Moderne hochwertige Küche für Eigentumswohnung (Offene Küche im Wohnraum)

Jankr

Mitglied

Beiträge
6
Titel des Themas: Moderne hochwertige Küche für Eigentumswohnung (Offene Küche im Wohnraum)

Hallo zusammen,

bin auf meiner Suche nach Ratschlägen in den weiten des Internets auf diese Nette Community gestossen. Da dachte ich die Besten Ratschläge bekommt man bestimmt, wenn man das Projekt einfach mal vorstellt und nett um Hilfe bittet.
Wir, eine junge Familie, haben eine Eigentumswohnung mit 150qm2 gekauft. Der Wohn/Ess Bereich umfasst 55qm2 (Pläne hänge ich an). Aktuell hatten wir den ersten Besuch beim Küchenplaner sind uns aber besonders bei der Aufteilung und, ob es eine Theke geben soll, nicht so sicher. Hier wären wir froh um ein paar Ratschläge und/oder Tipps.
Ein paar Dinge die uns wichtig sind:
- Die gesamte Arbeit soll auf der Halbinsel stattfinden
- Die Arbeitsplatte in den Hochschränken soll eher als Stellplatz für Siebträger und andere Dinge dienen, nicht als Arbeitsfläche
- Wir möchten mindestens zu zweit auf der Arbeitsfläche arbeiten am WE auch gern mal mit Freunden
- Wir nutzen aktuell sehr häufig eine Theke sind uns aber unsicher ob eine Theke die offene Küche zerstören würde uns uns den Platz zum gemeinsamen Arbeiten mit Freunden klauen würde (Gedacht war eine Theke aus dem Parkettholz)

Wir planen aktuell alles grifflos auch die Geräte (Miele Art Serie). Die Arbeitsplatte wird Keramik und die Küchenfronten sollen auch Keramik werden. Durch die Fensterfront neben der Küche geht es direkt auf den Balkon, dort soll als Ergänzung noch ein Weber Gasgrill seinen Platz finden.

Viele Grüsse und schonmal im Voraus vielen Dank für Eure Zeit und Eure Tips
Jan

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 160, 165, 198
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0
Fensterhöhe (in cm): 260
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 72 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 240x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Wochentags Frühstück, schneller Snack, Kaffe, Laptop Arbeitsplatz während der andere kocht

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Mind. einmal am Tag warm, am Wochenende auch mal Menü mit Freunden
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Häufig zu zweit am WE mit Freunden

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Alu, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

die Wände/Schächte in der Kammer werden genauso sein wie im Etagengrundriss? Was befindet sich in der Kammer selbst?

3 Dinge würden mich an der Küche stören. Einmal, die Tür in die Kammer, dass die Insel angedockt ist und die Hauptarbeitsfläche nur 60cm beträgt. Man muss, ab Flur 1 x 5m laufen um ans Inselende zu gelangen und dann entsprechend mehr, um an die Spüle/GSP usw zu gelangen. Ich vermute, dass die Wohnungstür noch etliche Meter weiter entfernt ist. Aber es geht wohl nicht anders, einmal weil das Wasser aus dem Schacht daneben kommt.

Ansonsten finde ich die Planung ganz gut. Platz für einen MUPL gibt es wohl nicht, dafür ist die Insel zu kurz.

Wo wollt ihr zu zweit AN der Insel kochen? zwischen Spüle und Kochfeld sind nur 60cm Platz?

Persönlich wollte ich OS über der Nische an der Wand planunten.
 

Jankr

Mitglied

Beiträge
6
Danke für die schnelle erste Antwort :-)

In der Kammer befindet sich die Aktivlüftung, Smart Home Steuerung, Sicherungen etc. Ist ein Technikraum mit noch etwas Stellplatz für ein Regal und Abstellflächen. Hier ist leider keine Umplanung möglich. Wir wollten Sie auch direkt als Reduit für die Küche nutzen.

Die Halbinsel als echte Insel zu planen hatten wir auch überlegt aber da reicht der Platz einfach nicht aus. Ist zwar nicht super praktisch der lange Weg vom Flur aber meistens werden wir aus dem Wohnzimmer zur Küche gehen ;-)

Die kleine Hauptarbeitsfläche stört mich ja genau auch. Ich sehe so nicht wirklich eine Möglichkeit gemeinsam daran zu arbeiten. Eine Idee war jetzt die Spüle weiter in Richtung angedockte Wand zu setzten und dort nur 30cm Platz zu haben und auf der anderen Seite das Induktionsfeld mehr nach aussen um zwischen Spüle und Induktionsfeld mind 1 Meter Arbeitsfläche zu haben. Genau hier hoffe ich auf Tips und Ideen. Dann wäre auch ein MUPL möglich, den ich gern integrieren würde. Die Insel ist ja 3m lang, da muss es doch Möglichkeiten geben.

Das mit den OS über der Nische haben wir bereits so eingeplant. Allerdings auf 2 Meter wegen meiner Grösse.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.174
Wohnort
Schweiz
verlegt das Kochfeld in die Wandzeile mit Abzug von oben, anstatt Muldenlüfter - dass ergibt auch mehr Stauraum.
 

Jankr

Mitglied

Beiträge
6
Hatten wir auch schon überlegt, dann kocht man aber wieder und schaut die Wand an. Wir hätten es gern beim kochen in den Wohnraum zu schauen. Der Stauraum sollte bei uns auch kein Problem darstellen. Wir haben aktuell weniger Stauraum und es ist eher noch Platz frei.
 

taylor

Mitglied

Beiträge
1.216
Das Hantieren am Kochfeld ist aber der kleinste Teil bei der Essenszubereitung. Die meiste Arbeit passiert doch rund um die Spüle.
 

Jankr

Mitglied

Beiträge
6
Sofern wir Spüle und Induktionsfeld auf der Halbinsel lassen wollen wäre es eine gute Option die Spüle mit dem Induktionsfeld zu tauschen (den GSP dann natürlich auch) und am nicht angedockten Rand nur 15 cm bis zu Spüle zu lassen und das Induktionsfeld auf 30 cm an die angedockte Seite (zum Technikraum) zu schieben? Dann hätte man für die Arbeitsfläche dazwischen 45 cm gewonnen wodurch Sie auf 105 cm wachsen würde.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
wenn die Insel 300cm lang sein soll, so bleiben 90cm Platz übrig, rechnet mal alle Geräte in der Insel ab.

90er Kochfeld US
60er Spülen US
60er GSP

egal wie du es schiebst, es passt nicht richtig. 1 x 15er US an jedem Ende und den GSP zusätzlich in der Mitte, hm, ideal ist es nicht.

Wenn das Kochfeld an die Wand planunten kommt, hättest du eine sehr sinnvolle, praktische Insel, an der mehrere Personen mitmachen können.

60er GSP
60er US mit Spüle
45er MUPL
90er US
45er US

du hättest etwas mehr als 180cm AP am Stück, damit kann man wirklich was anfangen.

Wenn das Kochfeld aber an der Wand wäre, müsste man einen HS schmaler machen oder opfern.

390cm
- 1 x 60er HS
- 1 x 60er US
- 1 x 90er US mit Kochfeld
- 1 x 60er US
- 2 x 60er HS mit BOs

so würden die OS auch gleichmäßig aussehen.

Trotzdem gibt es ein kleines Problem wegen der Kammertür. Einmal muss sie geschlossen sein, um den BO oder die Auszüge der HS zu bedienen, es fehlt aber auch die Armfreiheit beim BO, der der Tür am nächsten ist.
 

Jankr

Mitglied

Beiträge
6
Vielen Dank Evelin für Deine ausführlichen Tipps.
Wahrscheinlich muss ich mich mit der Idee anfreunden, das Kochfeld nach hinten zu setzen wie von Dir Beschrieben. Einen Hochschrank zu opfern wäre für mich okay.
Die Tür zum Technikraum wird in 95% der Zeit zu sein. Das ist kein Problem aber bei dem Platz hast Du natürlich recht. Wenn wir aber links am Fenster nur einen Hochschrank haben, dann ist die Kühlschranktür direkt an der Wand. Ist das ein Problem?
Die Gerätekombi kann ich doch auch übereinander statt nebeneinander setzen? Dann wäre der HS an der Techniktür für andere Dinge frei.

Wo würdest Du die Spüle in der Insel Positionieren. Wir trinken viel Leitungswasser, da wäre sie ja eigentlich am Eingang der Insel besser positioniert um den Laufweg klein zu halten? Vielleicht GS und dann Spüle?
Wir hätten auch noch eine Option die Insel 20cm tiefer zu machen.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.324
Wohnort
Barsinghausen
Uns wird durch diverse Kochsendungen in TV suggeriert, dass eine Kochinsel das non plus ultra ist. Für Kochsendungen ist das auch richtig, denn nur so kann der Kameramann vernünfige Bilder machen. Im richtigen Leben hat die Kochinsel mehr Nach- als Vorteile.
 

taylor

Mitglied

Beiträge
1.216
Spüle eher nicht zu weit nach außen packen - ein schön großes Stück von drei Seiten zugänglicher Arbeitsfläche kann man immer gut gebrauchen. (Und bei 100 Inseltiefe kannst du dein Wasserglas auch von der Inselrückseite aus füllen. ;-) )
 

Jankr

Mitglied

Beiträge
6
Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Tipps. Ich habe gerade selbst nochmal etwas rumgespielt und noch eine Idee bevor ich die Insel mit Spüle und Kochfeld aufgebe :-)

Wäre etwas in dieser Art möglich, beginnend vom Wandanstoss der Insel:
30 US - 90 US mit Kochfeld - 20 US (Nische für Handtücher (gibt es sowas?) - 60 US mit Spüle - 40 MUPL - 60 GS
Nicht ganz optimal, da die Arbeitsfläche nicht zwischen Spüle und Kochfeld sind aber das müsste doch funktionieren oder? Dadurch hätten wir 100cm Arbeitsfläche die von 3 Seiten genutzt werden können.
 

CarryFlag

Mitglied

Beiträge
485
Mit den 20cm zwischen Spüle und Kochfeld macht das Kochfeld auf der Insel noch viel weniger Sinn. Man kann ja doch nicht direkt zwischen beiden arbeiten sondern trägt alles hin und her. Und etwas abstellen auf 20cm dazwischen ist eigentlich auch kaum möglich, fast schon gefährlich.
Kochfeld an die Wand und dann eine tolle Arbeitsfläche um die Spüle auf der Insel ist immer noch die beste Lösung.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.814
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
wenn man die 300cm sinnvoll aufteilt, bekommt man auch einigermaßen ausreichend Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle, ohne die beiden zu nah an den Rand setzen zu müssen.
Ihr habt ja noch 150cm zus. Abstell-und Arbeitsfläche im Rückraum, dadurch sollte eine etwas knappere Arbeitsfläche auf der Insel gut funktionieren.
Ein zusätzlicher Arbeitsbereich entsteht auch, wenn man die Stirnseite der Insel nutzt.
Wenn man den GS erhöht hinten in die Hochschränke legt, erleichtert dies eine sinnvolle Schrankaufteilung bei der Insel.
Mupl finden hier einige geradezu unumgänglich, das ist "draußen" eher ein Randthema und vielen auch nach ausgiebiger Erklärung nicht ganz so wichtig. Einen Abfallsammler direkt unter der Platte kann man hier auch in den rückseitigen Teil integrieren, er liegt dann immer noch zentral.
Daß man nicht die meiste Zeit am Kochfeld hantiert, ist sicher richtig. Viele Leute empfinden aber das Arbeiten mit Blick auf das Kochfeld als angenehm.
Nur so zur statistischen Einordnung-bei Insellösungen in dieser Größenordnung landet das Kochfeld in 90% der Fälle auf der Insel. Mit allen Vor-und Nachteilen, aber Ihr macht hier keinen Fehler.
VG,
Jens
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
tja, den GSP an die Wand stellen, ist wahrscheinlich einfacher gesagt als getan, denn es ist eine Wohnung.

Ein MUPL passt nicht in die Insel.

Trotzdem, der MUPL war das Beste, was ich für mich aus den Forum für meine Küche mitnehmen konnte. Ich bin keine 20 mehr, Bücken ist nicht einfach für mich. Und wenn die Leute nicht das Konzept des MUPLs im Laden kennen, werden sie auch nicht danach fragen oder? Außerdem denke ich, ist es ein Gewinn für Personen, die >180cm groß sind. GSP höher einbauen scheint akzeptabel und bekannt zu sein, der MUPL ist nichts anderes obwohl die Mehrheit davon ausgeht, dass sie dadurch Stauraum verlieren. Umdenken ist schwer.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.814
Wohnort
Wiesbaden
Es ist vielen auch dann nicht so wichtig, wenn man sie ernsthaft dahingehend berät. Immerhin haben ja sämtliche guten Hersteller entsprechende Lösungen im Sortiment.
Richtig ist sicher, daß bei der Planung häufig erst mal auf die Großkomponenten geschaut wird-der Müll wird mitunter als nachrangig gesehen.
Trotzdem-es ist ja nicht so, daß man mit dem Abfallsammler unter der Spüle nicht leben könnte.
Eine brauchbare Inselaufteilung wäre ggf. 30Abfall - 60Spüle - 60GS - 90KF - 60Auszüge.
Das ergibt je nach Beckengröße ca. 70cm APL zwischen Becken und KF, dazu 150cm im Rückraum und 100cm an der Inselstirnseite - so kann man mit mehreren Leuten gut kochen.
GS am Zeilenende ist ja auch so eine Forenbesonderheit-viele Leute sagen mir, daß sie den GS öffnen und danach wieder schließen, sie brauchen ihn gar nicht längere Zeit geöffnet-und das WISSEN diese Leute von sich.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.176
Ich würde noch die Arbeitshöhe überprüfen, die angegebene Arbeitshöhe mit 98 ist für 165 cm Person (vermute die Frau) ist einfach zu hoch. Wenn die kleinere Person weniger kocht, evtl. in der Nische dann niedrigere Arbeitshöhe einplanen.

Ich würde die Halbinsel ohne Geschirrspüler planen, diesen in die HS -Zeile integrieren, dann ergibt sich MUPL und auch mehr Hauptsrabeitsfläche.

Halbinsel links:
Wange
20 US Auszug
90 US Kochfeld
30 US MUPL
80 US
60 US Spüle
20 US offen für Handtuchauszug
Wange
Rückseite 3x100 mindertief

Zeile, beginnend planunten links
Blende
60 HS BO
60 HS DGS
50 US
100 US (besser nutzbar als kleine US und hinter der Insel eh nicht sichtbar)
Wange
60 erh. GS
Wange
60 HS KS

Alterantiv
60 HS Vorräte
60 HS BO/DGC übereinander
50 US
100 US
60 HS erh. GS
60 HS KS
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben