1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Miniküche im schlichten Landhausstil in Wochenendhaus gesucht

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Mimamo, 21. Apr. 2015.

  1. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56

    Liebe Küchen-Forumler,

    gleich vorweg schon einmal vielen Dank an jeden, der diesen Beitrag liest und evtl. ein paar Ideen einbringt. Irgendwie ist genau das etwas, woran es mir mangelt, ich schaffe es einfach nicht, den vorhandenen Raum zu "verbessern".

    Wir möchten gerne eine neue Küche in unser Wochenendhaus (bisher Wohnhaus des Schwiegervaters, der dort nicht mehr wohnen kann) einbauen lassen. Da es sich wirklich nur um ein Wochenendhaus handelt, sollte diese nicht zu teuer sein. Zudem müssen weniger Küchenutensilien (bessere Grundaussstattung) und kaum Vorräte untergebracht werden. Da der Kühlschrank auch nur am Wochenende läuft, planen wir ein günstigeres Einbaumodell, er sollte aber größer als ein Unterbaugerät sein, weil häufiger mehr Getränke gekühlt werden müssen.

    Wir möchten eine vollintegrierte Spülmaschine (BSH oder so, einfacher Standard). Ich hätte am liebsten ein 80cm-Induktionsfeld und irgendwie ein Dampfgarkombi oder Backofen und separaten kleinen Dampfgarer, weiß aber nicht, ob man das unterbringen kann. Gibt es eigentlich unterbaufähige Dampfgarkombis.

    Das Problem ist der kleine Raum. Breite 2,10 m. Länge 2,60m und auf einer Seite ein 42 cm Kaminabzug (Kamin im Esszimmer). Auf jeder Seite passt mit der Heizung eine 60 cm-Zeile, wenn man den Heizungsregler austauscht (sonst nur 59 cm). Die Heizung bedingt m.E. 20 cm Blende. Die Wand mit dem Kaminabzug ist zwar nicht tragend, aufgrund des sumpfigen Untergrunds des Hauses trauen wir uns aber nicht recht, dort eine Wand rauszureissen.

    Der Wasseranschluss ist fix, der Herdanschluss wegen des Abzugs auch. Auf der gegenüberliegenden Seite sind auch Steckdosen (je Ecke zwei), hier könnte auch ein Backofen hin verlegt werden, sollte jemand eine zündende Idee haben.

    Das Haus ist Rotklinker mit grünen Fenstern und ich träume ein wenig von einer cremefarbenen Rahmenfront. Arbeitsplatte normal Schichtstoff im Holzdekor.

    Das Budget ist noch etwas unklar, wir kalkulieren derzeit aber mit 8 - höchstens 10.000 EUR. Eigentlich möchte ich für ein Wochenendhaus auch nicht mehr ausgeben.

    Das Problem ist, dass ich in unserer Wohnung einfach (fast) alles habe: MUPL, DGC, Induktion etc. und einfach das Gefühl habe, in dieser Miniküche nichts realisieren zu können. Wobei wir auch einfach nicht so viel da sein werden...

    Noch einmal vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, alles zu lesen....

    Ich lade gleich noch separat Grundriss, Alno-Dateien etc. hoch.

    LG Mimamo

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 152, 102
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 82 cm
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 225
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 140 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80, wenn möglich
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte:
    Küchenstil:
    Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    87 cm (erprobt)
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Wahrscheinlich wird viel fürs Grillen vorbereitet, häufiger schnelle Sachen, seltener für Familienmeetings (höchstens 8 Personen)
    Wie häufig wird gekocht?Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Höchstens mit Minihelfer
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die Küche ist sehr einfach (Roller), trifft unseren Geschmack nicht und ist abgenutzt.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nobilia, Sachsenküchen, evtl. Wellmann?
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Eher im günstigen Bereich, AEG, BSH, evtl. noch Neff
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-


    Ab Beitrag #20 gibt es einen geänderten Grundriss ohne Wand zwischen Küche und Esszimmer:
    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2015
  2. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Teil 1. Ansichten aus dem Alno-Planer folgen...
     

    Anhänge:

  3. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Irgendwie hat der Alno-Planer meine Dateien versteckt, daher musste ich neue Aufnahmen machen, sorry...
     

    Anhänge:

  4. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Und ein Eindruck der alten Küche, da so klein leider schlecht zu fotografieren...

    Noch einmal vielen Dank fürs Angucken...
     

    Anhänge:

  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Hallo und welcome back!

    Als erste Anregung mal: warum 1,5Becken plus Abtropfe? Das reduziert die Hauptarbeitsfläche auf nahezu Null in der Zeile. Ein einzelnes Becken, das groß genug für bequemes Reinigen von Backblechen ist, würde da Abhilfe schaffen. Da ein Geschirrspüler geplant ist, muss man ja kaum etwas per Hand spülen, und das kann auf ein Handtuch gestellt werden und am besten gleich getrocknet und weggeräumt werden.

    10Tsd ist ja nun gar nicht so wenig Geld, da sollte sich schon etwas machen lassen.

    Kennt ihr den neuen Neff Backofen mit Pyrolyse und Dampffunktion?
     
  6. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Hallo Annette,

    vielen Dank für Deine Antwort, das hilft schon sehr weiter. Ich habe gleich mit meinem Mann (Herr der Spüle, der in unserer Wohnung unbedingt 1,5-Becken haben wollte Er stellt aber alles gnadenlos in die Spülmaschine) gesprochen und habe ihn überredet im Wochenendhaus mit einem Einzelbecken auszukommen. Ich habe im Alnoplaner zwar keine Einzelbecken gefunden, den Spülunterschrank aber auf 45 cm verkleinert und so ein kleines bißchen mehr Abstellfläche zwischen Spüle und Kochfeld geschaffen. Das sollte zumindest reichen, um die Zutaten zum Kochen da abzustellen und gegenüber zu schneiden.

    Ich habe auch einen Screenshot der Seite eingefügt, mit anderer Frontfarbe, da ich noch ein wenig an einer "taubenblauen" Küche überlege (ein wenig so wie hier:Alles neu macht der Mai - Fertiggestellte Küchen - Schüller C2 Valletta nur eher mit holzfarbener Arbeitsplatte). Würde zum Friesenstil gut passen, aber ich habe Bedenken wegen der dunkelgrünen Sprossenfenster und ob man sich das nicht doch schnell übersieht und es doch etwas eng ist...

    Der Backofen ist genau das, was wir suchen und noch finanzierbar... Im Prinzip hätte ich vor allem gerne einen "vernünftigen" Backofen - in der Wohnung habe ich DGC und großen Backofen - und ein ordentliches Induktionskochfeld. Die 80 cm, die wir hier haben, werden sich in der Miniküche wohl leider kaum verbauen lassen. An allem anderen würden wir eher sparen... Dabei weiss ich, dass die Rahmenfront natürlich eher teuer ist, wegen der geringen Fläche bleibt es aber hoffentlich im Rahmen.

    Insgesamt hat die Küchenplanung auch noch keine Eile, wir müssen erst einmal ausräumen, grundrenovieren und dann kommt erst die Küche an die Reihe: Im Wohnzimmer im OG ist außerdem noch eine winzige Pantryküche.

    LG
    Mimamo
     

    Anhänge:

  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Das Blau sieht sehr gut als profilierte Front aus!
    Generell ist das Problem an Landhausfronten aber: solche Fronten gibt es in günstig als Folienfront, von der wir hier abraten, oder in teuer als Echtholz oder Lack.
    Wenn das Budget dafür nicht reicht, wäre es evtl sinnvoll, auf eine glatte Melaminharz- oder Schichtstofffront auszuweichen, und den Landhaustouch durch Griffe und Deko zu erzielen.

    Richtig, Einzelbecken hat der Alnoplaner nicht, deshalb "versenken" wir die Abtropffläche immer durch Tiefersetzen der Spüle um 0,5cm.

    Werdet ihr die Küchentür benutzen, oder wird sie sowieso immer offen stehen, so dass man sie evtl aushängen und im Keller wohnen lassen kann?

    Die eingezeichnete Stelle für die Abluft ist spannend, denn dort geht es lt. Grundriss zur Treppe rüber. Wie ist die Abluftführung?
     
  8. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Hallo Annette,

    noch einmal Danke! Mit dem Budget und den Fronten müssen wir letztendlich gucken, im Moment ist das noch etwas in Bewegung... Ich spare aber auf jeden Fall lieber an den Fronten als an den Geräten...

    An die Abluft habe ich noch gar nicht gedacht, laut meinem Mann geht die Abluft über einen Schlauch durch die Wand am Fenster raus... Wenn wir auf Abluft verzichten, könnten wir ja auch den Herd verschieben und alles könnte etwas entzerrt werden (wir haben einen Elektriker im engsten Verwandtenkreis vor Ort;-) ). Auch wenn dann die DAH teurer wird, aber der Raum ist ja doch sehr klein.

    Die Tür steht auch noch etwas zur Debatte... War bisher kein Problem, da in der Küche keiner richtig gekocht hat;-) Nur Brote geschmiert... Ich überlege auch schon sie auszuhängen. Auch wenn dann die DAH noch teurer wird;-) Aber wenn wir den Herd verlegen, kann sie vielleicht ja auch bleiben.

    Vielen Dank für die prima Denkanstösse. Warum bin ich nicht selbst auf die Idee gekommen, dass da kein Loch in der Wand sein KANN? Und irgendwie hat diese Herd-Spülen-Konstellation bislang alles blockiert. Wobei wir in der Familie auch einen Klimaanlagenbauer haben, der müsste auch Abluft können...oder eben wissen, warum es nicht geht.

    LG
    Mimamo
     

    Anhänge:

  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Ich würde noch ein wenig umstellen.
    Die zwei schmalen Unterschränke rechts und links vom Herd bei dir sind stauraumtechnisch unpraktisch, und kommen auch teurer als ein breiter US. Deshalb: Backofen und Kochfeld autark, Backofen dann auf die andere Seite statt des 60cm US. Der benötigt nur eine normale Steckdose, aber separat abgesichert.

    So hat auf der Funktionszeile neben der 5cm Blende ein 80cm US mit Kochfeld Platz, dann ein 50cm US, 45cm Spülenschrank, 60cm GSP, 20cm Heizungsblende.

    Auf der anderen Seite den Kühlschrank lieber hinter die Tür, damit er nicht so viel Licht wegnimmt neben dem Fenster. Dann 80cm US, 60cm BO und Heizungsblende.

    Solche Hängeschränke mit Glastüren sollten mit nicht zu vielem und nicht zu buntem Geschirr bestückt werden, damit sie nicht nach Chaos aussehen. Bringt aber Landhaus rein.

    Thema: Miniküche im schlichten Landhausstil in Wochenendhaus gesucht - 334143 -  von menorca - Mimamo_mca_V1_A1.JPG Thema: Miniküche im schlichten Landhausstil in Wochenendhaus gesucht - 334143 -  von menorca - Mimamo_mca_V1_A2.JPG
    Thema: Miniküche im schlichten Landhausstil in Wochenendhaus gesucht - 334143 -  von menorca - Mimamo_mca_V1_G.JPG
     

    Anhänge:

  10. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Schöne Planung Kerstin. (meinte natürlich Annette)

    Ggf. Könnte man noch die Position von GSP und Spüle tauschen. Der GPS wäre dann zwar mittig, aber man hätte eine schöne große Arbeitsfläche. Rechts von der Spüle wäre durch die Blende auch noch genug Platz zur Wand (große Abstellecken werden in dieser Küche ja nicht benötigt, gibt ja nur Wasserkocher und Kaffeemaschine).

    Auch möglich wäre ein 90er Schrank für das Kochfeld und daneben ein 40er für einen MUPL.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Apr. 2015
  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.982
    Ort:
    München
    Ich - Annette. Kerstin - die mit den 38.000 Beiträgen ;-)

    Richtig, den Gedanken mit Tausch GSP und Spüle hatte ich auch schon und würde es dann je nach Sitz des Wasseranschlusses machen. Bei einer mittigeren Spüle können halt zwei Leute gleichzeitig mal ans Wasser, wobei dieses Bedürfnis in dieser Küche wohl eher selten vorkommt.

    So viel Müll soll in diesem WE-Haus wohl nicht getrennt werden:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Gelber Sack Müll, Restmüll,
    weshalb ich auf einen MUPL verzichtet habe.
    Bei 90-40 rutscht das Kochfeld - sofern mittig auf dem Schrank - wieder fünf Zentimeter mehr in Richtung Spüle ;-).
     
  12. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Verdammt. Entschuldige bitte Annette ;-)

    Stimmt, ist natürlich abhängig vom Anschluss. Ich hatte nur die relativ große Fläche links der Spüle gesehen, die man ggf. noch besser nutzen könnte.

    Auch bei wenig Müll ist der Komfort eines MUPL sicherlich nicht zu unterschätzen, besonders wenn man schon einen aus der anderen Küche gewohnt ist. Bei dem TE klang es ja schon nach ambitionierteren Köchen.
     
  13. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Hallo und noch einmal Danke,

    das würde ja sogar ein 80er Kochfeld ermöglichen, das wäre wirklich optimal. Es wohnt halt auch die Schwiegerverwandschaft vor Ort...

    Der Wasseranschluss sitzt da, wo derzeit auch schon die Spüle sitzt und jetzt auch wieder geplant wird. Dort, wo jetzt die Geschirrspülmaschine geplant wird, steht ein Kühlschrank (also Steckdose muss da sein...). Von daher wäre der Anschluss Geschirrspülmaschine / Spüle, so wie er jetzt ist, ideal. Ich habe die Spüle trotzdem einmal ans Fenster verlegt, finde dann das Arbeiten vor der Heizung etwas eng.

    Ich habe die Glasoberschränke durch normale ersetzt, die Glasschränke sind mir etwas zu viel Landhaus, es soll im schlichten Bereich bleiben. Wir sind eher die minimalistischen skandinavischen Einrichter, im Wochenendhaus wird es dann eher dänischer Ferienhausstil mit viel Weiß, für mich das äußerste der Schnörkel;-) Ich finde es aber mit Oberschränken schöner als ohne. Sieht sonst doch sehr kahl aus.

    MUPL wäre toll, ist aber kein Muss. Lange Tragewege hat man in der Küche ja eh nicht;-)

    Zu zweit ist es in der Küche grundsätzlich schon arg eng, bei größeren Kaffeetafeln haben wir es bisher auch immer nur zu zweit zum Abwasch in die Küche geschafft, die dritte Person kam einfach nicht mehr richtig unter;-) Mein Mann wird auch schon sein Hobby aufgeben müssen, die Geschirrspülmaschine auszuräumen, während ich koche;-)

    Grundsätzlich koche ich schon häufiger ambitioniert, aber wie es in dem Wochenendhaus wird, ist völlig unklar. Bisher hatten wir als Familie immer nur behelfsmäßig zwei Räume oben mit Pantryküche mit zwei Herdplatten (daher auch kein Wohnzimmer im Grundriss, das ist im 1. OG). Da habe ich natürlich immer schnelle Sachen gemacht, die Lebensmittelversorgung direkt vor Ort ist auch eher mau (zwar einige Hofläden, aber nur ein Discounter, kein Vollsortimenter. Wer es kennt: Nimm Dir ´was zu essen mit, wir fahren nach Brandenburg (Rainald Grebe)). Wenn wir häufiger und länger da sind, wird sich das sicher ändern... Mülltrennung ist vor Ort gelber Sack und Restmüll, mehr haben wir nicht...macht auch keinen Sinn.

    Ich füge auch noch einmal unseren alten Planungsthread mit Bildern für die Hauptküche ein: Fertig mit Bildern - Schmale Küche in Neubau
     

    Anhänge:

  14. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Mir wären ja gute Küchengeräte wichtiger, wie Landhausfront. Den Landhausflair bekommst Du auch mit Farbe & Deko in den Raum.
     
  16. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Ist es mir auch... Vor allem, weil der Raum ja mit 5,5 m² so klein ist, dass ich mich da außer zum Kochen eh kaum aufhalten werde... Von daher wäre eine sehr teure Front eigentlich purer Luxus, da wir in unserer Wohnung mit der Schichtstofffront (hier Schüller und Küche mit Esstisch) auch sehr glücklich sind... Ich würde sicherlich auch mit einer magnolienfarbenen Schichtstofffront und einer walnussfarbenen (Schichtstoff- oder was es dann auch immer ist) Arbeitsplatte glücklich werden.

    Und ich genieße den DGC (in der Hauptwohnung zusätzlich zum großen Backofen) und das 80er Kochfeld in unserer Hauptküche schon sehr. Von daher sind Neff DGC und Kochfeld gesetzt.

    Sparen wollen wir halt beim Kühlschrank, da der nur am Wochenende läuft. Und beim Geschirrspüler haben wir auch keine besonderen Ansprüche. Da die Küche zu ist und das Wohnzimmer sogar eine Etage darüber, muss er auch nicht superleise sein.

    Dunstabzugshaube sollte auch noch einmal ausreichend für die 5,5 m² sein;-) Aber das müsste ja auch im deutlich günstigeren Bereich als den Berbel-Hauben gehen?

    Ich hatte mich bloß schon so auf eine blaue Landhausfront fixiert, seufz....

    LG
    Mimamo
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. ja das ist immer das Schlimmste - die Vorstellungen wieder aus dem Kopf zu bekommen :trost: Bei einer geschlossenen Küche im Wochenendhaus könntest Du auch erstmal auf ne DAH verzichten und schauen ob Du sie wirklich benötigst. Ansonsten eine unkomplizierte Abluft-DAH von Best (z.B.) wäre nicht schlecht.
     
  18. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Das ist eigentlich fast die beste Idee, die DAH evtl. nachzurüsten. Der Raum hat ja auch ein Fenster). Wir sind von dem plötzlichen Auszug meines Schwiegervaters doch sehr überrascht worden und für uns ist es finanziell natürlich eine Herausforderung, nur 1,5 Jahre nach dem Wohnungskauf das gesamte Haus zu renovieren... Aber so, wie es jetzt ist, ist es für uns kaum nutzbar, und wir wollen ihn ja auch möglichst häufig besuchen... Wenn wir die DAH erst im Winter nachkaufen, sieht es schon wieder ganz anders aus... Zudem ist das Budget noch sehr unklar, da wir die übrigen Renovierungskosten nicht einschätzen können (lichtet sich am WE).

    Beim Kühlschrank kalkuliere ich jetzt erst einmal mit 600 - 800 EUR (z.B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder Neff - PRODUKTE - Kühlschränke - integrierbare Kühl-Gefrier-Kombinationen - K1654X6 Einfrieren werden wir dort nicht und 0°-Fach ist für ein WE-Haus auch nicht nötig...

    Und da mein Mann gerne eine Keramik-Spüle haben möchte, mit der V&B Subway 45 xs und Armatur für 750 EUR. Wobei wir da natürlich auch je nach Studio gucken müssen. Wenn ich noch ca. 900 EUR für einen Geschirrspüler ansetze, bin ich bei Geräten plus Spüle ohne DAH bei (ich finde großzügig kalkuliert) 6.000 EUR. Das Restbudget für Schränke, Nische und Beleuchtung plus 1 Wandregal... Das müsste mit Schichtstoff doch gehen?

    Küchenstudio müssen wir noch einmal gucken, bis jetzt haben wir noch nicht so viel gefunden... Kennt jemand vielleicht ein gutes Küchenstudio in der Gegend Eberswalde - Schwedt - Bad Freienwalde - Wriezen (Brandenburg)?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Apr. 2015
  19. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
    Hallo Ihr Lieben,

    nach dem ersten Renovierungsstress wirdmen wir uns jetzt wieder der Küche. Gestern haben wir das "Esszimmer" ausgeräumt, die alte Küche geht die nächsten zwei Wochen aus raus.

    Seit wir die alte Küche benutzen, stört es uns doch sehr, dass es so eng ist. Deshalb haben wir uns jetzt doch entschieden, die Küchenwand zum Esszimmer rauszunehmen, um einen großen Koch- / Essraum zu bekommen. D.h. wir haben jetzt einen Raum von 22,8m² zur Verfügung. Wohnzimmer ohne Esstisch ist separat im 1. OG. Dieses ist und bleibt ohne Esstisch, d.h. ein Essplatz muss weiterhin in die Küche integriert werden. Wir sind dort oft zu sechst, seltener zu acht.

    Nachdem ich mich zuerst über den großen Raum gefreut habe und von einer Insel geträumt habe, sehe ich jetzt doch einige Schwierigkeiten. Zum einen liegen die Anschlüsse schon an. Daher sind Kochfeld, DAH und Spüle / Spülmaschine weiterhin relativ fix in der bisherigen Planung. Bleibt unterzubringen ein mittelgroßer Kühlschrank (Wochenendhaus), der Ofen und alles Geschirr, wobei eine zustellende Geschirrvitrine vorhanden wäre.

    Problematisch ist:

    - Wie aus dem Grundriss zu ersehen, dient die neue Küche auch als Durchgang von der Terrasse in Küche / Bad.
    - Es steht im Esszimmer ein Kamin mit Schornstein, dieser muss bleiben.
    - Es ist eine Revisionsklappe im Esszimmer
    - Heizkörper unter dem Küchenfenster / in Esszimmerecke.
    - Der Tisch muss irgendwie gestellt werden.
    - Wasser / Dunstabzug fix, Dunstabzug muss zur Außenwand geführt werden
    - Steckdosen sind in allen Ecken können ggf. verlegt werden.

    Ich stelle gleich noch einmal einige Bilder / den neuen Grundriss mit Maßen separat ein.

    Vielen Dank für die bisherige tolle Unterstützung, mir fehlt es nach der ersten Euphorie echt an Ideen. Eine Arbeitsinsel wäre toll, ist aber nicht das Maß aller Dinge...

    LG Mimamo
     
  20. Mimamo

    Mimamo Mitglied

    Seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    56
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Planungshilfe für verzwickte Miniküche erwünscht :) Küchenplanung im Planungs-Board 28. Okt. 2015
neue Miniküche Küchenplanung im Planungs-Board 12. März 2015
Fertig mit Bildern Miniküche 7qm für Singlehaushalt Küchenplanung im Planungs-Board 3. März 2015
Unbeendet Miniküche für Bungalow Küchenplanung im Planungs-Board 26. Feb. 2015
Miniküche braucht Feinschliff Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2014
Miniküche mit schlimmer Dachschräge, was tun? Küchenplanung im Planungs-Board 24. Apr. 2014
Fertig mit Bildern Miniküche mit Dachschrägen Küchenplanung im Planungs-Board 5. Jan. 2014
Warten offene Miniküche im Reihenmittelhaus Küchenplanung im Planungs-Board 12. März 2013

Diese Seite empfehlen