Möglichkeiten einer "halboffenen" Küche gesucht

tadeus

Mitglied
Beiträge
2
Hallo,

ich bin neu hier und auf euch gestoßen, da ich demnächst einen Neubau von einem Einfamilienhaus vor habe, aber bei der Küchenplanung Hilfe benötige, da ich mit zwei verschiedenen Küchenplanern nicht zurecht kam und nun versuche das erstmal halbwegs selbst in die Hand zu nehmen.

Vorweg, ich hab das vorerst mal nicht im Küchenplanungsbereich gepostet, da ich auf viele Detailfragen die dort gefordert sind noch gar keine Antwort habe. Mir geht es eher erstmal um ein grobes Konzept bzw. eine Idee wie man unser Problemchen lösen könnte.

Den geplanten Grundriss vom Haus habe ich angehängt. Es wird ein Winkel-Bungalow in Massivholzbauweise bei dem der Wohn-Ess-Küchenbereich für unsere Verhältnisse recht großzügig dimensioniert und bis ins Dach offen ist, wobei die Decke bei ca. 3,70m abgehängt wird. Also es werden recht große Räume bei denen man auch die Dachschräge und Kehle sieht. Uns gefällt es so, aber bringt anscheinend ein Problem bei der Küchenplanung mit, mit dem die Planer nicht ganz zurecht kommen.

Das heißt, wir hätten gerne ein offene Küche, also der große Raum darf gern bis ins Dach wirken, aber gleichzeitig möchten wir gern, dass der Großteil der Arbeitsplatte /Herd/Spülenbereich etc. nicht einsehbar ist. Das hat den Hintergrund, dass Wohn- und Essbereich gern der aufgeräumte und "empfangsfähige" Ort des Hauses ist, aber in der Küche immer was los ist, also im Grunde das Zentrum des Familienlebens und selten eine "vorzeigbare Küche". : )

Die Lösung unseres Architekten als auch des Küchenplaners war bisher schwarz oder weiß. Entweder wir machen eine Wand zum Esszimmer rein oder wir lassen die Wand raus. Dazwischen gibts irgendwie nix. Das ist für uns beides nicht die Lösung.
Wäre eine Wand drin, würde die in meinen Augen die Optik des Wohnbereichs kaputt machen, die Tür zum Wohnbereich wär eigentlich zu 90% offen und die Wand wär störend für die Wärmezirkulation (es soll ein Küchenherd rein)
Wäre keine Wand drin, ist das in unseren Augen viel zu "einsehbar" vom Ess/Wohnbereich und wäre für uns unangenehm, weil immer irgendwas rumsteht oder darin gemacht wird.

Gibt es keine Alternative zur kompletten Wand die halbwegs Sinn macht? Vielleicht ne halbe Wand oder halb hohe Wand, ich weiß es nicht. Da habe ich wahrscheinlich zu wenig Vorstellungsvermögen oder planerische Kreativität. Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass ich der erste bin, der für so eine Sache eine Lösung benötigt. Google war da bisher nicht mein Freund.

Also es geht mir hier noch nicht um ein detaillierte Küchenplanung. Eher um ein grobes Konzept oder eine Idee wie man sowas realisieren könnte.

Ich bin aktuell für jede Idee die mich bisschen weiter bringt dankbar.

Vielen Dank vorab & Grüße

tadeus





Evtl. sind diese Angaben für eine Antwort notwendig.
Feste/Fixe Wände sind die Außenwand, Innenwände zum Flur und Schlafzimmer, Kamin. (im Plan grün)
Variabel sind Position und Größe der Speise, Position und Größe der Fenster und Türen.
Sachen die rein müssen: etwas größere Speise, 90er Cerankochfeld, 95er Küchenherd (der gern zentral sein darf), nicht zu wenig Arbeitsfläche, ca. 60x90cm (Frühstücks-)Tischchen
 

Anhänge

  • Wohn-Ess-Küche-Bereich.jpg
    Wohn-Ess-Küche-Bereich.jpg
    180,3 KB · Aufrufe: 68

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
Na ja ... da man immer durch den Küchenbereich muss, um in den Wohnbereich zu kommen, wird man auf jeden Fall immer irgendetwas von der Küche sehen.

Was bedeuten die beiden eingezeichneten Tische?

Und grundsätzlich ist das Küchenplanungsboard auch für diese Fragestellung korrekt. Denn auch für grobe Konzepte sollte man mal über die Fragen nachgedacht haben, die wir mit der Checkliste verbinden. Denn dadurch ergeben sich letztendlich Küchenkonzepte. Und du darfst auch nie vergessen, wir kennen dich nicht und daher steigert es die Effektivität von Vorschlägen wesentlich, wenn sich ein Fragender mit den Fragen der Checkliste so auseinandersetzt, dass wir diese als roten Faden nutzen können. ;-).
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Sehe ich so wie Kerstin, die Checkliste ist für die Bauleute einehandliche Zusammenfassung der Aspekte, die bei der Planung, und zwar schon bei der Grundrissplanung, betrachtet werden müssen.

Ansonsten passt der Raum nicht zu den Bedürfnissen und dann gibt es Frust, so wie in diesem aktuellen Beispiel, wo vielleicht 40 cm Raumbreite mehr und eine durchdachtere Planung der Innentüren gereicht hätten: Praktische Küche für Bestandsimmobilie - Küchenplanung -

Dies gesagt, tausch Wohn-/Esszimmer mit Küche und schon muss Dein Besuch nicht zwingend durch die Küche. Wenn die Küche gut durchdacht ist, mit geplanten Abstellplätze für Geräten, genug Steckdosen, genug Stauraum, wird sich der Chaos auch im Zaum halten. Zumindest beobachte ich das bei mir, die neue Küche räumt sich fast von alleine auf, im Vergleich zu vorher.
 

tadeus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
2
Na ja ... da man immer durch den Küchenbereich muss, um in den Wohnbereich zu kommen, wird man auf jeden Fall immer irgendetwas von der Küche sehen.

Was bedeuten die beiden eingezeichneten Tische?

Und grundsätzlich ist das Küchenplanungsboard auch für diese Fragestellung korrekt. Denn auch für grobe Konzepte sollte man mal über die Fragen nachgedacht haben, die wir mit der Checkliste verbinden. Denn dadurch ergeben sich letztendlich Küchenkonzepte. Und du darfst auch nie vergessen, wir kennen dich nicht und daher steigert es die Effektivität von Vorschlägen wesentlich, wenn sich ein Fragender mit den Fragen der Checkliste so auseinandersetzt, dass wir diese als roten Faden nutzen können. ;-).

Nein, das sollte nicht der Fall sein. Auf die rechte Seite soll die Küche, links davon der Essbereich (schräger Tisch), unten Wohnbereich. Deswegen gibt es die zweite Tür in den Essbereich.
Der untere Tisch ist überflüssig.

Sehe ich so wie Kerstin, die Checkliste ist für die Bauleute einehandliche Zusammenfassung der Aspekte, die bei der Planung, und zwar schon bei der Grundrissplanung, betrachtet werden müssen.

Ansonsten passt der Raum nicht zu den Bedürfnissen und dann gibt es Frust, so wie in diesem aktuellen Beispiel, wo vielleicht 40 cm Raumbreite mehr und eine durchdachtere Planung der Innentüren gereicht hätten: Praktische Küche für Bestandsimmobilie - Küchenplanung -

Dies gesagt, tausch Wohn-/Esszimmer mit Küche und schon muss Dein Besuch nicht zwingend durch die Küche. Wenn die Küche gut durchdacht ist, mit geplanten Abstellplätze für Geräten, genug Steckdosen, genug Stauraum, wird sich der Chaos auch im Zaum halten. Zumindest beobachte ich das bei mir, die neue Küche räumt sich fast von alleine auf, im Vergleich zu vorher.
Ok danke, dann versuche ich mal die Sachen zu beantworten und erstelle einen neuen Thread.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
@tadeus .. und dann bitte einfach antworten und nicht den ganzen vorherigen Beitrag zitieren. Wenn man jemanden gezielt ansprechen will, dann so wie ich jetzt mit dir. Und, geht es mal um einen einzelnen Aspekt, dann nur diesen zitieren (Text markieren und dann erscheint der Zitatbutton). DANKE.

Soll das kleine Bad von den Kindern genutzt werden?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.256
Wohnort
München
Für dein Problem bei der Küche sehe ich zwei Möglichkeiten:
- lila: eine deckenhohe Wandscheibe mit großzügigen Durchgängen auf beiden Seiten
- blau: eine halbhohe Wand (ca. 110cm) wie zB hier:
Wohnzimmer,Küche.JPG


Die "Speise" entfällt? Gute Idee, denn heutige Speisen vermissen den Vorteil früherer Speisen: die kühle Außenluft in Kombi mit schlechter Dämmung machte sie zu einem halben Kühlschrank.

Die Tür links vom Kamin würde ich vergrößern, verglasen (Küchentür kein Glas) und weiter nach planrechts schieben: optisch ist das dann der Haupteingang in den Wohnbereich, der Flur bekommt Licht, die Essecke ist besser zu möblieren. Am besten auch den Kamin etwas nach planunten verlegen, so dass der Vorsprung im Flur verschwindet und stattdessen optisch die Küche etwas separiert, nicht den Hauptzugang von Flur zum Wohn-/Esszimmer.

tadeus.jpg
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben