Miele vs Gaggenau

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von @nna, 2. Aug. 2010.

  1. @nna

    @nna Mitglied

    Seit:
    11. Feb. 2010
    Beiträge:
    123

    Je tiefer man in die Materie einsteigt, desto mehr Finessen tauchen auf ;-)

    Bei Gaggenau habe ich jetzt Backöfen mit seitlich zu öffnender Tür entdeckt. Das finde ich bei einem "höhergelegten" Backofen gar nicht schlecht. Aber wie sieht das in der Praxis aus? Was sind die Vor- bzw Nachteile?

    Und wie sind Gaggenau-Geräte qualitativ im Vergleich zu Miele?
     
  2. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Miele vs Gaggenau

    Wenn es die Planung einer Küche erfordert, mag das praktisch sein.

    Ich bevorzuge aber die Türe, die nach unten klappt, so dass, wenn etwas rausfällt, es nicht auf den Boden fällt oder tropft.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Miele vs Gaggenau

    .. da ich auch mal beide Hände brauche um einen schweren Bräter aus dem Ofen zu holen, finde ich eine seitliche Türe unpraktisch - bis sau gefährlich...
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Miele vs Gaggenau

    Die Türen öffnen weiter als 90 Grad...

    Gaggenau baut seit Jahrzehnten nur Backöfen mit Drehtüren. Die Verbrennungen scheinen sich in Grenzen zu halten sonst hätte es bestimmt irgendwann eine Produktveränderung gegeben.

    In der Zwischenzeit haben auch Miele und Siemens Geräte im Programm, welche sich seitlich öffnen lassen...

    Es kommt sicherlich auf die Einbauhöhe an, ob die Klappe zur Barriere wird oder nicht...

    Trotz obiger Argumente bevorzuge ich persönlich übrigens auch die Klappe, wenn es tropft oder kleckert, dann weiß man wenigstens wo es landet....:-)

    P.S. weiß man bei einer Drehtür natürlich auch, unten... es landet immer unten... nur bei der Klappe macht man die Tür zu und der Fleck ist mit weg...

    mfg

    Racer
     
  5. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Miele vs Gaggenau

    Hallo,

    wie immer kann man alles so oder so sehen.;-)

    Das mit der Einbauhöhe sehe ich auch so.Mit einer Drehtüre kann man evtl.,wenn es z.B. optisch besser aussieht oder mehrere Geräte übereinander sollen,den Ofen etwas höher einbauen als mit einer Klapptüre die im Weg sein könnte.
    Deshalb baut Miele auch die kleinen Dampfgarer,die man in den Oberschrank einbauen kann immer schon mit Drehtüre.Ich habe so einen und mit einer Klappe wäre der kaum zu handhaben.
    Allerdings finde ich bei DGs bzw. DGCs,wenn man dämpft eine Klappe praktischer.Die GN-Behälter tropfen eigentlich immer aber nur Kondenswasser.

    Was evtl. Flecken angeht,muss man sich fragen ob man lieber etwas vom Boden wischt,oder etwas von der Klappe wo es möglicherweise leicht angebacken ist da die ja,im Gegensatz zum Boden, heiss ist.
    Bei einem gewachsten/geölten Holzboden allerdings,sollte man Flecken vermeiden.Da würde ich in jedem Fall eine Klapptüre bevorzugen.

    LG EVA
     
  6. MaDe

    MaDe Spezialist

    Seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bermatingen-Ahausen
    AW: Miele vs Gaggenau

    Eine Klappentüre kann ich zu 90% auch zum Reinigen aushängen und die Scheibe entnehmen, geht bei der Drehtüre nicht.

    Eine Klappentüre kann immer eingebaut werden, fast egal welche Einbausituation. Bei einer Drehtüre bin ich festgelegt ist nachher nicht mehr änderbar.

    Ich finde Drehtüren eher unpraktisch, aber das ist ja ansichtssache:-).

    MFG
    MaDe
     
  7. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Miele vs Gaggenau

    Wir orientieren uns doch, und gerade im Bereich der Dampfgarer, immer an den Profigeräten.

    Ich kenne keinen Konvektomaten mit Klapptür und den möchte bestimmt auch kein Koch haben.

    Ich sehe die Bodenreinigung je nach Belag auch einfacher an, Verbrennungen sind bei 170 Grad wegdrehenden Türen m.M. nach seltener als verbrannte Unterarme bei der Klappe.

    Also, wer Profi ist kauft Drehtür, der Rest nach Geschmack. :cool:
     
  8. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Miele vs Gaggenau

    Hallo,

    klar-orientiert man sich auch an den Profigeräten.Allerdings doch eher die Technik betreffend.

    Profiküchen haben einen unempfindlichen Boden,der auch i.d.R. nicht von den Köchen geputzt werden muss;-).Auch haben die meisten Profi- Kombidämpfer eine Kapazität für 1/1 GN Behälter.Da wäre es wirklich umständlich die über eine Klappe zu hieven.Die meisten haben auch eine Art Dusche für die Reinigung.Da wäre eine Klappe auch im Weg.

    Wenn man als Privater, im Falle der Kombidämpfer,das Gerät nach den wichtigen Dingen, wie Funktionen und/oder Dampferzeugungsart auswählt, hat man eh keine Wahl:-\.

    LG EVA
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Miele 68xx oder Gaggenau 47x Einbaugeräte 18. Apr. 2016
Neue Miele Geräte 6000Serie vg. Gaggenau 400Serie Einbaugeräte 7. Aug. 2013
Miele Mastercool und Gaggenau 400 - sind die baugleich? Einbaugeräte 13. Okt. 2012
Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder... Einbaugeräte 30. Jan. 2012
Gaggenau Geräte vs. Miele Einbaugeräte 22. Sep. 2011
Dampfbackofen-Combi von Miele oder Gaggenau? Einbaugeräte 26. Juli 2010
Backofen EB 388 von Gaggenau oder H 5981 BP von Miele? Einbaugeräte 3. Juni 2010
Einbaubackofen - Siemens, Miele, Gaggenau oder was ?? Einbaugeräte 31. Jan. 2010

Diese Seite empfehlen