Meterpreis bei Küchenkauf/Vertrag

Beiträge
1.698
Ich fand Schiefer auch unglaublich schön. Allerdings war uns das dann im Ende zu teuer und auch zu aufwändig (wir hätten einen weit entfernten, uns und dem Küchenstudio völlig unbekannten Lieferanten wählen müssen. Das war uns einfach ein zu heißes Eisen).
 

Gewinde1984

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
@Fernblau

Hi, heute habe ich ein handfestes alternativ Angebot von einem Küchenschreiner erhalten, Details werde ich im Planer Form versuchen zu klären.

Zur Arbeitsplatte :
Schiefer ist nach ausreichender Beratung raus. Der Stein ist sehr schön, aber empfindlich und pflegebedürftig.
Meine Frage an dich, was ist deine Meinung zu Granit „Alexander Black“?
Das Angebot umfasst eine Arbeitsplatte auf der Zeile, Insel + Inselwangen in 2cm Stärke.
 
Beiträge
1.698
An mich?

Keine Ahnung, ich kenne den Stein nicht. Wir wollten eine schwarze Platte und haben uns dann für Nero Assoluto in 3cm Stärke entschieden.
 

Fernblau

Mitglied
Beiträge
533
Alexander Black ist (und dafür musste ich auch nochmal genauer nachlesen) ein "Gabbro", also eine Gesteinsart, die eher den Basalten als den Graniten zugeordnet wird. Das ist aber eher akademisch und für uns in der Endanwendung relativ egal. Es ist ein magmatisches Tiefengestein und in den Eigenschaften, die für uns interessant sind, den Graniten sehr ähnlich. Daher wird dieses Gestein auch unter "Granit" verkauft. Die Eigenschaften (gute Härte, begrenzte Säureresistenz) sind bekannt, mit dieser Platte hast Du den 'Exotenbereich" von Beton oder Schiefer wieder verlassen. Granit/Gabbro muss imprägniert und sollte -im Gegensatz zu Keramik/Dekton - immer wieder mal gepflegt werden.
Ich finde den Stein persönlich sehr schön, er ist in seiner individuellen Ausprägung durch seine Einschlüsse heller und etwas unregelmäßiger als Nero Assoluto.
Aber das hast Du ja im Muster gesehen und wenn Dir/euch der Stein gefällt: Go for it ;-))
 

Gewinde1984

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
38
An mich?

Keine Ahnung, ich kenne den Stein nicht. Wir wollten eine schwarze Platte und haben uns dann für Nero Assoluto in 3cm Stärke entschieden.
Alexander Black ist (und dafür musste ich auch nochmal genauer nachlesen) ein "Gabbro", also eine Gesteinsart, die eher den Basalten als den Graniten zugeordnet wird. Das ist aber eher akademisch und für uns in der Endanwendung relativ egal. Es ist ein magmatisches Tiefengestein und in den Eigenschaften, die für uns interessant sind, den Graniten sehr ähnlich. Daher wird dieses Gestein auch unter "Granit" verkauft. Die Eigenschaften (gute Härte, begrenzte Säureresistenz) sind bekannt, mit dieser Platte hast Du den 'Exotenbereich" von Beton oder Schiefer wieder verlassen. Granit/Gabbro muss imprägniert und sollte -im Gegensatz zu Keramik/Dekton - immer wieder mal gepflegt werden.
Ich finde den Stein persönlich sehr schön, er ist in seiner individuellen Ausprägung durch seine Einschlüsse heller und etwas unregelmäßiger als Nero Assoluto.
Aber das hast Du ja im Muster gesehen und wenn Dir/euch der Stein gefällt: Go for it ;-))
Merci.
Beton ist noch in der Verlosung, dafür bekomme ich noch das Angebot.
Wie kann ich mir eigentlich eine Säureeinwirkung auf den Arbeitsplatten vorstellen? Fleckenbildung oder Defekte?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben