Miele Dampfgarer & Backofen einzeln oder als Kombi?

Beiträge
121
Hallo,

in meiner noch aktuellen Küchenplanung ist im Moment ein
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
eingeplant.
Da ich von immer mehr Seiten höre, wie genial ein Dampfgarer sei, überlege ich jetzt, meine Planung in diese Richtung zu erweitern.
Neben der 60er Nische vom Backofen wäre theoretisch noch eine 45er Nische vorhanden, in der nach der aktuellen Planung aber noch unsere kleine Mikrowelle hinter einer Tür stehen würde.
Meine Frage ist jetzt, was ihr für sinnvoller erachten würdet:
Eine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(der natürlich dann statt der Microwelle)???
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Einen wundervollen guten Morgen TobiasM,

hmmm.. für mich stellt sich da die Frage, für wieviel Personen. ;-)?


Wären "nur" diese Modellnummern für Dich vereinbar?? Zu dem Ofen 6267 ( mit der Funktion der Pyrolyse*2daumenhoch*) den DGC 6800 ; der passt ja noch in die Nische.

Das hätte den Vorteil ( das kommt jetzt natürlich auf Eure Ernährungsgewohnheiten an ) von 2 Öfen in der Küche. ( Selbst war ich schon des öfteren froh, dass ich solch eine Möglichkeit vor Ort nutzen kann )

Zudem ist das Volumen vom DGC 6800 grösser.

Aber wenn es jetzt Deine Gerätschaften werden sollten, dann wäre meine Wahl der erstgenannte Ofen PLUS den Dampfgarer im Solobetrieb.

Ich möchte betonen, dass dies meine persönliche Empfindung ist. Dies resultiert aus Familiengewohnheit ( 3 Männer, die sich nicht nur von Teigwaren u. Gemüse ernähren möchten) .. und aus der Leidenschaft vieles selbst herzustellen. Daher auch meine Faszination zu tollen Haushaltsgeräten.


Dir ein herrliches Wochenende, Miele
 
Beiträge
121
Noch sind meine Frau und ich zu zweit, aber ca. einen Monat nach der Küche kommt unser erstes Kind auf die Welt und so ca. zwei Jahre danach stellen wir uns dann noch ein zweites vor...
Und genau wegen der Kinder komme ich ja immer mehr auf den Gedanken des Dampfgarers.
Den DGC 6800 finde ich jetzt übrigens ganz ehrlich doch etwas sehr teuer...
Ob der vierstellige Aufpreis das Wert ist!?
Bis jetzt hatte ich noch nie das Gefühl, dass mir ein zweiter Backofen fehlen würde. Wie sieht so ein Zwei-Backofen-Szenario denn bei euch aus?
Interessant wäre auch noch, ob die Kombi aus Dampfgarer und Backofen in Form dieser CombiGaren-Funktion z.B. ernsthaft etwas bringt?
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Ich finde es hängt von den Kochgewohnheiten ab, ob ein Kombigerät ausreicht oder ob man zwei separate Geräte braucht.

Wenn man öfter/regelmäßig den Backofen z.B. für die Bratenzubereitung braucht und gleichzeitig z.B. Gemüse im Dampfgarer zubereiten will, wird man wohl beides brauchen. Wird hingegen der Backofen nur für Pizza und Co. oder z.B. zum Backen benutzt, also nicht gleichzeitig zur Zubereitung einer Mahlzahl verwendet, könnte ein Kombigerät ausreichen.

Ihr müsst also für euch überlegen, wie ihr die Geräte einsetzten wollt.

Zu Miele BO und/oder Dampfgarer kann ich leider gar nichts sagen. Ich habe nur einen Siemens BO und bin damit sehr zufrieden.

Vielleicht wäre es auch noch eine Überlegung Wert Geräte von einem anderen Hersteller zu nehmen. Miele liegt preislich höher als Geräte von z.B. Bosch/Siemens/Neff, die die gleichen Funktionen besitzen.
 

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Ein fröhliches Hallo,

dann gratuliere ich Euch erstmal und wünsche Euch nur das ALLERBESTE!

Ja, das stimmt.. der DGC 6800 für 45 Nische kostet (nach Miele-Homepage ) knappe 3.700 Euro..
Meinen habe ich über ein Küchenstudio ( übers Internet u. nicht im von meinem Wohnort, kostenloser Versand ) für 2.900 Euro bekommen.

Rechnung über die Daten von Miele selbst, Rechenbeispiel:


Den Link den Du nanntest ( vom DGC 6600 ) ist die XXL-Version.. und nach Homepage über 4.000 Euro schwer. :pc:

Normaler Ofen 6267 für etwa 1.700 Euro PLUS
DGC 6800 für 45 Nische aufgerundet 3.700 Euro = 5.400

DGC 6600 XXL 4.160 Euro PLUS
DG 6600 2.170 Euro = 6.330 Euro.



Günstiger wird es noch, wenn man statt dem absolut neuen DGC 6800 den DGC 6600 wählt..


Du wolltest noch meine Backszenarien wissen.. Also, natürlich wer suuuper in der Küche strukuriert ist.. dem reicht sicherlich auch ein Ofen. ;-)
Doch gerade mit unseren Jungs war meine Struktur dahin. *tounge*

Oftmals Gratin im Ofen.. möchte noch Fladenbrot dazu.. Baguetts..
Ich backe Kuchen u. Brot

Oder mache in dem einen die Pizza.. und im anderen den kommenden Nachtisch.

Ein ( für mich dicker Pluspunkt ) ist die Tatsache, dass Dein erstgenannter Ofen eine Pyrolyse hat..
Das fehlt leider bei den DGC, egal welches Modell..

Für den, der den Ofen reinigen darf.. eine wichtige Information.
Meine Freundin hat solch ein Modell mit dieser Funktion.. und der sieht sauber aus.
Bei meinen muss ich ziemlich mit Chemie, Kraft und Zeit ran. :(

Vor kurzem hatte ich ein Art Hefezopf auf Blech gemacht.. diesmal nutzte ich die zusätzliche Bedampfungsmöglichkeit. Spitze. Eine deutliche Verbesserung zu den vergangenen Ergebnissen.



Eine Möglichkeit zur Entscheidungsfindung: Miele Showroom.
Sie bieten eine Art Erlebniskochen an.. dort kann man die Geräte testen.. probieren.. und sich so selbst ein Bild machen.

Vielleicht wäre das etwas für Euch:-)

Herzlichst Miele
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Optimal ist ein DGC plus ein BO mit Pyro. Wenn das Geld grad knapp ist, nimm nur den DGC und kaufe den BO mit Pyro, wenn's dann passt.

ACHTUNG - jedes der Gräte sollte einzeln abgesichert sein -

Der DGC ist bei mir im Dauereinsatz.
 
Beiträge
121
Also die Kombinationen, wie ich sie von euch lese gehen weit über das, was ich mir vorgestellt hatte:
BO + DGC oder DGC + DG für 5,500€-6500€ sind viel zu viel preislich

Meine Überlegung war ja deshalb grade entweder
BO H6276BP + DG 6600 für 1500€ + 1700€ = 3200€
oder
DGC 6660 für 3550€

Wenn ich nicht beide Geräte gleichzeitig als Backofen nutzen will, entzieht sich mir der Sinn von BO + DGC...

EDIT: Und noch ne kleine Nebenfrage: Was haltet ihr von den Miele-Geräten in Brillantweiß zu ner polarweißen Häckerfront?
 
Zuletzt bearbeitet:

Miele

Mitglied
Beiträge
288
Hallo Tobias,

sorry.. wenn ich nochmals nachhacke.. ich glaube, ich habe Dich zuerst falsch verstanden.. Also Entweder : BO Plus Dampfgarer.. ( also 2 Geräte)
ODER ein Gerät .. dem Dampfcombigarer..

O.k, ..
dann würde ich den BO Plus Dampfgarer wählen.
So kannst Du etwas im Backofen zaubern .. und im Dampfgarer die Beilagen .
Und Du hast noch die Pyrolyse..

So würde ich das machen..

Herzlichst Miele
 
Beiträge
121
@bibbi
Ich plane im Moment mit der Laser Brillant, weil die wohl ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat (und mir auch ganz gut gefällt) und bei der gibt es kein Brillantweiß. Das gibt es erst bei Fronten in der Preisgruppe 4.
 
Beiträge
7.611
Ich habe BO, DGC, MW und Wärmeschublade. Siemens (geht auch). Gestern Abend habe ich für meine Gäste ein Schweinefilet in der WS niedertemperaturgegart (sagt man das so?) und die Teller aufgewärmt, im BO war ein Gratin Dauphinois, im DGC das Gemüse, auf dem Kochfeld die Soße und die MW hat die leere Saucière aufgewärmt. Vorher hatte ich nur BO und MW, dann habe ich halt andere Menues gemacht. Diese ganze Gerätschaft ist kein muss, aber es eröffnet neue Möglichkeiten...
 

WeeGee

Mitglied
Beiträge
4
Wie wär's mit dem neuen DGM (Dampfgarer und Mikrowelle vereint)?
Wird bestimmt auch nicht gerade billig, aber platzsparend :-)
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben