Meinungen zur Geräteauswahl und Frage zum Anschluß

dm0815

Mitglied

Beiträge
7
Hallo und ein herzlichen Dank für dieses Forum, man kann ja Tage hier verbringen, um sich zu informieren und sich total verwirren zu lassen. Es ist leider oft so, je mehr man liest, desto unsicherer wird man bie den Entscheidungen. Nichts desto trotz, wir haben uns (fast) für Geräte von Siemens entschieden. Unsere 23 Jahre alte Küche und der Einabauherd mit Ceran weicht ebenso wie die genauso alte Panasonic-Mikrowelle (die übrigens immernoch ohne Mangel funktioniert)
Es kommen jetzt folgende Geräte in die neue Küche:
Kochfeld http://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/kochen-und-backen/kochfelder-und-kochstellen/iq700-kochfelder-und-kochstellen/EX645LYC1E
Backofen http://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/kochen-und-backen/mikrowellen/einbau-backoefen-mit-mikrowelle/HN678G4S6
und Dampfgarer http://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/kochen-und-backen/dampfgarer-und-dampfbackoefen/dampfgarer/CD634GBS1
Dazu die Frage: Wir haben den Herd momentan mit einer Herdanschlußdose verkabelt, da kommt das Kochfeld dran, oder? Benötige ich dann 2 extra abgesicherte Steckdosen für Backofen und Dampfgarer? Was haltet ihr von den Geräten?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.453
Meine Heißgeräte haben jeweils eine eigene abgesicherte Steckdose, das Induktionskochfeld belegt den Starkstromanschluß.

Das Kochfeld ist ok, ich mag die Flexzonen sehr, Bratsensor und PowerMove sind Sachen, wofür ich keine Verwendung habe. Hast Du die Bedienung probiert? Ich mag diese Touch/Slider/Wasauchimmer nicht, ist halt individuell, ob man damit zurecht kommt oder nicht.

Der BO ist auch i.O., wenn ihr die Höhe braucht. Das Bratenthermometer ist sehr praktisch.

Ich habe an Stelle des Dampfgarers ein Kombigerät mit Dampfgarer und Backofen - auch Siemens (vorgänger-Serie). Das bietet alle Funktionen eines Dampfgarers + Kombibetrieb + Backofen. Somit hat man viel mehr Einsatzmöglichkeiten. Der hier, passend zum BO ist innen beschichtet, und somit pflegeleichter als ein gerät mit Edelstahl-Innenleben, wie ich ihn habe: CS858GRS6
 

Nilsblau

Mitglied

Beiträge
2.542
Wohnort
Frankfurt
Ein reiner Dampfgarer ist für die Funktion recht teuer, da gibt es weit günstigere Geräte zum Hinstellen auf die APL oder simple Bräter/Topfeinsätze mit ähnlicher Funktionalität. Daher auch meine Empfehlung zu einem DGC, auch weil er einen deutlich größeren Innenraum und externen Verdampfer hat.
 

dm0815

Mitglied

Beiträge
7
Meint ihr ein Kombigerät zusätzlich zum Backofen? Ich dachte so, daß 2 Geräte besser wären, zB wegen Gemüse im Dampfgarer und den Braten im Backofen. Die Variante mit dem Gerät auf die APL wollen wir eigentlich nicht.
 

dm0815

Mitglied

Beiträge
7
Ich dachte das wäre erstens doppelt gemoppelt, zweitens auch zu teuer. Sind denn die Unterschiede beim Dampfgarer mit in/extern so groß?
Der CS636GBS1 wäre ca. 200 teurer, meint ihr das ist es wert? Vom Design her habt ihr mich ja schon fast überzeugt. Ich hab geahnt, das ich mehr verwirrt werde, aber schließlich will man ja auch alles wenigstens fast richtig machen. Und hier ist ja zum Glück keiner der was verkaufen will oder loswerden muss.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.453
Die Studioline Geräte sind am teuersten, Du kannst auch Siemens-Geräte aus den anderen Produktlinien assuchen, da ist der Anschaffunspreis dann anders als die UVP. Die Ausstattung ist oft fast identisch, evl. fehlt das Bratentermomenter. Das kann man aber evtl. auch verschmerzen.

Das schöne an die Kombi BO und DGC ist, dass bei Bedarf mal auch Fleisch in einem Gerät bei NT garen kann und im anderen gleichzeitig der Kartoffelgratin. Ich habe zusätzlich eine Wärmeschublade, und mir ist es schon ein paar mal passiert, dass alle drei Geräte zur Zubereitung von unterschiedlichen Gerichte in Verwendung waren. Klar, es ist Luxus - kochen kann man auch mit einer geringerer Ausstatung - aber schön ist es schon...
 

Nilsblau

Mitglied

Beiträge
2.542
Wohnort
Frankfurt
Ein Aufpreis von 200 Euro würde mir allein der größere Garraum und der externe Dampferzeuger wert sein. Und man kommt noch nen kompletten Backofen dazu
 

dm0815

Mitglied

Beiträge
7
Was haltet ihr von HomeConnect?
Der Aufpreis ist ja auch nicht ganz ohne, lohnt sich das? Ich gebe zu, ich bin in der Hinsicht ein Freak und würde es schon gern haben, aber wenn man es nur ein paar mal nutzt wenn es neu ist und dann nicht mehr, wäre schade um´s Geld.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.453
Wenn Du eine App hast, die den Braten auch in den BO schiebt, dann ist es sicher 'ne tolle Sache. Ich finde, es gibt allgemein kaum IoT-Anwendung überhaupt, die einen Nutzen haben.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.453
Jedes Gerät sollte eine eigene, separat abgesicherte, Steckdose haben.
Der Dampfstoß beim BO ist nett, insb. wenn man gerne Brot backt, benötigen wirst Du es m.E. mit der Kombi nicht.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben