischer hat das richtige Montagematerial für Wärmedämmverbundfassaden.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.760
Wohnort
Barsinghausen
Naja, die paar cm² Silicon werden denn den Wasserdampfdurchlass nun wahrlich (wahrscheinlich noch nicht mal messbar) negativ beeinflussen. Denkbare Fehler liegen tiefer (in der Fassade).
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben