1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern Mietwohung: Von der L-Küche zur Küchenzeile

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Doppelspüle, 2. Nov. 2014.

  1. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34

    Hallo an alle fleißigen Planungshelfer,

    ich beschäftige mich schon ein paar Wochen mit unserer Küchenplanung, da uns unsere jetzige Küche und deren Aufteilung nicht mehr gefällt. Dabei hat sich dieses Forum als Expertenforum für solche Anfragen herauskristallisiert. Lese hier schon eine Weile mit und habe mich jetzt angemeldet um Eure Meinung zum Stand der Planung hören.

    Die Küche hat den zweiten Umzug hinter sich. Auch die Arbeitsplatte wohnt 1:1 in der zweiten Wohnung. Da der letzte Umzug nur eine Etage tiefer ging, erstmal kein Problem.
    Aber durch eine Wendeltreppe hat sich der Raum etwas verändert und wir haben mehr Zimmer. So ist aus der offenen Küche und Wohnbereich eine Küche mit zwei Tischen geworden.
    An der jetzigen Küche stört uns folgendes:
    - offenes Vorratsregal
    - Nähe des L-Schenkels zur Wendeltreppe
    - kaum Schubkästen
    - Müll extra
    - optisch zusammengestückelt

    Da wir nicht wissen wann der nächste Umzug ansteht, wollen wir größtmögliche Flexibilität und Nachkaufmöglichkeit – also IKEA Metod, die uns auch gut gefällt. Sicher wird es dieses System keine 25 Jahre wie die Faktum mehr geben, aber ca. 10 Jahre sollte sich die Küche an andere Wohnverhältnisse oder sich ändernde Vorlieben anpassen lassen.

    Deshalb habe ich die Planung auch nur im IKEA-Planer gemacht und würde Eure Änderungsvorschläge selber einarbeiten. Habe es auch mit dem Alno-Planer probiert, aber die Ansicht ist durch die Wände des Eingangsbereiches genauso bescheiden und die maximale Raumlänge ist 900 cm – wir haben einen halben Meter mehr. Die IKEA-Möbel nachzubauen ist für mich ebenfalls noch unmöglich und eine Wendeltreppe gibt es auch nicht. Könnte also max. den Grundriss mit nur 900 cm Breite und ohne Wendeltreppe hochladen.

    Die neue ist momentan als Küchenzeile mit gegenüber liegender „Vorratszeile“ geplant. Eine U-Küche dürfte schwierig werden, da das Fensterbrett eine bescheidene Höhe von 89 cm hat und uns der Kühlschrank im Eck wo er jetzt steht auch am wenigsten stört.

    Küchenzeile von links 63 cm tief: 8cm Luft wegen Fensterbrett, 60 Kühl-/Gefrierkombi, 60 Geschirrspüler (normal oder hochgebaut), 60 Spüle, 80 (MUPL), 80 (Kochfeld 40 cm rechts), 60 (Kochfeld 50 cm links), 60 Backofen Halbhochschrank (140). Gesamtlänge 468 cm.

    Vorratszeile von links 37 cm tief: ca. 16 cm Luft (wird mit AP überdeckt), 2x 80 mit 40 cm Überstand in den Raum, An diese Rückwand nach unten ein offenes Regal 40. Links daneben 2x offene Regale 40 und 40 hoch ohne Füße – als Sitzfläche/Katzenschlafplatz oder Abstellplatz für Einkäufe. Gesamtlänge 216 cm.

    Korpusse ohne Deckseiten und Arbeitsplatte 2,8 cm schwarzbraun, Fronten „Ringhult Hochglanz cremefarben“ und Griffe „Blankett 395 mm“. Wir versuchen ohne Hochschränke auszukommen, wenn der Platz nicht reicht evtl. 1-2 flache Oberschränke über der „Vorratszeile“ für Tassen und Gläser.
    Kaffeevollautomat, Wasserkocher und Saftpresse sollen dauerhaft auf der „Vorratszeile“ stehen.

    Das Budget von 2.500 - 3.000 Euro gilt einzig für die Küchenschränke und Arbeitsplatten ohne Aufbau, Elektrogeräte, Spüle, Armaturen.

    Elektrogeräte:
    - NEU: Induktionskochfeld Neff T54T97N2
    http://www.neff.de/produkte/kochfelder/autarke-elektro-kochfelder-mit-induktion/T54T97N2.html
    - NEU: Backofen Neff mit Slide&Hide und Pyrolyse (also einer der Neuen ab Dezember erhältlichen)
    http://www.neff.de/produkte/herde-backöfen/backöfen/B58VT68N0.html
    http://www.neff.de/produkte/herde-backöfen/backöfen/B58VT64N0.html
    http://www.neff.de/produkte/herde-backöfen/backöfen/B57VS22N0.html
    http://www.neff.de/produkte/herde-backöfen/backöfen/B57CS22N0.html
    - Vorhanden: Geschirrspüler Bosch 60 cm Unterbau Edelstahlfront
    - Vorhanden: Kühl-/Gefrierkombi Liebherr 60 x 180 cm Edelstahl freistehend
    - Vorhanden: Dunstabzugshaube 90 cm kopffrei Umluft

    Spüle und Armaturen alles neu:
    - Armatur Grohe Zedra Einhand Spültischarmatur mit herausziehbarer Dual-Spülbrause Edelstahl
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - Seifenspender Grohe Zedra Edelstahl
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - Spüle ??? Spülstein oder IKEA „Hällviken 56 x 50“ in AP eingearbeitet
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Die Spüle ist momentan unser Hauptproblem. Wir hätten gerne einen Keramikspülstein in 60 cm (V&B, Astracast oder Systemceram). Die Systemceram Centra 60 scheidet aus, weil die Bohrlöcher soweit mittig sitzen, dass der Seifenspender nicht genug Ausladung hat. Nächstes Problem ist der angrenzende Geschirrspüler.

    1. Variante: Geschirrspüler hochgesetzt (140 cm Schrank)
    + Ergonomie
    + Rückwand 280 cm Rückwandsystem „KN403 Romeo und Julia“ passt
    - Spüle links bündig am Schrank

    2. Variante: Geschirrspüler untergebaut:
    + links Arbeitsfläche neben Spüle
    - Rückwand 340 cm Rückwandsystem 296 cm reicht nicht

    Oder doch das IKEA „Hällviken“ in die AP eingearbeitet?
    Puh langer Text, ich hoffe er ist halbwegs lesbar und verständlich. Freue mich auf Vorschläge oder Fragen.

    Gruß Holger


    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt:
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 160 und 179 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 89 bis Unterkante Fensterbrett
    Fensterhöhe (in cm): 125
    Raumhöhe in cm: 248
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100 x 100cm (statt vorhandenem 60 x 127cm) und 85 x 140-220cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Essen, Kommunikation
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens allein
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: siehe Text
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: IKEA Metod
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff
    Preisvorstellung (Budget): bis 3.000,-
     
  2. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    Noch etwas vergessen. Die Vorratszeile soll noch diese Jahr realisiert werden, die Küchenzeile kommt erst nächstes Frühjahr bis Sommer.
     
  3. Dobifan

    Dobifan Mitglied

    Seit:
    29. Okt. 2014
    Beiträge:
    25
    Ich würde bei einer Ikea Küche eher dazu tendieren auch eine Spüle von Ikea zu wählen. Nicht, dass hinterher alles irgendwie nicht passt. Ikea hat da ja gern eigene Maße. Oder aber zumindest sehr darauf achten ob es denn geht.

    Ansonsten überlasse ich das "Feld" lieber den Profis hier..:-)
     
  4. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    Danke Dobifan,

    ja mit den Abmessungen das haben wir schon bemerkt. Leider passen die IKEA-Keramikspülen nicht in unseren Aufbau. Diese haben links und rechts einen Rand und passen nur mit 3,8 cm AP. Außerdem sollen sie qualitativ nicht so doll sein und optisch finden wir es doof, dass man zusätzlich eine 10er Blende anbringen muss, statt die ganze Sichtfläche mit 20cm Höhe zu haben.

    Gruß
    Holger
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Die Grundidee der Möblierung ist schonmal zielführend; allerdings bleibt die Frage, warum ihr direkt neben dem Esstisch nochmal einen Bartisch benötigt? Wenn ihr bis zum Abwinken hättet, nun gut.

    Ideal ist folgender Küchenaufbau.
    hochgebauter GSP, 40-60cm Arbeits-& Abstellfläche, Spüle, 80-100 Hauptarbeitsfläche, Kochfeld, 40-60cm Abstell& Arbeitsfläche. Dann BO & Kühli. Das ergiebt eine Zeilenlänge von ca 440-520cm. Für den Esstisch rechnet man 3m in der Raumbreite, bleiben euch also noch 130cm bis 200cm - das ist dann enorm gedrängt bzw. zuwenig Platz - die Stühle kommen sich gegenseitig in den Weg und es sieht auch nicht gut aus.

    Wenn ihr den Bartisch unbedingt wollt, geht das zu Lasten einer optimalen Küchenplanung, der Arbeitsabläufe und des Stauraums.

    Der Kühlschrank in der hintersten Ecke führt zu 'Mehrverkehr' durch den Arbeitsbereich der Küche.
     
  6. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Den zusätzlichen Bartisch finde ich in der Küche auch unpraktisch...
    Ich hab mal einen Leergrundriss angelegt. Leider sind die Position der Wendeltreppe und Türen, sowie deren Breite nur geschätzt, da im Grundriss nicht angegeben. Holger, könntest du die fehlenden Maße bitte noch nachreichen... *rose*
    Die rote Fläche Plan rechts, soll die tatsächliche Raumlänge andeuten.

    Der Kühlschrank steht jetzt an der gleichen Position, wie in deiner Planung, ebenfalls 8cm Luft von der Wand Plan links?
     

    Anhänge:

  7. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    Hallo,

    @Conny, die Maße arbeite ich heute Abend in den Grundriss ein.
    Der Bartisch ist unser Hauptessplatz. Momentan ist dieser Tisch 60 x 127 cm im Bild "Küchenplanung GS niedrig" zu sehen.
    Auf dem großen Tisch stehen normal unsere Laptops - er wird also als "Arbeitstisch" benutzt. Nur bei Besuch wird am großen Tisch gegessen.
    Zum Kühlschrank, er steht momentan ca. 15 cm links von der Wand, da mit den jetzigen Unterschränken der Wasseranschluss das Verschieben nach links begrenzt.

    @Vanessa, wie soll ich sagen - wir haben Angst dass eine so lange Küchenzeile die Proportionen des Raums zerstört!? Ursprünglich wollten wir mit 60er Unterschränken nur auf 420 cm gehen. Das ist aber mit dem 90er Kochfeld viel zu wenig Arbeitsfläche.

    Habe gerade gesehen, das gar keine Personenanzahl eingetragen ist, wir sind zu zweit ohne Kinder , aber mit zwei Katzen *top*

    Gruß
    Holger
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Nov. 2014
  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    8cm Wandabstand reicht um den Kühlschrank zu öffnen ?
     
  9. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    ja für das Kühlteil würden auch 0cm reichen. Dann öffnet die Tür zwar kein 90° mehr aber es gibt nur zweiteilige Schubladen die getrennt rausgenommen werden.
    Fürs Tiefkühlteil mit einteiligen Schubladen reichen die 8cm, da der Griff unter dem Fensterbrett Platz hat.
     
  10. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    @Conny,

    habe die Türmaße im Grundriss aktualisiert.
     

    Anhänge:

  11. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ich hab mal ein bisschen geplant, allerdings braucht meine Planung etwas handwerkliches Geschick, damit der BO-Schrank auf die Höhe vom Kühlschrank kommt.
    Die Front über dem BO ist nur eine Blende, weil es bei Ikea keine Front in passender Höhe gibt. Man könnte den Block zwar auch höher planen, optisch gefiel mir das aber nicht so gut.

    Thema: Mietwohung: Von der L-Küche zur Küchenzeile - 309225 -  von Conny - doppelspüle4.JPG

    Bei meinem Konstrukt habe ich einen niedrigen BO-Hochschrankkorpus in der Höhe gekürzt und ihn auf die APL über dem GSP gestellt. Über BO-Schrank und Kühlschrank habe ich eine Deckseite gelegt, damit sie optisch eins werden. Die Platte liegt in meiner Planung auf einer Deckseite auf, an der man auch eine Blende befestigten könnte, damit der freie Raum zwischen Kühlschrank und Wand keine schlecht putzbare Staubecke wird... Die Blende müsste natürlich etwas zurückgesetzt werden, damit man den Kühlschrank öffnen kann.
    Der GSP braucht dafür natürlich eine Stützwange, aber das braucht er auch ohne mein Konstrukt.

    Damit man mit der Spüle nicht knirsch am BO steht, habe ich einen 80cm breiten Spülenschrank gewählt. Der 60er Spülstein kann damit dann leider nicht verwendet werden, eine Einbauspüle würde ich rechtsbündig in den Schrank einsetzen.

    Die Vorratszeile hatte ich zunächst auch über die Wand hinaus geplant,

    Thema: Mietwohung: Von der L-Küche zur Küchenzeile - 309225 -  von Conny - doppelspüle5.JPG Thema: Mietwohung: Von der L-Küche zur Küchenzeile - 309225 -  von Conny - doppelspüle6.JPG

    aber nachdem ich den recht tiefen Wandvorsprung, im von dir angepassten Grundriss gesehen habe, habe ich davon Abstand genommen. Der Durchgang wird damit zu eng. Ich würde auch kein niedriges Regal für die Katzen im Durchgang platzieren, nicht das am Ende noch jemand darüber stolpert...

    Den Tisch in APL-Höhe habe ich mit APL-Material konstruiert. Wenn du ihn nur an die Zeile anstellst, kannst du ihn bei Bedarf auch mal wegstellen.

    Die Zeile hab ich aufgeteilt in...

    Kühlschrank - Stützwange - GSP/BO - 80er Spülenschrank - 40er MUPL - 80er - 80er Kochfeldschrank - 20er

    Bei einer 90cm breiten DAH würde ich höchstens ein 80cm breites Kochfel einplanen. Da die Wrasen sich trichterförmig nach oben ausbreiten, sollte eine DAH immer breiter als das Kochfeld sein, und 90cm sind für ein 80cm breites Kochfeld schon knapp...
     

    Anhänge:

  12. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    Hallo Conny,

    danke für Deine Ideen, etwas handwerkliches Geschick als ehemaliger Tischler traue ich mir schon zu :nageln: Aber die linke Seite sieht jetzt mit Kühlschrank und GSP/BO auf gleicher Höhe so klotzig aus.

    Wir merken gerade, das eigentlich der Kühlschrank irgendwie immer stört. Egal ob links wie in unserer und Deiner Version, oder rechts wie von Vanessa vorgeschlagen.

    Der Tisch sollte schon die Höhe wie ein Bartisch haben (oder doch gar keiner - ist aber eine ergonomische Abwechslung mal anders zu sitzen). An dieser mittelhohen AP hätten wir schon die letzten Jahre sitzen können (siehe Bilder) - aber das ist für uns kein Sitzhöhe. Entweder Bartisch mit Hochstühlen oder normaler Tisch.

    Generell würden wir uns auch gerne auf 60er und 80er US beschränken und ein Apothekerauszug gefällt uns auch nicht. Wir haben ja mit der Metod-Küche die Möglichkeit alle Fronten gleichmäßig zu gestalten, da sollten auch die Breiten nicht zu stark schwanken.

    Das mit dem doppelten Vorsprung war ein Missverständnis - ich habe Deinen Vorsprung für die Wand gehalten und den eigentlich Vorsprung mit 28 cm nochmal davor gesetzt - ist korrigiert.

    Die beiden niedrigen Regale würden eher lose vor den US stehen und könnten wenn Sie uns stören sollten problemlos verschwinden.

    Habe auch mal eine Version aus Deiner abgeleitet, ist aber nichts halbes und ganzes - komme mit dem Alno-Planer schlechter zurecht als mit dem IKEA-Planer.

    Gruß Holger

     

    Anhänge:

  13. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    Da ist ja noch DAH, also die soll später wenn das Budget wieder aufgefüllt ist gegen eine 110cm DAH von Berbel oder gleichwertig getauscht werden. Momentan ist die DAH eher Dekoration - wir kochen meist mit offenem Fenster und ggf. offener Terassentür.

    Gruß Holger
     
  14. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Moin,

    zunächst mal danke für die Fotos! *2daumenhoch* Bei der Wendeltreppe dachte ich irgendwie, das die nach oben führt... So ist es natürlich viel luftiger. *top*

    Den Bartisch habt ihr jetzt längs im Durchgang stehen? Wie breit ist da jetzt der Durchgang? Im Alnoplaner komme ich auf etwa 45-50cm, auf dem Foto wirkt es aber breiter... Die Position des Tisches kann auf dem Foto natürlich täuschen.

    Zum Kochfeld, dafür gibt es auch bestimmte Einbauvorschriften, die man wegen der Garantie auch einhalten sollte... Ich weiß nicht wie man das mit dem 80er Ikea-U-Schrank hinkriegt. Die APL wird ja bei einer Arbeitshöhe von 91cm, nur 2,8cm stark, das heißt du müsstest die Seitenwände des U-Schrankes ausklinken. Auch hab ich gerade gelesen, dass das Kochfeld eine Hinterbelüftung braucht. Die alten Ikea-Schränke gingen ohne Hinterbelüftung, bis an die Wand, ob das bei den neuen Schränken auch so ist, weiß ich nicht. Ich hab deshalb in meiner neu überarbeiteten Planung, die U-Schränke 2cm von der Wand abgezogen.
    Wenn du einen neuen Dunstabzug planst, solltest du sowieso mal schauen, welche APL-Tiefe dafür am günstigsten ist. Es git bei den Kopffreihauben welche, bei denen man generell eine APL-Tiefe von 65cm einplanen sollte.

    Ja, in schmalen Raumen, steht der Kühlschrank nirgens gut, aber irgendwo muss er ja hin...;-) Den BO-Schrank würde ich auf Kühlschrank-Höhe lassen, sonst wirkt das zusammengewürfelt und das sollte ja bei einer neuen Küche vermieden werden.
    Den Platz dort beim Fenster finde ich eigentlich nicht so schlecht, dann wirkt der Rest des Raumes luftiger. Im Durchgang würde er mir überhaupt nicht gefallen, auch nicht der BO-Hochschrank.

    Den 40er U-Schrank habe ich als MUPL angedacht...

    [​IMG]

    Den Apotheker finde ich auch nicht so toll, ich wollte mit dem Bar-Tisch nicht so nahe an den anderen Tisch heranplanen... Außerdem hatte der Tisch so zur Treppe, noch ein klein wenig mehr Platz. ;D ...und das Kochfeld wollte ich aus den oben genannten Gründen, nicht über 2 U-Schränke planen.
    Du solltest dich einmal im Geräte-Forum erkundigen, ob das 90er Kochfeld, auf dem 80er Ikea-U-Schrank, in Verbindung mit der 2,8cm starken APL, überhaupt machbar ist. Ich habe zu wenig Ahnung davon.

    Wollt ihr den Bartisch wirklich missen? Auch wenn das euer Hauptesstisch ist und der andere immer mit Computerdingen vollgestellt ist...

    Das du ein ehemaliger Tischler bist, ist für Ikea-Basteleien, auf jeden Fall sehr von Vorteil! *2daumenhoch*

    Meine überarbeitete Planung kommt in einen neuen Post, dieser wird sonst zu lang... :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Nov. 2014
  15. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    So, hier nun meine überarbeitete Planung...

    Wie schon angekündigt, habe ich die U-Schränke 2cm von der Wand abgezogen, APL-Tiefe jetzt 65cm. Den BO- Aufsatzt-Schrank hab ich so belassen, hab ihn allerdings nur 60cm tief geplant, damit er nicht so weit ins Fenster steht. Den Kühlschrank hab ich entsprechend an die Wand geschoben...
    Du musst den BO-Schrank sowieso basteln, da kommt es auf ein paar Schnitte mehr oder weniger auch nicht drauf an, als Tischler solltest du das ja hinbekommen...*kiss* :cool:

    Die Schrankaufteilung ist jetzt...

    Kühlschrank - Stützwange - GSP-BO-Schrank - 80er Spülenschrank - 40er MUPL - 80er - 80er - 60er - Bartisch mit APL-Material 98,8cm hoch

    Den Bartisch habe ich in der Höhe so geplant, dass er auf der APL aufliegen könnte. Das habe ich gemacht, damit der Tisch mit der Zeile, optisch eine Einheit bilden kann und nicht so dazugestellt aussieht. Damit er noch etwas höher kommt, habe ich die Bar-Tisch-APL 8cm stark geplant. Ich hoffe ich habe eure Wohlfühlhöhe damit erreicht... Das Tisch-Maß ist 90x115cm, 98,8cm hoch.

    Die Vorratszeile habe ich auch etwas von der Wand abgezogen, damit die Katzenkästen wenigstens einen kleinen Abstand zur Tür bekommen...
    Von den Planungsansichten im Alnoplaner, fühle ich mich unwohl mit diesen Kästen...
    Das solltet ihr vor dem Kauf, einmal mit Kartons austesten. Auch wenn sie nicht so teuer sind, rausschmeißen muss man das Geld dafür ja nicht... ;-)

    Die Treppe hab in meiner Planung jetzt angepasst, das Fenster beim Esstisch auch. Außerdem hab ich die Schränke jetzt im Ikea-Stile zusammengebastelt. Also, falls du mit meinem Grundriss weiterschieben möchtest, nicht erschrecken, die Schränke mit den 4 Auszügen, sind jetzt 4 teilig + APL. :cool:

    Wollt ihr zu dem dunklen Parkett, wirklich auch dunkle Schrankseiten nehmen? Ich hab euch einmal eine Ansicht mit hellen Seiten produziert. ...nur das ihr das mal gesehen habt. ;-)

    Thema: Mietwohung: Von der L-Küche zur Küchenzeile - 309284 -  von Conny - doppelspüle.JPG4.JPG
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Nov. 2014
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Wenn ihr mehr Stauraum benötigt könnte man die Küchenzeile noch 2x80cm U-Schränke weiterführen und darüber einen verschiebbaren Bartisch laufen lassen.

    An der Wand wäre eine Reling in die man den Tisch einhängt und an den Beinen hat er Rollen unter dem Bartisch könnten Haken sein, in welche man die Hocker eingängt, so könnte man alles zusammen verschieben.
     
  17. Doppelspüle

    Doppelspüle Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2014
    Beiträge:
    34
    @Vanessea, coole Idee dann könnten wir das Buffet für die Gäste auf dem Schiebetisch anrichten und wenn es fertig ist zum Esstisch schieben - und nach dem Essen das benutzte Geschirr zurück zum Spüler :cool:
    Aber ich glaube im Alltag würden wir das nicht oft nutzen und nach 2-3 Monaten bleibt der Tisch dann unbeweglich auf einer Stelle stehen.

    @Conny, vielen Dank - Du hast ja jetzt den kompletten Raum mit allen Möbeln nachgebildet*clap* Bin heute etwas spät dran und versuche jetzt keine Bearbeitung mehr, aber hoffe ich kann noch alle Fragen beantworten.

    Der Durchgang am Tisch ist jetzt 60 cm, da der Tisch doch nur 120 cm lang ist.

    Der Einbau des Kochfelds über mehrere US ist kein Problem und in der Neff Installationsanleitung auch beschrieben (Ausklinken). Die Mindestplattenstärke ist nur 20mm bei Einbau über Schubladen. Es werden 20mm Hinterlüftung vorgegeben, die kann ich aber vielleicht schon im Schrank erreichen, da die Schubkästen nur 50 cm tief sind. Rückwände müssen eh ausgeschnitten werden. Das schaue ich mir bei Ikea nochmal an. In den US kommen dann Kochfeldabtrennungen die das Kochfeld nach oben schützen.

    Bei Berbel habe ich für Kopffreihauben eine empfohlene AP-Tiefe von 60 cm gefunden.

    MUPL ist gut, wir haben da aber auch an 60er oder 80er gedacht. Beim 80er passen 3x 20L und 3x 12L in den oberen Auszug. Das reicht also für Bio, Restmüll, Papier, Gelbe Tonne, Altglas und einer für die Müllbeutel. Den unter Schubkasten würden wir "normal" nutzen.

    Das mit einer 8 cm dicken Platte auf die AP ist eine schöne Idee. Es gibt von Ikea 7,7 cm Platten allerdings nur in schwarz und nicht in schwarzbraun wie unsere favorisierte 2,8 cm AP. Da kommen wir 4 cm tiefer als momentan, das sollte kein Problem sein.

    Also mit Kühlschrank plus GSP/BO im Block, das ist wohl die sinnvollste Lösung. Wir sind auch zu 90% weg vom Spülstein und tendieren zur Unterbauvariante der Spüle.

    Wir stellen uns die Zeile gerade so vor 60er Kühl, 60er GSP/BO, 80er Spüle rechts, 80er MUPL, 80er, 80er mit 60 cm Kochfeld rechts, 80er mit Kochfeld links 30cm, 80er, angesetzter Bartisch 60 cm. Da kommt der Tisch ca. 10 20cm weiter als er jetzt steht - soviel Luft sollte sein.

    Gruß Holger
     
  18. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Ein 80er MUPL ist doch total unpraktisch, weil viel zu breit... *w00t* ...es ist ja gerade das tolle an diesem Schrank, dass man auch mal davor stehen kann, bzw. daneben um dann direkt in den Eimer hineinzuschälen. Bei einem 80er stehen immer 80cm in den Raum...
    Was spricht dagegen, Bio- und Restmüll in einem 40er oben zu lagern und den Rest im Spülenschrank. Wenn die Spüle rechtsbündig eingebaut wird, wirst du wahrscheinlich links noch einen Eimer für den gelben Sack unterbringen können, Glas, Papier usw. könnten dann unten im Spülenschrank untergebracht werden.
     
  19. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Conny,

    dein Treppengeländer *clap**clap**rose*. Wie hast zu es konstruiert. Ganz großes Alno-Kino!
     
  20. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.864
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Mela, aus Tischbeinen und diesen Zierrohren für die Nischenrückwand...;D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Habe ich ein faires Angebot bekommen? (Mietwohung, L-Küche, Wellmann, Pino) Küchenplanung im Planungs-Board 29. Dez. 2015
U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2013
Status offen L-Küche 300 x 305 cm Küchenplanung im Planungs-Board 9. Nov. 2016
Status offen Halb-offene L-Küche mit Trennwand zum Essbereich Küchenplanung im Planungs-Board 23. Okt. 2016
Status offen L-Küche in Mietwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Aug. 2016
Unbeendet L-Küche ohne Hängeschränke Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Beste Anordnung in einer kleinen L-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 6. Juni 2016
Unbeendet L-Küche mit Arbeitsplatte vor dem Fenster Küchenplanung im Planungs-Board 28. Mai 2016

Diese Seite empfehlen