Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Beiträge
180
für alle die sich darüber Gedanken machen,
der in den Silestone verwandte Stoff Triclosan unter dem Produktnamen Microban ist in den Lechnerquarzsteinplatten nicht enthalten:
Sehr geehrte Frau .......

Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Der Stoff Microban ist bei unseren Platten nicht enthalten.

Mit freundlichen Grüßen i. A. Grit Kitzing -Innendienst Gebiet 08- D.
Lechner GmbH Erlbacher Str. 112 91541 Rothenburg o. d. T. Germany Phone: +49
(0)9861 701-130 Fax: +49 (0)9861 701-60130 Mail: ***;-)@lechner-ag.de Web:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

mich beruhigt das und ich freu mich auf meine neue Küche mit einer Lechnerplatte
es grüßt hemerocallis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Hallo hemerocallis,

ich verstehe nicht so ganz, was Du uns nun damit sagen willst, das würde dann nur beweisen, dass Lechner derzeit keine seiner Dekore bei Cosentino in Spanien kauft, oder nur Dekore aus der Eco Serie, die meines Wissens kein Microban enthält....

in der Vergangenheit hatte Lechner jedoch durchaus Farben des Herstellers Cosentino unter Eigennamen im Programm.

mfg

Racer
 

frij

Mitglied
Beiträge
14
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Hallo racer,

du hattest mal geschrieben, dass es mittlerweile auch silestone ohne microban gibt... Kannst du mir sagen, um welche Produkte es sich handelt? Oder wird microban grundsätzlich nicht mehr verarbeitet?

mfg

frij
 
Beiträge
180
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

was ich damit sagen will, daß ich auf Anfrage einer bestimmten Plattenfarbe bei Lechner die Auskunft bekam, daß keine ihrer Arbeitsplatten Microban enthält.
Wo Lechner seine Platten bezieht ist mir unwichtig, so lange diese Hersteller diesen Mist da nicht reinpacken.
Ich persönlich möchte mit diesem Stoff nicht in Berührung kommen, vor allem nicht über Lebensmittel und das war mir wichtig.
Vielleicht haben andere User hier die gleichen Interessen. Spricht da was dagegen? Darf ich hier nur Fragen stellen, keine Infos weitergeben?
netten Abendgruß von hemerocallis
 
Beiträge
13.754
Wohnort
Lindhorst
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Natürlich dürfen hier auch Infos weitergegeben werden, Heremocallis.
Die Informationen von Herstellern an Endkunden sind manchmal sehr schwammig, weswegen ein genaues Hinterfragen nicht verkehrt ist.
Wenn Lechner bekannt gibt kein Microban mehr zu verarbeiten muss das heißen, daß sie keine Quarzkomposit-Platten von Cosentino mehr verarbeiten/beziehen.

Was du uns damit sagen wolltest habe ich übrigens ganz gut verstanden. Nämlich die Antwort von Lechner zu deiner Anfrage mitteilen. Racer hat wohl wieder nur zwischen Tür und Angel den Text überflogen, oder? ;-)
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Ich selbst habe mich in dem Thread, in dem es um Microban geht, kritisch dazu geäussert..

.. ich hatte nur den Eindruck als ginge es hier in Anlehnung um diese leidige Diskussion der Materialzusammensetzung von Quartz-Komposite-Platten, in der behauptet wurde, Quartz-Komposite-Platten bestünden aus 20% Resin als Bindemittel....

da habe ich wohl was durcheinander geschmissen... und entschuldige mich für den Unterton...

zudem habe ich mich trotz meiner kritischen Bemerkungen aus obigem Thread bei meiner Küche für eine Silestoneplatte entschieden, da die Vorteile für mich überwiegen. Bei konsequenter Nutzung von Unterlegbrettchen dürfte das auch kein Problem darstellen....

die Aussage des Lechner Innendienstes würde ich dennoch nochmals überprüfen wollen, ob wirklich keine Farben von Silestone mehr in deren Programm sind. In der Vergangenheit war dies zumindest bei mehreren Farben der Fall.

mfg

Racer
 
Beiträge
4.238
Wohnort
Lipperland
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Ist etwas her, dass ich Silestone verkauft und montiert habe.
Aber war der Schriftzug "Microban" nicht auf einigen Platten aufgedruckt?

Hmh, mal sehen, nachher reiße ich eine Silestone Plattenanlage raus.
Wenn da was steht, mach ich mal ein Foto...
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Auf der Rückseite aufgedruckt... wenn Du ein Foto davon möchtest, musst Du es mir nur sagen, dann gehe ich bei nächster Gelegenheit mal ins Rohplattenlager...

mfg

Racer
 
Beiträge
4.238
Wohnort
Lipperland
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Danke Racer,
ist aber nicht nötig. Habe die Plattenanlage gerade eingelagert.

Tatsächlich steht es hinten aufgedruckt drauf. Allerdings nur auf der Nischenrückwand. Auf der Arbeitsplatte selbst nicht...

Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten - 172459 - 16. Jan 2012 - 15:32
 
Beiträge
211
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Hemerocallis,

ist Silestone der einzige Quarzkomposit-Anbieter, der Triclosan verarbeitet? Falls nein, würde mich die Antwort von Lechner auf die Frage, ob Triclosan verarbeitet ist, interessieren. Dass kein Microban drin ist, heisst schließlich noch nicht, dass nicht Triclosan mit anderem Markennamen drin ist.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Meines Wissens verarbeitet ausschließlich Cosentino das Zeug. Somit kommt es auch nur in Silestone vor.

Wohlgemerkt es soll ein Verkaufsargument darstellen...

mfg

Racer
 
Beiträge
63
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Gibt es von Silestone auch Platten ohne Triclosan oder ist das in allen enthalten? Ich hab gehört, dass es auch irgendeine Art von Silberionenzugabe gibt - hat das auch was mit Triclosan zu tun?
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Die Silberionenzugabe hat nichts mit Microban zu tun.

Das Material mit Silberionen war Christalite von Schock oder wie es nach der Umbenennung hieß: Oreolite von Scheer. Das Material ist jedoch Geschichte, da das herstellende Unternehmen Anfang 2009 Insolvenz angemeldet hat und auch nicht wieder eröffnet wurde.

Die Maschinen zur Plattenfertigung stehen heute bei Schock-Spülen, (anderes Unternehmen) ob das Plattenmaterial nochmals wieder auf den Markt kommt entzieht sich meiner Kenntniss.

Es gibt mindestens eine Serie Quartz-Komposite bei Cosentino´s Silestone welche das Triclosan nicht enthält, ich meine die ECO Serie enthält das Zeug nicht.

mfg

Racer
 
Beiträge
16
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Auf der Webseite von Silestone kann ich nichts mehr finden über Microban, man spricht noch immer von einen eingebauten Hygiene Schutz aber erwähnt das Produkt nicht mehr. Habe dass Triclosan Gebrauch schon mal nachgefragt Cosentino erzählt mir nicht welches Mittel man im Moment gebraucht. Nur dass das selbe Mittel in Kühlschränke und Zahnpasta verwendet wird. Wäre schön wenn Cosentino hier selber mal Stellung zu nimmt.
 
Beiträge
63
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Man verwendet nun anscheinend P plus statt Microban. Was genau das aber ist und worin der Unterschied zu Microban besteht, ist mir allerdings schleierhaft... Meiner Information nachm haben beide etwas mit Silberionen zu tun.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Beiträge
8.710
Wohnort
3....
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Bauknecht verwendet in den Kühlschränken -soweit ich mich richtig erinnere- auch Microban.

Somit wäre die Aussage von Cosentino nicht falsch. :nageln:

Ob das gut ist, steht auf einem anderen Blatt. ;-)
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Solange der Begriff Microban hinten auf den Rohplatten steht, kann man wohl davon ausgehen, dass Microban auch drin ist, wo es drauf steht... macht es nicht so kompliziert...

Microban soll unter anderem auch in diversen Zahnpasta´s und Kühlschränken Verwendung finden, dass war von Anfang an die Aussage von Cosentino und die hat sich auch nie geändert.

Silberionen wären die bessere Alternative, sind aber definitiv nicht bei Cosentino im Einsatz und auch bei keinem anderen mir bekannten Quartz-Komposite-Produzenten.
Wie, gesagt, sie waren bei Schock-Arbeitsplatten vermischt. Das war zwar sehr positiv, dafür hatten die Platten andere große Probleme (starke Geruchsbildung im Untermaterial z.B)

wenn es eines Tages nicht mehr drauf stehen sollte, gib ich euch Bescheid, dann können wir ja nochmal nachfragen...

mfg

Racer
 
Beiträge
16
AW: Microban ist nicht in Lechener ARbeitsplatten enthalten

Ich habe neue Silestone Platten geliefert gekriegt, steht nicht mehr "Microban" darauf. Sondern ein Pluszeichen. Mann verwendet also in neuen Platten kein Microban mehr.
 
Themenersteller Ähnliche Beiträge Forum Antworten Datum
Teilaspekte zur Küchenplanung 2

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben