Meßfehler, wer hat schuld

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von Luzi77, 13. Apr. 2010.

  1. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10

    In unserem neuen Heim wird nun in der Küche renoviert. da haben die Bauleiter festgestellt, dass der küchenschrank milimeter genau an dem Heizkörper anschließt.
    Das Problem ist, dass dort das Lüftungsventil für die heizung sitzt, das man so nicht mehr nutzen kann.
    heute kam der Küchenfritze, auf den ich nebenbei gesagt NICHT so gut zu sprechen bin >:( und sagte nur:Passt doch! Sonst müssen sie die Heizung tiefer setzten oder nach rechts verschieben. Rechts kommt aber bald die wand UND außérdem hat er dort den Ofen geplant. *stocksauer*
    Kann ich dem die Kosten für die Heizung in Rechnung stellen?
    Was meient ihr, was wäre eine lösung.
    Er lies sich nicht darauf ein etwas falsch gemcht haben zu können.
    Mailt, ich freu mich,

    lg luzi
     
  2. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Hi Luzi,....;-)

    wie immer wäre ein Bildchen sehr hilfreich;D

    Im übrigen ist Küchenfritze nicht nett, KFB triffts besser...
     
  3. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Entschuldigung, ich will mich natürlich nicht unbeliebt machen auch wenn das erste diesen menschen besser bezeichnet, natürlich der KFB.....da alles noch nicht steht ist die küche nur auf dem papier und noch nicht fototechnisch wieder zugeben.
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Hi Luzi,

    Entschuldigung angenommen. Die KFBs sind hier sind ausserordentlich empfindsam.... zu Recht. ;D

    Kannst du den Plan mit Heizungsposition mal hochladen. Wenn dein KFB sich keiner Schuld bewusst ist, mangelt es ihm konsequenterweise auch an Lösungsansätzen. Evtl. haben wir welche.
     
  5. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Du brauchst Dich doch nicht zu entschuldigen;-);

    der Begriff KFB ist ein sehr weiter:knuppel::knuppel:....

    Deine Situation ist nix besonderes..; oft läßt sich dieses Problem durch mehr oder weniger schöne Ausschnitte in den Schrankseiten lösen.
     
  6. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Hallo,

    so, habe mal den Installationsplan rausgesucht, da sind man noch alles am Besten. Nach messen auf der nackten Wand kommt man genau beim Metall des Heizungsventils auf 80cm, also sollten wir keine allzu dicke Tapete anbringen >:(.

    Liebe Grüße
    Luzi
     

    Anhänge:

  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    :rolleyes: also mich würde ja viel eher die Eckspüle mit dem direkt anschliessenden Herd stören.. da gehört die Hauptarbeitsfläche dazwischen... :rolleyes:.. und eine Eckspüle ist auch nicht sonderlich geschickt..

    In dieser Küche kann genau eine Person kochen, und das noch nicht mal komfortabel; du stehst Dir bei einer Eckspüle selber im Weg vor dem Müll, und im Zweifel kannst du bei geöffnetem GSP noch nichtmal den Müll öffnen - oder umgekehrt...


    aber ja, das wolltest Du nicht wissen .. *sleep*
     
  8. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    richtig :-)
    Dennoch stimmt es aber wir mussten einige Abstriche und Kompromisse machen in der kleinen Küche. ich bin einfach gespannt wie es in echt wirkt. Jetzt haben wir eine Wohnküche mit viel PLatz, die ist dann nur noch funktional.

    lg
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Wenn der Raum nicht zu unwinklig ist, können die Monteure das passend lösen. Gut geplant ist was anderes.
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Wenn die Küche schon bestellt ist und Änderungen nicht mehr möglich sind, brauchen wir über die Planung nicht mehr diskutieren.
    Ehe ich den Heizkörper noch versetze, würde ich über einen kreisrunden Ausschnitt in der Eckschrankseite nachdenken. Zum Entlüften reicht das und wenn der Vorschlag während der Planungsphase vom KFB gemacht worden wäre, hättest du vermutlich zugestimmt.
    Man sieht es unter der APL sowieso nicht.

    Falls du doch etwas an der Heizung ändern möchtest, würde ich nicht versetzen, sondern über eine Sockelheizung und zusätzliche Unterschränke nachdenken.

    Es sei denn, der Platz wird zum Sitzen benötigt.

    Die eigentliche Planung ist klassisch / ideenlos. Aber besonders viel gibt der Raum zugegebenerweise auch nicht her. Wenn die Prioritäten dann noch auf Stauraum liegen, wird es halt so wie es jetzt ist.
     
  11. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Der Küchenbauer ist für die Küche verantwortlich - der Heizunngsbauer für die Heizung - der Bauleiter für das Zusammenspiel.
    Passt die Küche ist der Küchenbauer aus dem Schneider
    Passt die Heizung ist der Heizungsbauer aus dem Schneider
    Für den Rest steht der Bauleiter gerade - wende dich am Besten an den.

    PS: Es ist immer leicht, den Autoverkäufer dafür verantwortlich zu machen das der neue Wagen nicht in die vorhandene Garage passt...
     
  12. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    hallo,
    vielen Dank für die vielen nachrichten. Meine Frage war tatsächlich nur, ob ein richtiges Aufmaß der Küche vor Küchenplanung stattgefunden hat, wenn die Heizung nicht richtig zu bedienen ist.
    Auf einem anderen Blatt steht natürlich das wirklich nicht kundenorientierte arbeiten des Kfbs.
    Der Vergleich mit dem Auto, finde ich hinkt, denn, es geht letztlich um die Information. Ich finde, wenn man einem Kunden sagt:Ihr Küche ist kleine (was wir wussten ;-)) wir bekommen PLatznot beim Lüftungsventil der Heizung, dnn hätten wir gewusst das unsere wirklich SEHR teure Küche ein Loch oder ähnliches brauch.
    Ich denke sowas sollte man dem Kunden vorher einfach sagen. Gepaart mit dem Verhalten wird es einfach unschön. Was natürlich, hier im Forum nebensache ist.
    Das ist meine Meinung und war eben die Frage.

    Also, vielen dank,
    luzi
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Hallo luzi,
    bevor man die Möbel beschneidet etc., stellt sich mir die Frage, ob denn für den relativ kleinen Raum so eine große Heizung sein muß. Vielleicht ist es am einfachsten den Heizkörper gegen einen 10 bis 20 cm schmaleren auszutauschen?

    EDIT:
    Vanessa, die GSP steht übrigens mit Abstand zur Eckspüle, so dass man schon ans Wasser und an den Müll rankommt.
     
  14. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Ich sehe das ähnlich wie Gatto..

    die Frage die man stellen sollte, was war als erstes da, die Heizung beim Aufmaß der Küche, oder der Küchenplan...

    im ersten Fall würde ich zumindest den KFB (Küchenfritze-Blödmann;D;D) auffordern für die Funktion der Entlüftung zu sorgen...

    im zweiten Fall würde ich dem Heizungsbauer unsanft auf die Füße treten...

    Da kleine Küchenräume in den meißten Fällen eh nicht so besonders stark beheizt werden (allein der Kühlschrank gibt genügend Abwärme ab) ist es vielleicht auch mit einem kleineren Heizkörper getan ???

    mfg

    Racer
     
  15. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Die heizung war beim aufmass vorhanden, so wie sie da steht. Ds mit der kleineren heizung haben wir uns auch schon gedacht, wobei sich da einfach auch wieder die frage der Kosten und der zuständigkeit der Kosten stellt.
    Fakt ist eben, SIE WAR DA BEIM AUFMASS.
    Mich ärgert einfach so ein flachsige: Passt doch was ist denn das Problem. Hätte mich auch gewundert, denn ICH habe alles vermessen (O-ton kfb)
    Und ich hätte nicht übel Lust ihm das erneuern der Heizung in Rechnung zu stellen. Nur ist
    1. Die Küche noch nicht da
    2. Bauen andere der familie die Küche auf! Wer weiß was die dann noch machen.

    Ich würde einfach gern fachlich dem Herren mal meine Meinung sagen und auch, dass er sich gefälligst um eine Lösung im Küchenbereich kümmern solle.
    aber ich muss mich ersteinmal ein wenig abregen glaube ich :-[

    Nur mal angenommen man würde irgendwo zur Miete wohnen könnte man auch nicht einfach den heizkörper verändern. Und wenn der vermieter dann nicht die Heizung, wenn er denn wollte, bedienen knn wäre das auch ein Problem.

    Letztendlich brauche ich einfach ein paar Meinungen zu diesem Problem, denn mir war einfach nicht klar ob wir überreagieren oder ob es tatsächlich einfach auch ein Küchenmannmessproblem ist *skeptisch*

    lg luzi
     
  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Dass es ein Aufmassproblem des KFB ist, sollte nach dem jetzigen Kenntnisstand klar sein.
    Dass ein schmalerer Eckschrank nicht in Frage gekommen wäre, da es ihn nicht gibt, allerdings auch.
    Ihm deswegen den Heizkörperumbau bezahlen zu lassen, fände ich etwas übertrieben. Das wird auch rechtlich schwierig, da haustechnische Kenntnisse beim KFB durchaus erwünscht, aber keinesfalls vorgeschrieben sind. Da spielt auch ein wenig Eigenverantwortung des Hausherrn mit rein. Ist leider so.

    Ist die Küchenplanung denn noch zu ändern?
    Wenn der Heizkörper tatsächlich verkleinert wird, könnte man dem Eckschrank mit einer Verbreiterung auf 90x90cm wenigstens noch einen Ergonomieschub versetzen und den fipseligen 15er weglassen.
     
  17. Luzi77

    Luzi77 Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Ändern geht nicht mehr, es ist so wie es ist.
    Ich denke auch das wir uns einfach mal ärgern und es eben beim nächsten mal besser machen.
    Das Thema Küche ist einfach schwierig weil sie eben so klein ist. Nun haben wir das augenmerk auf die Funktionalität gesetzt und ich dneke da ist schon das "beste" bei herausgekommen :-)
    Das mit dem 90x90 ist auch so eine sache, denn da ja eine kleine Tischlatte, die als zusätzliche Möglichkeit für Schnippelkram dienen soll, dort hinkommt, ist auch hier alles begrenzt.
    Was haben wir uns schon den Kopf zerbrochen :-)
    Da wir das neue Haus komplett sanieren ist unser buget einfach nicht mehr so viel vorhanden.
    Dennoch haben wir evtl die Möglichkeit die Heizkörper auszutauschen und damit das Problem zu beseitigen. Der im anderen Zimmer ist einfach kleiner und das Heizen in der Küche ist in der Tat nicht ganz so wichtig.

    lg und vielen dak
     
  18. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Meßfehler, wer hat schuld

    Was wir hier im Forum von Eckschränken halten, wäre ja zudem auch noch mal zu erwähnen... :-)

    Stellt sich die Frage, auf welchen Wunsch oder Rat dieser 80er Eckschrank den Weg in die Küchenplanung gefunden hat... ???

    unabhängig von der 30 cm breiten Öffnung, die eh sehr klein ausfällt...


    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen