Küchenplanung Moderne Landhausküche für EFH-Neubau

rostiger_ritter

Mitglied

Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
Moderne Landhausküche für EFH-Neubau

Liebe Küchen-Community :-),

wir, eine aktuell noch dreiköpfige Familie (32 J., 28 J., 21 M. und -1 M.), ziehen im Herbst nächsten Jahres in die lange ersehnten eigenen vier Wände ein. Da wir in wenigen Tagen/Wochen ganz für unseren Nachwuchs da sein wollen, haben wir uns schon frühzeitig mit der Küchenplanung beschäftigt. Bisher waren wir in zwei kleinen inhabergeführten Küchenstudios, um uns Anregungen zum Layout einzuholen und ein Gefühl für einen angemessenen Preis zu entwickeln.

Da ich mit dem Alno -Planer partout nicht zurecht komme (châpeau an alle, die mit dem Alno-Planer umgehen können :2daumenhoch:) , habe ich die beiden Varianten als Perspektive hochgeladen. Mehr wurde uns leider nicht zur Verfügung gestellt.

Die Variante V1 gefällt uns wesentlich besser, wobei ich nicht sicher bin, ob die Hochschränke mit einer Höhe von 257 cm (+3 cm Blende bis zur Decke) im Alltag Sinn ergeben und Aufwand(Preis)/Nutzen im Verhältnis stehen. Die Blende zur Decke bei V2 ist 23 cm breit.

Prinzipiell gefällt uns die Anordnung gemäß V1 schon recht gut. Wie sehen das die Experten hier im Forum? Ich bin schon längere Zeit stiller Mitleser und bewundere eure teils genialen Ideen ;-).

Vielen Dank schon mal für eure Beiträge!
rostiger_ritter (<-- eines meiner Lieblingsessen)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 180, 165
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 87
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: N. a.

Einbaugerätekriterien

Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm):


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnelles Frühstück, kleine Snacks zwischendurch, gemeinsam kochen und erzählen

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche (viel Gemüse, Fleisch, Nudeln, Reis ...), selten größere Menüs zu verschiedenen Ereignissen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam mit den Kindern

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: flexibel
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: flexibel
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 20000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchengrundriss.jpg
    Küchengrundriss.jpg
    57,3 KB · Aufrufe: 279
  • V1_Häcker_systemat.jpg
    V1_Häcker_systemat.jpg
    70,9 KB · Aufrufe: 274
  • V2_Schüller.jpg
    V2_Schüller.jpg
    73,5 KB · Aufrufe: 277
  • rostiger_ritter_GrundrissHaus.jpg
    rostiger_ritter_GrundrissHaus.jpg
    32,7 KB · Aufrufe: 101
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ophelia

Mitglied

Beiträge
47
Hallo,
ich kann zur Planung nicht viel beitragen.
Was mir aber auffällt, ist eure Sitzmöglichkeit.
Die ist alles andere als praktisch mit 2 kleinen Kindern.
Ihr sitzt ein bisschen , verzeih mir den Ausdruck, wie die Hühner auf der Stange.
Kommunikation ist da auch schwer möglich, geschweige 2 Kinder zu füttern/ zu beschäftigen.

Du wirst bestimmt andere tolle Vorschläge bekommen.
Grüße
 

rostiger_ritter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
Hallo Ophelia,

die Sitzgelegenheit an der Insel dient nur dem schnellen Snack für zwischendurch. Das eigentliche gemeinsame Ess-Ritual findet natürlich am Tisch im Esszimmerbereich statt.

Die Stühle an der Sitzgelegenheit (drei oder vier) im Küchenbereich sollen bewusst die gleichen sein wie im Essbereich. So kann am Esszimmertisch schnell die Anzahl der Stühle erhöht werden, ohne in den Keller gehen zu müssen. So steht im Normalzustand der Esstisch nicht mit überzähligen Stühlen voll.

lg
 
Zuletzt bearbeitet:

rostiger_ritter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
Bei Variante 1 aktuell 76 cm, sodass der Freiraum zwischen Spüle und Herd 100 cm beträgt. Bei Variante 2 sind es 73 cm (also 103 cm Freiraum). Wir sind beide sehr sportlich und entsprechend schlank (unsere Kinder hoffentlich auch mal), sodass ein Meter eigentlich passen sollte. Für das subjektive Freiheitsgefühl wäre mehr Platz natürlich besser. Die Frage ist, ob sich 103 cm sehr viel komfortabler anfühlen als 100 cm.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.134
Wohnort
Perth, Australien
mit 4 Personen wären mir ca 100cm zu knapp, aber bei dem layout denke ich, ist es ok, solange alle probemlos an den Müll, die Spüle und den KS können. Das Kochfeld spielt eine untergeordnete Rolle, weil man es wenig nutzt pro Tag (Zeit, die man daran verbringt).

Viel Zeit verbringt man um die Spüle herum. Aber in DE ist man Verfechter der Kochinsel, who knows why.

Eine 60er Einbaukühlgefrierkombi ist halt nicht viel mit 4 Personen, wäre mir def zu wenig. Entweder auf den schmaler Apotheker verzichten und einen breiteren KS/TK stellen oder den TK in die Speise.

Wo soll denn die Speise sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

rostiger_ritter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
Hallo Evelin,

die Problematik des geringen Kühl-/Gefrierraums ist uns bewusst. Unsere bisherige Argumentation war, dass sich in unmittelbarer Nähe (auf dem nördlichen Nachbargrundstück) ein Vollsortimenter befindet, der unseren erweiterten Kühlschrank darstellt - so wie jeder OEM eine verlängerte Werkbank in Form von mittelständischen Automobilzulieferern hat. Auf den Apothekerschrank zu verzichten, ist uns aber noch gar nicht in den Sinn gekommen (gute und überlegenswerte Idee).

Die Speisekammer/Abstellkammer ist der kleine Raum westlich vom Treppenhaus. Dort wäre notfalls noch Platz für ein TK-Gerät. Im Hinblick auf die Laufwege wäre die Küche allerdings der bevorzugte Ort.

Zum Thema Kochfeld oder Spüle: Da wir am Ende einer Sackgasse wohnen werden, bietet das Küchenfenster einen wunderbaren Überblick auf die Straße. Beim Spülen ist es sehr interessant zu beobachten, was sich dort abspielt. Vor allem hat man später die spielenden Kinder gut im Blick. Unsere aktuelle Wohnung hat zufällig eine sehr ähnliche Lage (auch am Ende einer Sackgasse). Ich möchte die Spüle zum Fenster nicht missen. Das zum Wohnraum gerichtete Kochfeld bietet bei bestimmten Gerichten den Vorteil, dass man von der Theke aus den direkten Zugriff auf warmes Essen hat (Bsp. Spiegelei/Rührei/Pfannkuchen...).

lg
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Steht ihr so viel an der Spüle? Ich eigentlich kaum, da 95% des Geschirss in den GSP wandert. Und beim Spülen schau ich ja dann eher ins Becken als aus dem Fenster ;-)
Ich finde die Sitzplätze zu nahm am Kochfeld dran, das stelle ich mir teilweise unangenehm vor, wenn da was drauf brutzelt.
Was soll es denn für ein Dunstabzug werden?
 

rostiger_ritter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
Hallo Mewtu,

es soll ein in die Insel integrierter Abzug werden. Wir wollten die freie Sicht in den Wohnbereich nicht durch eine Haube verbauen.

Dass die Plätze nah am Kochfeld sind, ist richtig. Ob es zu nah ist, vermag ich aufgrund fehlender Erfahrungswerte nicht zu beurteilen. Dazu machen wir uns nochmals ein paar Gedanken. Danke für den Hinweis.

lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.134
Wohnort
Perth, Australien
wie groß soll denn der Tisch werden? der steht aber in Wirklichkeit dann weiter nach planlinks.
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
was meint du damit? Im Lageplan sehe ich, dass es Anlage mit mehreren gleichen Häusern ist. Die Garderobe ist wenig für 4 Personen.
Warum ist die HS Nische nicht breiter? ZB 250cm? Man hat mehr Optionen.

Du schreibst BRH 87cm und AP Höhe 92cm. Das sind 5cm Unterschied. Da musst du aber ganz sicher sein, dass der Fensterflügel zu öffnen geht.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Guten Morgen,

über die BRH 87 und die ins Fenster laufende APL bin ich auch gestolpert. Aber in der Zeichnung steht BRH 101, da wird das schon klappen, denke ich.
Oder es wird zwei Arbeitshöhen geben?

Was mich beim Schüller V2-Vorschlag immer irritiert, ist der superhelle Lichteinfall von der Flurtür, da hat der KFB wohl einfach die Terrassentür hingesetzt.

Aber nun zu dem, was mir nicht so gefällt.
Die Idee ist clever, die Esszimmerstühle auch an der Insel benutzen zu wollen. Sonst sehen wir immer die Thekenbretter, die über der Insel ragen.
Aber das eine wie das andere halte ich für unpraktisch.

In diesem Fall hier würde ich ungern gegen die Insel gucken wollen. Das ist so eine Kinderperspektive, die mir nicht behagen würde. Das umlaufende Thekenbrett bis zur Terrassentür würde ich auch weglassen.

Jetzt seid Ihr irgendwann 4 Personen, die in der Küche herumwuseln (sollen/möchten).
Wie bereits ausgeführt ist ein 1 m Zwischenraum sehr wenig.

Die Insel wird da m.E. als vollwertige Arbeitsfläche gebraucht, auch von der Rückseite.
Daher plädiere ich für eine wenigstens 1 m tiefe Insel, meinetwegen mit Sitzmöglichkeiten dann in Inselhöhe.

Es würde mich auch nicht stören, wenn die Insel in den Wohnraum hineinragt.
Ihr habt so ein großes Wohnzimmer und da, wo die meiste Zeit des Tages die Musik spielt, herrscht dann Gedränge.


Ach so, die überhohe Schrankausstattung an der HS-Seite würde ich nicht machen. Ehe ich immer eine Leiter hole, geh ich lieber gerade in den Keller.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.134
Wohnort
Perth, Australien
@Pewu, was die Raumhöhen betrifft, so wird einmal FFB OK und einem Rohboden geschrieben. Der FFB ist 16cm höher, die fertige Raumhöhe 260cm.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
@Evelin, ja okay, dann warten wir mal auf Aufklärung vom Ritter Rost.

(Ich kenne nur den, bin aber neugierig auf das Gericht. Arme Ritter in rostig?)
 

rostiger_ritter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
wie groß soll denn der Tisch werden? der steht aber in Wirklichkeit dann weiter nach planlinks.

was meint du damit? Im Lageplan sehe ich, dass es Anlage mit mehreren gleichen Häusern ist. Die Garderobe ist wenig für 4 Personen.
Warum ist die HS Nische nicht breiter? ZB 250cm? Man hat mehr Optionen.

Du schreibst BRH 87cm und AP Höhe 92cm. Das sind 5cm Unterschied. Da musst du aber ganz sicher sein, dass der Fensterflügel zu öffnen geht.
Hallo Evelin,

ja, der Tisch steht später weiter links. Aktuell haben wir einen 140 cm x 90 cm großen Tisch, der in der Länge beidseitig jeweils um 30 cm erweiterbar ist. Langfristig ist aber ein größerer Tisch angestrebt.

Die möglichen Planänderungen beziehen sich auf kleine Änderungen im Bereich weniger cm. Die Werkpläne sind von uns bereits unterzeichnet. Ich sehe aktuell nicht, wo wir zusätzliche 30 cm gewinnen können. Man könnte an der Breite der Eingangstür zwischen Flur- und Wohnbereich sparen. Das würde aber dem offenen Ambiente widersprechen.

Die BRH beträgt genau genommen 103 cm. Da im Küchenjargon die BRH üblicherweise auf den FFB bezogen wird, habe ich die 16 cm Fußbodenaufbau direkt abgezogen (daher 87 cm + 1 cm Puffer + 4 cm AP).

lg
 

rostiger_ritter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
22
Wohnort
Laumersheim
@Evelin, ja okay, dann warten wir mal auf Aufklärung vom Ritter Rost.

(Ich kenne nur den, bin aber neugierig auf das Gericht. Arme Ritter in rostig?)
Hallo Petra,

an der deutschen Weinstraße kennt man keine armen Ritter, nur rostige ;-)

Eine zusätzliche Sitzgelegenheit sehen wir mittel- und langfristig als ganz wichtig an. Die Insel zu verbreitern und die Theke zu opfern, ist theoretisch auch eine Option. Als entschiedene "Barhocker"-Gegner hatten wir uns bewusst für die Thekenidee entschieden. Und eine Insel ganz ohne Sitzgelegenheit entspricht nicht unserer Vorstellung.

Ein zweiter zusätzlicher Tisch sieht wahrscheinlich eher merkwürdig aus.

Schwierig...

lg
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Eine überstehende Arbeitsplatte mit erhöhten Stühlen (trotzdem keine Barhocker, die sind noch höher) finde ich in der Hinsicht am praktischsten, dass keine Arbeitsfläche verloren geht und man die Insel von allen Seiten bearbeiten kann. Mit dem angebauten Tisch wie in eurer Planung kann man ja die Inselrückseite nicht zum Arbeiten nutzen.
Wir sind nur zu zweit, aber bei uns ist es oft so, dass ich als Hauptkoch an der Insel Vorderseite stehe, während mein Mann an der Rückseite z. B. schnippelt und mir quasi zuarbeitet. Bei 4 Personen wäre das sicher noch praktischer.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Danke für die Aufklärung in Bezug auf FFB und Ritter. :cool:


Nee, ein zweiter Tisch ist nicht schön.
Was gefällt Euch an Barhockern nicht? Also bei 92 cm Arbeitsplatz-Höhe, wären die ja nicht so hoch wie wirkliche in der Bar.

edit: Mewtu war schneller. :2daumenhoch:
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.558
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Ich könnte mir aber auch vorstellen, das Spülbecken etwas weiter nach links zu setzten und das Kochfeld auch auf der Fensterseite zu plazieren. Zwar ist dann der Arbeitsplatz zw. Spüle und Kochfeld etwas enger, dafür dann die Halbinsel als reine Arbeitsinsel. Dann wie gewünscht die vorgestetzt Platte. Ich denke, dann wäre auch genug Platz auf der Insel,um eben mal schnell auf den Tellern anzurichten.
Was gefällt Euch an Barhockern nicht?
Weil das oben ja zumindest für mich schlüssig argumentiert wurde. Man möchte die gleichen Stühle wie am Esstisch um ggf. für Gäste da erweitern zu können.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.134
Wohnort
Perth, Australien
also, die kids in diesem Haushalt sind winzig, dh, für sehr lange Zeit werden die nicht an einer Theke in AP Höhe sitzen, auch ein Triptrap passt da nicht hin. Von daher gesehen wäre die Theke in Tischhöhe schon in Ordnung, um da auch wie schon beschrieben, die extra Stühle zu stellen. Die Theke bis in die Nische in V2 gefällt mir.

ABER, wenn man das im Planer zeichnet, macht eine Theke, egal wie hoch keinen Sinn, man fällt fast über den Tisch. Die kiddies sind die ersten Jahre sehr viel besser an einem Kindertisch aufgehoben, da sitzen meine Enkel immer noch dran. So ein Kindertisch (IKEA zB) ist flexibel, meine Enkel nutzen den drinnen und draußen, er wird vor den TV geschoben oder wohin auch immer.

boys table cropped.jpg

Es gibt bei ihnen eine Theke, die wird aber nicht genutzt, um sich dranzusetzen. und ehrlich gesagt, hätte ich als Erwachsene keinen Bock in meinem eigenen Haus an einer Theke zu essen. Bin doch kein Kind mehr ....

Ich würde da eher auf eine 100cm tiefe Insel setzen und einen etwas größeren Zeilenabstand. Denn, wenn die Insel US 75cm tief sind, kommen die Auszüge 60cm raus, dh, es wird eng.

UND, mir einen Tisch für min 8 Personen zulegen, also 240x100 und entsprechenden Stühlen.

Snow's Vorschlag wäre genau nach meinem Geschmack, easy, und eine ganze, nackte Insel zum Austoben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.134
Wohnort
Perth, Australien
die andere Sache ist die, dass die Kinder tonnenweise Spielzeug haben werden, was irgendwo verstaut werden muss. Denn sie werden sich wohl überwiegend in dem Allraum aufhalten. Dafür wären rückseitige US praktisch.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben